Mathe - Alles zum Thema | Lernen mit der StudySmarter App

Mathe

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden

Mathe

 

  • Lerne auf StudySmarter mit tausenden Karteikarten und Übungsaufgaben im Fach Mathe
  • Entdecke originale STARK Lerninhalte
  • Lerne jetzt Mathe mit der #1 Lernapp

 

Allgemeines zum Schulfach Mathe

 

Von der ersten Klasse an bis zum Schulabschluss bleibt Mathe der ständige Begleiter eines jeden Schülers und ist somit ein elementarer Bestandteil deines Schulalltags.

 

Deshalb ist es wichtig, sich mit dem Stoff des Mathe-Unterrichts gut auszukennen, um dauerhaft am Ball bleiben zu können. 

Trotzdem haben viele SchülerInnen Schwierigkeiten in Mathe, aber keine Sorge:

ganz egal, ob du bereits ein Mathe-Ass bist oder eines werden möchtest – StudySmarter hilft dir dabei!

Schnell wirst du merken, dass Mathe im Grunde genommen kein Hexenwerk ist, wenn man sich näher mit der Materie auseinandersetzt.

StudySmarter unterstützt dich während deines gesamten Lernprozesses in Mathe, unabhängig davon, auf welche Schule du gehst oder in welcher Klassenstufe du dich befindest.

 

 

Wie kann mich StudySmarter im Fach Mathe unterstützen?

 

Auf StudySmarter findest du eine Vielzahl an hochwertigen Lerninhalten im Fach Mathematik: sei es vom original STARK Verlag, vom StudySmarter Professional Content oder der Community – StudySmarter bietet Karteikarten, Zusammenfassungen und Übungsaufgaben zu jedem Thema des Mathe-Unterrichts.

Dabei spielt es keine Rolle in welcher Klassenstufe oder auf welcher Schule du bist, denn auf der Lernplattform ist für jeden etwas dabei.
Falls du beispielsweise mehr zum Thema Kurvendiskussion erfahren möchtest, findest du neben tausenden Karteikarten deiner Mitschüler auch STARK Bücher wie “Mathematik – auf einen Blick!” oder “Klausuren Gymnasium – Mathematik Oberstufe Bayern” in der StudySmarter App.

 

Tipp:

Beispielsweise für das Themengebiet “Wahrscheinlichkeitsrechnung” findest du bereits 800 Karteikarten auf StudySmarter – und täglich kommen neue dazu. Schau doch mal vorbei!

 

 

Auf StudySmarter hast du außerdem die Möglichkeit, gemeinsam mit deinen Freunden Mathe zu lernen: gründe eine Lerngruppe oder trete bereits bestehenden Lerngruppen bei. So kannst du mit Inhalten lernen, die exakt auf deine Bedürfnisse abgestimmt sind, weil du mit deinen Mitschülern aus deinem Mathe-Kurs beziehungsweise deiner Klasse lernen kannst.

 

Damit du während des Lernens die Motivation nicht verlierst, pusht die App dich regelmäßig mit Badges für deine Leistungen: je mehr du lernst, desto mehr Credits und Auszeichnungen hast du dir verdient. Mit erhaltenen Credits kannst du anschließend originale STARK Bücher freischalten.

 

 

Themen und Lernziele im Fach Mathe

 

Je nachdem, in welcher Klassenstufe du dich befindest und auf welche Art von Schule du gehst, werden im Fach Mathe unterschiedliche Themen behandelt:

Von den Grundrechenarten, über Ableitungsregeln, bis hin zu Vektoren und Matrizen – auf StudySmarter findest du alle Mathe-Themenbereiche an einem Ort!
In den folgenden Abschnitten erfährst du noch mehr zu den einzelnen Lerninhalten des Mathematik-Unterrichts.

 

 

Grundrechenarten

 

Unter den typischen vier Grundrechenarten versteht man die Addition, die Subtraktion, sowie Multiplikation und Division. Auf StudySmarter findest du unter der Rubrik Grundrechenarten jedoch noch viele weitere Mathe-Basics. In der folgenden Tabelle geben wir dir einen kurzen Überblick über alle relevanten Themen zum Thema Grundrechenarten:

 

Basics Bruchrechnung Rechengesetze & nützliche Tools
Komplexe Zahlen

Multiplikation

Natürliche Zahlen

Negative Zahlen

Primzahlen

Rationale Zahlen

Reelle Zahlen

Schriftlich Multiplizieren

Schriftliche Division

Subtraktion

Summenzeichen

Zahlenarten

Addition

Division

Faktorisieren

Ganze Zahlen

Irrationale Zahlen

Zinsrechnung

Bruch subtrahieren

Brüche addieren

Brüche dividieren

Brüche kürzen

Brüche multiplizieren

Prozentrechnung

Kommutativgesetz

Potenzgesetze

Wurzelgesetze

Assoziativgesetz

Distributivgesetz

Pascalsches Dreieck

Substitution

Binomische Formeln

Additionstheoreme

Dreisatz

 

 

Funktionen

 

Funktionen begegnen dir spätestens in der Mittelstufe und begleiten dich bis zu deinem Schulabschluss. Deshalb ist es sehr wichtig, sich mit den verschiedenen Arten von Funktionen vertraut zu machen und zu verstehen, wie man jeweils mit ihnen umzugehen hat – denn: je nach Art der Funktion, werden ihnen auch unterschiedliche Eigenschaften zugesprochen. Beispielsweise beim Ableiten spielt es eine sehr wichtige Rolle, um welchen Funktionstyp es sich genau handelt. 

Sehr gängige Funktionstypen sind zum Beispiel die Exponentialfunktion, Potenzfunktionen oder ganz klassisch lineare Funktionen und quadratische Funktionen. 

 

Beim Thema Funktionen ist es meist von Vorteil, wenn du in der Lage bist, deine Funktion in einen Graphen zu zeichnen.
Man unterscheidet außerdem zwischen gebrochen-rationalen Funktionen und ganzrationalen Funktionen.

 

 

Kurvendiskussion

 

Die Kurvendiskussion beobachtet geometrische Eigenschaften von Funktionen, indem deren Graphen untersucht werden. Die Herleitung der Lösung kann dabei grafisch oder rechnerisch erfolgen. 

 

So können wir mit Hilfe der Kurvendiskussion beispielsweise Scheitelpunkte, sowie Wendepunkte berechnen oder Hoch-/ und Tiefpunkte (link Extremstellen) via abc-Formel bzw. Mitternachtsformel ermitteln und vieles mehr. Die Kurvendiskussion ist eng mit der Differentialrechnung verbunden, d.h. wir bringen dir auch bei wie das Ableiten von Funktionen funktioniert (siehe Steigung berechnen oder Ableitungsregeln).

© 2020 by StudySmarter

Ableitungsregeln und Integralrechnung

 

Im Themenbereich Ableitungsregeln erfährst du, wie das Ableiten beziehungsweise Differenzieren von Funktionen genau funktioniert. Wir gehen dabei auf alle möglichen Funktionstypen ein und nennen geeignete Beispiele, um dir die Ableitungsregeln näherzubringen, die du für deine nächste Mathe-Klausur benötigst. 

 

Das hier sind die wichtigsten Ableitungsregeln des Mathe-Unterrichts:

 

  • Kettenregel
  • Produktregel
  • Quotientenregel
  • Potenzregel
  • Summenregel
  • Faktorregel
  • Ableitung ln
  • Ableitung cos/sin/tan
  • Differenzenquotient
  • Differenzialquotient

 

 

Stochastik und Verteilungen

 

In der gymnasialen Oberstufe wird StochastiW8dfB3kg-study-250×250.pngk und und darauf aufbauend häufig auch das Thema Zufallsgrößen behandelt. Doch was genau ist Stochastik eigentlich? 

Stochastik umfasst die beiden Teilbereiche Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie.

Das Ziel der Stochastik ist es, den Zufall zu untersuchen: das bedeutet, dass zufällige Vorgänge in einheitliche Modelle kategorisiert und dann auf ihre Ausgangsmöglichkeiten hin untersucht werden.

 

Die zentrale Frage hierbei lautet: Wie wahrscheinlich sind die unterschiedlichen Ausgänge dieser Modelle? 

 

Der Mathe-Unterricht deckt meist folgende Themen der Stochastik ab:

 

  • Zufallsexperimente
  • Ergebnisse und Ereignisse
  • Kombinatorik und Urnenmodell
  • Laplace-Wahrscheinlichkeit, Relative und Absolute Häufigkeit
  • Baumdiagramme
  • Bedingte Wahrscheinlichkeiten und Satz von Bayes
  • Stochastische Unabhängigkeit

 

Die sogenannten Zufallsgrößen findet man in der Statistik wieder. In diesem Themenbereich werden verschiedenste Wahrscheinlichkeitsverteilungen untersucht, wie zum Beispiel die Poisson-Verteilung oder die Binomialverteilung.
Wir zeigen dir auch, wie du die Standardabweichung oder die Varianz berechnen kannst.

 

 

Vektoren & Matrizen

 

Vektoren und Matrizen sind Mathe-Themen der Oberstufe und werden meist erst kurz vor dem Abitur in der zwölften oder 13. Klasse behandelt. Je nach Bundesland, sind die beiden Themenbereiche sogar Wahlthemen und es wird jeweils nur eines der beiden Bereiche gelehrt.
Doch egal, welches dieser Themen du zu lernen hast: StudySmarter bringt dir beides bei!

 

 

Vektoren bewegen sich innerhalb eines dreidimensionalen Raumes und geben jeweils eine bestimmte Richtung an.

 

 

Matrizen hingegen,werden oftmals zur Lösung linearer Gleichungssysteme angewendet. Matrizen enthalten Vektoren – jetzt sollte dir auch klar sein, wie die beiden Themenbereiche miteinander verknüpft sind.

 

In der Tabelle findest du alle Themen, die im Bereich Vektoren und Matrizen behandelt werden:

 

Vektoren Matrizen
  • Vektorsubtraktion
  • Addition von Vektoren
  • Einheitsvektor
  • Hessesche Normalform
  • Kreuzprodukt
  • Länge eines Vektors
  • Lineare Unabhängigkeit
  • Linearkombination
  • Normalenform
  • Ortsvektor
  • Parameterform
  • Richtungsvektor bestimmen 
  • Skalarprodukt
  • Lineare Gleichungssysteme
  • Matrix transponieren
  • Matrizen-Multiplikation
  • Matrizenrechnung
  • Orthogonale Matrix
  • Rang einer Matrix
  • Schnittpunkt berechnen
  • Additionsverfahren
  • Determinante
  • Eigenwerte berechnen
  • Inverse Matrix

 

 

Tipps für Eltern – Welche Vorteile bietet die App meinem Kind?

 

StudySmarter ist eine kostenfreie Lernplattform für Schüler: ihr Kind kann hier neben original Lernmaterialien von STARK, auch Zusammenfassungen und Karteikarten von Mitschülern entdecken oder diese selbst erstellen.
Zudem bietet die App einen intelligenten Lernplan, welcher den Lernfortschritt ihres Kindes protokolliert und die Motivation während des Lernens durch Gamification-Trophys aufrechterhält. 

Mit StudySmarter hat ihr Kind die Möglichkeit, allein oder in einer Lerngruppe effektiv für Prüfungen oder Klassenarbeiten zu lernen.

 

Die Vorteile von StudySmarter auf einen Blick:

 

  • Hochwertige Lerninhalte von STARK
  • Zahlreiche kostenlose Zusammenfassungen und Übungsaufgaben
  • Ihr Kind kann allein oder mit Freunden lernen
  • StudySmarter deckt alle Themen des Schulunterrichts ab
  • 89% verbessern dank StudySmarter ihre schulischen Leistungen

 

Finales Mathe Quiz

Frage

Ein Würfelspiel geht in die Endphase: Würfelt Spieler A eine 6, hat er gewonnen. Bei einer 4 gewinnt der Gegner. 

Mit welcher Wahrscheinlichkeit gewinnt der Gegner?

Antwort anzeigen

Antwort

P(X=Gegner gewinnt) = 2/6

Der Gegner gewinnt mit einer Wahrscheinlichkeit von 4/6 = 33%

Frage anzeigen

Frage

Ein Spieler würfelt 5 mal. Dabei würfelt er dreimal die 6 und zweimal die 5. Bestimme die Wahrscheinlichkeit dafür.

Antwort anzeigen

Antwort

P(X=(3 mal die 6 gewürfelt und 2 mal die 5)) = 1/1296

Frage anzeigen

Frage

Ein Spieler würfelt mit zwei Würfeln. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit für


a) 2x die 6

b) 2x die 3

c) 1x die 1 und 1x die 6

d) 1x die 6, 1x beliebig

Antwort anzeigen

Antwort

a) 1/36

b) 1/36 

c) 1/36 

d) 1/6

Frage anzeigen

Frage

Bei einem Glücksspiel werden Zahlen gezogen. Für  eine 1 werden 2€, für eine 3 3€ und für eine 10 10€ ausgezahlt. Die Wahrscheinlichkeiten für eine 1 ist 0,3, für eine 3  0,2 und für eine 10  0,05. Der Einsatz pro Spiel beträgt 2 Euro. 

Bei allen anderen Zahlen, gibt es keinen Gewinn.


  1.  Berechne den Erwartungswert E(X)
  2. Bestimme den Gewinn für eine 3, so dass das Spiel fair ist.
  3. Für wen würde sich das Spiel lohnen, wenn man den Gewinn für die Zahl 1 um einen Euro erhöhen würde?
Antwort anzeigen

Antwort

  1. E(x)= -0,3
  2. Der Gewinn bei der Zahl 3 müsste 5,00€ sein.
  3. Der Erwartungswert wär E(x) = 0, es wäre ebenfalls fair.
Frage anzeigen

Frage

Welche Funktionen haben Polstellen?

Antwort anzeigen

Antwort

Gebrochenrationale Funktionen nur, wenn die Nullstellen des Zählers nicht gleich den Nullstellen des Nenners sind.

Frage anzeigen

Frage

Gegeben ist eine Pyramide
a. Zeichnen Sie die Pyramide mit den Eckpunkten A(3|0|0), B(3|5|0), C(-3|5|0), D(3|0|0) und S(0|2,5|7) in ein Koordinatensystem
b. Berechnen Sie die Längen der Pyramidenkanten.

c. Bestimmen Sie die Höhe h der Pyramide

d. Berechnen Sie das Volumen der Pyramide

Antwort anzeigen

Antwort

a. siehe Lösungsweg

b. Kantenlängen der Grundfläche: 5 LE, 6 LE; Abstand zwischen Spitze und Pyramidenecken: 8,02 LE

c. h=5,81

d. V=58

Frage anzeigen

Frage

Berechnen Sie den Abstand der Punkte A und B indem Sie die Differenz der Ortsvektoren zu A und B bilden


a. A(3|7),  B(2|10)

b. A(-5|3), B(2|-8)

c. A(1/3|3/5), B (1/5|2/5)

d. A(1|4|-5), B(-2|1|3)

e. A(-4|-7|-14), B(-3|-5|-15)

f. A(0,5|-0,2|0,1), B (-0,5|0,2|-0,1) 

Antwort anzeigen

Antwort

a) √10

b) √170

c) √(13/225)

d) √82

e) √6

f) √1,2

Frage anzeigen

Frage

Bestimmen Sie den Parameter q so, dass ein Integral von u(x) entsteht :
u(x)=x^(3)+x*sin(x) mit U(x)=∫(u(x))dx=a*x^4-x*cos(x)+sin(x)+a
Es sei 0<a<0,5

Antwort anzeigen

Antwort

a=0,25=(1/4)

Frage anzeigen

Frage

Bestimmen Sie den Parameter q so, dass ein Integral von u(x) entsteht :
u(x)=(1/4)*x*(x+e^(x))
U(x)=∫(u(x))dx=(1/3)*q*x^(3)+q*x*e^(x)-q*e^(x)+C
mit 0<q<0,5

Antwort anzeigen

Antwort

q=0,25=(1/4)

Frage anzeigen

Frage

Berechne mit Hilfe der Binomialverteilung!


Bei einem Test gibt es 12 Fragen mit jeweils drei Antworten, von denen nur eine richtig ist. Der Schüler kreuzt bei jeder Frage rein zufällig eine Antwort an.

Mit welcher Wahrscheinlichkeit hat er


  1. genau fünf richtige Antworten?
  2. mindestens zehn richtige Antworten?
  3. höchstens eine richtige Antwort?
  4. mehr als neun richtige Antworten?
Antwort anzeigen

Antwort

a) 19,08%

b) 0,05%

c) 0,54%

d) 0,05%

Frage anzeigen

Frage

∫(x*(1+x)^(3))dx

Hinweis: Nicht jede Multiplikation aus Integrationsgliedern bedarf partieller Integration, auch wenn es naheliegend scheint und möglich ist, ist es nicht automatisch der sinnvollste Weg!

Antwort anzeigen

Antwort

(1/20)*(x+1)^(4)*(4*x-1)+C

Frage anzeigen

Frage

Berechne die erste Ableitung von f(x)!


f(x)=cos(x)⋅sin(x)

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x)=cos²(x)-sin²(x) 

Frage anzeigen

Frage

Berechne die erste Ableitung von f(x)!


f(x)=3⋅cos²(x)+sin(x)

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x)=-cos(x)⋅(6⋅sin(x)-1) 

Frage anzeigen

Frage

Berechne die erste Ableitung von f(x)!


f(x)=cos(x)⋅e^(x)

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x)=-e^(x)⋅(sin(x)-cos(x))

Frage anzeigen

Frage

Berechne die erste Ableitung von f(x)!


f(x)=xⁿ⋅sin(x)-cos(x)   n∈R

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x)=nxⁿ⁻¹⋅sin(x)+xⁿ⋅cos(x)+sin(x) 

Frage anzeigen

Frage

Berechne die erste Ableitung von f(x)!


f(x)=cos(sin(x))⋅cos(x)

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x)=-cos²(x)⋅sin(sin(x))-sin(x)⋅cos(sin(x))

Frage anzeigen

Frage

Bestimme die 1. Ableitung folgender Funktion: 


f(x)=(1/x)⋅cos(x)⋅sin(x)

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x)=(1/x)cos²(x) -(1/x)sin²(x)-(1/x²)cos(x)sin(x) 

Frage anzeigen

Frage

Bestimmen die 1. und 2. Ableitung folgender Funktion: 


f(x)=42x+sin(42x)+42

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x)=42+42cos(42x)
f''(x)=-1764sin(42x) 

Frage anzeigen

Frage

Bestimme die erste Ableitung folgender Funktion:


f(x)=sin(x/2)⋅cos(x/2)

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x)=(1/2)⋅(cos²(x/2)-sin²(x/2))

Frage anzeigen

Frage

Bestimme die Ableitung folgender Funktion: 


f(x)=cos⁵(x)⋅cos⁻¹(3x)

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x)=-5cos⁴(x)⋅sin(x)⋅cos⁻¹(3x) +cos⁵(x)⋅3cos⁻²(3x)sin(3x)

Frage anzeigen

Frage

Bestimme die erste Ableitung von f(x)!


f(x)=sin(x)⋅3⋅x

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x)=cos(x)*3

Frage anzeigen

Frage

Bestimme die ersten zwei Ableitungen von f(x)!


f(x) = sin (x⁶ + x)

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x) = cos(x⁶ + x)⋅(6x⁵ + 1 )
f''(x) = -sin(x⁶ + x)⋅(6x⁵ + 1 )²+cos(x⁶ + x)⋅30x⁴ 

Frage anzeigen

Frage

Berechne die erste Ableitung von f(x)!


f(x) = cos(5x)⋅sin(3x³+x)

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x)=-5sin(5x)⋅sin(3x³+x)+cos(5x)⋅cos(3x³+x )⋅(9x²+1)

Frage anzeigen

Frage

Berechne die Wahrscheinlichkeiten!


In einer Box befinden sich 20 verschiedene Süßigkeiten. Dabei gibt es 10 blaue Bonbons, 5 rote Tafeln Schokolade und 5 Karamellbonbons. 

Sie ziehen blind aus dieser Box ein Bonbon, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ein...

  1. ... blaues Bonbon ziehen?
  2. ... rote Tafel Schokolade ziehen?
  3. ... Karamellbonbon ziehen?
Antwort anzeigen

Antwort

  1. Wahrscheinlichkeit 'blaues Bonbon': 0,5 = 50%
  2. Wahrscheinlichkeit 'rote Tafel Schokolade': 0,25 = 25%
  3. Wahrscheinlichkeit 'Karamellbonbon': 0,25  = 25%
Frage anzeigen

Frage

Es ist Weihnachten und Sie würfeln mit Ihrer Familie um die Geschenke. Wenn Sie zweimal hintereinander eine Augenzahl 6 Würfeln bekommen Sie das größte Geschenk unter dem Weihnachtsbaum.

Berechnen Sie die Wahrscheinlichkeit, eine doppelte Augenzahl 6 zu würfeln!


Hinweis: Es handelt sich um einen handelsüblichen Würfel

Antwort anzeigen

Antwort

Die Wahrscheinlichkeit beträgt 1/36 = 2,78% (gerundet)

Frage anzeigen

Frage

Sie möchten sich mit ihren 12 Freunden treffen und stehen vor der Wahl ob Sie Fußball oder Basketball spielen wollen. Um eine Entscheidung zu treffen, haben Sie sich entschieden, dass jeder eine Münze wirft. Zeigt die Münze öfter Kopf an, dann entscheiden Sie sich für Fußball. Zeigt die Münze allerdings öfter Zahl an, dann spielen Sie Basketball.


a. Um was für eine Art Zufallsexperiment handelt es sich?


b. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie und Ihre Freunde Fußball spielen werden?

Antwort anzeigen

Antwort

a. Es handelt sich um kein LaPlace-Experiment.


b. Die Wahrscheinlichkeit das Zahl gewinnt beträgt:

P(Zahl gewinnt)0,72559


Frage anzeigen

Frage

Handelt es sich bei folgendem Experiment um ein Laplace-Experiment?


  • Sie stehen vor einem Bücherregal mit 50 unterschiedlichen Büchern. Nachdem Sie ihre Augen zugebunden haben, nehmen Sie ein Buch aus dem Schrank und lesen es. Danach legen Sie es zurück in den Schrank. Mit welcher Wahrscheinlichkeit haben Sie das Buch X gezogen?
Antwort anzeigen

Antwort

Ja, es handelt sich um ein Laplace-Experiment

Frage anzeigen

Frage

Marc Wettermann arbeit als Meteorologe beim Fernsehen. Zu seinen Aufgaben gehört es statistische Daten des Wetters zu erheben. Darunter versteht sein Arbeitgeber den Mittelwert, die Varianz und die Standardabweichung. Für eine Woche erhält er folgende Werte der Temperatur (Runde auf zwei Stellen nach dem Komma):

Montag: 6,4°C

Dienstag: 6,3°C

Mittwoch: 4,2°C

Donnerstag: 5,0°C

Freitag: 7,3°C

Samstag: 3,2°C

Sonntag: 5,1°C


Bestimme die geforderten Werte für die Woche. Marc gibt diese Aufgabe an seine drei Mitarbeiter, die mit verschiedenen Werten wiederkommen. Welcher der Mitarbeiter hat recht?

Antwort anzeigen

Antwort

Mittelwert: 1,41°C

Varianz: 1,31

Standardabweichung: 1,71°C

Frage anzeigen

Frage

In einer unsortierten Pinselkiste befinden sich 5 kleine, 10 mittlere und 5 große Pinsel. Sie nehmen sich, um ein einzigartiges Bild zu erstellen, einen zufälligen Pinsel aus der Kiste und legen ihn nach Gebrauch wieder zurück.


  1. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit einen mittleren Pinsel zu ziehen?
  2. Sie ziehen zweimal einen Pinsel mit zurücklegen. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit zweimal einen großen Pinsel zu ziehen?
Antwort anzeigen

Antwort

  1. Die Wahrscheinlichkeit beträgt 10/20 = 50%
  2. Die Wahrscheinlichkeit beträgt 6,25%
Frage anzeigen

Frage

An der Tankstelle "Tanxos100" werden statistische Daten über die Kunden erhoben. Am Ende einer Woche werden diese ausgewertet. Dabei wird erhoben, wie stark die einzelnen Zapfsäulen genutzt wurden. Im Folgenden sind die absoluten Häufigkeiten zu sehen. Der Chef möchte, dass seine vier Mitarbeiter jeweils die Auswertungen vornehmen. Bestimme die relativen Häufigkeiten und die Prozentzahlen dazu. Einer der vier Mitarbeiter hat die Auswertung richtig gemacht. Bestimme diesen! (Es müssen alle Aussagen des Mitarbeiters stimmen)


Tanksäule 1: 123 mal genutzt

Tanksäule 2: 200 mal genutzt

Tanksäule 3: 240 mal genutzt

Tanksäule 4: 162 mal genutzt

Tanksäule 5: 23 mal genutzt

Antwort anzeigen

Antwort

Mitarbeiter 2 behauptet

  • Die Tanksäulen 3 und 4 machen zusammen mehr als 55% aus
  • Tanksäule 5 wurde weniger als 10% genutzt
  • Die ersten drei Tanksäulen wurden zusammen über 76% genutzt
Frage anzeigen

Frage

Berechne die Fläche, die zwischen den Graphen der Funktion f und g eingeschlossen wird!


  1. f(x) = 3x²
  2. g(x) = x + 2
Antwort anzeigen

Antwort

2,31 FE

Frage anzeigen

Frage

Berechnen Sie die Fläche zwischen der Funktion f(x) und g(x)! 


f(x)=5x²+2x+1 

g(x)=x+2

Antwort anzeigen

Antwort

0,64 Flächeneinheiten

Frage anzeigen

Frage

Berechnen Sie die Fläche zwischen der Funktion f(x) und g(x)! 


f(x)=4x²

g(x)=x²-10

Antwort anzeigen

Antwort

0 Flächeneinheiten

Frage anzeigen

Frage

a. Welchen Wert besitzt der Vektorbetrag des Vektors a=(4, 7, -4)?

b. Bestimmen Sie die Strecke, die der Vogel zurückgelegt hat.

In 75 Minuten bewegt sich ein Vogel geradlinig von einem Startpunkt A zu einem Zielpunkt B auf einem Berg, auf dem er sein Nest gebaut hat. In einem kartesischen Koordinatensystem, in dem 1 LE = 1 Kilometer gilt, sind die Punkte als A(1 | 12 | 0,5) und B(-4 | 17 | 2,5) gegeben.


Zweidimensionales Strategiespiel 

Bei einem Spiel kann in x- und y-Richtung gezogen. Dabei möchte ein Spieler mit seiner Figur in einem Zug eine Distanz von 5 zurücklegen. Angenommen, eine Figur hat bereits 3 Züge in die negative x-Richtung gezogen. Bestimmen Sie die noch mögliche Anzahl der Züge in y-Richtung.

Antwort anzeigen

Antwort

2. Lösungen


1. Antwort: |a|=9
2. Eine Strecke von ~7,35 km


3. Der gesuchte Weg in y-Richutng ist 4.



Frage anzeigen

Frage

Überlege welche der möglichen Anworten die 1. Ableitung von f(x)=5x³+2x²-x+1 ist.

Antwort anzeigen

Antwort

f'(x) = 15x²+4x+1

Frage anzeigen

Frage

Berechne erste und zweite Ableitung!


a) f(x)=3⋅sin(x)+5

b) f(x)=-cos(x)⋅x²

Antwort anzeigen

Antwort

a) f'(x)= 3⋅cos(x)

    f''(x)= -3sin(x) 

b) f'(x)= sin(x)x²-cos(x)2x 

    f''(x)= cos(x)(x² - 2)+4xsin(x) 


Frage anzeigen

Frage

Peter kommt in der Dunkelheit nach Hause und möchte die Tür aufsperren. An seinem Schlüsselbund hat er 4 Schlüssel, die er in der Dunkelheit nicht unterscheiden kann. Wenn er einen Schlüssel versucht hat, merkt er sich das und versucht den nächsten. Berechne, wie viele Schlüssel er im Durchschnitt probieren muss, um die Tür aufsperren zu können.


Antwort anzeigen

Antwort

Peter benötigt im Durchschnitt 2,5 Versuche.

Frage anzeigen

Frage

Ein Schüler hat 80% der zu lernenden Latein-Vokabeln gelernt. Bei der Prüfung wird er 5 zufällig ausgewählte Vokabeln gefragt. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn er mindestens drei der Vokabeln kann. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit (in %, gerundet auf eine ganze Zahl), dass der Schüler die Prüfung besteht?

Antwort anzeigen

Antwort

94%

Frage anzeigen

Frage

Wann wurde die DDR gegründet?

Antwort anzeigen

Antwort

7. Okober 1949

Frage anzeigen

Frage

Was war das Selbstverständnis der DDR?

Antwort anzeigen

Antwort

In ihrem Selbstverständnis war die am 7. Oktober 1949 gegründete DDR ein demokratischer, sozialistischer und antifaschistischer Staat

Frage anzeigen

Frage

Was war die verbindliche Weltanschauung der DDR?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Lehren von Marx und Lenin bildeten die verbindliche Weltanschauung in der DDR.Nach dieser war die Geschichte geprägt vom Klassenkampf zwischen den Besitzenden und den Unterdrückten. Die Gegensätze entluden sich immer wieder in Revolutionen, in denen die Unterdrückten gegen ihre Ausbeuter aufbegehrten. Nach dieser Vorstellung hatte die Arbeiterklasse der DDR („Proletariat“) unter Führung der SED die Kapitalisten entmachtet und war nun selbst an der Macht („Diktatur des Proletariats“)

Frage anzeigen

Frage

Wie ging die DDR mit der NS-Vergangenheit um?

Antwort anzeigen

Antwort

  • konsequente Verfolgung von NS-Tätern und ihren Unterstützern in der SBZ nach 1945
  • Entfernung der NS-Funktionseliten aus Verwaltung, Justiz und Schulwesen
Frage anzeigen

Frage

Was waren Schattenseiten der Entnazifizierung in der DDR?

Antwort anzeigen

Antwort

  • willkürliche Verhaftungen und Internierungen Unschuldiger
  • frühe Integration einfacher NSDAP-Mitglieder durch Eintritt in die KPD / SED
  • Missbrauch der Entnazifizierung zur Denunziation und Ausschaltung politischer Gegner
  • Antifaschismus als Begründung von Bodenreform und Verstaatlichung von Betrieben bei der sozialistischen Umgestaltung des Staats
  • fehlende Diskussion über die kollektive Verantwortung für die NS-Verbrechen
  • Ablehnung von Verantwortung für NS-Verbrechen und Wiedergutmachung an Israel
Frage anzeigen

Frage

Was passierte am Arbeiteraufstand vom 17. Juni 1953?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Generalstreik der Arbeiter anlässlich einer Erhöhung der Arbeitsanforderungen durch das SED-Regime
  • Entwicklung zum Volksaufstand durch zahlreichen Sympathisanten
  • Verhängung des Kriegsrechts
  • blutige Niederschlagung des Aufstandes mithilfe sowjetischer Panzer
  • Verhaftung vieler Aktivisten, Säuberungswelle in der SED
  • Legitimationsschock für SED-Führung, da Bestandsgarantie der DDR nur durch UdSSR möglich
Frage anzeigen

Frage

Welche Maßnahmen zur Machtsicherung ergriff die DDR Führung?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Einflussnahme auf die Justiz: strafrechtliche Verfolgung und Verurteilung von Oppositionellen unter Missachtung rechtsstaatlicher Prinzipien
  • Gründung des Ministeriums für Staatssicherheit („Stasi“); Ausbau zum mächtigen Überwachungs- und Repressionsinstrument von Oppositionellen und Dissidenten (Systemkritikern)
  • Bau der Berliner Mauer (13. August 1961) und der Grenzanlagen an der innerdeutschen Grenze zur Eindämmung der massenhaften „Republikflucht“
Frage anzeigen

Frage

Wieso entstand eine "Nischengesellschaft" in der DDR?

Antwort anzeigen

Antwort

Mit dem Bau der Mauer schienen sich die politischen Verhältnisse in der DDR zu stabilisieren. Weil die DDR-Bürger erkannten, dass eine Flucht nahezu unmöglich war und ein Zusammenbruch des Regimes angesichts der sowjetischen Unterstützung der SED nicht zu erhoffen war, arrangierten sich die meisten mit den Verhältnissen. Sie zogen sich ins Private zurück und suchten dort nach persönlichen „Nischen“ (Freiräumen).

Frage anzeigen

Frage

Deutschlandpolitische Standpunkte bis 1969

Antwort anzeigen

Antwort

  • Selbstbild als deutscher Kernstaat
  • Infragestellung der Legitimität des jeweils anderen Teilstaats
  • Versuche der Destabilisierung des Nachbarn
Frage anzeigen

Frage

Welche Ostpolitik verfolgte Willy Brandt?

Antwort anzeigen

Antwort

Neue Ostpolitik war ein Teil der Entspannungspolitik und stützte sich auf die zunehmende Akzeptanz der deutschen Teilung in Ost und West. Statt auf Abgrenzung und das Warten auf den
Zusammenbruch der DDR setzte man auf eine „Politik der kleinen Schritte“, die einen „Wandel durch Annäherung“ ermöglichen sollte.

Frage anzeigen

Frage

Was akzeptierte die Bundesregierung mit den "Ostverträgen"?

Antwort anzeigen

Antwort

Mit den „Ostverträgen“ akzeptierte die Bundesrepublik die Gebietsverluste im Osten und die deutsche Teilung als Folge der Niederlage im Zweiten Weltkrieg. Eine völkerrechtliche Anerkennung der DDR war jedoch aufgrund des Wiedervereinigungsgebotes des Grundgesetzes nicht möglich.

Frage anzeigen

Frage

Was waren Folgen der Ostpolitik?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Internationale Anerkennung der DDR (z.B. Aufnahme der DDR in die UNO im Jahr 1973)
  • Stärkung der Opposition in der DDR (z.B. Bildung oppositionellen Gruppen im Schutz der Kirche und mehr innerdeutscher Kontakt) 
  • Reaktion der DDR Führung (v.a. Ausbau des Überwachungsstaats, Stärkung der "Stasi" und Einschränkung der Kontaktmöglichkeiten) 
Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Mathe Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets
Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer
Icon
Biologie
Icon
Chemie
Icon
Deutsch
Icon
Englisch
Icon
Geographie
Icon
Geschichte
Icon
Mathe
Icon
Physik
Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Mathe
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

Mehr dazu Mathe