Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Dividieren

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Dividieren

Stell Dir vor, Du hast 6 Kekse und möchtet sie auf Deine 3 Freund*innen verteilen. Jeder dieser Freund*innen soll dabei gleich viele Kekse bekommen. Wie viele Kekse bekommt jede*r?

Dividieren Kekse StudySmarter

Diese Frage kann mithilfe der Division beantwortet werden. Was das ist, wie das funktioniert und vieles mehr zu dem Thema erfährst Du in diesem Artikel.

Division – Einführung

Grundlage aller Rechnungen in der Mathematik sind die vier Grundrechenarten. Die Division ist eine davon. Um eine Division aufzuschreiben, wird der Doppelpunkt „:“ verwendet. Vorstellen kannst Du Dir das Dividieren am besten unter dem Begriff „Teilen“ denn eigentlich wird bei der Division geprüft, wie oft eine Zahl in eine andere Zahl geteilt werden kann.

Bei der Division wird eine Zahl in andere Zahlen aufgeteilt. Das Ergebnis der Division von Dividend und Divisor wird als Quotient bezeichnet.

Das kannst Du Dir auf zwei Arten vorstellen:

1. Rechenschieber

Wenn Du wieder an das Beispiel aus der Einleitung zurückdenkst:

Du hast 6 Kekse und möchtest jedem Deiner 3 Freund*innen gleich viele Kekse geben. Du möchtest wissen, wie viele Kekse jede*r bekommt.

Abbildung 1: Rechenschieber Division

Zur Berechnung wendest Du die Division an:

Insgesamt bekommt jeder 6 durch 3 Kekse. Du möchtest ja insgesamt die 6 Kekse auf Deine 3 Freund*innen aufteilen. Wenn Du 6 durch 3 teilst, dann erhältst Du 2.

Dividieren Rechenschieber StudySmarterAbbildung 2: Kekse Rechenschieber

Insgesamt benötigst Du also 6 Kekse.

2. Zahlenstrahl

Ein Zahlenstrahl (auch Zahlengerade genannt) kann Dir ebenfalls helfen, die Division zu verstehen. Auf einem Zahlenstrahl sind die Zahlen nebeneinander auf einer Strecke eingetragen.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 3: Division mit dem Zahlenstrahl

Du beginnst beim Wert des Dividenden und gehst dann, so oft wie möglich in Schritten mit dem Wert des Divisors nach links, bis Du bei der 0 ankommst. Die Anzahl an Schritten, mit dem Wert des Divisors, die Du nach links gegangen bist, ist der Quotient.

Demnach startest Du bei 6, weil Du 6 Kekse hast und gehst in 3er-Schritten, weil Du 3 Freunde hast, nach links. Die Anzahl der Wiederholungen dieses Vorgangs ist der Quotient. Auch hier erhältst Du das Ergebnis 2.

Allgemeines zur Division

Die Grundlagen der "Geteilt-Rechnung" haben Dir die obigen Beispiele näher gebracht. Im Folgenden werden Dir Fachbegriffe, Eigenschaften und Zeichen der Division vorgestellt.

Begriffe der Division

Es gibt bestimmte Begriffe, um eine Division und ihre Bestandteile zu beschreiben.

Dividieren Begriffe der Division StudySmarterAbbildung 4: Begriffe der Division

Dividend

Divisor

Quotient

Der Dividend ist die vorderste Zahl. Der Dividend ist die Zahl, die in zwei andere Zahlen aufgeteilt wird.

Der Divisor ist die Zahl nach dem "geteilt"-Zeichen. Es ist der Wert, bei dem geprüft wird, wie oft er in den Wert des Dividenden passt.

Der Quotient bezeichnet die Rechnung des Dividenden geteilt durch den Divisor. Der Wert des Quotienten ist das Ergebnis dieser Rechnung.

Bei der Division wird berechnet, wie oft der Divisor in den Dividenden passt. Das Ergebnis ist der Quotient mit seinem zugehörigen Wert.

Tipp:

Die Reihenfolge von Dividend und Divisor stehen bei der Division in der Reihenfolge, wie sie auch im Wörterbuch stehen würden. Also erst d vor s (Dividend vor Divisor).

Rechenregeln und Besonderheiten bei der Division

Die Division wird grundsätzlich als Umkehroperation der Multiplikation bezeichnet. Bei der Multiplikation gelten das Kommutativ- und das Assoziativgesetz. Bei der Division ist dies nicht der Fall.

  • Das Assoziativgesetz: Du darfst also innerhalb eines Quotienten den Dividenden und den Divisor nicht einfach vertauschen, das Ergebnis bleibt nicht das Gleiche.

  • Das Kommutativgesetz:

    Das bedeutet, Teilrechnungen innerhalb der Division dürfen nicht in beliebiger Reihenfolge ausgeführt werden.

Zu diesen Rechenregeln solltest Du Dir die Artikel zum Assoziativgesetz und Kommutativgesetz genauer ansehen.

Außerdem gibt es noch ein paar Tricks, die Dir bei manchen Rechnungen sehr viel Zeit sparen können:

  • Dividieren mit der Zahl Null

    • Null als Dividend: Der Quotient von 0 mit einer beliebigen Zahl a, ergibt 0. Wenn Du als Anfangswert 0 hast, so kannst Du 0 nicht in andere Zahlen teilen.

    • Null als Divisor: Eine der absoluten Grundregeln der Mathematik stellt die Regel dar, dass niemals durch null geteilt werden darf. Du kannst Deine 6 Kekse ja nicht auf 0 Freunde verteilen.

  • Dividieren mit der Zahl 1: Der Quotient einer beliebigen Zahl a mit eins dividiert, entspricht dem Wert der Zahl a. Wenn Du eine Zahl a durch 1 dividierst, so passt sie a mal 1 in a.

Division mit und ohne Rest

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Quotienten bei Divisionen:

  1. ein Quotient ohne Rest
  2. ein Quotient mit Rest

Aber was bedeutet das eigentlich?

Ein Quotient ohne Rest ist eine natürliche Zahl. In diesem Fall lassen sich der Dividend und der Divisorgerade“ durcheinander teilen.

So ist das zum Beispiel im Anfangsbeispiel. Dort hat jeder Deiner Freunde zwei Kekse bekommen.

Hättest Du jetzt zum Beispiel nicht 6, sondern nur 5 Kekse gehabt, weil Du einen schon selbst gegessen hast , dann hätte nicht jeder Deiner Freunde 2 Kekse bekommen. Du hättest jedem Deiner Freunde nur einen Keks geben können und hättest dann noch 2 Kekse übrig gehabt. Du hättest also einen Rest von 2.

Wenn Du einen Rest hast, dann kannst Du den Quotienten mit dem Rest zusammen auch in einen Bruch umwandeln.

Aufgabe 1

Berechne .

Lösung

Jetzt kannst Du Dir das entweder wieder mit den Keksen vorstellen oder Du gehst anhand von einem Zahlenstrahl vor. In diesem Fall wird der Zahlenstrahl verwendet.

Du startest bei 14, das ist Dein Anfangswert. Dann gehst Du in 4er-Schritten nach links, in Richtung 0.

Nach dem ersten 4er-Schritt landest Du bei 10. Bei dem zweiten 4er-Schritt landest Du bei 6. Beim dritten 4er-Schritt bist Du dann schon bei 2.

Jetzt kannst Du nicht noch weiter nach links gehen, weil Du dann unter der 0 wärst. Bis jetzt bist Du 3 4er-Schritte gegangen und bist auf der Zahl 2 gelandet. Dein Ergebnis ist also 3, mit dem Rest 2.

Als Bruchzahl könntest Du auch schreiben:

Wenn Du wissen willst, wie natürliche Zahlen in Brüche umgewandelt werden, dann lese Dir doch den Artikel „Brüche und besondere Brüche“ durch.

Division – Übungsaufgaben

Um zu testen, ob Du die Division verstanden hast, folgen an dieser Stelle noch ein paar Übungsaufgaben.

Aufgabe 2

Ermittle den Quotienten folgender Divisionen:

a)

b)

c)

d)

Lösung

a)

Als Erstes musst Du Dich wieder entscheiden, ob Du Dir die Rechnung mit den Keksen vorstellen willst oder mit dem Zahlenstrahl. Bei dem Zahlenstrahl startest Du bei 12 und gehst dann in 4er-Schritten nach links in Richtung 0. So endest Du dann bei 3 4er-Schritten genau bei 0. Dein Ergebnis lautet also:

b)

Bei dieser Aufgabe musst Du eigentlich gar nicht rechnen. Du musst nur die Rechenregeln von oben kennen, denn 0 durch eine Zahl a ist immer 0, also ist 0 geteilt durch 100 auch 0.

c)

Auch bei der Aufgabe wird der Zahlenstrahl verwendet. Du kannst natürlich trotzdem gerne die Variante mit den Keksen nehmen, wenn Dir das leichter fällt.

Du startest bei der 20 und gehst dann in 3er-Schritten nach links, in Richtung 0. Das sieht dann so aus:

Nummer des Schritts
3-er Schritt abwärts
0
20
1
17
2
14
3
11
4
8
5
5
6
2
Jetzt kannst du keinen weiteren Schritt mehr gehen, ohne die 0 zu überschreiten. Dein Ergebnis lautet also:

d)

In diesem Fall sind 3 Zahlen gegeben. Im Prinzip funktioniert das hier wie bei den anderen Divisionen. Du musst nur darauf achten, von links nach rechts vorzugehen. Erst berechnest Du den Quotienten der ersten beiden Zahlen und dann berechnest Du den Quotienten von diesem Ergebnis mit der dritten Zahl.Dein erste Rechnung lautet also:

Du gehst also 4 mal 4 Schritte nach links, um bei der 0 zu landen.

Dann lautet Deine Rechnung:

Von der 4 aus kannst Du 2 2er-Schritte gehen, bis Du bei der Null landest. Das Ergebnis lautet also:

Schriftliche Division

Ab einem gewissen Punkt werden die Zahlen zu groß, als dass Du eine Division im Kopf durchführen kannst. In diesen Fällen kannst Du dann eine schriftliche Division durchführen.

Ganze Zahlen ohne Rest schriftlich dividieren

Bei der Division wird in echte Teiler und unechte Teiler unterschieden. In diesem Abschnitt geht es um echte Teiler. Der Quotient bei echten Zählern ist immer eine natürliche Zahl.

Zur Erinnerung:

Eine natürliche Zahl ist eine ganze Zahl ohne Nachkommastellen.

Grundsätzlich arbeitest Du bei der schriftlichen Division von links nach rechts und kommst zum Ergebnis, indem Du jeweils prüfst, wie oft der Divisor in einen Teil des Dividenden passt. Hier einmal Schritt für Schritt:


Aufgabe 2

Berechne folgende Division schriftlich in Deinem Heft.

Lösung

Schritt 1:

Betrachte die erste Zahl des Dividenden, hier die 1. Du prüfst, ob der Divisor, die 8, in diese erste Zahl hinein passt. Ist das nicht der Fall, also ist der Divisor größer, als die erste Zahl, wie hier 8 > 1, musst Du so lange Zahlen vom Dividenden dazu nehmen, bis die so gebildete Zahl – der Hilfswert – größer ist, als der Divisor. In diesem Beispiel ist das bei der Zahl 10 der Fall.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 5: schriftliche Division

Schritt 2:

Anschließend prüfst Du, wie oft der Divisor in den Hilfswert passt und bestimmen das zugehörige Vielfache. In diesem Beispiel passt die 8 genau 1-mal in die 10.

So erhältst Du den ersten Teil des Ergebnisses, welches Du notieren kannst. Du kannst jetzt die 1 als erste Ziffer Deines Ergebnisses notieren.

Dann musst Du das Vielfache, also die 8, vom Hilfswert schriftlich von der 10 subtrahieren. 10 – 8 = 2 – das notierst Du ebenfalls.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 6: schriftliche Division

Schritt 3:

Neben das Ergebnis der Subtraktion wird die nächste Stelle des Dividenden, also die 4, geschrieben. Der neue Hilfswert ist also 24.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 7: schriftliche Division

Schritt 4:

Hier wiederholt sich bereits das Vorgehen. Du ermittelst das Vielfache des Divisors, das noch in den Hilfswert passt – also hier 24, das 3-fache von 8. Dieses Vielfache subtrahierst Du vom Hilfswert und notierst die 3 als nächsten Teil des Ergebnisses.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 8: schriftliche Division

Schritt 5:

Sobald alle Ziffern des Dividenden verbraucht wurden, musst Du noch den Rest ermitteln. Dieser ist der Rest der letzten Subtraktion, also in diesem Fall 0.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 9: schriftliche Division

ganze Zahlen mit Rest schriftlich dividieren

Wie oben bereits erwähnt, gibt es auch unechte Teiler.

Der Quotient von unechten Teilern ist eine Dezimalzahl oder eine natürliche Zahl mit Rest.

In einer Aufgabe gehst Du dann so vor:

Aufgabe 3

Berechne folgende Division schriftlich in Deinem Heft.

Lösung

Bei der Division mit Rest gehst Du am Anfang genauso vor, wie bei der Division ohne Rest. Du nimmst Ziffern des Dividenden so lange hinzu, bis eine Zahl entsteht, die sich durch den Divisor teilen lässt. In diesem Fall ist das die Zahl 202.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 10: schriftliche Division

Als Nächstes teilst Du diese Zahl durch den Divisor. Hier passt die 60 3-mal in die 202. Das Ergebnis, also die 180, subtrahierst Du schriftlich von 202. Die Anzahl, mit der Du den Divisor multipliziert hast, also 3, schreibst Du hinter das =.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 11: schriftliche Division

Dann ziehst Du die 5 vom ursprünglichen Dividenden herunter, sodass dort die Zahl 225 entsteht.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 12: schriftliche Division

Im nächsten Schritt teilst Du auch diese Zahl wieder durch den Divisor, was ebenfalls 3 ergibt. Du schreibst also noch eine weitere 3 hinter das Gleichzeichen. Außerdem subtrahierst Du das Produkt von 3 mit 60 wieder von den 225.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 13: schriftliche Division

Jetzt ändert sich die Vorgehensweise im Vergleich zur "normalen" schriftlichen Version. Du kannst jetzt keine Zahl mehr vom ursprünglichen Divisor herunterziehen. Grundsätzlich hast Du jetzt zwei Möglichkeiten:

  1. Du berechnest die Subtraktion und nennst Dein Ergebnis 33 mit dem Rest 45 oder
  2. Du fügst ein Komma hinter die 33 ein und ziehst eine 0 herunter. So kannst du dein Ergebnis mit Nachkommastellen angeben.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 14: schriftliche Division

Jetzt kannst Du wieder weitermachen wie bisher. Die 60 passt 7 mal in die 450. Also schreibst du 7 hinter das Komma und subtrahierst 420 von 450.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 15: schriftliche Division

Anschließend hast Du immer noch einen Rest von 30, Du ziehst also noch eine 0 herunter.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 16: schriftliche Division

Jetzt passt die 60, 5 mal in die 300 und diese Rechnung ist auch ohne Rest lösbar, denn 60 mal 5 ist genau 300. Dein Ergebnis lautet also 33,75.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 17: schriftliche Division

Periodische Zahlen bei schriftlicher Division

Du kannst bei einer schriftlichen Division jedoch nicht nur Natürliche Zahlen und Kommazahlen, sondern auch periodische Zahlen, wie zum Beispiel , erhalten.

In diesen Fällen merkst Du aber schnell, dass Du nach dem Subtrahieren und nachdem Du eine Null herunter gezogen hast, immer wieder das gleiche Ergebnis erhältst.

Aufgabe 4

Berechne den Quotienten folgender Rechnung:

Lösung

Als Erstes unterscheidet sich diese Division nicht von den anderen schriftlichen Divisionen. Die 9 passt einmal in die 13. Du ziehst also 9 von 13 ab. So erhältst Du 4 und schreibst eine 1 hinter das Gleichzeichen.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 18: schriftliche Division

Dann setzt Du ein Komma hinter die 1 und ziehst eine 0 herunter. So kannst Du prüfen, wie oft die 9 in die 40 passt. Am nächsten kommt 4 mal 9, was 36 ergibt. Jetzt hast Du wieder eine Differenz von 4. Hinter das Komma kannst du ebenfalls eine 4 schreiben

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 19: schriftliche Division

Wenn Du so weiter denkst, dann wird es bis unendliche jetzt immer so weitergehen, denn auch hier passt die 9 4-mal in die 40. Du subtrahierst also wieder 36 und das Ergebnis ist 4. Du ziehst eine 0 herunter und hast wieder eine 40. Es handelt sich also um eine periodische Zahl.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 20: schriftliche Division

Das Ergebnis von lautet demnach .

halbschriftlich dividieren

Wenn Du etwas halbschriftlich dividierst, bedeutet das, dass Du den Dividenden in Vielfache zerlegst, die durch den Divisor teilbar sind.

In einem Beispiel sieht das so aus:

Aufgabe 4

Berechne den Quotienten von folgender Rechnung halbschriftlich:

FFFF

Lösung

In diesem Fall bietet es sich an, die Zahl 3600 zu nehmen. Du berechnest also den Quotienten von 3600 mit 6.

Tipp: Wenn die Zahlen so groß sind, dann kannst Du die Nullen bei der Rechnung weglassen, in diesem Fall also 36 : 6 rechnen. Der Quotient beträgt dann 6. Daraufhin kannst Du dann die Nullen wieder hinzufügen. Du hast bei der Vereinfachung 2 Nullen weggenommen und musst also jetzt wieder 2 Nullen hinzufügen. Das Ergebnis von 3 600 : 6 lautet demnach 600.

Als nächstes kannst Du dann die verbliebenen 48 durch 6 teilen.

So hast Du den ursprünglichen Dividenden in zwei Teile aufgeteilt und von diesen jeweils den Quotienten berechnet. Zum Schluss musst Du dann die beiden Quotienten addieren.

Das Ergebnis dieser Division beträgt demnach 608.

Dezimalzahlen schriftlich dividieren

Eine Division mit Dezimalzahlen unterscheidet sich bis auf eine Regel nicht von jeder anderen Division. Diese lautet:

Bei einer schriftlichen Division darf der Divisor keine Dezimalzahl sein.

Aber wie löst Du dann solche Divisionen? In einem Beispiel erfährst Du es!

Aufgabe 5

Berechne folgende Division:

Lösung

Der erste Schritt ist auch schon der Schritt, der die Division von Dezimalzahlen von der Division mit natürlichen Zahlen unterscheidet.

Die wichtigste Regel hierbei lautet: Der Divisor darf keine Dezimalzahl sein.

Jetzt denkst Du Dir vielleicht, dass diese Aufgabe dann nicht lösbar ist. Das stimmt jedoch nicht ganz.

Du darfst das Komma des Divisors um eine Stelle verschieben, wenn Du das auch beim Dividenden machst. Konkret bedeutet das, dass Du anstatt von 3,6 auch 36 schreiben kannst, wenn du 48,618 zu 468,18 änderst.

An diesem Punkt gehst Du dann wie bisher vor. Du nimmst die kleinstmögliche Anzahl an Zahlen des Dividenden und teilst diese durch den Divisor. 48 geteilt durch 36 ist 1. Du schriebst also eine 1 hinter das = Zeichen und subtrahierst 36 von 48. Das ist 12.

Dann ziehst Du die 6 vom Dividenden runter. Die 36 passt 3 mal in die 136. Du schreibst also noch eine 3 hinter die 1 und subtrahierst 108 von 126.

Jetzt bist Du am Komma des Dividenden angekommen. Anstatt das Komma mit herunter zuziehen, schreibst Du es mit ins Ergebnis. Du schreibst das Komma also im Ergebnis hinter die 3.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 21: schriftlich dividieren

Das war auch schon das einzige, was sich zur "normalen" Division ändert. Jetzt ziehst Du die 1 vom Dividenden herunter.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 22: schriftlich dividieren

Um den Quotienten zu berechnen, dividierst Du jetzt also 181 durch 6. 36 mal 5 ergibt 180. Du schreibst 5 hinter das Komma und subtrahierst 180 von 181.

Dann ziehst Du die 8 vom Dividenden herunter. 36 passt 0 mal in die 18. Du schreibst also eine 0 hinter die 5 und subtrahierst 0.

Zum Schluss musst du noch eine 0 herunterziehen. 5 mal 36 entspricht 180. Nach der Subtraktion ist kein Rest übrig.

Dividieren schriftliche Division StudySmarterAbbildung 23: schriftlich dividieren

Dein Ergebnis lautet also 13,505.

Dividieren – Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die Division ist eine der vier Grundrechenarten
  • Das Ergebnis der Division von Dividend und Divisor wird als Quotient bezeichnet
  • Bei der Division wird geprüft, wie oft eine Zahl in eine andere Zahl geteilt werden kann. Manchmal passt die zweite Zahl mit einem Vielfachen genau in die erste Zahl. Manchmal ist das nicht der Fall, dann hat das Ergebnis einen Rest
  • Begriffe der Division:´Dividieren Begriffe der Division StudySmarter
  • Rechenregeln beim Dividieren:
  • Grundsätzlich arbeitest Du bei der schriftlichen Division von links nach rechts und kommst zum Ergebnis, indem Du jeweils prüfst, wie oft der Divisor in einen Teil des Dividenden passt
  • Bei einer schriftlichen Division mit Rest, musst Du, nachdem Du alle Zahlen des Dividenden verwendet hast, eine 0 herunterziehen und in dem Zug auch ein Komma hinter Deinem jetzigen Ergebnis einfügen. Dann kannst Du wie vorher weitermachen
  • Es gibt auch periodische Ergebnisse bei der Division
  • Wenn Du halbschriftlich dividierst, musst Du den Dividenden in Vielfache zerlegen, die durch den Divisor teilbar sind
  • Auch Dezimalzahlen können schriftlich dividiert werden

Häufig gestellte Fragen zum Thema Dividieren

Die Division ist eine der vier Grundrechenarten. Um eine Division aufzuschreiben, wird der Doppelpunkt „:“ verwendet. Vorstellen kannst Du Dir das Dividieren am besten unter dem Begriff „Teilen“  denn eigentlich wird bei der Division geprüft, wie oft eine Zahl in eine andere Zahl geteilt werden kann.

Wenn Du etwas halbschriftlich dividierst, bedeutet das, dass Du den Dividenden in Vielfache zerlegst, die durch den Divisor teilbar sind.

Wenn Du mehrstellige Zahlen hast, dann verwendest Du am besten die schriftliche Division. Grundsätzlich arbeitest Du dabei von links nach rechts und kommst zum Ergebnis, indem Du jeweils prüfst, wie oft der Divisor in einen Teil des Dividenden passt. 

Grundsätzlich wird in Quotienten ohne Rest und mit Rest unterschieden.

Ein Quotient ohne Rest ist eine natürliche Zahl. In diesem Fall lassen sich der Dividend und der Divisor „gerade“ durcheinander teilen. So ist das zum Beispiel im Anfangsbeispiel (6 Kekse werden auf 3 Freunde aufgeteilt und jeder soll gleich viele Kekse bekommen). Dort hat jeder Deiner Freunde zwei Kekse bekommen.


Hättest Du jetzt zum Beispiel nicht 6, sondern nur 5 Kekse gehabt, weil Du einen schon selbst gegessen hast, dann hätte nicht jeder Deiner Freunde 2 Kekse bekommen. Du hättest jedem Deiner Freunde nur einen Keks geben können und hättest dann noch 2 Kekse übrig gehabt. Du hättest also einen Rest von 2.

Wenn Du einen Rest hast, dann kannst Du den Quotienten mit dem Rest zusammen auch in einen Bruch umwandeln.

Finales Dividieren Quiz

Frage

Auf welche zwei Arten kannst Du Dir die Division vorstellen?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Division kannst Du Dir mithilfe von einem Rechenschieber oder mithilfe von einem Zahlenstrahl vorstellen.

Frage anzeigen

Frage

Nenne die Begriffe der Division.

Antwort anzeigen

Antwort

Das Ergebnis der Division von Dividend und Divisor wird als Quotient bezeichnet.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Dividend?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Dividend ist die vorderste Zahl. Der Dividend ist die Zahl, die in zwei andere Zahlen aufgeteilt wird.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Divisor?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Divisor ist die Zahl nach dem "geteilt"-Zeichen. Es ist der Wert, bei dem geprüft wird, wie oft er in den Wert des Dividenden passt.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Quotient?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Quotient bezeichnet die Rechnung des Dividenden geteilt durch den Divisor. Der Wert des Quotienten ist das Ergebnis dieser Rechnung.

Frage anzeigen

Frage

Welche Rechenregeln gelten bei der Division?

Antwort anzeigen

Antwort

nur das Assoziativgesetz

Frage anzeigen

Frage

Wie lautet der Quotient, wenn der Dividend 0 ist?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Quotient ist immer 0, wenn der Dividend 0 ist.

Frage anzeigen

Frage

Wie lautet der Quotient, wenn der Divisor 0 ist?

Antwort anzeigen

Antwort

Es darf niemals durch 0 geteilt werden, was bedeutet, dass es für diese Rechnung keinen Quotienten gibt.

Frage anzeigen

Frage

Wie lautet der Quotient, wenn eine beliebige Zahl a mit 1 dividiert wird?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Quotient einer beliebigen Zahl a mit eins dividiert, entspricht immer dem Wert der Zahl a.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Quotient von einem unechten Teiler?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Quotient von unechten Teilern ist eine Dezimalzahl oder eine natürliche Zahl mit Rest.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Quotient von einem echten Teiler?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Quotient von einem echten Teiler ist eine natürliche Zahl ohne Rest.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Dividieren Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.