Login Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|
Empathie

Endlich ist es so weit, ihr habt die wichtige Klausur zurückbekommen. Du bist mit Deiner Note zufrieden, aber als Du zu Deiner Freundin rüberschaust, siehst Du, dass sie weint. Plötzlich fühlst Du Dich auch nicht mehr so gut, obwohl Du eigentlich Grund zur Freude wegen Deiner Note hättest. Dieses Phänomen ist in der Psychologie als Empathie bekannt.

Aber was ist die genaue Definition von Empathie eigentlich und welche Bedeutung hat Empathie in sozialen Kontexten? Wie unterscheiden sich verschiedene Arten, wie narrative und kognitive Empathie, voneinander?

Empathie Definition

In der Psychologie kann zwischen mehreren Arten der Empathie unterschieden werden. Eine generelle Definition von Empathie ist:

Als Empathie wird die menschliche Fähigkeit bezeichnet, sich in die emotionalen Zustände anderer hineinzuversetzen und Emotionen nachzuempfinden.

Im Alltagsgebrauch werden Begriffe oft synonym zu Empathie verwendet. Dazu gehören unter anderem:

  • Einfühlungsvermögen
  • Verständnis
  • Mitgefühl

Empathie – Bedeutung

Eine empathische Person zeichnet sich demnach dadurch aus, dass sie sich in die Emotionen und Gedanken anderer hineinversetzen und diese nachvollziehen kann. Empathie ist gesellschaftlich von Bedeutung, weil dadurch die Handlungsweisen einer Person abgeschätzt werden können.

In der Psychologie wird außerdem zwischen verschiedenen Formen der Empathie unterschieden. Einige dieser Formen sind:

  • narrative Empathie
  • kognitive Empathie
  • soziale Empathie
  • emotionale Empathie

Willst Du mehr zu den verschiedenen menschlichen Gefühlslagen erfahren? Dann schau Dir die Erklärung "Emotionen" an!

Narrative Empathie

Die narrative Empathie bezieht sich auf fiktive Personen oder Gruppen. Dabei basiert das Nachempfinden der Emotionen üblicherweise auf einer schriftlichen Erzählung. Wie narrative Empathie im Alltag aussehen kann, zeigt Dir dieses Beispiel:

Andy liest ein Buch mit einer sehr dramatischen Geschichte. Als er an der Stelle ankommt, an der die Protagonistin von ihrem Partner und ihrer Familie hintergangen wird, fühlt Andy sich etwas traurig. "Das hat sie nach all dem nicht verdient", denkt er sich.

Andy empfindet der Protagonistin gegenüber Empathie, weil er das ganze Buch über schon ihrer Geschichte folgt und ihren Blick auf Dinge kennengelernt hat. Er kann sich in ihre Gefühlslage hineinversetzen, auch wenn sie keine reale Person ist.

Kognitive Empathie

Kognitive Empathie, oder auch mentale Empathie, bezeichnet einen etwas anderen Einfühlungsvorgang. Anders als bei dem Oberbegriff Empathie wird sich nicht in den Gefühlszustand einer Person hineinversetzt. Stattdessen geht es bei der kognitiven Empathie um das Nachvollziehen der Absichten und Denkweisen einer Person.

Was Du Dir darunter vorstellen kannst, zeigt das folgende Beispiel:

Lena und Max haben einen intensiven Streit über den gemeinsamen Haushalt. Lena versucht sich in Max hineinzuversetzen und merkt, dass er sich wahrscheinlich nicht bloß wütend, sondern auch verletzt und traurig fühlt. Dadurch kann Lena abschätzen, dass Max sich nach der Auseinandersetzung wahrscheinlich für eine Weile zurückziehen wird.

Soziale und emotionale Empathie

Die soziale und emotionale Empathie gehen oft Hand in Hand. Die emotionale Empathie ist im Vergleich zur sozialen Empathie jedoch näher an der allgemeinen Definition von Empathie in der Psychologie. Den Unterschied zwischen den beiden Empathieformen zeigt Dir die folgende Tabelle:

soziale Empathieemotionale Empathie
  • Nachvollziehen von Menschen in ihrem spezifischen Lebenskontext
  • Verständnis für soziokulturelle Unterschiede und ihre Einflüsse
  • Mitgefühl für andere Menschen
  • Nachvollziehen von Emotionen anderer Menschen

Soziale Empathie ist, wie Du an der Tabelle siehst, also mehr auf das Wahrnehmen und Verstehen von sozialen Unterschieden fokussiert. Dennoch treten diese beiden Formen der Empathie oft gleichzeitig auf. Etwa, wenn jemand Mitgefühl für Menschen empfindet, die aufgrund der Umstände in ihrem Land oder ihrer Kultur Leid empfinden.

Empathie Test

In der Psychologie gibt es verschiedene Empathie-Tests. Zu den häufigsten Untersuchungsmaßnahmen gehören dabei Tests wie Fragebögen und Interviews, bei denen die Befragten selbst Angaben zu ihrem Befinden machen. Es gibt jedoch auch Möglichkeiten, die folgenden physischen Reaktionen, die auf eine empathische Reaktion hindeuten, zu messen:

  • Schwitzen (z. B. an den Handflächen)
  • Puls
  • Veränderungen der Mimik

Empathie – Beispiel

Wie die empathische Reaktion auf Ebene des Gehirns getestet werden kann, zeigt Dir das folgende Beispiel aus einer Forschungsarbeit der deutschen Neuropsychologin Dr. Tania Singer1 :

Den Teilnehmenden wurden zuerst selbst Schmerzen zugefügt und ihre neurale Reaktion, also die Reaktion der verschiedenen Gehirnregionen, gemessen. Danach wurden ihnen Bilder und Videos gezeigt, in denen anderen Menschen Schmerz zugefügt wurde. Währenddessen wurde erneut die neurale Reaktion gemessen. Zum Schluss wurden die beiden Ergebnisse miteinander verglichen.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass bei Menschen, wenn sie selbst Schmerzen empfinden, mehrere Gehirnregionen aktiv sind. Dazu gehören zum einen Regionen für sensorische Wahrnehmung – also die physische Wahrnehmung durch die einzelnen Sinnesorgane. Zum anderen tragen die Gehirnregionen des limbischen Systems, die für emotionale Reaktionen auf äußere Einflüsse zuständig sind, zum Schmerzempfinden bei.

Mehr Informationen zu dem Thema findest Du in den Erklärungen "Wahrnehmung" und "Sinnesorgane".

Beim Ansehen der Videos sind die Hirnregionen, die mit der sensorischen Wahrnehmung zusammenhängen, hingegen nicht aktiv. Das limbische System allerdings schon. Das bedeutet, dass die Teilnehmenden zwar selbst keinen physischen Schmerz empfunden haben, sich aber emotional in die Position der Person, die Schmerzen hatte, hineinversetzen konnten.

Bei Experimenten jeglicher Art muss darauf geachtet werden, ob sie mit den ethischen Richtlinien der psychologischen Forschung übereinstimmen. Demnach muss den Teilnehmenden ermöglicht werden, eine informierte Entscheidung über die Teilnahme zu treffen.

Werden in einem Experiment, wie in dem aus dem obigen Beispiel, Methoden verwendet, die Teilnehmende in Stress versetzen oder Schmerzen zufügen, muss vorher darüber informiert werden. Teilnehmende sollten außerdem zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit haben, ein Experiment abzubrechen.

Empathie Gegenteil – keine Empathie

Was genau Empathie ist, weißt Du jetzt bereits. Aber was, wenn jemand genau das Gegenteil von Empathie, also keine Empathie empfindet?

Ist das der Fall, dann wird oft von Gleichgültigkeit oder auch Ekpathie gesprochen. Der Begriff Ekpathie wird allerdings umgangssprachlich kaum genutzt. Häufiger kommt es hingegen vor, dass Personen als "empathielos" bezeichnet werden. Obwohl diese Eigenschaft eher negativ konnotiert ist, kann Ekpathie auch ihre Vorteile haben. So ist es Personen durch Ekpathie etwa möglich, sich in schwierigen Situationen nicht zu sehr von den Gefühlen anderer beeinflussen zu lassen. Das macht sie zu einem wichtigen Schutzmechanismus.

Am folgenden Beispiel wird das Konzept der Ekpathie noch einmal verdeutlicht:

Anna hat sich vor ein paar Monaten eine Woche von der Arbeit freigenommen, um zu ihren Eltern zu fahren, die sie nur wenige Male im Jahr sieht. Eine Woche vor ihrem Urlaub erzählt ihre Kollegin, dass sie vergessen hat, sich die kommende Woche freizunehmen. Die Schulferien stehen an und sie würde gern mit ihrem Kind zu Hause sein. Sie impliziert, dass Anna an ihrer Stelle in der kommenden Woche arbeiten soll.

Anna fühlt sich trotz der Erklärung ihrer Kollegin nicht schlecht dabei, ihren Urlaub anzutreten. Sie weiß, dass sie ihre eigenen Pläne priorisieren kann.

Wie Du siehst, ist es Anna durch die ekpathische Reaktion möglich, trotzdem ihre eigenen Pläne, zu ihren Eltern zu fahren, durchzusetzen. Mit einer empathischen Reaktion hingegen würde sie sich eher dazu verleiten lassen, ihre Pläne hinten anzustellen. Je nach sozialem Kontext kann also eine ekpathische Reaktion von Vorteil sein.

Empathie - Das Wichtigste

  • Empathie Definition: Empathie ist die Fähigkeit, sich in die Emotionen und Gedanken anderer Personen hineinzuversetzen.
  • Empathie ist ein Überbegriff. Zwei bekannte Formen der Empathie sind:
    • Kognitive Empathie: das Nachempfinden von Gedankengängen und Motiven
    • Narrative Empathie: das Empfinden von Empathie gegenüber fiktiven Personen
  • Empathie Test: Mit Fragebögen und Interviews kann die empathische Reaktion gemessen werden.
  • Als Gegenteil von Empathie werden Gleichgültigkeit und Ekpathie gesehen.

Nachweise

  1. Singer; Klimecki (2014). Empathy and Compassion. ScienceDirect.
  2. Keen (2006). A Theory of Narrative Empathy. Ohio State University Press.
  3. Fuchs (2013). Emotionserkennung und Empathie. Springer-Verlag.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Empathie

Empathie ist die Fähigkeit, sich in die Emotionen und Gedanken anderer hineinzuversetzen.

Mangelnde Empathie äußert sich durch Gleichgültigkeit den Gefühlen anderer gegenüber.

Das Gegenteil von Empathie ist die Gleichgültigkeit. Teils wird aber auch von Ekpathie gesprochen. 

Empathie zeigt sich durch mitfühlendes Verhalten der anderen Person gegenüber. 

Finales Empathie Quiz

Frage

Mit welchen "Tests" kann Empathie in der Psychologie getestet und gemessen werden?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Interviews
  • Fragebögen

Frage anzeigen

Frage

Was ist das Gegenteil der Empathie?

Antwort anzeigen

Antwort

Elpathie

Frage anzeigen

Frage

Was ist kognitive Empathie?

Antwort anzeigen

Antwort

das Nachempfinden von Gedankengängen und Motiven

Frage anzeigen

Frage

Was ist narrative Empathie?

Antwort anzeigen

Antwort

das Empfinden von Empathie für fiktive Personen

Frage anzeigen

Frage

Welche körperlichen Reaktionen deuten auf eine empathische Reaktion hin?

Antwort anzeigen

Antwort

Schwitzen

Frage anzeigen

Frage

Nenne drei Begriffe, die als Synonyme für Empathie verwendet werden.

Antwort anzeigen

Antwort

  • Mitgefühl
  • Verständnis
  • Einfühlungsvermögen

Frage anzeigen

Frage

Welche Formen der Empathie gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

  • kognitive Empathie
  • narrative Empathie
  • emotionale Empathie
  • soziale Empathie

Frage anzeigen

Frage

Lina liest ein Buch und fühlt sich während einer traurigen Szene selbst traurig. Sie empfindet Mitgefühl für die Protagonistin.


Für welche Art der Empathie ist das ein Beispiel?

Antwort anzeigen

Antwort

narrative Empathie

Frage anzeigen

Frage

Fülle die Lücke:


"Empathie ist hilfreich, um das ______  anderer abzuschätzen."

Antwort anzeigen

Antwort

Verhalten

Frage anzeigen

Frage

Fülle die Lücke:


"Ekpathie kann ein wichtiger ______ sein."

Antwort anzeigen

Antwort

Schutzmechanismus

Frage anzeigen

60%

der Nutzer schaffen das Empathie Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Get FREE ACCESS to all of our study material, tailor-made!

Over 10 million students from across the world are already learning smarter.

Get Started for Free
Illustration