Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Independence Declaration

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Englisch

Die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten (Declaration of Independence) wurde hauptsächlich vom Gründervater und dritten amerikanischen Präsidenten Thomas Jefferson verfasst und am 4. Juli 1776 vom Kongress unterschrieben. Sie erklärte die Unabhängigkeit der 13 britischen Kolonien vom heutigen Vereinigten Königreich und gilt somit als die Gründungsurkunde der USA. Das Dokument basiert auf der aufklärerischen Grundidee der Gleichheit und Freiheit aller Menschen und wird deshalb als ein wesentlicher Meilenstein der modernen Demokratie angesehen. Seitdem feiern die US-Amerikaner*innen jährlich ihren Unabhängigkeitstag (Independence Day bzw. Fourth of July) am 4. Juli.

Wenn du mehr über den amerikanischen Unabhängigkeitstag erfahren möchtest, dann schau doch in die Erklärung "The Independence Day of USA" von StudySmarter rein!

Independence Declaration – Geschichte

Die Unabhängigkeitserklärung war kein zufälliges Ereignis, sondern beruht auf den Begebenheiten der sogenannten Amerikanischen Revolution. Die Declaration of Independence hat in diesem jahrzehntelangen Konflikt mit der britischen Krone eine zentrale Rolle gespielt.

Die Amerikanische Revolution

Die Amerikanische Revolution bezeichnet alle Ereignisse in Amerika, die zu der endgültigen Trennung der 13 Kolonien von Großbritannien und dem darauffolgenden Unabhängigkeitskrieg führten.

Falls du mehr über die Amerikanische Revolution erfahren möchtest, gibt es von StudySmarter dazu auch eine Erklärung.

Im 18. Jahrhundert war das heutige Vereinigte Königreich eine große Kolonialmacht und weltweit an mehreren kostenintensiven Kriegen beteiligt, um seine vielen Territorien zu sichern. 1766 drohte der britischen Krone sogar eine Pleite, weshalb sie Steuern und Zölle in ihren Kolonien erhöhte. Davon betroffen waren auch die 13 Kolonien in Amerika, was in den folgenden Jahren zu verschärften Spannungen und Auseinandersetzungen zwischen den amerikanischen Kolonist*innen und den Brit*innen führte. Das Massaker von Boston in 1770 sowie der Boykott von Teeimporten infolge der sogenannten Boston Tea Party drei Jahre später gelten dabei als zentrale Auslöser der Amerikanischen Revolution.

Zunächst waren die Kolonien in Amerika streng genommen englische Kolonien. Mit dem sogenannten Act of Union (1707) wurden das Königreich Schottland und das Königreich England zu Großbritannien vereinigt. Deshalb werden die beiden Begriffe "englisch" und "britisch" in Bezug auf diese historische Periode häufig synonym verwendet.

Im Kern des Konflikts stand eine Frage der politischen Repräsentation. Die amerikanischen Kolonist*innen empfanden es als ungerecht, britische Steuern zahlen zu müssen, ohne Repräsentant*innen in der britischen Regierung zu haben. Sie forderten "no taxation without representation" ("keine Versteuerung ohne parlamentarische Repräsentation"). Entweder sollten Amerikaner*innen auch im britischen Parlament sitzen oder die 13 Kolonien sollten sich selbst verwalten dürfen. Diese Forderungen wurden jedoch vom "Mutterland" Großbritannien nicht akzeptiert.

Der amerikanische Kongress entschied sich deshalb für die komplette Trennung von der britischen Krone. Fünf Mitglieder des Kongresses bekamen den Auftrag, eine formale Unabhängigkeitserklärung zu verfassen – u. a. Thomas Jefferson, der als Hauptverfasser gilt und später Präsident wurde. Am 4. Juli 1776 trat die amerikanische Declaration of Independence offiziell in Kraft.

Die Liberty Bell ("Freiheitsglocke") in Philadelphia, Pennsylvania, gehört wohl zu den wichtigsten Symbolen amerikanischer Unabhängigkeit. Sie wurde 1752 in England gegossen und nach Amerika geschickt. Doch bevor sie aufgehängt wurde, entdeckte man einen Riss in ihr, und sie musste neu gegossen werden. 1776 läutete sie während der ersten öffentlichen Lesung der Declaration of Independence. Irgendwann zwischen 1817 und 1846 bekam die Liberty Bell wieder einen Riss, der irreparabel war – wie und wann dies passiert ist, bleibt allerdings bis heute ein Mysterium.

Independence Declaration of USA – Text & Inhalt

Die Declaration of Independence besteht aus insgesamt drei Teilen: einer Präambel, einer Auflistung von Anklagen gegen die britische Krone und einer Schlusserklärung. Zusammen bilden sie eine logische Argumentationskette, die die Trennung vom Mutterland begründet.

Eine Präambel ist eine Einleitung oder feierliche Erklärung am Anfang einer politischen Urkunde, die dazu dient, die Absichten und Zwecke des Dokuments klarzumachen.

Independence Declaration Bild von der Unabhängigkeitserklärungen der Vereinigten Staaten StudySmarterAbbildung 1: Bild von der amerikanischen Declaration of IndependenceQuelle: cnn.com

Präambel

Der wohl berühmteste Abschnitt der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten stellt die Präambel dar. Sie beschreibt bereits im zweiten Satz erstmals in einem politischen Dokument, dass alle Menschen gleich und mit "unveräußerlichen Rechten" (unalienable rights) bzw. unantastbaren Rechten ausgestattet sind. Dazu gehört u. a. "Leben, Freiheit und das Streben nach Glück" (Life, Liberty and the pursuit of Happiness). Hier findest du das Original-Zitat:

We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty and the pursuit of Happiness.

In den darauffolgenden Zeilen wird auf Basis dieser Grundidee die Etablierung eines unabhängigen amerikanischen Staates gerechtfertigt. Um diese Menschenrechte zu sichern, muss sich ein Volk selbst verwalten können. Sofern eine Regierungsform "sich für diese Zwecke als schädlich erweist" – wie laut dem Kongress mit der britischen Krone eben der Fall – hat das Volk das Recht, "sie zu ändern oder abzuschaffen und eine neue Regierung einzusetzen". Diesen Grundgedanken nennt man das sogenannte Widerstandsrecht und ist in den folgenden Zeilen der englischen Originalversion zu finden:

...to secure these rights, Governments are instituted among Men, deriving their just powers from the consent of the governed, [...] whenever any Form of Government becomes destructive of these ends, it is the Right of the People to alter or to abolish it, and to institute new Government

Die Präambel endet mit einem Hinweis auf die "lange Reihe von Missbräuchen und Übergriffen" (long train of abuses and usurpations) seitens des britischen Mutterlands und leitet somit auch den nächsten Abschnitt der Unabhängigkeitserklärung ein.

Anklagen gegen den britischen König

Nach der berühmten Präambel der Declaration of Independence kommt eine lange Liste von Rechtsbrüchen und Missbräuchen, die der britische König gegen die 13 amerikanischen Kolonien begangen haben soll.

Bezogen auf die fehlende politische Repräsentation hat die britische Krone es beispielsweise abgelehnt, "Gesetze [...] zu genehmigen, wenn diese Menschen nicht auf das Recht der Vertretung in der Legislatur verzichten wollten". Die englische Originalversion dieser Anklage:

He has refused to pass other Laws for the accommodation of large districts of people, unless those people would relinquish the right of Representation in the Legislature

Außerdem werden auch die von Großbritannien erhöhten Steuern in der folgenden Zeile angesprochen:

For imposing Taxes on us without our Consent

Im Kern drehte es sich in diesem mittleren Abschnitt der Unabhängigkeitserklärung also um die Ursachen aller Spannungen zwischen den Kolonist*innen und der britischen Regierung im Zuge der Amerikanischen Revolution. Im Anschluss betonen die Gründerväter, dass ihre "untertänigsten Ausdrücken um Abhilfe" während dieser ganzen Bedrückungen bloß durch "wiederholtes Unrecht beantwortet worden" sind. Deshalb sollten sich die 13 Kolonien vom britischen König, der "als ein Tyrann bezeichnet werden" kann, endgültig trennen.

A Prince whose character is thus marked by every act which may define a Tyrant, is unfit to be the ruler of a free people

Schlussbemerkung und Unterschriften

Im letzten Abschnitt der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten wird schließlich das gemacht, was im Namen des politischen Dokuments steht: Die Unabhängigkeit der Kolonien wird nämlich endgültig erklärt, wie du in den Zeilen unten siehst:

We, therefore, [...] solemnly publish and declare, That these United Colonies are, and of Right ought to be Free and Independent States

Anschließend wurde die Declaration of Independence von insgesamt 56 Delegierten der nun ehemaligen Kolonien unterschrieben.

Die Unterschrift von John Hancock auf der Declaration of Independence ist besonders berühmt. Dies liegt allerdings nicht daran, dass er Präsident des Kongresses bei der Veröffentlichung der Urkunde war, sondern daran, dass seine Signatur – verglichen mit allen anderen der Delegierten – einfach so unfassbar groß ist. Inzwischen ist "John Hancock" sogar zu einem Synonym für Unterschrift im Englischen geworden, analog zum "Friedrich Wilhelm" im Deutschen.

Declaration of Independence 1776 – Verfasser

Wie bereits erwähnt, wurde die amerikanische Unabhängigkeitserklärung hauptsächlich von Thomas Jefferson geschrieben. Allerdings hat er es nicht ganz allein gemacht. Im Folgenden werden deshalb die wichtigsten Schlüsselfiguren sowohl in der Entstehungsgeschichte als auch der eigentlichen Verfassung der Declaration of Independence betrachtet.

Founding Fathers – Gründerväter der USA

Die sogenannten Founding Fathers ("Gründerväter") gelten wohl zu den wirkungsmächtigsten Figuren der US-amerikanischen Historie. Unter Historiker*innen ist es etwas umstritten, wer alles dazu gehört, aber im Grunde kann man sich auf die folgenden sieben Hauptakteure der Amerikanischen Revolution einigen:

  • John Adams
  • Benjamin Franklin
  • Alexander Hamilton
  • John Jay
  • Thomas Jefferson
  • James Madison und
  • George Washington.

Die bekanntesten davon sind George Washington, der allererste Präsident der USA, sowie Benjamin Franklin, John Adams, Thomas Jefferson und James Madison, die ebenfalls später alle Präsident wurden.

Außerdem gehörten drei der Founding Fathers – John Adams, Benjamin Franklin und Thomas Jefferson – zu dem sogenannten Committee of Five, das die Declaration of Independence entworfen und verfasst hat.

Thomas Jefferson – Declaration of Independence

Als Teil des Committee of Five war Thomas Jefferson für die erste Verfassung der Declaration of Independence verantwortlich. Heutzutage gilt Jefferson als einer der wichtigsten Gründerväter der amerikanischen Geschichte. Er wurde 1743 in Virginia geboren, war Hauptverfasser der Unabhängigkeitserklärung und wurde 1801 sogar dritter Präsident der USA. Er war mit dem anderen Gründervater John Adams eng befreundet und wurde über ihn schließlich zum Mitglied des Committee of Five.

Nachdem Thomas Jefferson die erste Fassung der Declaration of Independence innerhalb von nur 17 Tagen geschrieben hatte, stellte er sie den anderen Mitgliedern des Komitees vor und ließ sie überarbeiten. Ein Bild von dem Committee of Five beim Vorstellen der Urkunde vor dem Kongress siehst in der folgenden Abbildung.

Independence Declaration, Gemälde "Declaration of Independence" von John Trumbull, StudySmarterAbbildung 2: das Gemälde "Declaration of Independence" von John Trumbull (1819), in dem das Committee of Five dem Kongress die Declaration of Independence vorstelltQuelle: en.wikipedia.org

Vielleicht kommt dir der Name Alexander Hamilton von dem mehrfach preisgekrönten Musical "Hamilton" bekannt vor. Das im Jahr 2015 am Broadway uraufgeführte Musical erzählt die Geschichte von dem einflussreichen Gründervater – jedoch auf eine moderne Art und Weise. Durch die von Hip-Hop und R&B beeinflusste Musik geht es laut Verfasser und Komponist Lin-Manuel in dem Musical nämlich um Folgendes: "America then, as told by America now".

The Declaration of Independence – Bedeutung

Heutzutage gilt die Declaration of Independence als einer der wichtigsten Urkunden der modernen Demokratie.

Philosophische Grundlagen und Vorbilder

Im Zentrum der philosophischen Grundlage der US-amerikanischen Unabhängigkeitserklärung stehen vor allem die Prinzipen des Naturrechts.

Unter Naturrecht versteht man eine Rechtsphilosophie, die besagt, dass sich die sozialen Normen des menschlichen Zusammenlebens aus der Natur des Menschen heraus abzuleiten sind. Es wurde hauptsächlich von den aufklärerischen Philosophen John Locke und Jean-Jacques Rousseau geprägt, die sich z. T. von den philosophischen Grundlagen der griechischen Antike inspirieren ließen.

Die Philosophie ist eine Wissenschaftsdisziplin, die sich mit grundlegenden Fragen menschlicher Existenz, wie z. B. dem Sinn des Lebens oder der Stellung des Menschen in der Welt beschäftigt. Die Aufklärung war eine Epoche im 18. Jahrhundert, die vor allem durch das Konzept des rationalen Denkens sowie geprägt war. In der Philosophie wurde dies u. a. mit der Orientierung am Naturrecht widergespiegelt.

Neben den aufklärerischen Ansätzen des Naturrechts hat die Declaration of Independence auch einige religiöse Einflüsse. Das Prinzip der "unveräußerlichen" Menschenrechte wurde beispielsweise theologisch begründet, und zwar durch die sogenannte Gottebenbildlichkeit des Menschen aus der Schöpfungsgeschichte in der Bibel.

Die Gottebenbildlichkeit ist eine religiöse Überlieferung, die besagt, dass der Mensch als Abbild Gottes geschaffen sei. Diese Vorstellung findet sich nicht nur in der christlichen Religionslehre, sondern ist in anderen Religionen auch zentral.

Dieser Glaube wurde also in der Unabhängigkeitserklärung auf das Konzept der allgemeinen Menschenrechte übertragen, da jeder Mensch demnach als Abbild Gottes geschaffen sei und somit auch mit gleichen grundlegenden Rechten ausgestattet sein sollte.

Kritik – die Theorie entspricht nicht immer der Realität

Heute gilt die Declaration of Independence als ein wesentlicher Meilenstein der demokratischen Staatsphilosophie und ist eine der ersten Erklärungen der allgemeinen Menschenrechte. Somit bleibt sie über Jahrhunderte hinweg immer noch relevant. Beispielsweise beeinflusste sie sowohl die Französische Revolution 1789 als auch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland 1949.

Das deutsche Grundgesetz wurde insbesondere durch das Prinzip der allgemeinen Menschenrechte beeinflusst. Es entwickelte das Konzept aber auch weiter, indem es erstmals in einer politischen Verfassung die Grundrechte und die Würde des Menschen an erster Stelle setzte. So lautet nämlich der erste Satz in Art. 1: "Die Würde des Menschen ist unantastbar".

Mit den berühmten Worten "all men are created equal" versprach die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten die Gleichheit aller Menschen sowie das Recht auf "Life, Liberty and the pursuit of Happiness". Diese Versprechungen fanden in der Realität jedoch nicht immer die gewünschte Umsetzung.

Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass sich die Lebensbedingungen vieler US-Amerikaner*innen seit der Verfassung in vielen Hinsichten verbessert haben. Während z. B. die Mitglieder des Kongresses im späten 18. Jahrhundert von der Idee der Gleichheit aller Menschen schwärmten, besaßen viele noch Sklav*innen, wie u. a. auch der Hauptverfasser Thomas Jefferson. Erst über 80 Jahre nach Veröffentlichung der Declaration of Independence wurde in Folge des Amerikanischen Bürgerkriegs (Civil War) die Sklaverei offiziell abgeschafft.

Außerdem waren alle wichtigen Figuren beim Verfassen und Veröffentlichen der Unabhängigkeitserklärung weiße, vornehmlich wohlhabende Männer. Erst nach dem Ersten Weltkrieg im Jahre 1920 wurde beispielsweise Frauen das Wahlrecht zugesprochen.

Obwohl sich seit dem späteren 18. Jahrhundert einiges verbessert hat, existieren im 21. Jahrhundert in den USA noch wesentliche soziale Ungleichheiten, die sich in Problemen wie rassistisch motivierter Polizeigewalt (police brutality) oder der wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich offenbaren. Somit verkörpert die Declaration of Independence das ideale "land of the free" ("Land der Freien"), nach dem seine Bürger*innen heute immer noch streben.

Mehr über die Grundgedanken des Strebens nach Glück in dem sogenannten "Land der Freien" findest du in der Erklärung "American Dream".

Independence Declaration - Das Wichtigste

  • Die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten (Declaration of Independence) wurde hauptsächlich von Thomas Jefferson verfasst und am 4. Juli 1776 veröffentlicht.
  • Sie erklärte die die Unabhängigkeit der 13 britischen Kolonien von der britischen Krone und gilt somit als die Gründungsurkunde der USA.
  • Die Declaration of Independence besteht aus drei Teilen: einer Präambel, einer Auflistung von Anklagen gegen die britische Krone und einer Schlusserklärung. Davon ist die Präambel mit den Worten "Life, Liberty and the pursuit of Happiness" der wohl berühmteste Abschnitt.
  • Sie gilt als einen Meilenstein der modernen Demokratie und einer der ersten Erklärungen der Menschenrechte.
  • Ideologisch basiert die Urkunde vor allem auf dem aufklärerischen Prinzip des Naturrechts nach John Locke und Jean-Jacques Rousseau.

Independence Declaration

Die Unabhängigkeitserklärung der USA (engl. Declaration of Independence) erklärte die Unabhängigkeit der 13 britischen Kolonien von der britischen Krone und besteht aus drei Teilen: einer Präambel, in der allgemeine Menschenrechte postuliert werden, Anklagen gegen den britischen König und einer Schlussbemerkung mit Unterschriften von 56 Delegierten der Kolonien.

Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung stellt einen wesentlichen Meilenstein der modernen Demokratie dar und gilt als einer der allerersten Erklärungen der allgemeinen Menschenrechte. Somit beeinflusste sie u. a. die Französische Revolution in 1789 sowie das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland in 1949.

Die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten wurde von insgesamt 56 Delegierten der 13 Kolonien unterschrieben – u. a. den Gründervätern George Washington, Thomas Jefferson, Benjamin Franklin, James Madison und John Adams.

Die Declaration of Independence war eine Folge der verschärften Spannungen zwischen den amerikanischen Kolonist*innen und den Brit*innen im Zuge der Amerikanischen Revolution. Aufgrund der Missbräuche seitens des britischen "Mutterlands" sowie der fehlenden politischen Repräsentation im britischen Parlament forderte der amerikanische Kongress die endgültige Trennung von der britischen Krone.

Finales Independence Declaration Quiz

Frage

Welcher Gründervater war Hauptverfasser der Declaration of Independence?

Antwort anzeigen

Antwort

George Washington

Frage anzeigen

Frage

Wann wurde die Unabhängigkeitserklärung der USA veröffentlicht? 

Antwort anzeigen

Antwort

am 4. Juli 1776

Frage anzeigen

Frage

In welchen größeren historischen Kontext ist die Declaration of Independence eingebettet?

Antwort anzeigen

Antwort

das Civil Rights Movement

Frage anzeigen

Frage

Wie viele englische Kolonien, die sich von der britischen Krone getrennt haben, gab es in Amerika?

Antwort anzeigen

Antwort

13 Kolonien

Frage anzeigen

Frage

Welcher davon war kein Grund für die Trennung von Großbritannien?

Antwort anzeigen

Antwort

erhöhte Steuern in den Kolonien

Frage anzeigen

Frage

Die Gruppe von Menschen, die für das Verfassen der Unabhängigkeitserklärung verantwortlich war, nennt sich... 

Antwort anzeigen

Antwort

die Gründerväter

Frage anzeigen

Frage

Richtig oder falsch: Die Präambel ist der berühmteste Abschnitt der Declaration of Independence

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Aus welchen drei Teilen besteht die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten?

Antwort anzeigen

Antwort

Präambel, Anklagen gegen den englischen König, Schlussbemerkung

Frage anzeigen

Frage

Warum war die Declaration of Independence so einflussreich?

Antwort anzeigen

Antwort

Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung stellt einen wesentlichen Meilenstein der modernen Demokratie dar und gilt als einer der allerersten Erklärungen der allgemeinen Menschenrechte.

Frage anzeigen

Frage

Welche berühmten Worten stehen in der Präambel der Declaration of Independence?

Antwort anzeigen

Antwort

"Life, Liberty and the pursuit of Happiness" 

Frage anzeigen

Frage

Auf welcher philosophischen Grundlage basiert die Unabhängigkeitserklärung?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Unabhängigkeitserklärung basiert vor allem auf den Prinzipien des Naturrechts, die durch aufklärerischen Philosophen wie John Locke und Jean-Jacques Rousseau geprägt wurden.

Frage anzeigen

Frage

Welches theologisches Prinzip findet sich in der Declaration of Independence

Antwort anzeigen

Antwort

Das Prinzip der sogenannten Gottebenbildlichkeit des Menschen aus der Schöpfungsgeschichte in der Bibel wurde in der Declaration of Independence verwendet, um die in der Präambel beschriebenen allgemeinen Menschenrechte zu begründen. 

Frage anzeigen

Frage

Richtig oder falsch: Viele Gründerväter der USA besaßen Sklav*innen.

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

Frage

Wer war kein amerikanischer Gründervater? 

Antwort anzeigen

Antwort

Thomas Jefferson

Frage anzeigen

Frage

Welche Kritik kann man an der Declaration of Independence üben?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Versprechen von der Gleichheit aller Menschen durch die Wörter "all men are created equal" kann man durchaus kritisch betrachten. Zur Zeit der Veröffentlichung der Declaration of Independence war z. B. die Sklaverei noch legal und Frauen konnten nicht wählen. Selbst heute existieren noch in den USA wesentliche soziale Ungleichheiten, obwohl sich einiges über die Jahrhundert hinweg natürlich auch verbessert hat. 

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Independence Declaration Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.