Präfix

Das Wort "umfahren" hat eine gegenteilige Bedeutung als das Wort "umfahren". Das ist eine Eigenart und die deutsche Sprache enthält viele solcher Eigenarten. Zum besseren Verständnis findest Du im Folgenden zwei Beispiele für die jeweilige Bedeutung:

Präfix Präfix

Erstelle Lernmaterialien über Präfix mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    "Da liegt ein Baum auf der Straße! Ich umfahre ihn besser mit meinem Auto, um eine Kollision zu vermeiden!"

    "Du glaubst nicht, was er gerade zu mir gesagt hat! Für diesen Kommentar könnte ich ihn umfahren!"

    Das Wort "umfahren" kann zwar unterschiedliche Bedeutungen haben, lässt sich aber aus dem Wort "fahren" bilden. Dabei wird einmal eine Partikel zur Verbbildung verwendet und einmal ein sogenanntes Präfix. Doch was genau ist denn eigentlich ein Präfix?

    Lies Dir doch die Erklärung "Partikel" hier auf StudySmarter durch, um Dein Wissen zu dem Thema aufzufrischen.

    Das Präfix – Definition

    Die Definition zum Präfix lautet wie folgt:

    Das Präfix ist eine Vorsilbe und dient als eine Erweiterung, die für die Bildung eines neuen Wortes mit einer neuen Bedeutung sorgt. Es steht vor dem Wortstamm und hat keine lexikalische Bedeutung. Es kann auch nicht allein stehen.

    Der Wortstamm ist der Teil eines Wortes, der unverändert bleibt, egal, in welcher Form das Wort benutzt wird.

    Präfixe können vor Substantiven, Verben und vor Adjektiven stehen.

    Die in der deutschen Sprache häufig vorkommenden Präfixe sind ab-, um- und zu-.

    Der Unterschied zwischen Präfix und Suffix

    Das Suffix ist sozusagen das Gegenstück oder Gegenteil des Präfixes. Das Suffix wird an ein Wort angehängt, um es zu spezifizieren. Es steht also am Ende eines Wortes nach dem Wortstamm. Deswegen wird es auch "Nachsilbe" genannt.

    Wörter mit Suffixen:

    Kännchen

    Bäckerin

    achtsam

    Wenn Du mehr zum Thema Nachsilben erfahren möchtest, lies Dich doch gerne einmal in unsere Erklärung "Suffix deutsch" ein!

    Das Präfix dagegen steht am Anfang eines Wortes, es ist eine Vorsilbe.

    Wörter mit Präfixen:

    belegen

    Umzug

    verändern

    Präfixe und Suffixe stehen zwar an verschiedenen Stellen, trotzdem fallen sie beide in eine bestimmte Kategorie für Wortteile: die Affixe.

    Affixe sind Ergänzungen, die dem Wortstamm eines Begriffes hinzugefügt und zur Wortbildung verwendet werden.

    Der Vorgang, bei dem das Affix durch Voranstellung mit dem Wortstamm verbunden wird, heißt "Präfigierung".

    Die Präfigierung wiederum dient der Derivation. Die Derivation ist eine Methode der Wortbildung. Hierbei kann sich die Wortart, aber auch die Bedeutung eines Wortes durch das Hinzufügen eines Affixes verändern.

    Derivationen durch Präfigierung:

    Lehrer → Lehrerin

    Kopf → Köpfchen

    wohl → unwohl

    sprechen → besprechen

    Besondere Arten von Präfixen

    Je nach Zweck werden einige Vorsilben in bestimmte Kategorien eingeteilt.

    Häufiger ist die Rede von Verbalpräfixen, nominalen Präfixen und Präfixen zur Bildung des Perfektpartizips. Aber auch Präfixe, die aus einer Fremdsprache stammen, bilden ihre eigene Gruppe.

    Verbalpräfixe

    Verbalpräfixe stehen vor Wortstämmen von Verben, um aus ihnen ein Verb mit einer neuen Bedeutung zu bilden.

    rufen

    Hinzufügen des Präfixes "be-": rufen → berufen

    Durch das Hinzufügen einer Vorsilbe ist ein Verb mit einer anderen Bedeutung entstanden.

    Es gibt zahlreiche Verbalpräfixe.

    Einige Beispiele für diese Art von Vorsilben sind:

    • ab-
    • aus-
    • be-
    • ein-
    • nach-
    • unter-
    • ver-
    • wider-
    • zu-

    Partikeln vs. Präfixe

    In Zusammenhang mit Verbalpräfixen wirst Du auch auf Partikeln treffen. Ob Partikeln und Präfixe dasselbe meinen, kommt darauf an, wie streng man die Abgrenzungen sieht. Im engeren Sinne sind Partikeln keine Präfixe.

    Man spricht hier auch von "echten" Präfixen und Partikeln.

    Sowohl Partikeln als auch Präfixe stehen als Ergänzung vor Verbstämmen. Die Silbe "an-" in "anrufen" ist eine Partikel. Das "zer-" in "zerlegen" ist ein Präfix. Wie Du siehst, sind sich Präfixe und Partikeln auf den ersten Blick sehr ähnlich.

    Der Unterschied ist aber: Präfixe sind fest mit dem Verbstamm verbunden und können nicht von ihm getrennt werden, Partikeln dagegen schon.

    Verben, die mit einem Präfix ergänzt wurden, heißen Präfixverben.

    Verben, die mit einem Partikel verbunden sind, nennt man auch Partikelverben.

    • abnehmen - Ich nehme die Mütze ab.→ Die Silbe ab lässt sich vom Wortstamm trennen. "Ab-" ist also eine Partikel und im engeren Sinne kein Präfix.
    • sich benehmen - Ich benehme mich.→ Die Silbe be lässt sich nicht vom Wortstamm trennen. "Be-" ist also ein (echtes) Präfix.

    Nominale Präfixe

    Nominale Präfixe werden vor Wortstämme gesetzt, um Nomen oder Adjektive mit einer neuen Bedeutung zu bilden.

    Mut

    Hinzufügen des Präfixes "un-" : Mut → Unmut

    Durch das Hinzufügen einer Vorsilbe ist ein Nomen mit einer anderen Bedeutung entstanden.

    Es gibt einige nominale Präfixe.

    Beispiele für diese Art von Vorsilben sind:

    • erz-
    • ge-
    • miss-
    • un-
    • ur-

    Bildung des Perfektpartizips

    Die Vorsilbe "ge-" wird meist als Präfix angesehen, weil sie dazu beiträgt, das Perfektpartizip zu bilden.

    setzen → gesetzt

    öffnen → geöffnet

    Diese Art von Präfix bildet eine Ausnahme der Regel: Normalerweise werden Präfixe verwendet, um ein neues Wort mit einer neuen Bedeutung zu bilden. Hier wird es verwendet, um ein Verb zu beugen, also in eine andere Form zu setzen.

    Diese Art der Beugung nennt man in der Grammatik auch "Flexion". Wenn Du mehr dazu wissen möchtest, dann schau Dir doch unseren Artikel dazu an.

    Präfixe aus Fremdwörtern

    In der deutschen Sprache finden sich einige Präfixe, die aus dem Griechischen oder Lateinischen stammen. Das liegt daran, dass (Alt-)griechisch und Latein früher die vorherrschenden Sprachen in Europa und den anliegenden Ländern waren.

    Das Deutsche hat sich besonders beim religiösen und wissenschaftlichen Vokabular im Laufe der Geschichte bei den ersten Lingua Francae Europas bedient. Am Lateinischen besonders intensiv in der Zeit um 1000 n. Chr. und zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert.

    Unter einer lingua franca versteht man eine Sprache, die Menschen mit verschiedenen Muttersprachen nutzen, um sich untereinander zu verständigen. Sie wird auch Verkehrssprache genannt. Die wichtigste lingua franca der modernen Welt ist z. B. Englisch.

    Die Vorsilbe, die aus der griechischen und lateinischen Sprache übernommen wurden, kommt auf Deutsch vor allem in Fremdwörtern vor.

    Präfixe aus dem Lateinischen:

    • ab- (Absolvent, absolut)
    • bi- (Bizeps, bilingual)
    • contra- (kontraproduktiv)
    • intra- (intravenös)

    Präfixe aus dem Griechischen:

    • a- / an- (asynchron, Analphabet, anaerob)
    • dia- (Dialog, Diagramm)
    • hyper- (hyperventilieren)
    • tele- (Telepathie)

    Mehr Beispiele für Präfixe

    Um Dir eine bessere Vorstellung davon zu geben, was Präfixe sind, findest Du eine Liste mit einigen den wichtigsten deutschen Präfixen:

    • ab-, an-
    • be-, bei-
    • dar-, durch-
    • ein-, er-
    • fort-
    • ge-
    • hin-, hinter-, hoch-
    • mit-
    • nach-
    • tief-
    • über-, unter-
    • ver- , vor-
    • zu-

    Präfix - Das Wichtigste

    • Präfixe sind Vorsilben, die an den Anfang eines Wortstamms gesetzt werden, um ein neues Wort mit einer neuen Bedeutung zu bilden.
    • Sie können vor einem Substantiv, Verb oder Adjektiv stehen.
    • Häufig vorkommende Präfixe sind zum Beispiel die Vorsilben ab-, um- und zu-.
    • Verbalpräfixe, Präfixe zur Bildung des Perfektpartizips und Präfixe, die aus einer Fremdsprache stammen, bilden ihre eigenen Kategorien innerhalb der Vorsilben.
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Präfix

    Was ist ein Präfix Beispiel?

    Das Präfix ist eine Vorsilbe und dient als eine Erweiterung, die für die Bildung eines neuen Wortes mit einer neuen Bedeutung sorgt. Es steht vor dem Wortstamm. Beispiele sind die Präfixe ab-, um- und zu-.

    Was heißt Präfix auf Deutsch?

    Präfixe werden auf Deutsch "Vorsilben" genannt.

    Was ist ein Präfix und was ein Suffix?

    Präfixe und Suffixe gehören zu den Affixen, also Worterweiterungen. Präfixe werden dem Wortstamm vorangestellt. Suffixe werden an Wortstämme angehängt.

    Was ist ein Substantiv-Präfix?

    Nominale Präfixe, manchmal auch Substantiv-Präfixe genannt, werden vor Wortstämme, Nomen und Adjektive gesetzt, um Nomen oder Adjektive mit einer neuen Bedeutung zu bilden.

    Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

    Im Deutschen finden sich einige Präfixe, die aus dem ______ oder _______ stammen.

    Präfixe kommen nur vor Verben vor.Wahr oder falsch?

    Sowohl Suffixe als auch Präfixe sind Affixe.Wahr oder falsch?

    Weiter
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Präfix Lehrer

    • 7 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!