Körpersprache

Die Körpersprache spielt in jeder sozialen Interaktion eine entscheidende Rolle. So kannst Du an dem Gesichtsausdruck Deines Gegenübers meist schon erkennen, ob ein Gespräch wahrscheinlich eher freundlich verlaufen wird oder nicht. Körpersprache hat somit einen großen Einfluss auf die Kommunikation zwischen Menschen.

Körpersprache Körpersprache

Erstelle Lernmaterialien über Körpersprache mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    Interessant wird die Bedeutung von Körpersprache auch dann, wenn es um Körpersprache bei Lügen geht und wie sie zu deuten ist.

    Körpersprache – Definition

    Eine Definition von Körpersprache, die in dem Bereich der Psychologie gängig ist, ist folgende:

    Als Körpersprache wird eine Art der nonverbalen, also wortlosen, Kommunikation bezeichnet. Sowohl bewusste als auch unbewusste körperliche Signale zählen zur Körpersprache.

    Körpersprache äußert sich bei Menschen auf verschiedene Weisen. Dazu zählen:

    Beschreibung
    MimikUnter der menschlichen Mimik versteht man jegliche Art von Gesichtsausdrücken.
    KörperhaltungDie Körperhaltung beschreibt, wie der Körper einer Person ausgerichtet ist. Dabei wird vornehmlich zwischen aufrechter und gekrümmter, sowie offener und verschlossener Körperhaltung unterschieden.
    GestikGestik bezeichnet Bewegungen des gesamten Körpers. Hauptsächlich wird aber mit den Armen und Händen gestikuliert.
    UmgangsformAuch Habitus genannt, ist ein soziologisches Konzept, das die bestimmte Art des Sozialverhaltens einer Person beschreibt. Dazu gehören Gewohnheiten und wiederholte Verhaltensweisen.

    Körpersprache – Einfluss auf die Kommunikation

    Bei jeder zwischenmenschlichen Kommunikation findet ein Teil der Kommunikation nonverbal statt. In einer Unterhaltung bekommt man von seinem Gegenüber Informationen über verschiedene Kanäle. Zum einen erhält man die verbale Nachricht, die vermittelt werden soll. Zum anderen liefert die Körpersprache wichtige Zusatzinformationen, die man benötigt, um die Interaktion richtig zu interpretieren.

    Willst Du mehr dazu lernen, wie Menschen miteinander kommunizieren? Dann schau dir die Erklärung zum Thema "Kommunikation" an!

    Da ein Großteil der Körpersprache automatisch, also ungesteuert und ohne bestimmte Absichten, stattfindet, liefert sie so manchmal auf Informationen, die sonst nicht verfügbar wären. Das zeigt Dir das folgende Beispiel:

    Lukas wird von seinem Vater in die Küche gerufen. Als er die Küche betritt, sieht er, dass sein Vater eine gerunzelte Stirn hat. Er lächelt nicht und hat seine Arme vor der Brust verschränkt. "Kannst du bitte den Abwasch machen?", fragt er Lukas.

    Lukas findet, dass sein Vater genervt oder vielleicht sogar wütend wirkt, obwohl er die Frage in einem ganz neutralen Ton gestellt hat. Er macht sich widerwillig an den Abwasch und versteht nicht, warum nicht netter danach gefragt wurde.

    Wird die Körpersprache einer Person als aggressiv oder wütend wahrgenommen, kann es negative Auswirkungen auf den Verlauf der Kommunikation haben. Wie die gleiche Frage mit anderer Körpersprache interpretiert werden würde, zeigt Dir diese Situation zwischen Lukas und seinem Vater:

    Ein paar Tage vergehen und Lukas sitzt auf dem Sofa im Wohnzimmer. Sein Vater kommt in den Raum und fragt: "Kannst du bitte die Wäsche wegräumen?". Wieder stellt er die Frage in einem neutralen Ton. Dieses Mal hat er jedoch auch eine neutrale Körperhaltung und ein leichtes Lächeln im Gesicht.

    Lukas macht sich an die Wäsche und tut seinem Vater den Gefallen gerne.

    Weil dieses Mal positive Signale durch die Körpersprache gesendet wurden, hatte sie auch einen positiven Einfluss auf die Kommunikation zwischen Lukas und seinem Vater.

    Körpersprache deuten

    Wie genau Körpersprache gedeutet wird, ist unter anderem von kulturellen Unterschieden abhängig. Es gibt Signale der Körpersprache, die in allen Regionen der Welt auf dieselbe Weise interpretiert werden. So zeigt etwa ein Lächeln überall, dass eine Person glücklich ist und sich freut. Nach unten gerichtete Mundwinkel und leicht angehobene Augenbrauen werden hingegen universell als Traurigkeit erkannt.

    In Europa wird anhaltender Blickkontakt als Zeichen für Selbstsicherheit und Aufmerksamkeit verstanden. Erzählst Du etwa einer Gruppe von Freunden eine Geschichte, so werden Dich die meisten direkt anschauen und Blickkontakt suchen. In anderen Kulturen, wie etwa in Teilen Asiens, wird anhaltender Blickkontakt jedoch auf ganz andere Art interpretiert. Dort kann er als Zeichen von Konfrontation und Aggression gewertet werden.

    Somit kann die gleiche Geste je nach kulturellem Kontext eine positive oder auch negative Auswirkung auf die zwischenmenschliche Beziehung haben, je nachdem, wie sie gedeutet wird.

    Körpersprache – Zuneigung

    Ein wichtiger Aspekt der Körpersprache ist die Menge an physischer Distanz, die zwischen Menschen bewahrt wird. Vielleicht kannst Du das auch bei Dir beobachten: Zu Menschen, die Du nicht kennst, hältst Du normalerweise mehr Abstand als zu denen, die Du gut kennst. Durch Nähe und andere Arten der Körpersprache drückst Du eher Zuneigung für Deine Mitmenschen aus. Neben Nähe drücken auch andere Signale Zuneigung aus. Dazu gehören:

    • Blickkontakt
    • offene Körperhaltung
    • Lächeln
    • Berührung

    Je nachdem, wie vertraut Menschen miteinander sind, unterscheidet sich die Menge an physischem Abstand, die als angenehm empfunden wird. Bei Familie und engen Freunden werden oft auch geringe Abstände oder direkter Körperkontakt als angenehm wahrgenommen. Zu Fremden und Bekannten wird ein Abstand von 60 bis 360 cm meist als angebracht empfunden.

    Vielleicht ist es Dir ja selbst schon einmal passiert: Du stehst in einem leeren Fahrstuhl. Auf dem nächsten Stockwerk steigen einige weitere Menschen ein. Der Fahrstuhl ist ziemlich voll und Körperkontakt ist kaum zu vermeiden.

    Solche Situationen, in denen sich das angenehme Maß an Abstand nicht wahren lässt, nehmen Menschen meist als unangenehm wahr. Oft werden dann auch andere Formen der Körpersprache, wie Blickkontakt, bewusst vermieden und als unangenehm empfunden.

    Körpersprache bei Lügen

    Allein durch Körpersprache eine Lüge zu erkennen, gestaltet sich als eher schwierig. Das liegt daran, dass die körperlichen Reaktionen bei Stress und Lügen gleich sein können. Zu diesen Signalen gehören unter anderem:

    • Vermeiden von Blickkontakt
    • verschränkte Arme
    • generell verschlossene Körperhaltung

    In Film und Fernsehen ist das professionelle "enttarnen" von Lügen oft ein Thema. Dabei sollen kleine Veränderungen der Körpersprache von Experten erkannt und zu Unterhaltungszwecken als Anzeichen für Lügen erkannt werden.

    Dieses Analysieren der Körpersprache, um Lügen zu erkennen, ist jedoch kein wissenschaftlich korrektes Vorgehen. Eine Meta-Analyse von 253 verschiedenen Studien zum Thema Erkennen von Lügen durch Körpersprache hat ergeben, dass Menschen eine Lüge nur in 54 % der Fälle erkennen. 1 Damit ist das Erkennen einer Lüge durch das Beobachten von Körpersprache kaum wahrscheinlicher als einfaches Raten. Verlasse Dich also nicht allein auf die Körpersprache einer Person, wenn Du wissen willst, ob Dir eine Lüge erzählt wird.

    Körpersprache – Bedeutung Tabelle

    Die folgende Tabelle zeigt Dir verschiedene körpersprachliche Signale und die dazugehörigen Interpretationsmöglichkeiten.

    SignalInterpretation
    Distanz verringernSympathie, Zuneigung
    Distanz vergrößernAbneigung, bewahren der Privatsphäre
    Blickkontakt vermeidenNervosität, Desinteresse, Stress
    Blickkontakt haltenInteresse, Selbstbewusstsein
    verschlossene KörperhaltungAngespanntheit, Misstrauen
    offene KörperhaltungEntspanntheit, Vertrauen

    Körpersprache – Beispiele

    Manchmal kannst Du anhand der Körpersprache anderer sogar Schlüsse ziehen, wenn Du nicht direkt mit ihnen kommunizierst. Ein Beispiel für einen solchen Fall siehst Du hier:

    Maria geht an einem sonnigen Tag im Park spazieren. Sie setzt sich auf eine Bank und schaut sich um. Ihr gegenüber sitzen eine Frau und ein Mann auf einer Bank. Die beiden unterhalten sich und sitzen nah beieinander und halte. Maria beobachtet die beiden für einen Moment.

    Maria kann anhand der Körpersprache der beiden erschließen, in welcher Beziehung die Frau und der Mann zueinander stehen könnten. Da sieh nah beieinander sitzen, könnten sie vielleicht Geschwister sein. Aber auch eine Freundschaft oder romantische Beziehung wäre möglich.

    Maria beobachtet weiter. Die Frau sagt etwas und beide lachen. Dabei legt der Mann seine Hand auf die Schulter der Frau. Anschließend stehen beide auf und machen den Anschein, weitergehen zu wollen. Dabei nimmt die Frau die Hand des Mannes und hält sie beim Gehen.

    Maria interpretiert mit dieser neuen Beobachtung die Situation neu. Sie verwendet ihr vorheriges Wissen über die Normen der Körpersprache und interpretiert durch sie, dass die beiden wahrscheinlich in einer romantischen Beziehung sind. Während sie die Geste der Hand auf der Schulter nämlich als platonisch ansieht, nimmt sie das Hände halten als romantische Geste wahr.

    Ein weiteres Beispiel zeigt Dir, wie die Körpersprache interpretiert werden kann, wenn Du direkt an der Interaktion beteiligt bist.

    Lara hat ihre beste Freundin Mia dabei erwischt, wie sie ein Oberteil aus ihrem Schrank geklaut hat. Lara konfrontiert sie so ruhig wie möglich und fragt sie, warum sie so etwas tut. Mia schaut auf den Boden und verschränkt ihre Arme vor der Brust. Sie antwortet nur in kurzen Sätzen und weicht dem Blickkontakt mit Lara aus. Als Lara einen Schritt auf sie zu macht, macht Mia zwei Schritte zurück.

    Mias Körpersprache in dem Beispiel zeigt, dass sie eine Abwehrhaltung einnimmt. Sie geht Laras Blicken aus dem Weg und auch als Lara versucht, sich ihr anzunähern, weicht sie zurück. Daraus kann geschlossen werden, dass Mia sich in der Situation unwohl und gestresst fühlt.

    Körpersprache - Das Wichtigste

    • Eine gängige Definition von Körpersprache in der Psychologie ist: Körpersprache sind bewusste sowie unbewusste Signale der nonverbalen Kommunikation, die in der zwischenmenschlichen Kommunikation vorkommen.
    • Es gibt verschiedene Signale der Körpersprache. Dazu gehören:
      • Gestik
      • Haltung
      • Mimik
      • Umgang
    • Die Körpersprache hat Einfluss auf die Kommunikation, weil sie zusätzliche Informationen übermittelt.
    • Beim Deuten von Körpersprache muss auf kulturelle Unterschiede geachtet werden.
    • Bei Zuneigung zeigt sich Körpersprache unter anderem durch die physische Distanz zwischen Personen.
    • Lügen lassen sich nicht verlässlich durch Körpersprache allein erkennen.

    Nachweise

    1. Bond et al. (2016). Accuracy of Deception Judgments. Personality and Social Psychology Review (Vol. 10, 3)
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Körpersprache

    Kann Körpersprache lügen? 

    Körpersprache kann sowohl bewusst als auch unbewusst ablaufen. Ob Signale der Wahrheit entsprechen oder nicht, lässt sich deshalb oft nicht mit Sicherheit sagen.

    Welche Körpersprache bedeutet was? 

    Verschiedene Signale der Körpersprache haben unterschiedliche Bedeutungen. Das Halten von Blickkontakt drückt zum Beispiel Interesse und Selbstbewusstsein aus. Das Verschränken der Arme hingegen deutet auf Angespanntheit hin.

    Was versteht man unter Körpersprache? 

    Unter Körpersprache versteht man bewusste und unbewusste Signale der nonverbalen Kommunikation.

    Welche Rolle spielt die Körpersprache? 

    Die Körpersprache spielt eine wichtige Rolle in der verbalen Kommunikation. Durch sie werden Signale gesendet, die die verbalen Informationen ergänzen.

    Entdecken Lernmaterialien mit der kostenlosen StudySmarter App

    Kostenlos anmelden
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Körpersprache Lehrer

    • 9 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!