Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Subjektsatz

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Subjektsatz

Unter einem Subjektsatz versteht man einen Nebensatz, der die Funktion eines Subjekts erfüllt. Subjektsätze ersetzen also ein Satzglied, das Subjekt. Deshalb gehören sie zu den sogenannten Gliedsätzen.

Der Subjektsatz wird genau wie das normale Subjekt durch "Wer?" oder "Was?" erfragt.

  • Einfacher Hauptsatz:"Dein Erfolg freut mich".Frage nach Subjekt des Satzes:Was freut mich?→ dein Erfolg.
  • Wandelt man das Subjekt des Satzes (dein Erfolg) in einen Nebensatz um, erhält man folgenden Satz:→ "Dass du erfolgreich bist, freut mich."Frage nach dem Subjekt dieses Satzes:Was freut mich?→ Dass du erfolgreich bist.

In diesem Beispiel wurde das Subjekt eines Satzes in einen Nebensatz umgewandelt. Der ganze Nebensatz „Dass du erfolgreich bist“ fungiert daher als Subjektsatz. Da er ein ganzes Satzglied ersetzt, gehört er zu den Gliedsätzen.

Da Subjektsätze immer in Verbindung mit einem Hauptsatz stehen, treten sie innerhalb eines Satzgefüges auf. Ein Satzgefüge ist ein Satz, der aus einem Haupt- und mindestens einem Nebensatz besteht. Er wird auch als komplexer Satz bezeichnet, wobei ein Komma die beiden Satzarten voneinander trennt.

Wenn Du mehr zum Thema erfahren willst, lies gerne in unsere Zusammenfassungen "Satzgefüge" und "Komplexe Sätze" rein!

Arten von Subjektsätzen

Subjektsätze können eingeleitet werden mit den Bindewörtern "ob" und "dass" oder mit einem Fragewort. Außerdem können sie im Infinitiv stehen und ohne eine bestimmte Einleitung bestehen. Je nachdem, ob und womit der Subjektsatz eingeleitet wird, unterscheidet man fünf Arten von Subjektsätzen.

Subjektsatz mit "ob"

Ein Subjektsatz kann beispielsweise mit der Konjunktion "ob" beginnen. Diese Art von Subjektsatz wird auch "ob-Satz" genannt.

Ob er sie lieben wird, ist fraglich.

Seine Liebe ist fraglich.

Steht der Subjektsatz nicht wie im obigen Beispiel an erster Stelle, sondern kommt nach dem Hauptsatz, kann man diesen durch das Pronomen "es" ergänzen. Dadurch kann der Subjektsatz auch hinter den Hauptsatz gestellt werden. Dies gilt nicht nur für ob-Sätze, sondern auch für alle anderen Subjektsätze.

Es ist fraglich, ob er sie lieben wird.

Subjektsatz mit "dass"

Zudem können Subjektsätze mit der Konjunktion "dass" eingeleitet werden. Diese werden "dass-Sätze" genannt.

Dass du erfolgreich bist, freut mich.

Subjektsatz mit Fragewörtern

Ein Subjektsatz kann jedoch auch mit einem Fragewort (Wer, Wie, Was, Wann, …) eingeleitet werden. Hier spricht man auch von einem "W-Satz".

Wer Wind sät, erntet Sturm.

Was deine Intention ist, bleibt mir fraglich.

Es ist unklar, wann der Krieg enden wird.

Subjektsatz mit Infinitiven

Subjektsätze müssen allerdings nicht zwingend mit einem Bindewort oder Fragewort eingeleitet werden – sie können auch mithilfe einer Infinitivkonstruktion gebildet werden.

Es fällt mir leicht, Texte auswendig zu lernen.

Hier wird der Subjektsatz weder mit einem Binde- noch Fragewort eingeleitet. Das Prädikat des Subjektsatzes steht im Infinitiv (lernen).

Uneingeleiteter Subjektsatz

Zuletzt muss ein Subjektsatz nicht unbedingt mit einer bestimmten Konjunktion eingeleitet werden oder im Infinitiv stehen. Folgendes Beispiel zeigt einen sogenannten uneingeleiteten Subjektsatz:

Es ist besser, du sprichst dieses Thema nicht an.

Weitere Arten von Gliedsätzen

Neben dem Subjektsatz gibt es auch weitere Gliedsätze wie den Objekt- und Adverbialsatz.

Objektsatz

Auch Objektsätze können ein Satzglied ersetzen. Diese ersetzen ein Objekt.

In der deutschen Grammatik gibt es das Genitiv-, Dativ- und Akkusativobjekt. Dementsprechend kann ein Objektsatz mit "Wessen?", "Wem?", oder "Wen oder was?" erfragt werden. Zudem gibt es auch den Objektsatz als Präpositionalobjekt. Diese Art von Objektsatz kann beispielsweise durch "Worüber?" erfragt werden.

Wir sind uns bewusst, dass Frauen und Männer denselben Lohn für dieselbe Arbeit erhalten müssen.

Erfragen wir nun das Objekt des Satzes:Wessen sind wir uns bewusst?→ Dass Frauen und Männer denselben Lohn für dieselbe Arbeit erhalten müssen.

In dem obigen Beispiel ersetzt der Objektsatz das Genitivobjekt im Satz. Daher wird es mit der Frage "Wessen?" erfragt.

Wir helfen, wem wir können.Erfragen wir auch hier das Objekt im Satz:Wem helfen wir?→ Wem wir können.

In diesem Beispiel ersetzt der Objektsatz das Dativobjekt. Daher wird es mit der Frage "Wem?" erfragt.

Objektsätze können ebenso wie Subjektsätze eingeleitet werden durch Bindewörter oder Fragewörter oder uneingeleitet und im Infinitiv stehen. Zudem können Objektsätze aber auch durch "wie" eingeleitet werden.

Ich sehe, wie das Leben an mir vorbeizieht.

Wenn Du mehr zu der Satzart erfahren möchtest, dann schau Dir gerne unsere Zusammenfassung "Objektsatz" an!

Adverbialsatz

Auch der Adverbialsatz ist ein Nebensatz, der ein Satzglied ersetzt – nämlich eine adverbiale Bestimmung.

Adverbiale Bestimmungen sind Umstandsbestimmungen, die nähere Informationen zur Zeit, Art und Weise, Ort, et cetera liefern.

Insgesamt gibt es neun verschiedene Arten von Adverbialsätzen:

  • Modalsatz,
  • Temporalsatz,
  • Kausalsatz,
  • Lokalsatz,
  • Konzessivsatz,
  • Finalsatz,
  • Konditionalsatz,
  • Konsekutivsatz,
  • Adversativsatz.

Wenn Du mehr Informationen zu den einzelnen Arten von Adverbialsätzen erhalten möchtest, dann klicke Dich doch in unsere Zusammenfassung "Adverbialsatz"!

Im Folgenden erhältst Du zwei Beispiele für den Adverbialsatz:

  • Ich werde meinen Eltern in der Küche helfen, sobald ich meine Hausaufgaben erledigt habe.

So erfragst Du den Zeitpunkt der Handlung:Wann werde ich meinen Eltern in der Küche helfen?→ Sobald ich meine Hausaufgaben erledigt habe.

Hier stellt der Nebensatz "sobald ich meine Hausaufgaben erledigt habe" einen Temporalsatz dar, denn er stellt nähere Informationen zum Zeitpunkt einer Handlung / eines Geschehens bereit.

Weil ich Bauchschmerzen hatte, bin ich heute daheim geblieben.So erfragst Du den Grund / die Ursache:Warum bin ich heute daheim geblieben?→ Weil ich Bauchschmerzen hatte.

In dem obigen Beispiel stellt der Nebensatz "weil ich Bauchschmerzen hatte" einen Kausalsatz dar. Ein Kausalsatz erfragt nämlich immer den Grund / die Ursache.

Subjektsatz - Das Wichtigste

  • Ein Subjektsatz ist ein Nebensatz, der die Funktion eines Subjekts erfüllt.
  • Da er ein Satzglied ersetzt, gehört er zu den sogenannten Gliedsätzen.
  • Ein Subjektsatz kann mit einem "ob", "dass" oder einem Fragewort eingeleitet werden oder uneingeleitet und im Infinitiv stehen.
  • Erfragt wird ein Subjektsatz durch "Wer oder Was?".
  • Steht der Subjektsatz nicht an erster Stelle, sondern an zweiter Stelle, so kann man den Hauptsatz durch das Pronomen "es" ergänzen.
  • Neben dem Subjektsatz gibt es auch den Objekt- und Adverbialsatz.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Subjektsatz

Ein Subjektsatz ist ein Nebensatz, der die Funktion eines Subjekts erfüllt. Er wird genau wie das normale Subjekt erfragt durch „Wer oder Was?“.

Ein Objektsatz ersetzt ein Objekt. Der Objektsatz wird daher erfragt durch „Wessen / Wem / Wen oder Was?“. Ein Subjektsatz hingegen liefert eine Antwort auf die Frage „Wer oder Was?“. 

Unter einem Subjektsatz versteht man einen Nebensatz, der die Funktion eines Subjekts erfüllt. Er wird genau wie das normale Subjekt erfragt durch „Wer oder Was?“.
z.B.: Wer Wind sät, erntet Sturm.

Ein Subjektsatz kann mit „ob“, „dass“ oder einem Fragewort eingeleitet werden oder uneingeleitet und im Infinitiv stehen. Der Subjektsatz wird durch ein Komma vom Hauptsatz getrennt.
z.B. „Dass du erfolgreich bist, freut mich.“

Finales Subjektsatz Quiz

Frage

Erkläre, was man unter einem Subjektsatz versteht.

Antwort anzeigen

Antwort

Unter einem Subjektsatz versteht man einen Nebensatz, der die Funktion eines Subjekts erfüllt. Da er ein Satzglied (das Subjekt) ersetzt, gehört er zu den sogenannten Gliedsätzen.

Frage anzeigen

Frage

Wie erfragt man den Subjektsatz?

Antwort anzeigen

Antwort

Den Subjektsatz erfragt man durch „Wer?“ oder „Was?“.

Frage anzeigen

Frage

Wie kann der Hauptsatz ergänzt werden, damit der Subjektsatz an zweiter Stelle stehen kann?

Antwort anzeigen

Antwort

Steht der Subjektsatz nicht an erster Stelle, sondern an zweiter Stelle, so kann man den Hauptsatz durch das Pronomen „es“ ergänzen. Dadurch kann der Subjektsatz auch hinter den Hauptsatz gestellt werden. 

z.B. „Es ist fraglich, ob ich das schaffen werde.“

Frage anzeigen

Frage

Beschreibe den Unterschied zwischen Subjekt- und Objektsatz.

Antwort anzeigen

Antwort

Ein Objektsatz ersetzt ein Objekt. Der Objektsatz wird daher erfragt durch „Wessen / Wem / Wen oder Was?“. Ein Subjektsatz hingegen liefert eine Antwort auf die Frage „Wer oder Was?“. 


Frage anzeigen

Frage

Erkläre, warum der Subjektsatz zu den Gliedsätzen gehört.

Antwort anzeigen

Antwort

Der Subjektsatz gehört zu den Gliedsätzen, weil er ein Satzglied ersetzt – das Subjekt.

Frage anzeigen

Frage

Nenne ein Beispiel für einen Subjektsatz, der mit einem Fragewort eingeleitet wird.

Antwort anzeigen

Antwort

Zum Beispiel:
Wer Wind sät, erntet Sturm“ oder
Was in Las Vegas passiert, bleibt in Las Vegas“

Frage anzeigen

Frage

Nenne ein Beispiel für einen uneingeleiteten Subjektsatz.

Antwort anzeigen

Antwort

Zum Beispiel:
„Es ist besser, du sprichst dieses Thema nicht an.“

Frage anzeigen

Frage

Wandele den Satz „Dein Erfolg freut mich“ in einen Subjektsatz mit einem zugehörigen Hauptsatz um.

Antwort anzeigen

Antwort

Dass du erfolgreich bist, freut mich.

Frage anzeigen

Frage

Welche Art von Subjektsatz stellt das Sprichwort „Wer Wind sät, erntet Sturm“ dar?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Sprichwort stellt einen Subjektsatz dar, der mit einem Fragewort eingeleitet wird.

Frage anzeigen

Frage

Richtig oder falsch?

Der Subjektsatz ist immer Teil eines Satzgefüges.

Antwort anzeigen

Antwort

richtig

Frage anzeigen

Frage

Welcher Satz gehört nicht zu den Gliedsätzen?

Antwort anzeigen

Antwort

Aussagesatz

Frage anzeigen

Frage

Wandele den Satz „Seine Ehrlichkeit ist fraglich“ in einen Subjektsatz mit zugehörigem Hauptsatz um.

Antwort anzeigen

Antwort

Ob er ehrlich ist, ist fraglich.

Frage anzeigen

Frage

Richtig oder falsch?

Ein Subjektsatz wird durch „Wen oder Was?“ erfragt.

Antwort anzeigen

Antwort

falsch

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Subjektsatz Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.