Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Queen Elizabeth

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Queen Elizabeth

Das Vereinigte Königreich ist eine Monarchie. Queen Elizabeth II. ist eine der bekanntesten Frauen der Welt. Doch wer ist sie genau? Darf die Queen alles allein entscheiden? Wer folgt nach ihr auf den Thron? Hier werden das Leben, die Arbeit und die Familie des britischen Staatsoberhauptes vorgestellt.

Das Vereinigte Königreich beinhaltet Großbritannien und Nordirland. Queen Elizabeth ist aber auch Oberhaupt des Commonwealth of Nations. Mehr darüber erfährst du im Beitrag "Commonwealth".

Queen Elizabeth – Alter und Herkunft

Queen Elizabeth II. wurde am 21. April 1926 unter dem Namen Elizabeth Alexandra Mary geboren. Sie ist heute 95 Jahre alt (Stand: Februar 2022) und gehört dem Haus Windsor an.

Ihren Vornamen erhielt die Queen von ihrer Mutter: Elizabeth Angela Marguerite Bowes-Lyon, die später als Queen Mum bekannt wurde. Der Name Alexandra stammte von ihrer Urgroßmutter Alexandra von Dänemark und Mary war der Name mehrerer Tanten. Ihr Spitzname für die engsten Verwandten lautet Lilibet.

Obwohl die Queen im April Geburtstag hat, finden die offiziellen Feierlichkeiten traditionell immer am zweiten Samstag im Juni statt. Diese Tradition hatte sich King George II. überlegt, weil das Wetter an seinem Geburtstag im November immer so schlecht war und er gerne im Sommer feiern wollte.

Windsor ist der offizielle Hausname des britischen Königshauses. Zunächst war der Hausname auch der Familienname. Das heißt, alle Nachkommen von Elizabeth sollten den Namen Windsor tragen. Nach ihrer Hochzeit mit Prinz Philip Mountbatten wurde der Familienname zu Mountbatten-Windsor geändert.

Der Familienname wird nur selten genutzt, da er nur verwendet wird, wenn eine Person nicht den Titel His/Her Royal Highness oder Prince/Princess trägt (diesen Namen tragen fast alle). Allerdings steht es jedem/r Thronfolger*in frei, den Haus- und Familiennamen zu ändern. Dafür gibt es keine gesetzliche Regelung.

Am 29. Mai 1926 wurde Elizabeth in der Privatkapelle des Buckingham Palace getauft. Während ihrer Kindheit wurde sie zu Hause unterrichtet. Die Betreuung übernahmen ihre Mutter und die schottische Gouvernante Marion Crawford. Der Fokus des Unterrichts lag dabei auf Sprachen, Literatur, Musik und Geschichte.

1950 veröffentlichte die Gouvernante Marion Crawford ein Buch über die junge Prinzessin Elizabeth und ihre kleine Schwester Margaret. Die Biografie mit dem Titel "The Little Princesses" umfasste die Kindheitsjahre der beiden Prinzessinnen. In dieser Biografie wird Elizabeth als ein sehr ordentliches und verantwortungsbewusstes Mädchen beschrieben. Außerdem habe sie ein großes Herz für Pferde und Hunde.

Queen Elizabeth – Krönung

Elizabeth sollte eigentlich keine Königin werden. Sie war nämlich die Dritte in der Thronfolge, da ihr Vater George VI. zu diesem Zeitpunkt noch kein König war und auch nie werden sollte. Als Elizabeth geboren wurde, war ihr Großvater George V. noch König. Nach seinem Tod wurde Eduard VIII., sein ältester Sohn und Onkel von Elizabeth, der nächste König. Jedoch musste dieser am 11. Dezember 1936 abdanken.

Eduard VIII. hatte sich in die bürgerliche und zweifach geschiedene US-Amerikanerin Wallis Simpson verliebt. Um sie heiraten zu können, musste er abdanken. Die Kirche erlaubte es Eduard VIII. damals nicht, eine geschiedene Frau zu heiraten und gleichzeitig den Thron zu behalten. Der britische Souverän war gleichzeitig das Oberhaupt der Kirche und konnte diese Regelung somit auf keinen Fall brechen.

Ein Souverän ist jemand, der die Staatsgewalt innehat. Das Vereinigte Königreich stellt dabei eine Ausnahme dar. Der offizielle Souverän ist das House of Commons. Der/Die amtierende Monarch*in wird aber trotzdem noch als Souverän bezeichnet.

Als George VI. der neue König wurde, stand Elizabeth plötzlich an erster Stelle der Thronfolge. Von diesem Moment an veränderte sich ihr Leben. Sie musste unter anderem die Verfassungsgeschichte lernen und bekam dafür extra Unterricht von Henry Marten. Dieser war der stellvertretende Schulleiter des renommierten Eton Colleges, an dem (bis heute) nur Jungen unterrichtet werden. Religionsunterricht erhielt sie vom Erzbischof von Canterbury und Französisch lernte sie von verschiedenen belgischen und französischen Gouvernanten.

Das Eton College ist eines der teuersten Internate weltweit. Ein term (Halbjahr) kostet ungefähr 16.000 €, wobei ein ganzes Schuljahr aus drei terms besteht.

König George VI. war ein Kettenraucher und bei ihm wurde in den 1940er-Jahren Lungenkrebs diagnostiziert. Nach einer Operation an der Arterie im rechten Bein im Jahr 1949 verschlechterte sich sein gesundheitlicher Zustand zunehmend und er musste geplante Überseereisen nach Australien und Neuseeland absagen. Vertreten wurde er durch Prinzessin Elizabeth. In der Nacht vom 5. auf den 6. Februar 1952 verstarb George VI. an einer arteriellen Thrombose auf seinem Landsitz Sandringham House in Norfolk.

Eine arterielle Thrombose ist die Bildung eines Blutgerinnsels in einer Schlagader. Sie kann zu einer Durchblutungsstörung und somit zu einem Sauerstoffmangel führen.

Am 6. Februar 1952 wurde die damals 25-jährige Elizabeth zur Königin proklamiert. Das heißt, sie ist seit 70 Jahren (Stand: Februar 2022) die Königin des Vereinigten Königreichs. Die offizielle Thronbesteigung fand allerdings erst am 2. Juni 1953 statt. Die Krönung fand in der Westminster Abbey statt und war die erste Krönung, die live im Fernsehen übertragen wurde. Wie Elizabeth an diesem Tag aussah, ist unten abgebildet.

Queen Elizabeth II. Krönung StudySmarterAbbildung 1: Elizabeth bei ihrer Thronbesteigung Quelle: welt.de

Eine Proklamation ist eine öffentliche Bekanntmachung. Das heißt, es wurde öffentlich bekannt gemacht, dass Elizabeth die neue Königin ist.

Queen Elizabeth II. ist die am längsten und älteste herrschende Monarchin der Welt. Während ihrer 70-jährigen Regentschaft hat sie bereits 14 britische Regierungschef*innen miterlebt. Der Erste war Winston Churchill, der sich im Zweiten Weltkrieg gegen Hitler stellte und einen großen Beitrag zur Entstehung der Anti-Hitler-Koalition leistete. Diese erlangte schließlich den Sieg über Hitler.

Das 70-jährige Thronjubiläum wird Platinum Jubilee ("Platines Thronjubiläum") genannt. Die britische Regierung hat dafür besondere Feierlichkeiten vom 2. bis 5. Juni 2022 geplant.

Queen Elizabeth – Aufgaben

Was macht Queen Elizabeth II. den ganzen Tag und welche Aufgaben hat sie?

Auch wenn sie das britische Staatsoberhaupt ist, hat sie politisch wenig Macht. Das liegt daran, dass das Vereinigte Königreich eine konstitutionelle Monarchie ist. Das bedeutet, dass die Rechte der Monarch*innen von der Verfassung eingeschränkt sind und das demokratisch gewählte Parlament die politische Macht hat.

Queen Elizabeth II. hat vor allem repräsentative Aufgaben:

  • Sie besucht etwa Schulen und Krankenhäuser.
  • Sie empfängt hohe Staatsgäste.
  • Sie verleiht Adelstitel, Orden und Ehrenabzeichen an Personen, die einen besonderen Dienst für das öffentliche Leben geleistet haben.
  • Sie kann jemanden zum Ritter schlagen.

Möchtest du mehr über das politische System des Vereinigten Königreichs lernen? Dann lies dir unseren Artikel "Britains Political System" durch.

Obwohl Elizabeth kaum politische Macht hat, wird sie täglich über aktuelle Ereignisse informiert. Zu ihren Aufgaben gehört nämlich auch die Ernennung von Mitgliedern des Kabinetts. Das macht sie aber nur auf Rat der Politik.

Theoretisch könnte Elizabeth sogar den/die Premierminister*in (aktuell Boris Johnson, Stand: Februar 2022) oder Richter*innen entlassen. In der Praxis tut sie es aber nicht, sondern überlässt diese Aufgaben der Regierung.

Zu ihren wöchentlichen Aufgaben gehört das Treffen mit dem/der Premierminister*in. In diesem Treffen werden ihr alle Kabinettspapiere vorgelegt. Elizabeth kann sich dazu kritisch äußern, aber sie muss die Entscheidungen des Kabinetts letztlich akzeptieren und kann diese Beschlüsse nicht kippen.

Queen Elizabeth II. ist auch das Staatsoberhaupt des Commonwealth, dem Staatenbund der ehemaligen britischen Kolonien. Sie hat fast alle dieser ehemaligen Kolonien bereits besucht und hält zu den dortigen Regierungschef*innen einen guten Kontakt. Die Queen ist häufig unterwegs und nicht immer im berühmten Buckingham Palast anzutreffen.

Die Queen wohnt nicht mehr dauerhaft im Buckingham Palast. Sie ist nur noch drei Tage die Woche dort, um zu arbeiten. Seitdem sie 80 Jahre alt geworden ist, wohnt sie offiziell auf Windsor Castle. Es ist außerdem gut zu erkennen, wann die Queen nicht im Palast ist. Wenn der Union Jack (also die Flagge des Vereinigten Königreichs) gehisst ist, ist sie gerade nicht da.

Zudem erhält die Queen täglich Post. Bei ihr gehen täglich 200 bis 300, manchmal auch mehr, Briefe ein. Daraus wählt sie einige aus und beantwortet sie selbst. Auch stellt sie sicher, dass alle anderen Briefe von ihrem Personal beantwortet werden.

Tatsächlich ist Elizabeth II. auch mal bei einer Hochzeit von zwei völlig Fremden in Manchester aufgetaucht. Das Paar schrieb einen Brief an den Buckingham Palast und lud die Queen zu ihrer Hochzeit ein, ohne eine Zusage zu erwarten. Da die Queen sich im Rahmen eines Thronjubiläums in Manchester befand, stattete sie dem Paar nach der Trauung einen Besuch ab und gratulierte ihnen zur Hochzeit.

Wirfst du einen Blick auf die Liste der Verpflichtungen, die sowohl die Königin als auch der Rest der Königsfamilie tragen, wird deutlich, dass dies eine harte und zeitaufwendige Position sein kann. Du solltest bedenken, dass dies ein Job auf Lebenszeit ist.

Queen Elizabeth – Familie

Die britische Monarchie besteht natürlich nicht nur aus Queen Elizabeth II.. Mittlerweile hat sie eine sehr große Familie. Neben ihren eigenen vier Kindern hat sie acht Enkel*innen und zwölf Urenkel*innen (Stand: Februar 2022).

Queen Elizabeths Schwester

Queen Elizabeth II. ist nicht als Einzelkind aufgewachsen. Sie wuchs zusammen mit ihrer Schwester Prinzessin Margaret auf. Margaret wurde am 21. August 1930 geboren und war somit vier Jahre jünger als Elizabeth. Durch die plötzliche Thronbesteigung ihres Vaters – George VI. – trug Margaret den Titel Her Royal Highness The Princess Margaret. Wie Prinzessin Margaret aussah, siehst du auf diesem Bild:

Queen Elizabeth II. Prinzessin Margaret StudySmarterAbbildung 2: Prinzessin Margaret Quelle: wikipedia.org

Margaret sorgte in den 1950er-Jahren für öffentliches Aufsehen, als ihre Affäre zum königlichen Stallmeister Oberst Peter Townsend öffentlich wurde. Margaret war zu diesem Zeitpunkt noch keine 25 Jahre alt und war demnach noch auf die königliche Zustimmung für eine Hochzeit mit Townsend angewiesen. Darüber hinaus stimmten auch die Regierung und die Kirche dieser Verbindung nicht zu, da Townsend zum einen bereits geschieden und zum anderen ein Bürgerlicher war. Unter diesem Druck wurde die Beziehung am 31. Oktober 1955 beendet.

1960 heiratete Prinzessin Margaret den Fotografen Antony Armstrong-Jones, mit dem sie zwei Kinder bekam. Ihre Ehe war von Skandalen geprägt, da es auf beiden Seiten Affären gab. Die Ehe wurde schließlich 1978 geschieden. Margaret erkrankte 1985 wie ihr Vater an Lungenkrebs. Am 9. Februar 2002 starb sie schließlich an einem weiteren Schlaganfall.

Queen Elizabeths Mann: Prinz Philip

Was wäre Queen Elizabeth II. ohne Prinz Philip? Die beiden waren bis zu seinem Tod (9. April 2021) 73 Jahre verheiratet. Prinz Philip war der Cousin dritten Grades von Elizabeth und ihre gemeinsame Ururgroßmutter war Queen Victoria. Er wurde als Prinz Philip von Griechenland und Dänemark geboren.

Prinz Philip hat zwei Geburtstage! Nach dem gregorianischen Kalender wurde er am 10. Juni 1921 geboren und nach dem julianischen Kalender am 28. Mai 1921. Der gregorianische Kalender wurde in Griechenland aber erst zwei Jahre nach seiner Geburt eingeführt. In Deutschland (und fast überall auf der Welt) wird der gregorianische Kalender benutzt.

Prinz Philip führte bis zu seiner Hochzeit mit Elizabeth den Familiennamen Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg. Für die Hochzeit verzichtete er auf seinen Titel Prinz von Dänemark und Griechenland und nahm den Namen Mountbatten nach seinem Onkel Louis Mountbatten an.

Hochzeit mit Prinz Philip

Die Verlobung von Prinz Philip und Elizabeth wurde am 9. Juli 1947 bekannt gegeben. Verliebt hatten sich die beiden angeblich schon viel früher: Elizabeth soll erst 13 Jahre alt gewesen sein, als sie den 18-jährigen Philip in ihr Herz schloss. Die beiden sollen sich bei einem Treffen am Royal Naval College in Dartmouth verliebt haben und danach weiter Kontakt per Brief gehalten haben.

Die Verbindung von Elizabeth und Philip stieß nicht überall auf Zustimmung. Der Zweite Weltkrieg war gerade erst beendet und Philips drei Schwestern waren mit deutschen Adeligen verheiratet, die in Kontakt zu den Nationalsozialisten standen. Außerdem war die Familie verarmt, da sie bereits 1922 nach einem Militärputsch aus Griechenland fliehen mussten.

Vor der Hochzeit nahm Philip den Titel Duke of Edinburgh an. Die Hochzeit fand am 20. November 1947 in der Westminster Abbey statt. Die Schwestern von Philip wurden nicht zu dieser Hochzeit eingeladen. Bis Elizabeth Königin wurde, trug sie den Namen ihres Ehemanns und hatte somit den Titel Duchess of Edinburgh. Nach der Hochzeit verlieh Elizabeth Philip den Prinzentitel. Ein Bild von Elizabeth und Philip bei ihrer Hochzeit siehst du unten.

Queen Elizabeth II. Hochzeit Elizabeth & Philip StudySmarterAbbildung 3: Elizabeth und Philip bei ihrer HochzeitQuelle: stuttgarter-zeitung.de

Queen Elizabeths Kinder

Gemeinsam mit Prinz Philip hat Queen Elizabeth II. vier Kinder. Charles ist das älteste Kind und wurde am 14. November 1948 geboren. Die Geschwister Anne, Edward und Andrew wurden jeweils 1950, 1960 und 1964 geboren. Charles steht somit in der Thronfolge an erster Stelle.

Möchtest du mehr über die britische Königsfamilie lernen? Dann lies den Artikel "British Monarchy".

Charles und Diana

Durch seine Position als Thronfolger waren die Augen der Welt schon seit seiner Geburt auf Prinz Charles gerichtet. Besonderes Aufsehen erregte aber die Hochzeit mit Lady Diana Spencer. Charles und Diana hatten sich 1977 kennengelernt und Diana wurde als geeignete zukünftige Ehefrau von Charles angesehen.

Die Beziehung zwischen Diana und Charles war jedoch nie einfach, denn Charles hatte sich bereits 1972 in Camilla Shand verliebt, die aber 1973 einen anderen Mann heiratete. Die Beziehung zwischen Diana und Charles begann 1980 und die Hochzeit fand am 29. Juli 1981 statt.

Diana war bei den Brit*innen äußerst beliebt. Die Hochzeit wurde im Fernsehen übertragen und erreichte eine Einschaltquote von über 750 Millionen Zuschauer*innen. Die Faszination für Diana reichte auch über Großbritannien hinaus.

Am 21. Juni 1982 wurden die beiden zum ersten Mal Eltern. Der Sohn wurde auf den Namen William getauft und steht heute an zweiter Stelle in der Thronfolge. Am 15. September 1984 wurde das zweite Kind Harry geboren. Während ihrer Ehe wurde Diana immer mehr zum Medienstar und stand oftmals im Mittelpunkt der Presse.

Ab 1983 begann Charles wieder, den Kontakt zu Camilla Shand zu suchen, was Diana missfiel. In einem späteren Interview gab Charles die Affäre zu Camilla zu. Im Dezember 1992 wurde schließlich die Trennung zwischen ihm und Diana bekannt gegeben. Durch einen tragischen Autounfall kam Diana am 31. August 1997 zu Tode. Bis heute ist sie eine der bekanntesten Mitglieder der britischen Königsfamilie und wird immer noch als Lady Di oder "Königin der Herzen" bezeichnet.

Queen Elizabeths Enkelkinder

Neben ihren vier Kindern hat Queen Elizabeth II. insgesamt acht Enkel*innen. Die zwei bekanntesten sind Prinz William und Prinz Harry.

Prinz William und Herzogin Kate

Da Prinz William das älteste Kind von Prinz Charles und Diana ist, steht er nach seinem Vater an nächster Stelle in der Thronfolge. Nach ihm folgen seine drei Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Kate lebt er in einer harmonischen Ehe und sie sorgen selten für negative Schlagzeilen in der britischen Boulevardpresse.

Die Hochzeit von William und Kate (eigentlich Catherine) fand am 29. April 2011 statt und wurde live im Fernsehen übertragen. Seit ihrer Hochzeit führt Kate den Namen Duchess of Cambridge, da ihr Ehemann der Duke of Cambridge ist.

Prinz Harry und Herzogin Megan

Weniger skandalfrei ist das Leben von Prinz Harry. Der kleine Bruder von William schaffte es öfter in die Schlagzeilen der Boulevardpresse. Vor allem seine ausschweifenden Feiern missfielen den Brit*innen.

Im Jahr 2017 gab das britische Königshaus seine Verlobung mit der US-amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle bekannt. Das Paar heiratete am 19. Mai 2018. Am 6. Mai 2019 wurde ihr erstes Kind Archie Harrison Mounbatten-Windsor geboren. Ihr zweites Kind wurde am 4. Juni 2021 geboren und auf den Namen Lilibet Diana getauft.

Der Name Liliebet Diana setzt sich aus dem Spitznamen für Queen Elizabeth II. und dem Namen von Harrys Mutter Diana zusammen.

Am 8. Januar 2020 gaben Prinz Harry und Herzogin Meghan bekannt, dass sie sich aus der britischen Königsfamilie zurückziehen und ihre damit verbundenen Verpflichtungen aufgeben wollen. Dieser Rückzug wurde von den Medien als Megxit bezeichnet. Der Begriff ist eine Anspielung auf den Brexit und wurde an den Namen Meghan angepasst.

Der Brexit bezeichnet den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union. Mehr dazu findest du in dem Artikel "Brexit".

Zudem wollte das Ehepaar finanziell unabhängig vom Königshaus werden und einen großen Teil ihrer Zeit in Nordamerika verbringen. Der Megxit führte dazu, dass Meghan vorgeworfen wurde, von Anfang an geplant zu haben, Harry von seiner Familie zu trennen, um ihn ganz für sich allein zu haben.

In einem Interview mit Oprah Winfrey, einer der bekanntesten Talkshow Moderatorinnen der USA, erläuterten Harry und Meghan weitere Gründe für den Megxit. Demnach habe die britische Königsfamilie beispielsweise nicht dabei geholfen, die falschen Pressemeldungen über Meghan zu widerlegen.

Queen Elizabeth – Stammbaum & Thronfolge

Wer wird denn wann König oder Königin? Die folgende Abbildung zeigt dir genau, wer alles zur Royal Family gehört und wer wo in der Thronfolge steht.

Queen Elizabeth II. Thronfolge Königsfamilie StudySmarterAbbildung 4: Thronfolge Königsfamilie Quelle: rd.com

Queen Elizabeth - Das Wichtigste

  • Queen Elizabeth II. wurde am 21. April 1926 unter dem Namen Elizabeth Alexandra Mary geboren. Sie wuchs gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Margaret auf.
  • Am 6. Februar 1952 wurde bekannt gegeben, dass sie die neue Königin sein wird. Die Krönung fand am 2. Juni 1953 statt. Sie war bei ihrer Krönung 25 Jahre alt.
  • Sie sollte eigentlich nicht Königin werden, aber ihr Onkel Eduard VIII. dankte ab, da er eine Bürgerliche heiraten wollte. Deshalb wurde ihr Vater – George VI. – König. Dadurch stand Elizabeth an erster Stelle in der Thronfolge.
  • Queen Elizabeth II. heiratete am 20. November 1947 Prinz Philip von Griechenland und Dänemark. Sie waren bis zu seinem Tod am 9. April 2021 verheiratet.
  • Nach Elizabeth wird ihr ältester Sohn Charles der nächste König. Elizabeth hat drei weitere Kinder: Anne, Edward und Andrew. Insgesamt hat sie acht Enkel*innen und zwölf Urenkel*innen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Queen Elizabeth

Queen Elizabeth II. wurde Königin, weil ihr Vater, König Georg VI., am 6. Februar 1952 starb. Die Krönung von Queen Elizabeth II. fand am 2. Juni 1953 statt.

Nach Queen Elizabeth wird Prinz Charles König, weil er ihr ältestes Kind ist.

Queen Elizabeth war 25 Jahre alt als sie Königin wurde.

Die Queen Elitabeth II wurde am 21. April 1926 geboren.

Finales Queen Elizabeth Quiz

Frage

Wann wurde Queen Elizabeth II. geboren?

Antwort anzeigen

Antwort

21. April 1926

Frage anzeigen

Frage

Wie alt war Elizabeth als sie Königin wurde?

Antwort anzeigen

Antwort

Sie war 25 Jahre alt.

Frage anzeigen

Frage

Wie hieß die Schwester von Queen Elizabeth II.?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Schwester hieß Margaret.

Frage anzeigen

Frage

Wer war der Ehemann von Queen Elizabeth II.?

Antwort anzeigen

Antwort

Ihr Ehemann war Prinz Philip von Griechenland und Dänemark.

Frage anzeigen

Frage

Wann heirateten Elizabeth und Philip?

Antwort anzeigen

Antwort

20. November 1947

Frage anzeigen

Frage

Wer wird nach Elizabeth König*in?

Antwort anzeigen

Antwort

Prinz Charles

Frage anzeigen

Frage

Wie viele Kinder hat Queen Elizabeth II.?

Antwort anzeigen

Antwort

vier

Frage anzeigen

Frage

Von welchen Ländern ist Queen Elizabeth II. das Staatsoberhaupt?

Antwort anzeigen

Antwort

Queen Elizabeth II. ist das Staatsoberhaupt des Vereinigten Königreichs und der Nationen, die zum Commonwealth gehören.

Frage anzeigen

Frage

Wie wurde Queen Elizabeth II. zur Königin?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Onkel von Elizabeth – Eduard VIII. – musste abdanken, da er sich in bereits geschiedene Frau verliebte. Als König durfte er sie nicht heiraten, weshalb er abdankte und der Vater von Elizabeth – George VI. – König wurde und Elizabeth an erster Stelle in der Thronfolge stand.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Megxit?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Megxit bezeichnet den Rückzug von Prinz Harry (ein Enkel von Elizabeth) und seiner Frau Meghan Markle aus dem britischen Königshaus.

Frage anzeigen

Frage

Wann wurde Elizabeth offiziell gekrönt?

Antwort anzeigen

Antwort

2. Juni 1953

Frage anzeigen

Frage

Wie hieß die erste Frau von Prinz Charles?

Antwort anzeigen

Antwort

Die erste Frau von Prinz Charles hieß Diana Spencer.

Frage anzeigen

Frage

Wie lautet der Spitzname von Queen Elizabeth II.?

Antwort anzeigen

Antwort

Lilibet

Frage anzeigen

Frage

Wie lautet der offizielle Hausname des britischen Königsfamilie?

Antwort anzeigen

Antwort

Der offizielle Hausname lautet Windsor.

Frage anzeigen

Frage

Wer war der erste Premierminister mit dem Queen Elizabeth II. arbeitete?

Antwort anzeigen

Antwort

Winston Churchill

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Queen Elizabeth Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.