Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

American Dream

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Englisch

In diesem Artikel geht es um den American Dream. Wir erklären dir, was der American Dream überhaupt ist, welche Beispiele es für den American Dream gibt und ob es den American Dream auch heute noch gibt. Dieser Artikel gehört zum Fach Englisch und zum Thema Landeskunde und soll dir dabei helfen zu verstehen, was hinter dem Grundgedanken des American Dreams steckt.



American Dream - Definition


American Dream, den Begriff hast du sicherlich selbst schon einmal gehört. Doch was genau ist der American Dream überhaupt?


Der American Dream (zu Deutsch: Amerikanischer Traum) ist eine US-amerikanische Überzeugung, welche die Vorstellung der Amerikaner*innen repräsentiert, dass Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist, in dem jeder alles erreichen kann.


Der American Dream sagt demnach aus, dass jede*r Amerikaner*in durch harte Arbeit, den Glauben an sich selbst und unabhängig von seiner Herkunft, alle seine Ziele durchsetzen kann.


Der American Dream ist also der Traum der Amerikaner*innen, es unabhängig von der Herkunft, dem Geschlecht, oder der Hautfarbe, von ganz unten bis nach ganz oben zu schaffen. 


Auf demokratischer Ebene ist mit dem American Dream aber auch das Streben nach Freiheit und Gleichberechtigung gemeint. Nicht umsonst spricht man in diesem Zusammenhang auch von Amerika, dem "Land der Unbegrenzten Möglichkeiten"



American Dream - vom Tellerwäscher zum Millionär 


From rags to riches...


Besonders in der Redewendung "from rags to riches", oder zu deutsch, "vom Tellerwäscher zum Millionär", findet sich die Grundidee des American Dreams wieder. 


Gemeint ist damit, dass es mit harter Arbeit und dem Glauben an sich selbst, jede*r Amerikaner*in schaffen kann, nach ganz oben aufzusteigen, also sozusagen vom Tellerwäscher zum Millionär.


Der Grundgedanke dieser Redewendung ist in den Köpfen der Amerikaner*innen fest verankert, denn sie zeigt nicht nur auf, was in Amerika mit harter Arbeit alles erreicht werden kann, sondern gibt gleichzeitig den Armen und (noch) erfolglosen Bürgern der Gesellschaft die Hoffnung, dass Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist, in dem jeder schön, reich und berühmt werden kann. 



Wie ist der American Dream entstanden?


Zurückzuführen ist der Begriff des American Dreams auf James Truslow Adams, einen amerikanischen Schriftsteller und Historiker. In seinem Buch "the Epic of America" verwendete er den Begriff des American Dreams im Jahre 1931 zum ersten Mal. Seit dem ist der Begriff in aller Munde der Amerikaner*innen bekannt.


Die Unabhängigkeitserklärung - "Declaration of Independence"


Der Grundgedanke, den der American Dream repräsentiert, findet sich allerdings bereits in der "Declaration of Independence", der Unabhängigkeitserklärung, vom 04. Juli 1776 wieder. Die Unabhängigkeitserklärung kann man deshalb auch als die Geburtsstunde des American Dreams bezeichnen.


Lange Zeit war es in den USA undenkbar, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft und Hautfarbe die gleichen Rechte haben könnten. 


Doch in der Unabhängigkeitserklärung findet man zum ersten Mal den Grundgedanken der Gleichberechtigung, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Nationalität und Geschlecht und somit auch die Grundaussage des American Dreams wieder.


In dieser Unabhängigkeitserklärung wird genau das gesagt, was der American Dream ebenfalls aussagt. Nämlich, dass alle Staatsbürger der vereinigten Staaten von Amerika, das Recht auf Leben Freiheit und das Streben nach Glück haben. In der Unabhängigkeitserklärung ist die Rede von folgenden Zitaten:


"All men are created equal...


"All men" umfasst in diesem Zusammenhang wirklich jeden amerikanischen Staatsbürger, unabhängig von seiner Herkunft, seinem Geschlecht oder seine Hautfarbe.


..., that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty and the pursuit of Happiness.


Vielleicht hast du auch diese Redewendung schon einmal in deinen Englischbüchern entdeckt. Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen Auszug aus der Unabhängigkeitserklärung. Dieser Satz besagt, dass alle amerikanischen Staatsbürger von ihrem Schöpfer aus, mit bestimmten, unveräußerlichen Rechten ausgestattet wurden, nämlich dem Recht auf Leben, Freiheit und dem Streben nach Glück.


Genau das steckt auch hinter der Überzeugung der American Dreams, nämlich, dass der Amerikanische Traum, in Amerika, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, für jeden von Geburt an zu erreichen und zu leben ist, wenn man nur will, hart dafür arbeitet und den Glauben an sich selbst nicht verliert.



Der American Dream heute


Jetzt weißt du was der American Dream ist. Bleibt die Frage offen, ob es den American Dream heute noch gibt? Um die Frage zu beantworten, wollen wir mit dir zunächst einen Blick auf die Film und Fernseh-Welt werfen.


American Dream in Film und Fernsehen


Wir alle haben bereits Filme gesehen, die genau das darstellen, was der American Dream ist. Ganz bestimmt hast du auch bereits einen dieser Filme gesehen, wusstest aber vielleicht gar nicht, dass in diesen Filmen der American Dream dargestellt wird.


Es gibt eine Vielzahl an Filmen, die das Leben und Erreichen des American Dreams darstellen. Ob in "the Social Network", der Gründungsgeschichte von Facebook, oder in "The Blind Side", in dem es ein obdachloser dunkelhäutiger, junger Mann zum Star eines Football Teams schafft. Auch in "Das Streben nach Glück", in dem Hauptdarsteller Will Smith es durch harte Arbeit, Ehrgeiz und den Glauben an sich selbst schafft, vom alleinerziehenden Vater, zum erfolgreichen Geschäftsmann zu werden.


In all diesen Filmen wird der American Dream dargestellt, und zwar zumeist in dem gezeigt wird, wie es ein normaler Bürger mit harter Arbeit, dem Glauben an sich selbst und dem Ziel stets vor Augen,  von ganz unten, bis nach ganz oben geschafft hat.


Beispiele des American Dream


Auch viele bekannte Persönlichkeiten spiegeln den Grundgedanken des American Dreams wieder. Ganz bestimmt kennst du auch einige davon. Wir haben dir einige Beispiel Filme aufgelistet, in denen sich der American Dream gut darstellen lässt.


Barack Obama, Kamala Harris, J.K. Rowlings, Marc Zuckerberg


Zwei der besten Beispiele für das leben des American Dreams sind Barack Obama, der ehemalige Präsident der USA, und Kamala Harris, die derzeitige Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika.


Sechzig Jahre zuvor wäre es nicht annähernd möglich gewesen, dass ein Schwarzer Bürger der USA sich überhaupt hätte zum Präsidenten aufstellen lassen können. Noch viel unwahrscheinlich war die Vorstellung, dass Frauen das Amt der Vizepräsidentin hätten ausführen könnten.

An diesen zweien zeigt sich besonders gut, dass der American wirklich für alle Bürger der USA, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe oder dem Geschlecht Wirklichkeit werden kann.  


Harry Potter und der American Dream 


Harry Potter und der Stein der Weisen kennst du sicherlich. Und auch hier findet sich der American Dream wieder. Nicht in der Handlung der Bücher oder Filme, aber in der Lebensgeschichte der Autorin der Buchreihe.


Buchautorin Joanne K. Rowlings stellt ein weiteres sehr gutes Beispiel für den American Dream dar. Die Bücher von J. K. Rowlings sind heute kaum wegzudenken und ihre Filme sind weltweit bekannt, doch das war nicht immer so. 


Aufgewachsen ist Joanne K. Rowlings nämlich in ärmlichen Verhältnissen. Das Manuskript, also der Entwurf ihres Buches "Harry Potter und der Stein der Weisen" wurde von mehreren Verlagen abgelehnt. Kaum vorzustellen, aber es dauert wirklich sehr lange, bis das Buch doch gedruckt und veröffentlicht wurde. 


So ist auch J. K. Rowlings ein gutes Beispiel für den American Dream, denn den Glauben an ihren Traum, die Veröffentlichung des Buches hat sie trotz zahlreicher Ablehnungen, nie aufgegeben.


Facebook und der American Dream


Vielleicht hättest du damit nicht gerechnet, aber auch die Gründungsgeschichte Facebooks stellt den American Dream dar. 


Die Geschichte des Studenten, dem es gelang, es mit seiner Geschäftsidee vom armen Studenten zu einem der reichsten Menschen der Welt zu schaffen, wird im gleichnamigen Film "The Social Network" dargestellt. 


Auch wenn Facebook heutzutage weltbekannt ist, wurde die Geschäftsidee von Marc Zuckerberg von vielen seiner Freunde nicht ernst genommen. Es dauerte einige Jahres bis es ihm gelang seine Geschäftsidee Wirklichkeit werden zulassen.


Dennoch hat Marc Zuckerberg den Glauben an sein Ziel nie verloren und unermüdlich an der Idee seines sozialen Netzwerks geglaubt, bis ihm im Jahre 2006 der Durchbruch gelang.


Schwierigkeiten in der Umsetzung des American Dreams


Der Grundgedanke des American Dream ist auch heute noch fest in den Köpfen der Menschen verankert. Die Umsetzung ist allerdings nicht so einfach, wie es der Grundgedanke repräsentiert.


Der American Dream, vom Tellerwäscher zum Millionär aufzusteigen, ist für die meisten Amerikaner*innen nahezu unmöglich. Die Armutsraten in den USA sind so hoch wie nie zuvor und Kinder und Jugendliche aus sozialschwachen Familien, haben heutzutage nur sehr geringe Chancen überhaupt aufzusteigen.


Auch die Chancen auf Gleichberechtigung, weg von der Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit sind heutzutage in manchen Punkten noch fraglich. Eine Gleichberechtigung zwischen weißen und dunkelhäutigen Bürgern Amerikas ist heutzutage noch lange nicht gegeben. Zwar haben nicht-hellhautfarbene Bürger mittlerweile mehr Chancen, wie man am Beispiel von Barack Obama oder Kamala Harris erkennen kann. In der Gesellschaft gibt es aber immer noch Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft oder Hautfarbe diskriminiert werden.


Der American Dream - ein Mythos?e


So handelt es sich bei dem American Dream heutzutage vielmehr um einen Mythos. Eine Traumvorstellung und Lebenseinstellung der Amerikaner*innen, die immer noch in den Köpfen der Menschen verankert ist. Eine Vorstellung die mit Stolz weitergelebt wird und ein Teil von Amerika und so, wie wir auf das Land der unbegrenzten Möglichkeiten blicken, ausmacht.


Sei ehrlich, woran denkst du, wenn du das Wort Amerika hörst? Kommen dir da nicht auch direkt Bilder vom Walk of Fame, aus Hollywood, voller Action, Attraktionen und Stars in den Kopf?


Genau das ist es eben auch was den American Dream heutzutage repräsentiert.. Zwar schaffen es auch einige (wie Barack Obama, Marc Zuckerberg und Co.) auch heute noch von ganz unten nach ganz oben aufzusteigen, vielmehr geht es bei dem American Dream heutzutage aber um eine Lebenseinstellung. 


Der Amerikanische Traum ist heute das was Amerika ausmacht, ein Stück Kultur, ein Stück Hoffnung das was uns Menschen aus aller Welt, Amerika als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten wahrnehmen lässt.


So ist der American Dream bis heute dennoch tief in den Köpfen der Amerikaner*innen verwurzelt. Er ist ein Teil Landeskunde, ein Teil Amerikas. Er macht aber vor allen Dingen auch das aus, was das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, aber auch die Amerikaner*innen kennzeichnet, der Traum und die Hoffnung auf das Leben der Träume, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.



Der American Dream - das Wichtigste auf einen Blick!


  • Der American Dream ist eine US amerikanische Überzeugung, die die Vorstellung der Amerikaner*innen repräsentiert, dass Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist, in dem alles zu erreichen ist.
  • Der Begriff des American Dreams geht auf den Historiker und Schriftsteller James Truslow Adams zurück, der den Begriff zum ersten Mal in seinem Buch "The Epic of America" im Jahre 1931 verwendet.
  • In der Unabhängigkeitserklärung vom 1971 ist der Grundgedanke des American Dreams zum ersten mal wieder zu finden
  • Repräsentiert wird der American Dream auch heute noch in vielen Filmen (The Blinde Side, The Social Network oder "das Streben nach Glück).
  • Berühmte Persönlichkeiten, wie Barack Obama, Joanne K. Rowlings oder Marc Zuckerberg sind Beispiele für Persönlichkeiten, die es geschafft haben, den Amerikanischen Traum Wirklichkeit werden zulassen
  • Den American Dream gibt es auch heute noch, die Umsetzung ist allerdings nicht so einfach, wie es die Vorstellung des Amerikanischen Traums repräsentiert.
    • Die Armutsraten sind hoch
    • Kinder und Jugendliche aus sozialschwachen Familien haben kaum Chancen aufzusteigen
    • Gleichberechtigung und Chancengleichheit gibt es aufgrund der Hautfarbe oder Herkunft noch lange nicht 
  • Heutzutage geht es weniger um die Umsetzung des American Dreams, und vielmehr um die Lebenseinstellung.
  • Der American Dream heutzutage ist ein Teil der Landeskunde und ein Teil dessen was die Menschen aus aller Welt, Amerika als Land der unbegrenzten Möglichkeiten wahrnehmen lässt.




Häufig gestellte Fragen zum Thema American Dream

Der American Dream ist die Vorstellung, dass Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist, in dem jeder alles erreichen kann. Der American Dream ist der Traum, dass jeder es - unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Hautfarbe - von ganz unten bis nach ganz oben schaffen kann.

Zurückzuführen ist der Begriff "American Dream" auf den Schriftsteller James Truslow Adams, der den Begriff 1931 in einem Buch erstmals verwendete.

Zum Beispiel Barack Obama verkörpert den American Dream.

In der Theorie ist der American Dream auch heute noch möglich. Doch in der Realität sieht das anders aus, weil die Chancengleichheit einfach nicht so gegeben ist, wie sie sein müsste.

60%

der Nutzer schaffen das American Dream Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

American Dream
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN American Dream

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.