Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Verhalten von Funktionen

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Mathe

Angenommen, Du hast eine Funktion gezeichnet und fragst Dich, wo diese Funktion im Unendlichen hingeht, denn das kannst Du aus einer Zeichnung nicht immer ablesen. Viele Funktionen steigen oder fallen ins Unendliche, die Funktionswerte werden also unendlich groß oder unendlich klein. Aber es gibt Funktionen, die das nicht tun und die ein anderes einzigartiges Verhalten aufweisen.

Das Verhalten von Funktionen im Unendlichen

Egal, welcheFunktion Du Dir nimmst und diese in ein Koordinatensystem zeichnest, Du kannst Dich immer fragen: Wohin verläuft diese Funktion, wenn ich sehr große, beziehungsweise sehr kleine x-Werte in die Funktion einsetze?

In der folgenden Abbildung siehst Du die klassische Funktion .

Verhalten von Funktionen Ursprungsgerade StudySmarterAbbildung 1: Die Funktion im Koordinatensystem

Wie zu erkennen ist, steigt die Funktion immer weiter an. Wenn Du sehr große x-Werte, beispielsweise einsetzt, dann bekommst Du auch sehr große Funktionswerte zurück:

Die Frage bleibt dennoch: Wie verläuft die Funktion im Unendlichen?

Wenn Du mehr über das Verhalten von Funktionen im Unendlichen wissen möchtest, dann schau doch im Artikel zum Verhalten von Funktionen im Unendlichen rein!

Das Symbol der Unendlichkeit

Unendlichkeit ist keine Zahl, daher kannst Du die Unendlichkeit nicht einfach in die Funktionsgleichung einsetzen, da in Funktionen nur Zahlen eingesetzt werden können.

Man spricht von Unendlichkeit, wenn eine Menge nicht endlich ist. Dabei wird in der Mathematik die Unendlichkeit mit dem Unendlichkeitssymbol abgekürzt: ∞

Die Definition besagt also, dass unendlich so groß beziehungsweise klein ist, dass Du es nicht als Zahl aufschreiben kannst.

Die Schreibweise des Verhaltens einer Funktion im Unendlichen

Im obigen Beispiel hast Du schon festgestellt, dass die Funktion im positiven Unendlichen immer weiter ansteigt. Dann spricht man davon, dass die Funktion für plus unendlich gegen unendlich verläuft und für minus unendlich gegen minus unendlich verläuft.

Dafür gibt es eine mathematische Schreibweise. Dafür benutzt Du den sogenannten Grenzwert, auch Limes genannt.

Der Grenzwert einer Funktion für x gegen plus oder minus unendlich lässt sich folgendermaßen darstellen:

Verhalten von Funktionen Grenzwert Formel StudySmarter

Dabei steht das lim in der Formel für den Limes und gibt an, welcher Wert angenähert werden soll. Du betrachtest hier die Werte für unendlich große beziehungsweise kleine x-Werte.

Wenn Du also ausdrücken möchtest, dass eine Funktion für steigende x-Werte immer weiter, also bis ins Unendliche wächst, dann schreibst Du:

So ist das beispielsweise bei der Funktion der Fall.

Auf der anderen Seite, bei der gegebenen Funktion , werden die Funktionswerte immer kleiner, wenn die x-Werte kleiner werden. Die Funktion verläuft für negative x-Werte gegen minus unendlich.

Bisher wurde nur der Fall betrachtet, dass die Funktionen unendlich groß beziehungsweise unendlich klein werden, aber das ist nicht immer der Fall. Funktionen können auch gegen ganz konkrete Zahlen wie 0 oder 1 verlaufen.

Die meisten Funktionen, die Du in der Schule behandelst, verlaufen gegen plus oder minus unendlich.

Im Folgenden findest Du noch ein Beispiel, in dem der Grenzwert unendlich ist.

Aufgabe

Bestimme das Verhalten der Funktion im Unendlichen!

Lösung

Wenn Du einen sehr großen Wert für x einsetzt, der positiv ist, dann wirst Du einen noch viel größeren Wert herausbekommen. Daher verläuft die Funktion dann gegen plus unendlich. Analog für negative x-Werte.

Der endliche Grenzwert von Funktionen

Funktionen, die sich einem bestimmten Funktionswert nähern, haben einen endlichen Grenzwert. Diesen kannst Du aus dem Koordinatensystem ablesen beziehungsweise berechnen.

In der folgenden Abbildung siehst Du eine Funktion, die sich für unendlich große x-Werte immer näher an die y-Achse annähert, diese aber niemals berührt.

Verhalten von Funktionen Endlicher Grenzwert StudySmarterAbbildung 2: Funktion mit endlichem Grenzwert

Du kannst also sagen, dass der endliche Grenzwert dieser Funktion für unendlich große positive x-Werte 0 ist.

Mathematisch geschrieben sieht das dann so aus:

In der gleichen Abbildung kannst Du aber auch sagen, dass die Funktionswerte unendlich groß und unendlich klein werden, wenn Du Dir x-Werte gegen 0 anschaust. Es wird also nicht nur das Verhalten der Funktion für x gegen plus und minus unendlich betrachtet, sondern auch für beispielsweise 0.

Wenn Du Funktionen auf ihr Verhalten untersuchen sollst, fertige am besten vorher eine Skizze der Funktion an, denn dann weißt Du, worauf Du hinarbeitest!

Mathematisch würdest Du dies nun so aufschreiben:

Jetzt noch eine kleine Übungsaufgabe dazu:

Aufgabe

Bestimme das Verhalten der Funktion im Unendlichen!

Lösung

Wenn Du sehr große Werte für x einsetzt, dann wird der Nenner immer größer und somit nähert der Bruch sich immer weiter 0 an. Wenn Du große negative Werte für x einsetzt, dann wird der Nenner auch immer größer und nähert sich auch 0 an.

Wenn Du mehr über das Verhalten von Funktionen im Endlichen wissen möchtest, dann schau' doch im Artikel zum endlichen Grenzwert rein!

Du kannst aber mehr beobachten als das Verhalten von Funktionen im Unendlichen bzw. wenn Du die x-Werte gegen bestimmte Werte laufen lässt. Du kannst Du auch mit Funktionen rechnen, also diese miteinander addieren und subtrahieren.

Summe und Differenz von Funktionen

Den zurückgelegten Weg einer Person kannst Du durch eine Funktionsgleichung ausdrücken. Stell Dir vor, dass Du beispielsweise bei einem Marathon den zurückgelegten Weg mehrerer Personen gegeben hast und gefragt wirst, wie weit diese Personen zusammen gelaufen sind.

Zum Glück kannst Du Funktionen miteinander addieren und subtrahieren. Somit sind auch solche Sachverhalte für Dich berechenbar!

Zwei Funktionen können miteinander addiert beziehungsweise subtrahiert werden. Mathematisch schreibst Du dies als:

Verhalten von Funktionen Summe und Differenz Formel StudySmarter

Dabei musst Du Dich nicht nur auf zwei Funktionen beschränken, sondern kannst auch mehrere Funktionen miteinander addieren. Dazu hier ein Beispiel:

Angenommen, Du bekommst die Aufgabe zu berechnen, wie viel Strecke mehrere Läufer zurückgelegt haben. Der zurückgelegte Weg der entsprechenden Läufer wird durch die folgenden Funktionen beschrieben:

Dabei gibt die Funktion die erlaufenen Kilometer pro Stunde wieder. Wenn Du nun wissen möchtest, wie weit alle Läufer zusammen nach 2 Stunden gelaufen sind, dann kannst Du den Wert 2 natürlich auch in alle Funktionsgleichungen einsetzen und die Ergebnisse miteinander addieren.

Alternativ kannst Du aber auch die Funktionen zuerst addieren und dann nur die 2 am Ende in der Gesamtfunktion einsetzen:

Nach 2 Stunden sind die Läufer zusammen schon 34 km gelaufen!

Wenn Du mehr über das Thema wissen möchtest, dann schau doch im Artikel "Summen und Differenzen von Funktionen" rein!

Verketten von Funktionen

Allgemeiner können Funktionen auch miteinander verkettet werden. Also wird erst die eine Funktion ausgeführt und dann die andere Funktion. So kannst Du beispielsweise erst einen Wert quadrieren und anschließend mit 2 addieren. Das kannst Du in eine Funktion transformieren, damit Du nicht so viele Rechenschritte hast.

Wenn zwei Funktionen miteinander verkettet werden, schreibst Du dies als:

Verhalten von Funktionen Verkettung Formel StudySmarter

Dabei ist Verhalten von Funktionen Funktion StudySmarter die äußere Funktion und Verhalten von Funktionen Funktion StudySmarter die innere Funktion.

Bei der Ausführung einer Verkettung wird immer erst die innere Funktion ausgerechnet und das Ergebnis wird in die äußere Funktion eingesetzt und von der äußeren Funktion verwendet.

Zugegebenermaßen ist dies sehr theoretisch, also folgendes Beispiel:

Stelle Dir vor, Du hast die folgenden Funktionen gegeben:

Betrachtet werden soll die Verkettung:

Zuerst ziehst Du also die Wurzel einer gegebenen Zahl und verdoppelst diese anschließend.

Beispielsweise für:

Wenn Du darüber mehr erfahren möchtest, dann lies Dir doch den Artikel zum "Verketten von Funktionen" durch!

Verhalten von Funktionen - Das Wichtigste

  • Funktionen können einen endlichen oder auch unendlichen Grenzwert besitzen.
  • Der Grenzwert einer Funktion ist ein Funktionswert, der von der Funktion immer weiter angenähert, aber nie erreicht wird.
  • Funktionen können miteinander addiert und subtrahiert werden.
  • Außerdem können Funktion ineinander geschachtelt werden. Man spricht dabei auch von einer Verkettung.

Verhalten von Funktionen

Das Verhalten von Funktionen im Unendlichen wird über den Grenzwert (Limes) angegeben. Eine Funktion kann gegen plus oder minus unendlich verlaufen, aber auch gegen einen bestimmten Zahlenwert.

Ja, der Grenzwert ganzrationaler Funktionen hängt vom höchsten Exponenten und des Grades der ganzrationalen Funktion ab.

Das Grenzverhalten gibt Auskunft wie sich eine Funktion gegenüber einer gewissen Stelle verhält. Beispielsweise gibt es Funktionen, die Definitionslücken aufweisen, bei denen man aber durch das Grenzverhalten die Funktion an dieser Stelle trotzdem beschreiben kann.

Finales Verhalten von Funktionen Quiz

Frage

Definiere Summenfunktion.

Antwort anzeigen

Antwort

Wenn Du zwei Funktionen f(x) und g(x) addierst, heißt die verknüpfte Funktion Summenfunktion p(x).

Frage anzeigen

Frage

Definiere Differenzfunktion.

Antwort anzeigen

Antwort

Wenn Du zwei Funktionen f(x) und g(x) voneinander subtrahierst, heißt die neu entstandene Funktion Differenzfunktion p(x). 

Frage anzeigen

Frage

Wie heißen die Schritte bei der Bildung von Summen oder Differenzen von Funktionen?

Antwort anzeigen

Antwort

  1. Definieren
  2. Substituieren
  3. Klammern entfernen
  4. Kombinieren
Frage anzeigen

Frage

Welche Gesetze gelten bei der Summe von Funktionen?

Antwort anzeigen

Antwort

Distributivgesetz

Frage anzeigen

Frage

Welche Gesetze gelten bei der Subtraktion von Funktionen?

Antwort anzeigen

Antwort

Distributivgesetz

Frage anzeigen

Frage

Was sind die Nullstellen der Differenzfunktion zweier Funktionen?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Nullstellen der Differenzfunktion sind die Schnittpunkte zweier Funktionen.

Frage anzeigen

Frage

Wird bei der Berechnung der Fläche zwischen zwei Graphen die untere von der oberen Funktion subtrahiert, oder andersherum?

Antwort anzeigen

Antwort

Die untere Funktion wird von der oberen subtrahiert.

Frage anzeigen

Frage

Nenne die fünf Möglichkeiten, mit denen Funktionen verknüpft werden können.

Antwort anzeigen

Antwort

Zwei Funktionen können verknüpft werden durch:

  • Addition
  • Subtraktion
  • Multiplikation
  • Division
  • Verkettung
Frage anzeigen

Frage

Was kann durch das Verknüpfen von zwei Funktionen passieren?

Antwort anzeigen

Antwort

Durch das Verknüpfen von zwei Funktionen können zwei unterschiedliche Dinge passieren:


  1. Aus zwei einfachen Funktionen wird eine komplizierte Funktion
  2. Aus einer komplizierten Funktion werden zwei einfache Funktionen
Frage anzeigen

Frage

Wie kann das Verketten noch beschrieben werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Verketten ist eine Art von zwei Funktionen hintereinander am gleichen x-Wert ausführen.

Frage anzeigen

Frage

Welche Gesetze dürfen bei verketteten Funktionen angewendet werden?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Assoziativgesetz.

Frage anzeigen

Frage

Welche Merkmale haben verkettete Funktionen?

Antwort anzeigen

Antwort

Verkettete Funktionen haben mindestens eines der folgenden Merkmale:

  • Klammern mit Exponenten
  • e-Funktionen
  • Wurzeln
  • Logarithmen
  • trigonometrische Funktionen
Frage anzeigen

Frage

Drücke in Worten aus, wie verkettete Funktionen abgeleitet werden.

Antwort anzeigen

Antwort

Die Ableitung zweier verketteter Funktion besteht aus der Ableitung der äußeren Funktion multipliziert mit der Ableitung der inneren Funktion besteht.


Ableitung = innere Ableitung · äußere Ableitung

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Verhalten von Funktionen Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.