Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Schulsystem USA

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Schulsystem USA

Damit du sicher in das Thema Schulsystem USA hereinkommst, findest du hier erst einmal ein paar allgemeine Informationen zum amerikanischen Schulalltag. Im Großen und Ganzen unterscheidet sich das Schulsystem in den USA nicht stark von unserem Schulleben in Deutschland. Die meisten Unterschiede gibt es in der Organisation, der Kurswahl und der Bewertung von Tests und Klassenarbeiten.

Definition Schulsystem

Ein Schulsystem besteht aus der Gesamtheit aller schulischen Institutionen eines Landes. Das Schulsystem umschließt sowohl alle möglichen Schulformen als auch diverse Regeln für den Schulalltag und die rechtlichen Rahmenbedingungen für Schulen.

Das Schulsystem in den USA beinhaltet, wie in Deutschland auch, eine Schulpflicht. In Deutschland muss ein Kind mindestens 9 Jahre zur Schule gegangen sein, bis es ihm/ihr erlaubt ist, von der Schule zu gehen. In Amerika muss man mindestens bis zum 16. Lebensjahr in der Schule bleiben. Ebenso wie in Deutschland ist die Bildung in den USA Ländersache. Das heißt, dass jeder Bundesstaat selbst über die Regelung seiner Bildung frei entscheiden kann.

Die Schuljahre

Im Schulsystem der USA besteht ein Schuljahr ebenfalls aus zwei Halbjahren, welche dort "semester" oder "term" genannt werden. Sie gehen meist von August bis Dezember und von Januar bis Juni, da die Sommer in vielen Staaten der USA sehr warm werden. So werden die Schüler*innen immer schon sehr früh in die Sommerferien entlassen. Die Ferien sind durchschnittlich etwas länger als hier in Deutschland: Meist dauern sie etwa 8 Wochen.

Die gesamte Schullaufbahn in den USA nimmt 12 Jahre in Anspruch. Das entspricht in Deutschland einem gymnasialen Abschluss. Ganz so leicht kann man den High School Abschluss und das Abitur jedoch nicht vergleichen. Es ist an den meisten staatlichen Schulen in den USA wesentlich einfacher, die High School gut zu bestehen, als ein gutes Abitur in Deutschland zu erlangen.

Der Schulalltag

Der normale Schulalltag in amerikanischen Schulen ist jenem in deutschen Schulen ziemlich ähnlich. Der Tag fängt damit an, dass alle Schüler*innen zur Schule gebracht werden müssen. In Deutschland gibt es den öffentlichen Nahverkehr, mit dem die meisten Schüler*innen problemlos zur Schule kommen. Da die USA viel größer ist, gibt es dort Schulbusse. Diese fahren durch ein bestimmtes Gebiet und holen die Kinder an verschiedenen Haltestellen ab.

Die Schule beginnt an den meisten Schulen um 8:00 Uhr und geht bis 15:00 oder 16:00 Uhr. An den meisten Schulen besteht der Schultag aus sechs Unterrichtsstunden, die im Schulsystem in den USA jeweils eine Stunde dauern. Die Schüler*innen haben jeden Tag den gleichen Unterricht und nicht nur wochenweise wie in Deutschland.

Haben die Schüler*innen zwischendurch Freistunden, können sie auf dem Schulgelände lernen oder draußen spielen. Nach der Schule werden die Schüler*innen wieder von ihren Schulbussen abgeholt und zu ihren Haltestellen zurückgefahren.

Schulsystem USA - Schulformen, Klassen und Fächer

In den USA sind die verschiedenen Schulformen etwas anders geregelt als in Deutschland. Hier findest du die wichtigsten Informationen zu den Schulformen und Klassen.

Kindergarten und Vorschule - Preschool

Kinder, die unter 5 Jahre alt sind und nicht von ihren Eltern den ganzen Tag betreut werden können, haben in den USA die Möglichkeit, in die Preschool zu gehen. Das entspricht etwa unserem Kindergarten und unserer Vorschule. Dort können die Kinder malen, basteln und lernen eventuell schon die ersten Buchstaben kennen und fangen an, erste Sätze zu schreiben.

Grundschule - Elementary School

Im Schulsystem der USA kommen die Kinder im Alter von 5-7 Jahren dann in die Elementary School, wo sie lesen, rechnen und schreiben lernen. Das erste Jahr wird dort "kindergarten" genannt. Es ist also nicht das Gleiche wie der deutsche Kindergarten.

Diese Schulform ähnelt unserer deutschen Grundschule. Diese geht hier jedoch nur vier Jahre, während sie in Amerika bis zum 4. oder 6. Schuljahr (je nach School District und Bundesstaat) geht. So können die Kinder noch länger in ihrem Klassenverband und der bekannten Schule bleiben.

Übergangsstufe/Mittelstufe - Middle School / Junior High School

Im Schulsystem der USA geht die Middle School von der 6. bis zur 8. Klasse und umfasst so in etwa unsere Übergangsstufe bzw. Mittelstufe. Es gibt jedoch nicht in jedem School District eine Middle School.

Manchmal gehen die Schüler*innen länger zur Elementary School und kommen anschließend in die Junior High School, die von der 7. bis zur 8. Klasse geht. Der Unterschied zwischen der Middle School und der Junior High School besteht darin, dass die Middle School eher Wert auf Teamarbeit und die sozialen Kompetenzen legt, während die Junior High School mehr Wert auf Leistung und Wissen legt.

Weiterführende Schule - High School

Anders als in Deutschland gibt es im Schulsystem der USA keine Unterscheidung in Gesamtschule, Realschule oder Gymnasium. Alle Schüler*innen gehen bis zum Schulabschluss auf die gleiche Schule. Somit ist eine High School in etwa mit einer deutschen Gesamtschule zu vergleichen.

Klassenaufbau und Kurswahl

Die Schüler*innen werden in den verschiedenen Jahrgängen in der High School folgendermaßen bezeichnet:

  • 9. Klasse: Freshmen
  • 10. Klasse: Sophomores
  • 11. Klasse: Juniors
  • 12. Klasse: Seniors

Der Leistungsunterschied der Schüler*innen wird dabei durch Kurse mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden ausgeglichen. Meist wird zu Beginn des Schuljahres ein Test gemacht (meist nur für Englisch und Mathe), bei dem der Wissensstand der Schüler*innen bewertet wird.

Ist ein* 9. Klässler*in zum Beispiel gut in Mathe, kann er oder sie einen fortgeschrittenen Kurs besuchen, der eigentlich für 11. Klässler*innen vorgesehen ist.

Am Ende der High School muss man eine bestimmte Anzahl an Kursen bestanden und somit eine bestimmte Anzahl an Credit Points gesammelt haben. Pro bestandenem Kurs gibt es unterschiedlich viele Credit Points, abhängig vom Schwierigkeitsgrad des Kurses. Nur so kann man den High School Abschluss schaffen.

Fächerangebote und Fächerauswahl

Schüler*innen können sich nicht nur den Schwierigkeitsgrad aussuchen, sondern auch die Fächer. Denn im Schulsystem der USA fängt das Fächer-Wahlsystem nicht wie bei uns erst ab der 11. Klasse an, sondern schon ab der 9. Klasse.

Es gibt unter anderem folgende Pflichtfächer und Wahlfächer, zwischen denen man sich entscheiden kann:

PflichtfächerWahlfächer
  • Englisch
  • Mathe
  • Geschichte (US History)
  • (Sozialkunde)
  • (Erdkunde)
  • Sport
  • Kunst / Fotografie
  • Biologie / Chemie / Physik
  • Psychologie
  • Journalismus
  • Fremdsprachen wie Spanisch oder Französisch

Auch nach der Schule gibt es viele Aktivitäten, die von den Schülern*innen durchgeführt werden können. Die Nachmittagsaktivitäten, wie zum Beispiel Sport-, Koch- oder Schach-Clubs, gehören in den USA zum Schulalltag und sind sehr beliebt.

Wenn du mehr zu Freizeitaktivitäten und beliebten Sportarten in den USA wissen möchtest, schau dir doch auch unseren Artikel "USA Sport" an.

Hochschule und Universität - College and University

Nach der High School können sich die Schüler dann an Universitäten oder Colleges bewerben, was ähnlich abläuft wie hier in Deutschland. Hier in Deutschland zählt die Abiturnote oder auch eine abgeschlossene Ausbildung in die Bewerbung mit hinein. Im Schulsystem der USA braucht man einen guten High School Abschluss. Hierbei zählen GPA-Punkte und die Ergebnisse des SAT-Tests.

GPA-Punkte sind vergleichbar mit dem Abitur-Durchschnitt in Deutschland. Eine 1,0 würde einem 4,0 GPA entsprechen; eine 2,0 dann einem GPA von 2,9 - 3,2. Der SAT-Test wird im Junior-Year der High School belegt. Bewertet werden sowohl fachspezifisches Wissen in Mathe und Englisch als auch allgemeines Lesen und Schreiben. Hat man einen guten SAT-Score, hat man auch bessere Chancen, um von vielen Universitäten angenommen zu werden.

Der Unterschied zwischen Colleges und Universities ist vergleichbar mit dem Unterschied zwischen Hochschulen und Universitäten in Deutschland. In Colleges (Hochschulen) beschränkt man sich meist auf einen Bildungsbereich (z. B. Technik, Naturwissenschaften, Journalismus), während eine Uni alle möglichen Fachrichtungen in einer Institution abdeckt. Ein Bachelor in den USA dauert meistens vier Jahre und kann sowohl an einem College als auch an einer Uni erworben werden.

Wenn du dich für die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Bildungssysteme in den englischsprachigen Ländern interessierst, klick dich auch durch zu unserem Artikel "Education System UK".

Schulsystem USA im Vergleich zu Deutschland

Zwischen dem deutschen Schulsystem und dem Schulsystem in den USA gibt es viele markante Unterschiede, die sehr bedeutsam für die Bildung der Schüler*innen sind. Im Folgenden findest du die wichtigsten Unterschiede kurz und knapp zusammengefasst.

Reihenfolge, Schulformen und Klassen

Im Schulsystem der USA gibt es ähnlich viele Schularten wie in Deutschland. Jedoch sind die Jahre etwas unterschiedlich. In der folgenden Tabelle siehst du die Unterschiede zwischen den Schulformen in den USA und denen in Deutschland:

Klassen
Deutschland
USA
1. - 4. Klasse
Grundschule
Elementary School
5. - 6. Klasse
Übergangsstufe (in manchen Bundesländern) oder schon weiterführende Schule
Elementary School oder Middle School
7. - 8. Klasse
weiterführende Schule (Haupt-, Realschule oder Gymnasium)
Middle School oder Junior High
9. - 10. Klasse
Realschule oder Gymnasium
High School
11. - 12. Klasse
Gymnasium
High School
danach
Hochschule, Universität oder Ausbildung
College, Universität oder Ausbildung

Klassenaufbau und Kurswahl

Hier in Deutschland haben alle Schüler*innen einer Klassenstufe den gleichen Unterricht und die Schwierigkeit erhöht sich für alle gleichmäßig von Klassenstufe zu Klassenstufe. In den USA haben Schüler*innen verschiedener Klassenstufen gemeinsam Unterricht und jeder kann dem eigenen Niveau entsprechend lernen. Dies hat verschiedene Vor- und Nachteile, die du in folgender Tabelle siehst:

Vorteile
Nachteile
  • Es gibt keine Trennung der Klassenstufen
  • Es gibt ein besseres Gemeinschaftsgefühl
  • Schüler*innen haben Kurse, die den eigenen Fähigkeiten entsprechen
  • Weniger Schüler*innen sind über- oder unterfordert
  • Schüler*innen haben mehr Spaß am Lernen
  • Schwächere Schüler*innen können nicht von den stärkeren Schülern*innen mitgezogen werden
  • Unmotivierte Individuen bleiben auf einem niedrigen Wissensstand
  • Es gibt enorme Wissensunterschiede zwischen Schülern*innen

Fächerangebot und Fächerauswahl

Wie schon erwähnt, können Schüler*innen an der High School teilweise selbst über ihre Kurse und Fächer entscheiden. Die Auswahl der Wahlfächer im amerikanischen Schulsystem ist viel größer als die an deutschen Schulen. Dadurch können sich die Schüler*innen schon früh auf ein bestimmtes Gebiet spezialisieren. Dies hat jedoch auch folgende Vor- und Nachteile:

Vorteile
Nachteile
  • Frühe Spezialisierung nach Interessen möglich
  • Freude an Schule ist größer
  • Vor der Uni kann sich schon fachspezifisches Vorwissen angeeignet werden
  • Mehr Selbstständigkeit der Schüler*innen
  • Schüler*innen tragen mehr Verantwortung für ihre eigene Bildung
  • Ungeeignet für Schüler*innen, die nicht wissen, in welche Richtung sie später gehen wollen
  • Allgemeinbildung ist geringer, da schon früh spezialisiert wird

Bewertung von Tests und Klassenarbeiten

Die Bewertung von Tests und Klassenarbeiten erfolgt im Schulsystem der USA anders als in Deutschland. Hier gibt es bekannterweise die Schulnoten 1 bis 6 bzw. in der Oberstufe die Notenpunkte von 0 bis 15. In den USA wird hingegen mit Buchstaben bewertet.

In Amerika wird ein Test oder eine Klausur bestanden, sobald man ein D bekommt. Alle Noten darunter sind relativ egal, da man sowieso durchgefallen ist. (Deswegen wird das "E" auch ausgelassen. Sobald man nicht besteht, bekommt man ein F.) So erfolgt die Umrechnung:

Prozent
Note Deutschland
Note USA
über 90%
1
A (sehr gut bestanden)
über 80%
2
B (gut bestanden)
über 70%
3
C (bestanden)
über 60%
3
D (knapp bestanden)
unter 60%
4-6
F (durchgefallen)

Die Tests in den USA können auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Sie werden nicht immer in der Schule unter strenger Aufsicht geschrieben. Es gibt auch Tests, die für eine Woche mit nach Hause genommen und dort erledigt werden dürfen. Außerdem kann man manche Tests auch als Gruppenarbeiten durchführen.
Klausuren oder Klassenarbeiten (im Englischen: "exams") werden zwei Mal im Semester geschrieben. Es gibt sogenannte "Midterms" in der Mitte des Semesters und "Finals", die am Ende jedes Semesters geschrieben werden. Die Finals können mit den Klausuren in Deutschland verglichen werden, in denen jegliches Wissen des gesamten Semesters abgefragt werden.

Kosten für das Schulsystem in den USA

Die Kosten für die Schulen bis zum High School Abschluss gleichen denen in Deutschland. Auch in den USA können Kinder so gut wie kostenfrei zur Schule gehen (solange die Schulen staatlich und nicht privat sind). Schüler*innen bekommen ebenfalls die Bücher und Unterrichtsstoffe kostenlos. Der eigentliche große Kostenunterschied kommt erst bei den Colleges und Universitäten.

In Deutschland muss an staatlichen Unis und Hochschulen nur ein vergleichsweise geringer Semesterbeitrag gezahlt werden, damit die Studierenden ihre Bildung fortsetzen können. Im Schulsystem der USA sind Universitäten meist viel teurer. Die durchschnittlichen Kosten liegen dort pro Semester bei $8.000 bis $18.000.

Dadurch ist es in den USA relativ normal, dass die Eltern einen sogenannten "College-Fond" für ihre Kinder einrichten. Viele Eltern sparen fast das ganze Leben lang, damit ihre Kinder aufs College oder zur Uni gehen können. Eine Alternative ist, dass sich junge Menschen hoch verschulden, um eine ordentliche Bildung an einem College genießen zu können. Sie verbringen dann meist den Rest ihres Lebens damit, die Schulden abzubezahlen.

Kleidung

Anders als die meisten deutschen Schulen haben viele Schulen in den USA entweder einen Dresscode oder eine Schuluniform. Der Dresscode ist dabei die weiter verbreitete Variante, da Schuluniformen meist eher an Privatschulen Gebrauch finden. Meist gelten folgende Regeln:

  • Hosen und Röcke müssen mindestens bis zum Knie gehen
  • Das Tragen von Leggings ist nicht erlaubt
  • Die Schultern müssen bedeckt sein (Trägertops sind nicht erlaubt)
  • Der Bauch darf nicht zu sehen sein (keine Crop-Tops)
  • Die Kleidung darf nicht durchsichtig sein
  • Die Aufdrücke auf T-Shirts dürfen nichts zeigen, was mit Gewalt, Sex oder Beleidigungen zu tun hat

Dresscodes haben sowohl ihre Vorteile als auch ihre Nachteile, die du in der folgenden Tabelle siehst:

Vorteile
Nachteile
  • Schüler*innen ziehen sich "angemessen" an
  • Weniger Mobbing wegen Kleidungsstil
  • Weniger Ablenkungen durch zu kurze Kleidung
  • Diversität und Kreativität werden eingeschränkt
  • Selbstständigkeit und freier Wille werden minimiert
  • Kurze Kleidung sollte keine Gefahr für die Konzentration sein

Schulsystem USA - Das Wichtigste auf einen Blick

  • Ein Schulsystem besteht aus der Gesamtheit aller schulischen Institutionen eines Landes und umschließt diverse Regeln für den Schulalltag und die rechtlichen Rahmenbedingungen für Schulen
  • Das Schulsystem USA umfasst eine Schulpflicht bis zum 16. Lebensjahr und die Schulzeit beträgt in der Regel 12 Jahre, wobei die genaue Regelung der Bildung von Staat zu Staat unterschiedlich ist
  • Die Reihenfolge der Schulen in den USA lautet: Elementary School, Middle School, High School und College oder University
  • Die größten Unterschiede zu Deutschland gibt es in den folgenden Bereichen: Schulformen, Kurse, Fächerwahl, Bewertung, Kosten und Kleidung

Häufig gestellte Fragen zum Thema Schulsystem USA

Das Schulsystem in den USA funktioniert folgendermaßen: Es gibt eine Schulpflicht für Kinder bis 16. Jahre. Danach dürfen sie frühzeitig die Schule verlassen. Eine normale Schullaufbahn ähnelt der in Deutschland, dauert immer 12 Jahre und endet mit dem High School Abschluss. Danach kann man auf ein College oder auf eine University gehen.

Im Schulsystem der USA gibt es kein Gymnasium. Dort gehen alle Schüler*innen 12 Jahre zur Schule und alle Schüler*innen gehen ab der 9. Klasse zusammen auf die High School. Dort gibt es jedoch verschieden schwere Kurse, sodass Schüler*innen die Kurse ihren Leistungen anpassen können.

In den USA gibt es folgende Schulformen (in richtiger Reihenfolge): Elementary School, Middle School oder Junior High, High School und danach College oder University.

Die High School in den USA ist die weiterführende Schule. Es gibt dort keine Realschule oder Gymnasium, sondern alle Schüler*innen gehen ab der 9. Klasse auf die High School.

Das College ist zu vergleichen mit Hochschulen in Deutschland. Dort kann man hingehen, wenn man den Abschluss der High School hat.

Finales Schulsystem USA Quiz

Frage

Was ist ein Schulsystem? Nenne 3 Bestandteile die zum Schulsystem in den USA gehören.

Antwort anzeigen

Antwort

  • besteht aus der Gesamtheit aller schulischen Institutionen eines Landes und umschließt diverse Regeln für den Schulalltag und die rechtlichen Rahmenbedingungen für Schulen
  • mögliche Beispiele:
    • Schulpflicht bis zum 16. Lebensjahr
    • Reihenfolge der Schulen: Elementary School, Middle School, High School, College
    • man braucht ein D um einen Test zu bestehen bzw. generell Benotung in Buchstaben
    • landesweit geltend: SAT, GPA
    • es gibt Pflicht- und Wahlfächer an jeder Schule
    • etc.
Frage anzeigen

Frage

Wie lange muss man in den USA mindestens zur Schule gehen?

Antwort anzeigen

Antwort

Wie in Deutschland: bis zum 18. Lebensjahr

Frage anzeigen

Frage

Wie ist das Schulsystem in den USA landesweit geregelt?

Antwort anzeigen

Antwort

es ist Ländersache, jeder Bundesstaat entscheidet selbst über Einzelheiten

Frage anzeigen

Frage

Wie werden Halbjahre in den USA genannt? (Antworte bitte auf Englisch)

Antwort anzeigen

Antwort

  • they´re called "semester" or "term"
Frage anzeigen

Frage

Nenne die Reihenfolge der Schulen in den USA (auf Englisch).

Antwort anzeigen

Antwort

  1. Preschool
  2. Elementary School
  3. Middle School / Junior High
  4. High School
  5. College / University
Frage anzeigen

Frage

Ab wann geht man in den USA in die Preschool und ab wann in die Elementary School?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Preschool: wenn man unter 5 Jahre alt ist
  • Elementary School: zwischen 5-7 Jahre alt
Frage anzeigen

Frage

Wie lange gehen Elementary und Middle School in den USA jeweils?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Elementary School: 4-6 Jahre je nach Staat (8 wenn keine Middle School vorhanden)
  • Middle School: 2 Jahre
Frage anzeigen

Frage

Was ist der Unterschied zwischen Middle School und Junior High?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Middle School konzentriert sich mehr auf Teamwork und Soziales
  • Junior High konzentriert sich mehr auf Akademisches 
Frage anzeigen

Frage

Ab wann beginnt die High School und mit welcher deutschen Schulart ist sie zu vergleichen?

Antwort anzeigen

Antwort

  • High School beginnt in der 9. Klasse
  • alle Schüler gehen auf die High School, entspricht also keiner Schulart in Deutschland, am ehesten noch der Gesamtschule
Frage anzeigen

Frage

Wie werden die 10. Klässler an High Schools genannt?

Antwort anzeigen

Antwort

Sophomores

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Unterschied zwischen College und Universität in den USA?

Antwort anzeigen

Antwort

  • College: wie Hochschule in Deutschland: konzentrieren sich eher auf ein Themengebiet
  • Universität: decken viele verschiedene Fachbereiche ab
Frage anzeigen

Frage

In welchen Punkten unterscheiden sich das deutsche und amerikanische Schulsystem am meisten? Nenne 5 Beispiele.

Antwort anzeigen

Antwort

  1. Schularten und Reihenfolge
  2. Klassensystem
  3. Kursauswahl
  4. Kleidung
  5. Kosten
  6. auch möglich: Stundenplan (jeden Tag die gleichen Stunden), Stundenlänge, Schulpflicht...
Frage anzeigen

Frage

Wie unterscheiden sich das deutsche und amerikanische Schulklassensystem?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Deutschland: alle Schüler*innen der gleichen Klassenstufe haben den gleichen Unterricht mit dem gleichen Niveau
  • USA: es gibt keine Klassen; Kurse orientieren sich nicht an Klassenstufe, sondern an Schwierigkeitsgrad
Frage anzeigen

Frage

Nenne jeweils 2 Vor- und Nachteile für das (nicht vorhandene) Schulklassensystem in den USA.

Antwort anzeigen

Antwort

  • ​mögliche Vorteile:
    • Es gibt ein besseres Gemeinschaftsgefühl
    • Jeder Schüler hat den Unterricht entsprechend der eigenen Fähigkeiten
    • Weniger Schüler sind über- oder unterfordert in der Schule
    • So haben Schüler mehr Spaß am Lernen
  • mögliche Nachteile:
    • Schwächere Schüler können nicht von Stärkeren mitgezogen werden
    • Unmotivierte Schüler können so auf einem sehr niedrigen Wissensstand bleiben, obwohl sie einen High School Abschluss haben
    • Es gibt so enorme Wissensunterschiede zwischen Schülern
Frage anzeigen

Frage

Wie ist die Fächerauswahl im Schulsystem der USA geregelt?

Antwort anzeigen

Antwort

  • es gibt Pflicht- und Wahlfächer
  • Pflichtfächer: Englisch, Mathe, US History (manchmal Sozialkunde und Geografie)
  • Bsp. Wahlfächer: Psychologie, Chemie, Bio, Fremdsprachen
Frage anzeigen

Frage

Nenne jeweils 2 Vor- und Nachteile für die Fächerauswahl in den USA.

Antwort anzeigen

Antwort

  • Vorteile:
    • Frühe Spezialisierung nach Interessen möglich
    • Freude an Schule ist somit größer
    • Es kann sich schon vor der Uni fachspezifisches Vorwissen angeeignet werden
    • Mehr Selbstständigkeit der Schüler*innen
    • Schüler*innen können mehr ausprobieren
  • Nachteile:
    • Schüler*innen haben auch mehr Verantwortung für ihre eigenen Bildung
    • Sie können Kurse selbst aufhören und über ihre Anzahl an Freistunden pro Tag entscheiden
    • Schwer für Schüler*innen, die nicht wissen in welche Richtung sie später gehen wollen
    • Allgemeinbildung ist geringer, da früher Spezialisiert wird


Frage anzeigen

Frage

Was ist wahr über die Benotung in den USA?

Antwort anzeigen

Antwort

es wird mit Buchstaben benotet und nicht mit Zahlen

Frage anzeigen

Frage

Was ist richtig über die Schulkosten in den USA?

Antwort anzeigen

Antwort

bis einschließich High School sind die (staatlichen) Schulen kostenlos in den USA

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Schulsystem USA Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.