Binomische Formeln

Es gibt drei binomische Formeln, die Dir das Multiplizieren von Summen vereinfachen. In dieser Erklärung erfährst Du, wie die binomischen Formeln lauten. Außerdem erfährst Du, wie Du Summen mit der binomischen Formel faktorisieren kannst und vieles mehr. 
Am Ende der Erklärung findest Du auch noch Aufgaben, um Dein Wissen zu testen.

Binomische Formeln Binomische Formeln

Erstelle Lernmaterialien über Binomische Formeln mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    Binomische Formeln – Übersicht

    Die binomischen Formeln sind drei besondere Fälle der Multiplikation zweier Summenterme \((a+b)\cdot (c+d)\). Normalerweise wird dieses Produkt über \((a+b)(c+d)=ac+ad+bc+bd\) berechnet. Mit den binomischen Formeln kannst Du derartige Rechnungen, bei denen \(a=c\) und \(b=d\) gilt, wesentlich schneller und einfacher berechnen.

    Die binomischen Formeln lauten wie folgt:

    • 1. binomische Formel: \((a+b)^2=a^2+2ab+b^2\)
    • 2. binomische Formel: \((a-b)^2=a^2-2ab+b^2\)
    • 3. binomische Formel: \((a+b)(a-b)=a^2-b^2\)

    1. Binomische Formel

    Die 1. binomische Formel lautet

    \[(a+b)^2=a^2+2ab+b^2\]

    Dabei sind a und b zwei beliebig Zahlen.

    • In der ersten binomischen Formeln wird eine Summe, bestehend aus zwei Summanden, quadriert
    • Durch die binomische Formel kannst Du das Ergebnis bestimmen, ohne die Klammern auszumultiplizieren.

    2. Binomische Formel

    Die 2. binomische Formel lautet

    \[(a-b)^2=a^2-2ab+b^2\]

    Dabei sind a und b zwei beliebig Zahlen.

    • Die zweite binomische Formel ähnelt der ersten binomischen Formel
    • Einziger Unterschied ist, dass in der Klammer kein Pluszeichen, sondern ein Minuszeichen steht
    • Dadurch ändert sich auch auf der rechten Seite der Gleichung das Vorzeichen vor dem mittleren Teil.

    3. Binomische Formel

    Die 3. binomische Formel lautet

    \[(a+b)(a-b)=a^2+b^2\]

    Dabei sind a und b zwei beliebig Zahlen.

    • In der dritten binomischen Formel multiplizierst Du eine Summe mit einer Differenz.
    • Die Zahlen oder Variablen der Summe/Differenz sind identisch.
    • Das Ergebnis der dritten binomischen Formel sind zwei Potenzen.

    Binomischen Formeln auflösen

    Die erste binomische Formel kannst Du auch mit einer kleinen Skizze herleiten. Stell Dir vor, Du hast ein Quadrat mit der Seitenlänge \(a+b\).

    Binomische Formeln Herleitung ikonisch StudySmarterAbb. 1 - Bildliche Herleitung der 1. binomischen Formel

    Jede Seite besteht aus einem Abschnitt a und einem Abschnitt b. Wenn Du jetzt den Flächeninhalt des Quadrats berechnen möchtest, rechnest Du \((a+b)^2\).

    Dieser Flächeninhalt besteht genau aus vier Rechtecken:

    • \(a^2\) und \(b^2\)
    • zweimal dem Produkt \(a\cdot b\).

    Wenn Du diese Teile addierst, erhältst Du: \(a^2+2ab+b^2\).

    Herleitung der ersten binomischen Formel:

    Binomische Formel Herleitung formell StudySmarterAbb. 2 - formelle Herleitung der ersten binomischen Formel

    Um die binomischen Formeln herzuleiten, kannst Du den Ausgangsterm \((a+b)^2\) auch ausmultiplizieren. Dafür nutzt Du das Distributivgesetz \((a+b)\cdot c=ac+bc\) aus, um die beiden Summen miteinander zu multiplizieren.

    Zusammenfassen der Terme liefert Dir die 1. binomische Formel.

    Zwischen zwei Faktoren wird das Malzeichen häufig weggelassen, wenn mindestens ein Faktor eine Variable ist. \(a\cdot b\) ist dasselbe wie \(ab\).

    Herleitung der zweiten binomischen Formel:

    Binomische Formeln zweite Herleitung StudySmarterAbb. 3 - formelle Herleitung der zweiten binomischen Formel

    Um die 2. binomischen Formeln herzuleiten, kannst Du den Ausgangsterm \((a-b)^2\) auch ausmultiplizieren. Dafür nutzt Du das Distributivgesetz \((a+b)\cdot c=ac+bc\) aus, um die beiden Summen miteinander zu multiplizieren.

    Zusammenfassen der Terme liefert Dir die 2. binomische Formel.

    Herleitung der dritten binomischen Formel:

    Binomische Formel dritte Herleitung StudySmarterAbb. 4: formelle Herleitung der dritten binomischen Formel

    Um die 3. binomischen Formeln herzuleiten, kannst Du den Ausgangsterm \((a-b)^2\) auch ausmultiplizieren. Dafür nutzt Du das Distributivgesetz \((a+b)\cdot c=ac+bc\) aus, um die beiden Summen miteinander zu multiplizieren.

    Zusammenfassen der Terme liefert Dir die 3. binomische Formel. Wie Du sehen kannst, kürzen sich die beiden Terme \(ab\) und \(-ab\) aufgrund ihrer unterschiedlichen Vorzeichen gegenseitig weg.

    Binomische Formeln rückwärts – Faktorisieren

    Die binomischen Formeln lassen sich auch rückwärts anwenden. Das bedeutet, Du formst einen vollständig zusammengefassten Summenterm in ein Produkt um. Diesen Prozess nennt man auch Faktorisieren.

    Ein Produkt besteht aus einzelnen Faktoren: Faktor \(\cdot\) Faktor = Produkt

    Um Deinen Term erfolgreich in seine faktorisierte Form umzuwandeln, vergleichst Du die Bestandteile Deines Terms mit einer passenden binomischen Formel. Folge dafür den folgenden Schritten:

    1. Finde heraus, um welche binomische Formel es sich handeln kann.
      1. Zähle die Terme
      2. Zwei Terme bedeutet, dass es sich um die dritte binomische Formel handeln muss
      3. Drei Terme bedeutet entweder 1. oder 2. binomische Formel
      4. Wird nur Plus gerechnet, handelt es sich, um die 1. sonst um die 2. binomische Formel.
    2. Vergleiche jetzt die Terme mit der entsprechenden binomischen Formel
    3. Identifiziere die Terme, die \(a^2\) und \(b^2\) darstellen
    4. Berechne a und b
    5. Falls es sich um die 1. oder 2. binomische Formel handelt, berechne \(2ab\) und vergleiche die Terme
    6. Geht alles auf, so war der Term faktorisierbar

    Vorsicht! Nicht jede Summe lässt sich automatisch durch die binomischen Formeln faktorisieren!

    Betrachte den Term \(4x^2+4x+1\). Um den Term mithilfe der binomischen Formeln zu zerlegen, musst Du zunächst herausfinden, um welche binomische Formel es sich wohl am wahrscheinlichsten handelt. Da im Term nur addiert wird und es sich um 3 Terme handelt, kann der Term nur mit der ersten binomischen Formel faktorisiert werden.

    Vergleichen der Terme

    \begin{align} a^2+2ab+b^2&=(a+b)^2\\4x^2+4x+1&= ?\end{align}

    Du kannst erkennen, dass es sich bei dem mittleren Term um den Mischterm \(2ab\) handeln muss.

    \(a^2\) und \(b^2\) sind dann entsprechend \(4x^2\) und \(1\). Da für \(a^2\) und \(b^2\) das Kommutativgesetz gilt, musst Du Dir keine Gedanken machen, welcher der beiden Terme als a bzw. b gewählt wird.

    Von \(a^2=4x^2\) kannst Du folgern, dass \(a=2x\) sein muss, wegen \((2x)^2=4x^2\).

    Und von \(b^2=1\) kannst Du folgern, dass \(b=1\) sein muss, wegen \((1)^2=1\)

    Jetzt bist Du auch schon so weit zu testen, ob Deine Rechnung aufgeht. Ein kurzer Test zeigt:

    \[(2x+1)^2=(2x)^2+2\cdot 2x\cdot 1 + 1^2=4x^2+4x+1\]

    Binomische Formel hoch 3

    Die binomischen Formeln existieren auch für Produkte von Summentermen mit höherem Exponenten. Für Exponenten größer als zwei gibt es jedoch keine dritte binomische Formel.

    Die binomischen Formeln für hoch 3 lauten wie folgt:

    Binomische Formel mit "+" : \((a+b)^3=a^3+3ab^2+3a^2b+b^3\)

    Binomische Formel mit "-" : \((a-b)^3=a^3-3ab^2+3a^2b-b^3\)

    Binomische Formeln – Übungen & Aufgaben

    Die folgenden Übungen kannst Du nutzen, um das Rechnen mit binomischen Formeln zu trainieren.

    Binomische Formeln berechnen – Aufgabe 1

    Schreibe ohne Klammern und fasse zusammen. Wende dabei stets die binomische Formel an.

    a) \((x+3)^2\)

    b) \((2x-4)^2\)

    c) \((3x + 1)^2\)

    d) \((3+z)(3-z)\)

    e) \((\frac{3}{4}+z)^2\)

    f) \((x+\frac{1}{2})^2\)

    Lösung

    a)

    Hier wendest Du die erste binomische Formel an.

    \begin{align} (x+3)^2&=x^2+2\cdot x\cdot 3 + 3^2\\&=x^2+6x+9\end{align}

    b)

    In der Klammer steht ein Minuszeichen. Du wendest die zweite binomische Formel an.

    \begin{align} (2x-4)^2&=(2x)^2+2\cdot 2x\cdot 4 + 4^2\\&=4x^2+16x+16\end{align}

    c)

    In der Klammer steht eine Summe. Deswegen verwendest Du die erste binomische Formel.

    \begin{align} (3x+1)^2&=(3x)^2+2\cdot 3x\cdot 1 + 1^2\\&=9x^2+6x+1\end{align}

    d)

    Die beiden Terme in den Klammern sind bis auf das Rechenzeichen identisch. Es handelt sich um die dritte binomische Formel.

    \begin{align} (3+z)(3-z)&=3^2-z^2\\&=9-z^2\end{align}

    e) Die binomische Formel enthält einen Bruch. Denke daran, dass Du den gesamten Bruch quadrierst.

    \begin{align} \left(\frac{3}{4}+z\right)^2&=\left(\frac{3}{4}\right)+2\cdot \frac{3}{4}\cdot z+z^2\\&=\frac{9}{16}+\frac{6}{4}z+z^2\\&=\frac{9}{16}+\frac{3}{2}z+z^2\end{align}

    f) Hier musst Du die 1. Binomische Formel an.\begin{align}\left(x+\frac{1}{2}\right)^2&=x^2+2\cdot x \cdot \frac{1}{2} + \left(\frac{1}{2}\right)^2\\&=x^2+x+\frac{1}{4}\end{align}

    Binomische Formeln faktorisieren – Aufgabe 2

    Faktorisiere mithilfe der binomischen Formel rückwärts, wenn möglich.

    a) \(x^2+6x+9\)

    b) \(9x^2-3x+1\)

    Lösung

    a)

    Aufgrund der Rechenzeichen kommt nur die erste binomische Formel infrage.

    \begin{align} a^2+2ab+b^2&= (a+b)^2\\x^2+6x+9&= ?\end{align}

    Du bestimmst a und b.

    \begin{align} a^2 &= x^2 \\ \rightarrow a&=x\\b^2 &= 9\\\rightarrow b &= 3\end{align}

    Jetzt überprüfst Du, ob \(2ab\) mit dem mittleren Teil übereinstimmt.

    \[2ab = 2\cdot x\cdot 3 = 6x\]

    Du darfst die binomische Formel rückwärts anwenden. Es ist:

    \[x^2+6x+9=(x+3)^2\]

    b)

    Hier kommt die zweite binomische Formel aufgrund des Minuszeichens infrage.

    \begin{align} a^2-2ab+b^2&= (a-b)^2\\9x^2-3x+1&= ?\end{align}

    Zuerst bestimmst Du a und b:

    \begin{align} a^2 &= 9x^2 \\ \rightarrow a&=3x\\b^2 &= 1\\\rightarrow b &= 1\end{align}

    Überprüfe, ob \(2ab\) mit dem mittleren Teil übereinstimmt:

    \[2ab=2\cdot 3x \cdot 1 = 6x \neq = 3x\]

    \(2ab\) und der mittlere Teil stimmen nicht überein. Du kannst die binomische Formel hier nicht rückwärts anwenden.

    Binomische Formeln – Das Wichtigste

    • Die binomischen Formeln kannst Du verwenden, um Dir das Rechnen zu erleichtern.
    • Für die Potenz "hoch 2" gibt es drei binomische Formeln.
      • 1. binomische Formel: \((a+b)^2=a^2+2ab+b^2\)
      • 2. binomische Formel: \((a-b)^2=a^2-2ab+b^2\)
      • 3. binomische Formel: \((a+b)(a-b) = a^2-b^2\)
    • Du kannst die binomischen Formeln auch rückwärts anwenden, um zu faktorisieren.

    Nachweise

    1. Böer et al. (2008). mathe live 8, mathematik für die Sekundarstufe I. Ernst Klett Verlag GmbH.
    2. Bosch, Craats (2010). Grundwissen Mathematik, Ein Vorkurs für Fachhochschule und Universität. Springer.
    Binomische Formeln Binomische Formeln
    Lerne mit 0 Binomische Formeln Karteikarten in der kostenlosen StudySmarter App

    Wir haben 14,000 Karteikarten über dynamische Landschaften.

    Mit E-Mail registrieren

    Du hast bereits ein Konto? Anmelden

    Häufig gestellte Fragen zum Thema Binomische Formeln

    Für was brauche ich die binomische Formel? 

    Du brauchst die binomischen Formeln, um eine Summe oder eine Differenz mit wenig Rechenschritten zu quadrieren. Wenn Du eine Summe, bestehend aus zwei Summanden, quadrierst, wendest Du die erste binomische Formel an. Gleiches gilt für eine Differenz und die zweite binomische Formel. Die dritte binomische Formel verwendest Du, wenn Du eine Summe mit einer Differenz multiplizierst, die sich nur im Rechenzeichen unterscheiden.

    Was sind binomische Formeln einfach erklärt? 

    Die binomischen Formeln geben eine Dir eine Rechenmöglichkeit für das Quadrieren von Summen oder Differenzen.


    1. binomische Formel: (a+b)2=a2+2ab+b2

    2. binomische Formel: (a-b)2=a2-2ab+b2 

    3. binomische Formeln: (a+b)(a-b)=a2-b2

    Wie erkenne ich binomische Formeln? 

    Du erkennst, dass Du eine binomische Formeln anwenden kannst, wenn eine zweiteilige Summe oder Differenz quadriert wird. Schaue genau hin, wenn ein Quadrat an einer Klammer steht.

    Die dritte binomische Formel erkennst Du daran, dass die Summe und die Differenz von den Zahlen her identisch sind.

    Was bedeutet Faktorisieren bei binomischen Formeln? 

    Faktorisieren bei binomischen Formeln bedeutet, dass Du die binomische Formel rückwärts anwendest. Du einen Ausdruck ohne Klammer und möchtest ihn zu einem Quadrat zusammenfassen.

    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Binomische Formeln Lehrer

    • 8 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!