StudySmarter: Besser Lernen
4.5 • +22k Bewertungen
Mehr als 22 Millionen Downloads
Kostenlos
|
|
Starke Verben

Die Unterteilung in starke und schwache Verben hängt davon ab, wie sehr sich Verben bei der Anpassung an eine Zeitform ändern. Die Bezeichnung "starkes" Verb kommt also daher, dass sich der Stammvokal bei den Verben verändert, wenn man sie in eine andere Form setzt.

Mockup Schule Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Starke Verben

Illustration

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Jetzt kostenlos anmelden

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

Die Unterteilung in starke und schwache Verben hängt davon ab, wie sehr sich Verben bei der Anpassung an eine Zeitform ändern. Die Bezeichnung "starkes" Verb kommt also daher, dass sich der Stammvokal bei den Verben verändert, wenn man sie in eine andere Form setzt.

Starke Verben sind Verben, bei denen sich der Stammvokal ändert, wenn man sie in ins Präteritum setzt oder mit ihnen das Partizip II bildet.

Diese Änderung des Stammvokals nennt man auch Ablaut.

Der Infinitiv ist die Grundform eines Verbs. In ihm werden Numerus, Person, Modus und Zeit nicht ausgedrückt. Diese Form des Verbs wird auch Nennform genannt.

Der Infinitiv von "er geht" ist "gehen".

Der Infinitiv von "schlafend" ist "schlafen".

Regeln zur Konjugation starker Verben

Starke Verben gehören nicht zu den unregelmäßigen Verben. Sie bilden eine eigene Kategorie neben schwachen Verben. Der Unterschied ist auf den ersten Blick nicht so einfach zu erkennen.

Aber es gibt einen wichtigen Unterschied: Im Gegensatz zu unregelmäßigen Verben folgen starke Verben nämlich bestimmten Regeln.

Die Regeln für starke Verben lauten wie folgt:

  • In der zweiten und dritten Person Singular Präsens findet ein Vokalwechsel statt:

    Ich backe, du bäckst, er bäckt, wir backen, ihr backt, sie backen

  • Die Endungen im Präsens lauten: -e/-st/-t/-en/-t/-en:

    Ich gebe, du gibst, sie gibt, wir geben, ihr gebt, sie geben

  • Die Endung des Partizips II lautet -en.

    befohlen, geborgen, geschlafen

  • Die Endungen im Präteritum lauten: -st/-en/-t/-en.

    Ich fiel, du fielst, es fiel, wir fielen, ihr fielt, sie fielen

Wenn Du Verben beispielsweise auf ihre Herkunft untersuchst, solltest Du in der Regel den Infinitiv benutzen.Auch bei starken Verben solltest Du diese Form nutzen (laufen, schwimmen, springen …).

Starke und schwache Verben – Unterschied

Schwache Verben verändern sich dagegen nur schwach, wenn man sie in eine andere Form setzt: Sie werden im Präteritum ohne Veränderung des Stammvokals mit -(e)t gebildet und fügen zur Bildung des Partizips II das Präfix ge- hinzu.

Ein Präfix ist eine Vorsilbe.

  • lachen, lachte, gelacht
  • kochen, kochte, gekocht
  • spielen, spielte, gespielt
  • machen, machte, gemacht

Was ist das Präteritum?

Das Präteritum (erste Vergangenheitsform) wird benutzt, um vergangene Ereignisse und Situationen zu beschreiben. Beispiele für starke Verben im Präteritum sind:

  • ich rief
  • du gingst
  • er lachte
  • wir tranken.

Was ist das Partizip II?

Das Partizip II wird verwendet, um die Zeiten Perfekt, Plusquamperfekt, Futur II und den Modus Passiv zu bilden.Im Folgenden findest Du einige Beispiele zu starken Verben im Partizip II:

  • Ich bin eingeschlafen. (Perfekt)
  • Du warst mitgenommen worden. (Plusquamperfekt)
  • Wir werden gegessen haben. (Futur II)
  • Es wird verstanden. (Passiv)

Starke Verben – Liste

Hier eine Liste mit einigen der wichtigsten starken Verben:
InfinitivPräteritumPartizip II
fahrenfuhrgefahren
wachsenwuchsgewachsen
backenbukgebacken
grabengrubgegraben
tragentruggetragen
fallenfielgefallen
lassen ließgelassen
schlafenschliefgeschlafen
lesen lasgelesen
essengegessen
helfenhalfgeholfen
sprechensprachgesprochen
treffen trafgetroffen

Starke Verben - Das Wichtigste

  • Starke Verben sind Verben, die ihre Form stark verändern, wenn man sie ins Präteritum setzt oder den Partizip II bildet.
  • Bei der Bildung kommt es zu dem Wechsel des Stammvokals.
  • Sie gehören nicht zu den unregelmäßigen Verben, weil sie bestimmte Regeln befolgen. Starke Verben bilden eine eigene Kategorie neben schwachen Verben.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Starke Verben

Starke Verben sind Verben, bei denen sich der Stammvokal ändert, wenn man sie in ins Präteritum oder das Partizip II setzt. Backen, fahren und geschehen sind zum Beispiel starke Verben.

Nein, sein ist ein unregelmäßiges Verb.

Die Unterteilung in starke und schwache Verben findet nach dem Kriterium statt, wie sehr sich Verben ändern, wenn man sie zum Präteritum und Partizip II hin verändert. Schwache Verben ändern sich beim Wechseln der Form nur schwach, starke Verben stark.

Starke Verben sind Verben, bei denen sich der Stammvokal ändert, wenn man sie in ins Präteritum oder das Partizip II setzt.

Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

Was sind starke Verben?

Nach welchem Kriterium findet die Unterteilung in starke und schwache Verben statt?

Nenne ein starkes Verb!Welche Antwort ist in der richtigen Form angegeben?

Weiter

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Fang an mit StudySmarter zu lernen, die einzige Lernapp, die du brauchst.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App