Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

NSA

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Englisch

Es gibt viele amerikanische Filme und Bücher, die sich um internationale Spionage drehen. Aber ist es wirklich so aufregend und actionreich, wie es James Bond und andere fiktive Figuren glauben machen wollen? In dieser Erklärung erfährst du ein wenig mehr über die geheimnisvolle NSA und die Menschen, die dort arbeiten.

NSA Bedeutung

Die National Security Agency, abgekürzt NSA, ist der größte Geheimdienst der Vereinigten Staaten und Teil der US-Regierung. Auf Deutsch bedeutet der Name dieses Geheimdienstes "Nationale Sicherheitsbehörde".

Die National Security Agency ist ein Nachrichtendienst der Bundesregierung, der zum United States Department of Defense ("Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten") gehört und unter der Aufsicht des Director of National Intelligence, abgekürzt DNI, steht. Der Hauptsitz der NSA befindet sich in Fort Meade, Maryland.

NSA Wappen StudySmarter

Abbildung 1: NSA Wappen Quelle: wikipedia.org

Erklärtes Ziel der NSA ist es, die amerikanische Bevölkerung zu schützen, indem sie Informationen und Daten aus anderen Ländern ohne deren Wissen überwacht, sammelt, entschlüsselt, übersetzt und analysiert. Das bedeutet, dass die NSA abhört, was Menschen in anderen Ländern sagen, ohne dass diese wissen, dass sie abgehört werden. Die NSA will damit herausfinden, ob jemand in einem anderen Land einen Angriff auf die USA plant, um ihn zu verhindern und so das Leben der Menschen zu retten.

Die NSA schützt die Vereinigten Staaten auch vor Lauschangriffen und Spionage durch ausländische Regierungen und Behörden, indem sie mit geheimen Mitteln wie dem Abhören elektronischer Systeme arbeitet.

Es gibt mehr als 16 US-Behörden, die Informationen für die USA sammeln. Sie alle stehen unter der Aufsicht des Office of the Director of National Intelligence, auf Deutsch "Büro des Direktors der nationalen Nachrichtendienste".

NSA Aufgabe

Da fast die gesamte Bevölkerung online oder auf irgendeine Weise digital unterwegs ist, beobachten Spion*innen heutzutage nicht mehr nur ein oder zwei Kriminelle. Stattdessen sammelt die US-Regierung riesige Mengen an Informationen über das, was Menschen auf ihren Telefonen und im Internet tun. Genau das ist eine der Hauptaufgaben der National Security Agency.

Die NSA ist für die weltweite Überwachung, Sammlung und Verarbeitung von Informationen und Daten für Zwecke der Auslands- und Inlandsaufklärung und der Spionageabwehr zuständig. Sie ist auf eine Disziplin spezialisiert, die als Signals Intelligence (SIGINT) bekannt ist.

SIGINT ist das Sammeln nachrichtendienstlicher Informationen durch das Abfangen von Signalen – entweder der Kommunikation zwischen Menschen oder durch elektronische Signale, die nicht direkt in der Kommunikation verwendet werden.

Die NSA ist auch für den Schutz der amerikanischen Kommunikationsnetze und Informationssysteme zuständig. Sie nutzt diese aufgedeckten Geheimdienstinformationen, um die geheimen Daten der Nation und die nationalen Sicherheitssysteme zu schützen, die für den Nachrichtendienst, militärische Operationen und andere Regierungstätigkeiten entscheidend sind.

NSA: Methoden der Informationsbeschaffung

NSA Spion StudySmarter

Es gibt zwei Hauptwege, wie die NSA an diese Informationen gelangt. Eine Methode besteht darin, mit US-Unternehmen zusammenzuarbeiten, die Telefonnetzwerke und Internetkabel besitzen, und diese Kabel anzuzapfen, die für die Übermittlung all dieser Informationen unerlässlich sind. Ein Beispiel für ein solches Unternehmen ist Verizon, einer der größten amerikanischen Telekommunikationsanbieter. Die NSA-Mitarbeiter*innen können dann die riesigen Datenmengen, die sie sammeln, und alle Nachrichten, die darin enthalten sind, durchsieben und in riesigen Computerdatenbanken speichern.

Eine andere Technik besteht darin, dass die NSA ihre Beziehungen zu Technologieunternehmen wie Facebook, Google und Microsoft nutzt, um E-Mails, Nachrichten oder andere Informationen direkt von deren Servern abzurufen.

NSA: Verarbeitung von Informationen

Die NSA entsorgt den Großteil der gesammelten Inhalte. Die Agentur bewahrt die Informationen nur für einen bestimmten Zeitraum auf und vernichtet dann alles, was nicht von einer ihrer Zielpersonen stammt. Metadaten, d.h. wer eine Nachricht gesendet hat, an wen sie gerichtet war, wann sie gesendet wurde und vieles mehr, sind jedoch eine andere Sache.

Die Agentur bewahrt alle Metadaten bis zu einem Jahr auf. Auf diese Weise kann die NSA Profile von Millionen von amerikanischen und ausländischen Bürger*innen erstellen: wer mit wem spricht, wer wen kennt und wo sich die Leute befinden, wenn es nötig ist. Wenn die NSA über die Metadaten verfügt, kann sie das gesamte Adressbuch einer Person oder zumindest jede Person, die sie in den letzten Jahren angerufen hat, erfassen.

Die NSA-Mitarbeiter*innen können erraten, wem eine Person nahe steht, indem sie feststellen, wie oft und wann diese Person jemanden anruft. Mit diesen Informationen, die die NSA von mehreren Personen gesammelt hat, kann sie problemlos Gemeinschaften aller Art, ob privat, beruflich oder kriminell, überwachen.

NSA Struktur

Zunächst einmal solltest du wissen, dass die NSA ihre Struktur nicht offengelegt hat. Die folgende Beschreibung basiert auf den besten verfügbaren Informationen ehemaliger Mitarbeiter*innen.

Die NSA wurde 1952 von Präsident H.S. Truman gegründet und war ursprünglich als Einheit zur Dekodierung verschlüsselter Kommunikation im Zweiten Weltkrieg gedacht.

NSA Direktor

Die National Security Agency ist Teil des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten und untersteht dem Director of National Intelligence (DNI). Avril Haines ist seit dem 12. Januar 2021 die aktuelle DNI (auf Deutsch "Direktorin der nationalen Nachrichtendienste").

Aber die NSA hat auch einen eigenen Director of the National Security Agency, der der ranghöchste Beamte der Behörde ist. Der derzeitige Direktor ist General Paul M. Nakasone. Er leitet und kontrolliert die National Security Agency bei der Durchführung der ihr zugewiesenen Aufgaben, Programme, Pläne und Projekte.

NSA Direktionen im Jahr 1990

Nach Angaben von Forschern und veröffentlichten Geheimdokumenten war die National Security Agency ab Mitte der 1990er Jahre in fünf Direktionen unterteilt, die jeweils aus mehreren Gruppen bestanden. Dies ist der detaillierteste Einblick in die Struktur der NSA. Die fünf Direktionen und ihre Aufgaben sind wie folgt definiert:

  1. Die Direktion Operations ist für die Sammlung und Verarbeitung von SIGINT zuständig.
  2. Die Direktion Technology and Systems entwickelt neue Technologien für die SIGINT-Erfassung und -Verarbeitung.
  3. Die Direktion Information Systems Security ist für die Aufgaben der NSA im Bereich der Kommunikations- und Informationssicherheit zuständig.
  4. Die Direktion Plans, Policy and Programs bietet in erster Linie Unterstützung für das Personal und spielt die Führungsrolle in der NSA.
  5. Die Direktion Support Services bietet logistische und administrative Unterstützung (z.B. Transport und Verwaltung).

Jede dieser Direktionen bestand aus mehreren Gruppen, die mit einem Buchstaben bezeichnet wurden. So war zum Beispiel die Gruppe A für alle SIGINT-Operationen gegen die Sowjetunion und Osteuropa zuständig. Diese Gruppen wurden in Einheiten unterteilt und diese Einheiten wurden mit einer zusätzlichen Nummer versehen, wie zum Beispiel die Einheit A5, die für das Knacken sowjetischer Codes zuständig war. Bis zum heutigen Tag gibt es Gruppen, deren Funktionen und Bezeichnung uns noch unbekannt sind.

NSA Direktionen heute

Heute hat die NSA viel mehr Direktionen, die wie früher mit einem Buchstaben bezeichnet werden, obwohl nicht alle von ihnen öffentlich bekannt sind. Es wird angenommen, dass die fünf Direktionen aus dem Jahr 1990 immer noch einen großen Teil der Struktur der NSA ausmachen, auch wenn ihre Namen möglicherweise geändert worden sind.

Die NSA führt Lügendetektortests bei ihren Mitarbeiter*innen durch. Bei neuen Angestellten sollen die Tests dazu dienen, feindliche Spion*innen zu entdecken, die sich bei der NSA bewerben.

Die Darstellung der verschiedenen Direktionen und ihrer Aufgaben führt zu einer weiteren wichtigen Frage: Wie viele Menschen arbeiten bei der NSA? Obwohl die Zahl der Mitarbeiter*innen der NSA in die Kategorie der geheimen Informationen fällt, wird die Zahl der bei der NSA beschäftigten Personen auf 30.000 bis 40.000 geschätzt.

NSA Affäre

Früher glaubte man, dass sich die NSA nur auf das Sammeln internationaler Informationen konzentriert. Das Vertrauen in die NSA wurde jedoch im Jahr 2013 enttäuscht. Das massive Ausmaß der Spionagetätigkeit der NSA, sowohl im Ausland als auch im Inland, wurde im Juni 2013 durch eine Reihe detaillierter Enthüllungen interner NSA-Dokumente der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die meisten dieser Enthüllungen wurden vom ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden veröffentlicht.

Edward Snowden war ein IT-Experte, der im Auftrag der National Security Agency arbeitete. Im Jahr 2013 reiste er nach Hongkong, um drei Journalisten Tausende von streng geheimen Dokumenten über die Überwachung amerikanischer Bürger*innen durch die US-Geheimdienste zu übergeben.

Falls du mehr über Edward Snowden erfahren möchtest, kannst du dir gerne die zugehörige Erklärung ansehen.

Für Snowden deckten die geheimen Informationen, die er mit den Journalisten teilte, den Missbrauch der Privatsphäre durch staatliche Geheimdienste auf. Er sah sich selbst als Whistleblower. Doch die US-Regierung betrachtete ihn als Verräter, der gegen das Gesetz verstößt. Aus diesem Grund war er gezwungen, nach Russland zu fliehen, wo er sich auch heute noch befindet.

Als whistleblower bezeichnet man jene Leute, die mit vertraulichen Daten und Informationen an die Öffentlichkeit gehen.

NSA-Überwachungsprogramme

NSA Überwachung Handy Luppe StudySmarter

Aus den Dokumenten geht hervor, dass die Behörde ihre inländischen Überwachungsaktivitäten auf die Massenerfassung von US-Kommunikation ausgeweitet hat. Snowden informierte die Presse über insgesamt zehn NSA-Überwachungsprogramme.

Diese Programme zielten auf Nicht-Amerikaner*innen ab, sammelten aber auch eine große Menge an Informationen von Amerikaner*innen, mit denen die Nicht-Amerikaner*innen kommuniziert hatten.

PRISM

Das Programm PRISM sammelte Informationen von US-Internetdienstanbietern wie Facebook, Google, Yahoo, Microsoft, Skype, YouTube und Apple. Mit der XKEYSCORE-Software der NSA können Analysten*innen fast alles sehen, was Nutzer*innen im Internet tun, einschließlich E-Mails, Beiträge in sozialen Medien, besuchte Websites, in Google Maps eingegebene Adressen, gesendete Dateien und mehr.

Die NSA war nur befugt, Internetkommunikation mit mindestens einem Ende außerhalb der USA abzuhören - das bedeutet, dass sich mindestens eine, der an der Kommunikation beteiligten Personen außerhalb der USA befinden musste. Da es jedoch keine zuverlässige automatische Methode gibt, inländische von internationaler Kommunikation zu trennen, erfasst dieses Programm auch einen Teil der rein inländischen Internetaktivitäten von US-Bürgern*innen, wie E-Mails, Beiträge in sozialen Medien, Sofortnachrichten, besuchte Websites und getätigte Online-Käufe.

Metadaten

Ein anderes Programm sammelte sogenannte Metadaten über Mobiltelefonanrufe (Informationen wie Telefonnummern und Dauer der Anrufe, nicht aber deren Inhalt).

Mit Metadaten bezeichnet die NSA Telefonanrufe, Textnachrichten, Beiträge in sozialen Medien, E-Mails, Internetbrowser und mehr von US-amerikanischen und ausländischen Bürger*innen.

Dieses Programm wurde durch einen durchgesickerten geheimen Gerichtsbeschluss aufgedeckt, der den Telekommunikationsanbieter Verizon anweist, alle derartigen Informationen täglich zu übermitteln. Auch andere Unternehmen, darunter AT&T und Sprint, geben regelmäßig gesammelte Daten an die NSA weiter. Insgesamt handelt es sich um mehrere Milliarden Anrufe pro Tag.

Andere NSA-Programme umfassten die umfangreiche, weltweite und angeblich nicht zielgerichtete Sammlung von Textnachrichten und der Standorte von Handys.

Ist das alles legal?

Nachdem du das alles gelesen hast, fragst du dich wahrscheinlich, ob das alles legal ist. Und die Antwort ist ja, vorausgesetzt, die NSA hält sich an die in den Gerichtsbeschlüssen festgelegten Einschränkungen. Definitionsgemäß entscheidet das Foreign Intelligence Surveillance Court, was die NSA legal tun darf. Aber das Sammeln persönlicher Informationen in Form von Metadaten von Amerikaner*innen war nicht immer legal.

Das Foreign Intelligence Surveillance Court ist ein US-Bundesgericht, das Anträge auf Überwachungsbefehle gegen ausländische Spion*innen in den Vereinigten Staaten genehmigt.

Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in New York City und Washington, D.C., wurde die NSA mit der Sammlung von Informationen über potenzielle Bedrohungen für die USA beauftragt. Der Zweck der NSA ist es, herauszufinden, ob jemand in einem anderen Land einen Angriff auf die USA plant, um diesen zu verhindern und so das Leben von Menschen zu retten.

Aus diesem Grund wurde der NSA durch eine Reihe von Gesetzesänderungen und Gerichtsentscheidungen schrittweise die Befugnis erteilt, in großem Umfang inländische Informationen zu sammeln. Mit dieser Genehmigung der Überwachung wollte die Regierung andere Anschläge wie 9/11 verhindern.

Bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 starben zahlreiche Menschen und sie hinterließen eine unfassbare Schneise der Verwüstung. Die Anschläge lösten in den USA enorme Anstrengungen im Kampf gegen den Terrorismus aus. Bei den Anschlägen handelt es sich um eine Reihe von Flugzeugentführungen und Terroranschlägen, die im Jahr 2001 von Menschen verübt wurden, die mit der islamischen Extremistengruppe Al-Qaida in Beziehung gesetzt wurden. Diese Anschläge sind die tödlichsten Terroranschläge auf amerikanischem Boden in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Auch wenn du kein*e US-Bürger*in bist, bist du noch nicht in sicheren Händen. Es scheint keine rechtlichen Beschränkungen dafür zu geben, was die NSA mit der Kommunikation von Nicht-US-Bürger*innen machen kann. Da ein erheblicher Teil der weltweiten Internetdaten über die Vereinigten Staaten oder ihre Verbündeten läuft, sind die USA in der Lage, die Kommunikation eines Großteils der Weltbevölkerung zu beobachten und aufzuzeichnen.

Kritik an der NSA

Das tragische Ereignis des Terroranschlags vom 11. September veranlasste den damaligen Präsidenten George W. Bush, die National Security Agency zu ermächtigen, ein Programm zum Abhören ohne richterlichen Beschluss durchzuführen. Dieses Programm zielte darauf ab, internationale Telefongespräche zwischen Personen, die sich in den Vereinigten Staaten aufhalten, und Personen, von denen angenommen wird, dass sie mit terroristischen Organisationen in Verbindung stehen, zu überwachen.

Die Enthüllungen von Edward Snowden haben aber das Internet für immer verändert. Als Folge dieser enthüllten Informationen ist eine heftige Debatte über die Rechtmäßigkeit des NSA-Programms entstanden. Die Meinungen von Experten zur Rechtmäßigkeit des Programms gingen weit auseinander:

  • Contra Argument: Das Programm stellt einen klaren Verstoß gegen das Gesetz dar.
  • Pro Argument: Der Präsident bewegte sich im Rahmen des Gesetzes und seine Maßnahmen waren zum Schutz der Sicherheit der Nation notwendig.

Viele der Menschen, die die Arbeitsweise der NSA kritisieren, sind sich sicher, dass die Behörde ihre verfassungsmäßigen Rechte auf Privatsphäre verletzt. Die Amerikaner*innen können zwar alle verstehen, warum staatliche Stellen einen umfassenden Zugang zu elektronischen Informationen wünschen. Aber sie sind auch davon überzeugt, dass dies nicht bedeutet, dass die US-Regierung uneingeschränkt auf ihre persönlichen Daten zugreifen kann oder sollte.

Wenn du mehr über die Vor- und Nachteile von Mass Surveillance erfahren möchtest, kannst du dir gerne die zugehörige Erklärung ansehen.

NSA vs CIA

Die NSA und die CIA sind zwei sehr bekannte, aber geheime und gut trainierte Bundesnachrichtendienste der Vereinigten Staaten. Was zeichnet sie aus? Was haben sie gemeinsam?

NSA steht für National Security Agency und CIA für Central Intelligence Agency. Sowohl die NSA als auch die CIA sind Bundesbehörden der USA, die sich mit der Sicherheit, der Strafverfolgung und der Geheimdienstarbeit des Landes befassen. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Behörden ist die Art und Weise, wie sie ihre Informationen erhalten. Bei der CIA arbeiten die so genannten Spione und Spioninnen. Die Mitarbeiter*innen der CIA gehen verdeckt ins Ausland, um ausländische Informationen zu sammeln, während die NSA-Mitarbeiter*innen Informationen durch digitale Operationen sammeln.

Unterschiede zwischen der NSA und der CIA

Die Central Intelligence Agency (CIA) ist ein ziviler Auslandsnachrichtendienst der US-Bundesregierung, der offiziell damit beauftragt ist, Informationen zur nationalen Sicherheit aus der ganzen Welt zu sammeln, zu verarbeiten und zu analysieren, und zwar in erster Linie durch den Einsatz von Human Intelligence (auf Deutsch "menschliche Aufklärung").

Als wichtigstes Mitglied der United States Intelligence Community (IC) untersteht die CIA dem Director of National Intelligence (DNI) und ist in erster Linie für die Bereitstellung von Informationen für den Präsidenten und das Kabinett der Vereinigten Staaten zuständig.

NSA Wappen CIA StudySmarterAbbildung 2: CIA Wappen Quelle: wikipedia.org

Die CIA-Spion*innen sammeln Informationen von Mensch zu Mensch und nutzen dabei den SADR-Zyklus: Spotting, Assessing, Developing, Recruiting oder auf Deutsch "Erkennen, Bewerten, Entwickeln, Anwerben": Finde die Person, die über die Informationen verfügen könnte, beurteile die Situation, baue eine Beziehung zu ihr auf und werbe sie an, um Informationen von ihr zu erhalten.

Die CIA wickelt diese Operationen im Ausland durch Spionage und Terrorismusbekämpfung ab, und zwar sowohl durch einheimische Spion*innen, die in Botschaften eingesetzt werden, als auch durch verdeckte Agenten. Diese Spion*innen werden von einem/einer US-Geheimdienstmitarbeiter*in (= US Foreign Intelligence Officer) geleitet.

Human Intelligence ist die Intelligenz, die durch zwischenmenschliche Kontakte gesammelt wird, im Gegensatz zu den eher technischen Disziplinen der Nachrichtensammlung, wie z. B. der Signalintelligenz, was bei der NSA der Fall ist.

Im Gegensatz zu der CIA ist die NSA fast ausschließlich eine SIGINT (Signals Intelligence) Behörde und führt überwiegend digitale Operationen durch. Die NSA hat die Aufgabe, die USA und ihre Regierung vor Hackerangriffen zu schützen und US-Unternehmen, die gehackt werden, zu verteidigen.

Darüber hinaus hackt die NSA auch andere Länder, um Informationen über mögliche Bedrohungen zu sammeln. Die NSA verfügt auch über ein umfangreiches Überwachungsprogramm, das Telefongespräche, E-Mails und Social-Media-Daten von Menschen in den USA und im Ausland überwacht.

NSA - Das Wichtigste

  • Die National Security Agency, abgekürzt NSA, ist der größte Geheimdienst der Vereinigten Staaten und Teil der US-Regierung.
  • Die NSA ist für die weltweite Überwachung, Spionageabwehr und Sammlung und Verarbeitung von Informationen zuständig.
  • Die NSA hat ihre Struktur nicht offengelegt.
  • Im Juni 2013 machte Edward Snowden eine Reihe von detaillierten Enthüllungen interner NSA-Dokumente öffentlich zugänglich.
  • Die CIA sammelt Informationen durch den Einsatz von Human Intelligence.
  • Die NSA sammelt Informationen fast ausschließlich durch den Einsatz von Signals Intelligence.

NSA

Erklärtes Ziel der National Security Agency ist es, die amerikanische Bevölkerung zu schützen, indem sie Informationen und Daten aus anderen Ländern ohne deren Wissen überwacht, sammelt, entschlüsselt, übersetzt und analysiert.

Der Unterschied zwischen NSA und CIA ist die Art und Weise, wie sie ihre Informationen erhalten. Die CIA sammelt Informationen durch den Einsatz von Human Intelligence. Die NSA sammelt Informationen fast ausschließlich durch den Einsatz von Signals Intelligence.


In den USA gibt es nur eine nationale Sicherheitsbehörde, auf Englisch National Security Agency. Es gibt aber über 16 US-Behörden, die Informationen für die USA sammeln. Sie alle stehen unter der Aufsicht des Office of the Director of National Intelligence.

Der Name der National Security Agency lautet auf Deutsch "Nationale Sicherheitsbehörde". Er kann auch auf NSA abgekürzt werden.

Finales NSA Quiz

Frage

Was sind die Aufgaben der National Security Agency? 

Antwort anzeigen

Antwort

Die NSA ist für die weltweite Überwachung, Sammlung und Verarbeitung von Informationen und Daten für Zwecke der Auslands- und Inlandsaufklärung und der Spionageabwehr zuständig.

Frage anzeigen

Frage

Was hat Edward Snowden enthüllt?

Antwort anzeigen

Antwort

Edward Snowden hat eine Reihe interner, geheimer NSA-Dokumente enthüllt.

Frage anzeigen

Frage

Wie sammelt die CIA Informationen? 

Antwort anzeigen

Antwort

Die CIA sammelt Informationen durch den Einsatz von Human Intelligence.

Frage anzeigen

Frage

Wie sammelt die NSA Informationen?

Antwort anzeigen

Antwort

Die NSA sammelt Informationen fast ausschließlich durch den Einsatz von Signals Intelligence.

Frage anzeigen

Frage

Ist die folgende Aussage richtig oder falsch?

"Die NSA hat ihre Struktur offengelegt, weshalb wir genau wissen, wie die NSA funktioniert."

Antwort anzeigen

Antwort

falsch

Frage anzeigen

Frage

Ist die folgende Aussage richtig oder falsch?
"Die NSA handelt oft außerhalb der Kontrolle des Kongresses."


Antwort anzeigen

Antwort

richtig

Frage anzeigen

Frage

Was verbirgt sich hinter dem PRISM-Programm der NSA?


Antwort anzeigen

Antwort

PRISM: 

  •  ist ein Überwachungsprogramm der NSA,
  •  sammelte Informationen von US-Internetdienstanbietern wie Facebook, Google, Yahoo, Microsoft, Paltalk, Skype, YouTube, Apple und AOL.


Frage anzeigen

Frage

Was sind Metadaten?

Antwort anzeigen

Antwort

Mit Metadaten bezeichnet die NSA Telefonanrufe, Textnachrichten, Beiträge in sozialen Medien, E-Mails, Internetbrowser und mehr von US-amerikanischen und ausländischen Bürger*innen. 

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter SIGINT?

Antwort anzeigen

Antwort

SIGINT (Signals Intelligence) ist das Sammeln nachrichtendienstlicher Informationen durch das Abfangen von Signalen.

Frage anzeigen

Frage

Wem ist die NSA unterstellt?

Antwort anzeigen

Antwort

Die NSA untersteht dem Director of National Intelligence (DNI). 

Frage anzeigen

Frage

Wofür steht die Abkürzung NSA?


Antwort anzeigen

Antwort

National Security Agency

Frage anzeigen

Frage

Wofür steht die Abkürzung CIA?


Antwort anzeigen

Antwort

Central Intelligence Agency

Frage anzeigen

Frage

Was sind die Aufgaben der CIA?

Antwort anzeigen

Antwort

Die CIA ist offiziell mit der Sammlung, Verarbeitung und Analyse von Informationen zur nationalen Sicherheit aus der ganzen Welt beauftragt. 

Frage anzeigen

Frage

In wie viele Direktionen war die NSA seit Mitte der 1990er Jahre unterteilt?

Antwort anzeigen

Antwort

in fünf Direktionen

Frage anzeigen

Frage

Ist die folgende Aussage richtig oder falsch?
"Die National Security Agency ist ein Nachrichtendienst der Bundesregierung, der zum United States Department of Defense gehört."

Antwort anzeigen

Antwort

richtig

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Landeskunde Englisch
60%

der Nutzer schaffen das NSA Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.