Autorität

Ob Deine Eltern, Deine Lehrer*innen oder die Polizei – Du triffst jeden Tag auf Menschen, die Du respektierst oder zu denen Du aufsiehst. Diese Menschen stellen für Dich also Autoritätspersonen dar und bilden einen wichtigen Bestandteil des menschlichen Miteinanders.

Autorität Autorität

Erstelle Lernmaterialien über Autorität mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    Autorität – Definition & Bedeutung

    Der Begriff Autorität stammt aus dem Lateinischen und von dem Wort auctoritas ab. Die Autorität beschreibt eine übergeordnete soziale Stellung, aus der man andere Menschen beeinflussen kann.

    Autorität ist die Möglichkeit einer Person, Gruppe oder Organisation auf jemand anderen Einfluss zu nehmen oder zu haben. Jemand, der Autorität besitzt, nutzt diese, um den eigenen Willen zu verwirklichen. Dadurch, dass eine Person Autorität ausübt, wird eine Beziehung von Über- und Unterordnung hergestellt.

    Synonyme, die häufig für den Begriff Autorität verwendet werden, sind zum Beispiel: Anerkennung, Ansehen, Einfluss oder Führungskraft.

    Autorität kann man auf verschiedenste Weisen erlangen und ausüben. Ein Anführender kann denen, die ihm/ihr unterstellt sind, zum Beispiel Anweisungen und Befehle erteilen. Autorität kann unter anderem dadurch erlangt werden, dass man bestimmte Fähigkeiten (wie z. B. soziale Intelligenz) und bestimmtes Wissen besitzt, das andere Menschen nicht haben. Autoritätspersonen können sich aber auch durch eine Vorbildfunktion bilden. Das folgende Beispiel zeigt, wie eine Person in einer Vorbildfunktion aussehen kann:

    Lehrer*innen stellen eine autoritäre Person in einer Vorbildfunktion dar. Sie haben die Funktion, Schüler*innen etwas beizubringen und sie zu leiten. Zudem sind Lehrer*innen in der Position, ihren Schüler*innen Anweisungen zu erteilen und Dinge zu verbieten. Die Schüler*innen müssen auf die Lehrer*innen hören.

    Soziale Intelligenz (auch interpersonale Kompetenz oder kommunikative Intelligenz genannt) ist die Fähigkeit, mit anderen Menschen zu kommunizieren und sich vorwiegend in diese hineinzuversetzen. So kann die Person mit der sozialen Intelligenz die eigenen Handlungen und Entscheidungen einschätzen.

    Autorität – Einfluss

    Menschen, Gruppen oder Organisationen können durch ihre Autorität Einfluss üben. Ihre Autorität verleitet wieder andere Menschen dazu, sich ihnen zu beugen, wodurch die autoritären Personen erst ihre Macht bekommen und diese dementsprechend ausüben können. Durch die Macht, die diese Personen innehaben, können sie einen großen Einfluss auf diejenigen haben, die ihnen untergeordnet sind. In dem anschließenden Beispiel wird Dir der Einfluss der Autorität noch genauer erklärt:

    Die Vereinten Nationen sind der internationale Zusammenschluss von 193 Ländern. Die Vereinten Nationen befassen sich mit Dingen wie Frieden und Völkerrecht. Sie können weltweit auf Institutionen wie Schulen, Gerichte und Behörden Einfluss nehmen und üben somit eine gewisse Macht und Autorität aus.

    Es kann aber auch zum Missbrauch von Autorität kommen. Das heißt, dass Menschen ihre Machtposition ausnutzen und dadurch weder Kritik noch Widerspruch anderer zulassen. Ein autoritäres System lässt keine andere Meinung als die eigene zu und schränkt somit die Freiheit anderer Menschen extrem ein (z. B. durch Zensur der Presse durch die Regierung).

    Ein bekanntes Experiment in der Psychologie zum Thema Autorität und Gehorsam ist das Milgram Experiment aus den 1960er-Jahren. Es sollte die Bereitschaft zu Gehorsam gegenüber Autoritäten untersuchen und wurde an der Universität Yale von Stanley Milgram durchgeführt. Wenn Du noch mehr über das Thema erfahren möchtest, lies Dir doch mal die Erklärung "Experimente zu Konformität, Autorität und Gehorsam" durch.

    Formen & Arten von Autorität

    Es gibt vier Formen bzw. Arten von Autorität, die sich auf unterschiedliche Weise begründen und ausprägen. Wichtig zu wissen ist, dass sich die einzelnen Formen der Autorität ergänzen und vereinzelt auch überlappen. Was alle Arten gemein haben, ist die Grundlage für ihre Existenz: Autorität kann nur bestehen, wenn sie von den Untergeordneten anerkannt wird. Die folgende Liste umfasst die Formen der Autorität:

    • personale Autorität
    • epistemische Autorität
    • funktionale/positionale Autorität
    • natürliche Autorität

    Personale Autorität

    Die personale Autorität fundiert auf personenbezogenen Merkmalen, wie zum Beispiel Alter, soziale Stellung oder Körperkraft. Am Beispiel von Tim kannst Du erkennen, in welchen Situationen die personale Autorität auftritt:

    In Tims Klasse ist ein Schüler namens Jan, der ein Jahr älter als die meisten anderen Klassenkamerad*innen ist. Außerdem ist er größer und stärker als Tim und seine Freund*innen. Durch das höhere Alter und die körperliche Überlegenheit nimmt Tim Jan als jemanden wahr, der Autorität ausstrahlt.

    Epistemische Autorität

    Die epistemische Autorität begründet sich auf Wissen, Bildung, Können oder Erfahrung der Autoritätsperson. In diesem Fall folgen Menschen der Autoritätsperson vorwiegend freiwillig, bewusst und gerne, da ihnen die Expertise Sicherheit gibt und sie daran lernen und wachsen können. Schau Dir an, welchen Einfluss die epistemische Autorität auf Tim haben kann:

    Tims Freund Jonas hatte schon viele Verabredungen mit Mädchen und auch bereits zwei feste Beziehungen. Tim hat in diesem Gebiet noch keine Erfahrungen. Aufgrund von Jonas' Erfahrungen sieht Tim zu ihm auf. Wenn er sich nicht sicher ist, wie er sich bei einem Date verhalten soll, dann fragt er Jonas. Er erkennt Jonas' Meinung an und respektiert sie.

    Funktionale/Positionale Autorität

    Die funktionale Autorität (auch positionale Autorität genannt) begründet sich in der Position/dem Amt/dem sozialen Status einer Gruppe, Person oder Organisation. Diese Form der Autorität hat nicht wirklich etwas mit der Person an sich zu tun, da sich die Autorität aus dem Rang oder dem Amt der Person bildet. Auch Tim kommt in seinem Alltag mit der funktionalen Autorität in Berührung:

    Funktionale Autorität geht auch von Eltern aus. Für Tim stehen seine Eltern in einer übergeordneten Position. Dadurch nimmt er sie als Autoritätspersonen wahr. Das bedeutet in diesem Fall, dass Tim auf seine Eltern hört und sich an die Regeln hält, die sie für ihn aufstellen.

    Natürliche Autorität

    Die natürliche Autorität entsteht eher durch die Persönlichkeit einer Autoritätsperson. Durch Charisma und Selbstsicherheit oder Fachwissen kann sich eine Person Autorität unter anderen Menschen verschaffen. Die natürliche Autorität entsteht durch die Persönlichkeitsmerkmale und nicht andersherum. Das zeigt Dir auch folgendes Beispiel:

    Tims Klassenkamerad Sven ist selbstbewusst, sympathisch und humorvoll, deshalb ist er in seiner Klasse sehr beliebt und wird dadurch sogar zum Klassensprecher gewählt. Tim und seine anderen Klassenkamerad*innen sehen zu Sven auf und bewundern ihn.

    Autorität – Das Wichtigste

    • Definition: Autorität ist die Möglichkeit einer Person, Gruppe oder Organisation Einfluss auf jemand anderen Einfluss zu nehmen oder zu haben.
    • Autorität kann man auf verschiedenste Weisen erlangen und ausüben, z. B. durch
      • das Erteilen von Anweisungen und Befehle
      • den Besitz von bestimmten Fähigkeiten und Wissen
      • das Agieren als Vorbild
    • Es kann aber auch zum Missbrauch von Autorität kommen. Das heißt, dass Menschen ihre Machtposition ausnutzen und dadurch weder Kritik noch Widerspruch anderer zulassen.
    • Es gibt vier verschiedene Formen der Autorität:
      • personale Autorität
      • epistemische Autorität
      • funktionale/positionale Autorität
      • natürliche Autorität

    Nachweise

    1. Grundwissen Psychologie - Sekundarstufe II (2022). Cornelsen Verlag GmbH
    2. Autorität und Charakter (2016). Springer.
    3. Werner Helsper (2008). Autorität und Schule. VS Verlag.
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Autorität

    Was ist eine Autoritätsperson? 

    Eine Autoritätsperson ist eine Person in übergeordneter Stellung, die anerkannt und/oder gesetzlich akzeptiert ist.

    Was ist Autorität kurz erklärt? 

    Autorität ist die Möglichkeit einer Person, Gruppe oder Organisation auf jemand anderen Einfluss zu nehmen oder zu haben. Jemand, der Autorität besitzt, nutzt diese, um den eigenen Willen zu verwirklichen. Dadurch, dass eine Person Autorität ausübt, wird eine Beziehung von Über- und Unterordnung hergestellt.

    Wie entsteht Autorität? 

    Autorität kann man beispielsweise dadurch entstehen, dass man bestimmte Fähigkeiten und bestimmtes Wissen besitzt, welches andere Menschen nicht erlangt haben. Autoritätspersonen können sich aber auch durch eine Vorbildfunktion bilden. 

    Warum ist Autorität wichtig? 

    Autorität ist beispielsweise wichtig, um Regeln der Gesellschaft anzuerkennen. Aber auch, um zu lernen, das Wissen und die Erfahrung anderer Menschen zu respektieren.

    Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

    Welche Bedingungen erhöhen die Bereitschaft zu Gehorsam?

    Was untersuchte das Milgram-Experiment?

    Was untersuchte Solomon Asch in seinem Konformitätsexperiment?

    Weiter
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Autorität Lehrer

    • 7 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!