Grundwert berechnen

Der Grundwert ist ein Teil der Prozentrechnung und damit auch ein wichtiger Bestandteil des Alltags. 

Grundwert berechnen Grundwert berechnen

Erstelle Lernmaterialien über Grundwert berechnen mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    Dein Hundewelpe zum Beispiel hat beim letzten Tierarztbesuch \(3 \text{ kg}\) gewogen und damit laut Tierärztin erst knapp \(10 \text{ %}\) seines Endgewichtes erreicht.

    Wie viel er wiegen wird, wenn er ausgewachsen ist, kannst Du mithilfe des Grundwertes berechnen. Das Wichtigste zur Formel, Aufgaben und Hintergründe zur Prozentrechnung und dem Dreisatz zur Grundwertberechnung lernst Du in dieser Erklärung.

    Grundwert berechnen – Definition & Formel

    In der Prozentrechnung beschreibt der Grundwert \(G\) immer die Gesamtheit, also \(100 \text{%}\).

    Die Formel zur Berechnung des Grundwertes \(G\) ergibt sich aus der Grundgleichung der Prozentrechnung.

    \[{\color{#1478c8}G}= \frac{{\color{#fa3273}P}}{{\color{#00dcb4}p\text{ %}}}\]

    Zur Berechnung des Grundwertes \(G\) muss also der Prozentwert \(P\) und der Prozentsatz \(p\text{ %}\) bekannt sein.

    Achtung: Die Benennung von Grundwert als \(G\), Prozentwert als \(P\) und Prozentsatz als \(p\text{ %}\), ist nicht in allen Lehrbüchern gleich!

    Eine Möglichkeit, um Dir die Formel besser zu merken, ist das Dreieck der Prozentrechnung. Um das Dreieck der Prozentrechnung sinnvoll anwenden zu können, solltest Du Dir immer merken, dass „P Priorität hat“ und damit oberhalb des Striches steht. Danach suchst Du Dir den Wert aus, für den Du lösen möchtest, hier z. B. \(G\). Dann musst Du nur noch abschreiben. \(G = \) der Rest, den Du im Dreieck siehst, also den Prozentwert P oberhalb und den Prozentsatz \(p\text{%}\) unterhalb des Bruchstrichs.

    Grundwert berechnen Dreieck der Prozentrechnung StudySmarterAbb. 1 - Dreieck der Prozentrechnung.

    Sieh Dir dazu eine beispielhafte Rechnung an.

    Deine Smartwatch zeigt an, dass Du heute schon \(6\,000\) Schritte gelaufen bist, was \(75 \text{ %}\) Deines Schrittziels entspricht. Damit kannst Du berechnen, welches Schrittziel Du überhaupt eingestellt hast.

    Es ist der Grundwert \(G\) gesucht, deshalb muss nur noch der Prozentwert (\(6\,000\) Schritte) und der Prozentsatz (\(75\text{ %} \)) in die Formel eingesetzt werden.

    \begin{align} G=\frac{P}{p\text{ %}}=\frac{6\,000}{75\text{ %}}=\frac{6\,000}{0{,}75}=8\,000\end{align}

    Du hast also ein Schrittziel von \(8\,000\) Schritten auf Deiner Smartwatch eingestellt.

    Näheres dazu gibts in der Erklärung "Grundgleichung der Prozentrechnung".

    Grundwert berechnen Dreisatz & Beispiel

    Das Vorgehen der Berechnung des Grundwertes mithilfe des Dreisatzes ist immer ähnlich:

    1. Du setzt den gegebenen Prozentwert mit seinem Prozentsatz gleich.
    2. Du errechnest den Prozentwert für den Prozentsatz \(1\text{ %}\), oder einem anderen Vielfachen, indem Du auf beiden Seiten die gleiche Rechnung vornimmst.
    3. Zum Schluss multiplizierst Du die \(1\text{ %}\) mit \(100\), damit der gesuchte Grundwert herauskommt.

    Eine Auffrischung der Kenntnisse zu diesem Thema gibts in der Erklärung "Dreisatz". Auch weitere Beispiele sind dort zu finden.

    Sieh dir zum besseren Verständnis folgendes Beispiel an:

    Du findest einen Geldbeutel und bekommst vom Besitzer dafür einen Finderlohn von \(5 \text{ %}\), insgesamt \(25 \text{ €}\). Jetzt fragst Du Dich, wie viel Geld denn in dem Geldbeutel war.

    1. Du setzt den gegebenen Prozentwert mit seinem Prozentsatz gleich.

    Die \(5 \text{ %}\) entsprechen ja den \(25 \text{ €}\), das kannst Du erst mal so aufschreiben. \begin{align} 5\text{ %} &\stackrel{\wedge}{=} 25 \end{align}
    2. Du rechnest den Prozentwert für den Prozentsatz \(1\text{ %}\) aus, indem Du auf beiden Seiten die gleiche Rechnung (\({\color{#1478c8}:5}\)) vornimmst.\begin{align} 5\text{ %} &\stackrel{\wedge}{=} 25\\ {\color{#1478c8}:5} \hookrightarrow \hspace{0.8cm}1\text{ %} &\stackrel{\wedge}{=}5 \hspace{1.4cm} \hookleftarrow {\color{#1478c8}:5} \end{align}
    3. Zum Schluss multiplizierst Du die \(1\text{ %}\) mit \({\color{#00dcb4}100}\), damit der gesuchte Grundwert herauskommt.

    \begin{align} 5\text{ %} &\stackrel{\wedge}{=} 25\\ {\color{#1478c8}:5} \hookrightarrow \hspace{0.8cm}1\text{ %} &\stackrel{\wedge}{=}5 \hspace{1.4cm} \hookleftarrow {\color{#1478c8}:5}\\ {\color{#00dcb4}\cdot 100} \hookrightarrow \hspace{0.3cm}100\text{ %} &\stackrel{\wedge}{=}500 (\text{€}) \hspace{0.3cm} \hookleftarrow {\color{#00dcb4}\cdot 100} \end{align}

    Im Geldbeutel waren also insgesamt \(500 \text{ €}\).

    Verminderter Grundwert berechnen

    Wird der Grundwert verringert, reduziert oder verkleinert, dann spricht man vom verminderten Grundwert. Zur Berechnung des verminderten Grundwertes wird der Grundwert G mit einem modifizierten Prozentsatz multipliziert.

    Der verminderte Grundwert \(G^{-}\) berechnet sich durch:

    \[G^{-}=G \cdot (100 \text{ %} -p\text{ %})\]

    Ein Beispiel zeigt Dir, wie das funktioniert.

    Ein Paar Socken kostet vor einer Rabattaktion \(10\text{ €}\). Während der Aktion sind alle Artikel um \(10\text{ %}\) reduziert. Wie viel kosten die Socken, wenn Du sie Dir jetzt kaufen willst?

    Hierbei handelt es sich um einen verminderten Grundwert. Die Socken entsprechen nach der Reduzierung \(100\text{ %}-10\text{ %}=90\text{ %}\) ihres Originalpreises:

    \[G^{-}=10 \cdot (100\text{ %}-10\text{ %})=10 \cdot 90 \text{ %}=10 \cdot 0,9=9 \text{ €}\] Du kannst die Socken jetzt also für \(9\text{ €}\) kaufen.

    Vermehrter Grundwert berechnen

    Wird der Grundwert erhöht oder nimmt zu, handelt es sich um einen vermehrten Grundwert. Zur Berechnung des vermehrten Grundwertes wird der ursprüngliche Grundwert G und ein modifizierter Prozentsatz benötigt.

    Der vermehrte Grundwert \(G^{+}\) berechnet sich durch:

    \[G^{+}=G \cdot (100\text{ %}+p\text{ %})\]

    Wenn alle nötigen Werte gegeben sind, kannst Du den vermehrten Grundwert berechnen.

    Deine Eltern geben Dir zu Deinem Geburtstag \(10 \text{ %}\) mehr Taschengeld. Zurzeit bekommst Du pro Monat \(20 \text{ €}\) Taschengeld. Wie viel Geld hast Du also nach der Taschengelderhöhung pro Monat zur Verfügung?

    Vor Deinem Geburtstag bekommst Du \(20 \text{ €}\), was zu der Zeit das volle Taschengeld ist, also \(100 \text{ %}\). Nach der Erhöhung erhältst Du also \(100\text{ %}+10 \text{ %}=110\text{ %}\) an Taschengeld:

    \[G^{+}=20\cdot (100\text{ %}+10\text{ %})=20 \cdot 110\text{ %} =20 \cdot 1,1=22\]

    Ab sofort hast Du also \(22\text{ €}\) Taschengeld zur Verfügung.

    Grundwert berechnen – Aufgaben mit Lösung

    Zum Schluss kannst Du Dein Wissen an den folgenden Aufgaben noch einmal testen.

    Hier musst Du selbst entscheiden, ob Du den vermehrten, verminderten oder den normalen Grundwert berechnen sollst.

    Grundwert berechnen – Aufgabe 1

    Aufgabe 1

    In einer Klasse besitzen \(4\) Schüler*Innen blaue Augen, das sind nur circa \(15 \text{ %}\) der Klasse. Wie viele Schüler*Innen sind in der Klasse?

    Lösung

    Diese Aufgabe kann mit der Formel zum normalen Grundwert berechnet werden, also:

    \[G=\frac{4}{15\text{ %}}=\frac{4}{0{,}15} \approx 26,67 \approx 27\] Die Klasse besteht aus \(27\) Schüler*Innen.

    Grundwert berechnen – Aufgabe 2

    Aufgabe 2

    In der letzten Klassenarbeit konnte Tom leider nur \(37 \text{ %}\) der Aufgaben richtig lösen, das sind \(21\) richtig bearbeitete Aufgaben. Wie viele Aufgaben gab es insgesamt?

    Lösung

    Auch hier kann mit dem normalen Grundwert gerechnet werden:

    \[G=\frac{21}{35\text{ %}}=\frac{21}{0{,}35}=60\] Die Klassenarbeit bestand aus \(60\) Aufgaben.

    Grundwert berechnen – Aufgabe 3

    Aufgabe 3

    Dein Mobilfunkanbieter gibt jedem Kunden ab dem nächsten Monat \(6\text{ %}\) mehr Datenvolumen. Dein Vertrag bietet Dir monatlich \(12\) GB. Wie viele Daten hast Du dann im nächsten Monat?

    Lösung

    Hier kannst Du die Aufgabe mit dem vermehrten Grundwert berechnen:

    \[G^{+}=12 \cdot 106 \text{ %}=12 \cdot 1{,}06=15{,}9\] Im neuen Monat hast Du dann fast \(16\) GB Datenvolumen.

    Grundwert berechnen Das Wichtigste

    • Grundwert G = das Gesamte, entspricht \(100 \text{ %}\)
    • Grundwert berechnen Formel: \(G=\frac{P}{p\text{%}}\)
    • Grundwert berechnen mithilfe des Dreisatzes:
      1. Du setzt den gegebenen Prozentwert mit seinem Prozentsatz gleich.
      2. Du errechnest den Prozentwert für den Prozentsatz \(1\text{ %}\) aus, oder einem anderen Vielfachen, indem Du auf beiden Seiten die gleiche Rechnung vornimmst.
      3. Zum Schluss multiplizierst Du die \(1\text{ %}\) mit \(100\), damit der gesuchte Grundwert herauskommt.
    • Berechnung des vermehrten Grundwertes: \[G^{+}=G \cdot (100\text{%}+p\text{%})\]
    • Berechnung des verminderten Grundwertes: \[G^{-}=G \cdot (100 \text{%} -p\text{%})\]
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Grundwert berechnen

    Wie kann man den Grundwert berechnen? 

    Der Grundwert G kann auf verschiedene Arten berechnet werden.

    • Mit der Formel aus der Grundgleichung der Prozentrechnung.
    • Mit dem Dreisatz.
    • Mithilfe intuitiver Prozentrechnung bei leichten Aufgaben.

    Was ist der Grundwert Beispiel? 

    Der Grundwert ist beispielsweise die Gesamtanzahl der Schüler einer Klasse bei einer Klassenwahl.


    30% der Schüler haben für Max gestimmt, das waren genau 6 Personen aus einem Grundwert von 20 abstimmenden Schülern der Klasse.

    Wie berechnet man den Grundwert mit dem Dreisatz? 

    Um den Grundwert mit dem Dreisatz zu berechnen, gehst Du so vor:

    1. Du setzt den gegebenen Prozentwert mit seinem Prozentsatz gleich.
    2. Du errechnest den Prozentwert für den Prozentsatz 1 % aus, oder einem anderen Vielfachen, indem Du auf beiden Seiten die gleiche Rechnung vornimmst.
    3. Zum Schluss multiplizierst Du die 1 % mit 100, damit der gesuchte Grundwert herauskommt.

    Was ist der Grundwert? 

    Der Grundwert G ist in der Prozentrechnung immer das Gesamte, er entspricht 100 %.

    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Grundwert berechnen Lehrer

    • 7 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!