Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

England vs Scotland

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Englisch

Die Vereinigung zwischen Schottland und England besteht schon seit mehr als 300 Jahren. Doch wenn du einen Blick in die Vergangenheit der beiden Länder wirfst, wird schnell klar, dass die Union zwischen den beiden Königreichen nicht so einfach zu Stande kam. Die Rivalität der beiden Ländern prägt ihre gemeinsame Geschichte und bis heute gibt es viele Schotten und Schottinnen, die eine Unabhängigkeit von England bevorzugen würden.

England vs Scotland – Geschichte

Das Vereinigte Königreich setzt sich aus vier Ländern zusammen: England, Wales, Schottland und Nordirland. Seit langem gibt es jedoch Spannungen zwischen England und den anderen drei Staaten des Vereinigten Königreichs. England hatte Wales, Schottland und Nordirland durch Eroberungen und politische Vereinigung zusammengeführt und war deswegen schon fast immer die dominierende politische Macht unter ihnen. Wales, Nordirland und vor allem Schottland fühlen sich nicht immer "ernst genommen" und bei wichtigen Entscheidungen nicht mit-einbezogen. Mehr über die wichtigsten geschichtlichen Ereignisse, die zu der Spannung zwischen England und Schottland führten, erfährst du jetzt.

Die Zeit der Römer in Schottland

  • Nach der römischen Invasion von Britannien (122 n. Chr.) ordnete römischer Kaiser Hadrian den Bau der Hadrianswalls an
  • Hadrianswall sollte "Caledonia" von England abgrenzen
  • Caledonia war der Name für das Gebiet was heute als Schottland bekannt ist
  • Römer konnten das Gebiet und die dort lebenden Menschen nicht kontrollieren

Die Schlacht von Stirling Bridge

  • 1296 marschierte König Edward I. von England in Schottland ein
  • König Edward I. stürzte schottischen König John
  • das führt zum Aufstand von William Wallace (schottischer Freiheitskämpfer)
  • Wallace besiegte englische Truppen in Schlacht von Stirling Bridge
  • Wallace regierte Schottland als "Guardian of the Realm" bis 1305
  • Wurde dann aber von den Engländern gefangen genommen und hingerichtet

Seit seinem Tod hat William Wallace weit über sein Heimatland hinaus Kultstatus erlangt. Er ist zum Beispiel die Hauptfigur in Blind Harrys Gedicht "The Wallace" aus dem 15. Jahrhundert und in dem mit einem Oscar ausgezeichneten Film "Braveheart".

Schottland und Frankreich gegen England

  • Schottland und Frankreich schlossen im Jahre 1512 ein Bündnis.
  • Als Henry VIII. Frankreich angriff, marschierte der schottische König Jakob IV. in England ein.
  • Invasion Englands endete in Niederlage: Jakob IV. wird in der "Schlacht von Flodden Field" getötet.

Vom 22. April 1509 wurde Henry VIII. König von England. Das blieb er auch bis zu seinem Tod im Jahre 1547. Bekannt ist er heutzutage vor allem für seine sechs Ehen. Alles find mit seiner ersten Ehe (mit Katharina von Aragon) an, die er annullieren lassen wollte. Papst Clemens VII. sah diese Annullierung nicht ein, sodass es zum Streit zwischen ihm und Henry kam. Dieser ging so weit, dass Henry die englische Reformation einleitete. In dieser wurde die Kirche von England von der päpstlichen Autorität getrennt. Henry ernannte sich selbst zum Oberhaupt der englischen Kirche und löste seine Ehe sowie Konvente und Klöster auf.

Die Schottischen Unabhängigkeitskriege

  • Militärische Auseinandersetzungen zwischen dem Königreich Schottland und dem Königreich England
  • Erster Krieg begann mit englischer Invasion in Schottland 1296 geleitet von Edward II.
  • Edward II. wird im Jahre 1314 von Robert the Bruce in der Schlacht von Bannockburn besiegt
  • Schottland erlangte Unabhängigkeit nach Kriegen
  • Bis 1328 keine offizielle englische Anerkennung
  • England erkannte Schottlands Unabhängigkeit erst 1328 an: Vertrags von Edinburgh-Northampton wurde unterschrieben
  • Der zweite Krieg begann mit der Invasion durch Edward Balliol 1332 (die England unterstützte)
  • Mit der Unterzeichnung des Vertrags von Berwick endete er 1357
  • Kriege stellten Teil einer großen Krise für Schottland dar
  • Zeitraum wurde zu einer der prägendsten Zeiten in der Geschichte des Landes
  • Schottland behält am Ende Status als unabhängiger Staat
Der Vertrag von Northampton sah vor, dass die englische Krone im Gegenzug für 100.000 Pfund Sterling, das Königreich Schottland:- als vollständig unabhängig anerkennen wird- Robert the Bruce und seine Erben als die rechtmäßigen Herrscher Schottlands anerkannt werden- Die schottisch englische Grenze, wie sie unter der Herrschaft von Alexander III. (1249–1286) war, anerkannt wird.

Die jakobitische Rebellion

  • Charles Edward Stuart, ein Nachfahre von Mary Stuart, erhob 1745 für seinen Vater Anspruch auf den schottischen und englischen Thron
  • Er war nicht zufrieden mit dem Bündnis von England und Schottland
  • Mithilfe der sogenannten jakobitische Armee eroberte er Edinburgh
  • Wurde aber in der Schlacht von Culloden von den Engländern besiegt

England vs Scotland Charles Edward Stuart StudySmarterCharles Edward Stuart Quelle: wikipedia.org

Die Jakobiten waren Anhänger des adligen Geschlechts "Stuart" und wollten die männliche Linie der Stuarts wiederherstellen. Charles Edward Stuart (Spitzname: Bonnie Prince Charlie) glaubte deswegen, dass der britische Thron Geburtsrecht der Stuarts sei.

Highland Clearances

  • Im 18. und 19. Jahrhundert
  • Wohl dauerhafteste Feindseligkeit zwischen den beiden Ländern
  • Highland Clearances = Räumung des Hochlandes
  • englische Grundbesitzer vertrieben schottische Familien, um das Land für Schafe, Rinder und den Bergbau zu nutzen

Die Highland Clearances führten zur Zerstörung der traditionellen schottischen Clan-Gesellschaft und leiteten eine Flut von Auswanderungen aus Schottland ein.

England vs Scotland – Vereinigung

Die Vereinigung der Königreiche Schottland und England wurde schon hunderte Jahre lang vorgeschlagen, bevor sie 1707 tatsächlich stattfand. Vorbehalte und Misstrauen zwischen den beiden Ländern hatten die Vereinigung für lange Zeit verhindert. Einige wichtige Ereignisse, die letztlich doch zur englisch-schottischen Zusammenarbeit führten, lernst du jetzt kennen.

Mary Stuart vs. Elizabeth I.

Mary Stuart, Königin der Schotten, wurde im Jahre 1587, auf Befehl von Königin Elizabeth I. wegen Hochverrats hingerichtet, da Elizabeth befürchtete, dass Mary ihr den Thron stehlen wollte. Als Elizabeth ohne einen Ehemann und Erben starb, bekam König Jakob Stuart VI. von Schottland die englische Krone. Dadurch wurden die beiden Länder unter einem einzigen Monarchen vereint.

Act of Union

Im Jahr 1707, wurde mit dem Act of Union das englische und das schottische Parlament zusammengeführt. Dies sollte der einflussreichste Moment zwischen Schotten und Schottinnen und den Engländer*innen werden: Es wurde der neue Staat Großbritannien gegründet.

Beziehung zwischen England und Schottland heute

Die Beziehung zwischen England und Schottland ist, auch heute, wie du dir denken kannst, nicht die friedlichste. Die Geschichte zeigt, dass viele Auseinandersetzungen der beiden Länder ihre Rivalität nur vergrößerten. Erst mit der Vereinigung der Königreiche kehrte eine Art Frieden ein, doch es gibt immer noch viele Schotten, die ihre Unabhängigkeit wollen.

Nach dem Ersten Weltkrieg war eine kleine Gruppe am Rande der schottischen Gesellschaft davon überzeugt, dass Schottland sich selbst neu entdecken müsse. Am einflussreichsten war ein Journalist und Dichter Hugh MacDiarmid, der als Christopher Murray Grieve geboren worden war. Hugh MacDiarmid wurde 1928 Gründungsmitglied des Vorläufers der heutigen Scottish National Party.

Als Margaret Thatcher von 1979 bis 1990 Premierministerin war, wurde vielfach behauptet, sie habe Schottland für politische Experimente benutzt. In den ersten zwei Jahren ihrer Amtszeit verlor Schottland ein Fünftel seiner Arbeitskräfte, da die staatlichen Subventionen für den Bergbau, die Stahl- und die Textilindustrie gestrichen wurden.

Als Tony Blair 1997 an die Macht zurückkehrte, hatte er einen neuen Plan für ein schottisches Parlament. In einer Abstimmung gaben die schottischen Wähler eine klare Antwort: Es sollte ein schottisches Parlament geben. Zwei Jahre später war das Parlament Realität. Schottland hatte seine eigene Stimme innerhalb des Vereinigten Königreichs.In den ersten beiden Legislaturperioden des schottischen Parlaments bildeten die Labour-Partei und die Liberaldemokraten die Regierung in einer Koalition. Im Jahr 2007 ging die Macht an die "Scottish National Party" (SNP) über und die Nationalisten bildeten eine Minderheitsregierung. Die SNP verfolgte die Politik, den schottischen Wählern ein Referendum über die Unabhängigkeit zu ermöglichen. Jedoch fehlte der Partei im schottischen Parlament die Mehrheit, um den Plan zu gewährleisten. Das änderte sich bei den schottischen Wahlen von 2011, wo die SNP eine absolute Mehrheit erlangte.

Schottlands Independence Referendum

Das letzte große schottische Unabhängigkeitsreferendum wurde am 18. September 2014 abgehalten. Im Mittelpunkt stand mal wieder die Frage: "Soll Schottland ein unabhängiges Land sein?".

Mehr als die Hälfte (55,3 %) der schottischen Wähler stimmte gegen die Unabhängigkeit. Die Wahlbeteiligung von 84,6 % war die höchste bei einer Wahl oder einem Referendum im Vereinigten Königreich seit den Parlamentswahlen im Januar 1910, die vor der Einführung des allgemeinen Wahlrechts stattfanden.

Könige von England und Schottland

Da die Rivalität zwischen England und Schottland vor allem geschichtlichen Ursprungs ist, spielen die Königshäuser der beiden Länder eine große Rolle – wie du bereits gelernt hast. Bis 1603 waren die englische und die schottische Krone noch getrennt. Die wichtigsten Monarch*innen, wenn es um die Beziehung zwischen Schottland und England geht, stellen wir dir jetzt vor:

Königin Mary

Mary Stuart ist die wohl bedeutendste Person in der Geschichte der englisch-schottischen Rivalität. Mit gerade einmal sechs Tagen wurde sie Königin von Schottland – ihr Vater war 1542 kurz nach der Geburt der kleinen Mary gestorben. Ihre Kindheit verbrachte sie allerdings in Frankreich, wo sie auch ihren ersten Ehemann Francois, der älteste Sohn von König Henri, kennenlernte. Nach dem Tod ihres geliebten Francois, kehrte Mary 1561 wieder in ihr Königreich Schottland zurück und heiratete vier Jahre später erneut: ihren Cousin Henry Stuart. Im Jahr 1566 kam ihr gemeinsamer Sohn James zur Welt, doch auch seine Geburt konnte die angespannte Ehe nicht retten. Nur ein Jahr später starb Henry Stuart bei einem Brand – vermutlich ein Anschlag von Mary und ihrem Geliebten dem IV. Earl von Bothwell, den sie später heiratete.

James nahm bei seiner Thronbesteigung den Namen Jakob an.

Obwohl Mary katholisch war, erkannte die damalige schottische Regierung, die wiederum protestantisch war, Mary bei ihrer Rückkehr als schottische Königin an. Doch spätestens nach der Heirat mit ihrem Cousin spannte sich die Lage immer mehr an. Mary wollte immer stärker ihren katholischen Glauben in dem protestantisch geprägten Land durchsetzen und stieß auf Widerstand. Letztlich musste sich dem rebellierenden Adel gegenüber ergeben. Sie dankte 1567 ab. Ihr Sohn Jakob wurde zum schottischen König Jakob VI.

Mary selbst flüchtete nach England und hoffte, bei ihrer Cousine, der englischen Königin Elizabeth I., Zuflucht zu finden. Doch weilElizabeth Angst um ihren Thron hatte, wenn sie die gestürzte Mary aufnehmen würde, sperrte sie sie ein. Am 8. Februar 1587 wurde Mary schließlich hingerichtet.

England vs Scotland Mary Stuart StudySmarterMary Stuart Quelle: kunstkopie.de

König Jakob

Königin Elizabeth I. ernannte kurz vor ihrem Tod im Jahr 1603 den Sohn von Mary Stuart zu ihrem Nachfolger. Der schottische König Jakob VI. wurde also auch zum Monarchen von England und erhielt den Titel König Jakob I. von England. Erstmals herrschte im Vereinigten Königreich ein einziger Monarch. König Jakob war sehr bemüht, die Beziehung zwischen den beiden Ländern friedlich zu gestalten, doch beide Regierungen und auch die Bevölkerungen von Schottland und England widersetzten sich.

König Jakob heiratete 1589 Anna von Dänemark. Die beiden hatten neun Kinder, unter anderem Charles, der 1625 den Thron seines Vaters übernahm. Auch König Charles I. versuchte Schottland und England weiter zu vereinen, indem er eine einheitliche Kirchenverfassung einführen wollte. Doch sein Regierungsstil führte zum englischen Bürgerkrieg, der mit seiner Hinrichtung endete.

König Jakob ist der "Erschaffer" des Union Jacks, also der Flagge von Großbritannien. Als König von Schottland, England und Irland wollte er alle drei Staaten auf einer Flagge repräsentiert haben:

  • das rote Georgskreuz der englischen Flagge
  • das weiße Andreaskreuz auf blauem Hintergrund der schottischen Flagge
  • das rote Andreaskreuz der irischen Flagge

Königin Anne

Die Urenkelin von König Jakob, Königin Anne, regierte von 1702 bis 1707. Sie war die erste Königin von Großbritannien und zugleich die letzte Monarchin aus dem Hause Stuart. Sie soll 17 Mal schwanger gewesen sein, doch keines ihrer Kinder wurde älter als elf.

Ihre Regierungszeit war davon geprägt, dass das Parlament immer mehr Macht bekam und die Monarchie gleichzeitig eine repräsentativere Rolle übernahm. Außerdem schaffte Königin Anne etwas, das keine*r ihrer Vorgänger*in geschafft hatte: Eine wirkliche Vereinigung von Schottland und England unter einem Parlament. Dieser politische Meilenstein wurde im Act of Union von 1707, über den du bereits etwas gelernt hast, zusammengefasst.

England vs Scotland Königin Anne StudySmarterKönigin Anne Quelle: wikimedia.org

Die Monarchie heute

In den letzten 400 Jahren hat sich das Wesen der Monarchie im Vereinigten Königreich stark verändert. Seit Ende des 17. Jahrhunderts wurden die Monarch*innen zunehmend dem Parlament unterstellt, was zu der heutigen konstitutionellen Monarchie führte.

Eine konstitutionelle Monarchie ist eine Form der Monarchie, in der der/die Monarch*in seine/ihre Macht im Einklang mit einer geschriebenen oder ungeschriebenen Verfassung ausübt. Konstitutionelle Monarchien unterscheiden sich von absoluten Monarchien (in denen der/die Monarch*in sowohl als Staatsoberhaupt als auch als Regierungschef*in absolute Macht ausübt) dadurch, dass diese verpflichtet sind, ihre Macht und Befugnisse innerhalb eines festgelegten rechtlichen Rahmens auszuüben.

Nach Königin Anne stellte das Haus Hannover von 1714 bis 1901 den/die britische*n Monarch*in. Seit 1901 stammen alle britischen Monarch*innen aus dem Haus Windsor. Auch die heutige Königin Elizabeth II. gehört zum Haus Windsor. Sie ist 1952 das Oberhaupt des Vereinigten Königreiches und herrscht somit über Schottland und England. Außerdem regiert sie, wenn auch mehr repräsentativ, über den gesamten Commonwealth.

Falls du noch mehr über Queen Elizabeth II. und den gesamten Commonwealth erfahren willst, dann schaue dir unsere Artikel zur Königin und zum Commonwealth an.

England Scotland – Grenze

Die englisch-schottische Grenze (schottisch-gälisch: Crìochan Anglo-Albannach) ist eine Grenze zwischen Schottland und England, die über eine Länge von 154 km zwischen der Marshall Meadows Bay an der Ostküste und dem Solway Firth im Westen verläuft. Das umliegende Gebiet wird manchmal als "die Borderlands" bezeichnet. Auf der folgenden Karte siehst du den Verlauf der Grenze noch einmal ganz genau.

England vs Scotland Karte Schottland England Grenze StudySmarter

Karte von der englisch-schottischen GrenzeQuelle: theeconomist.com

England vs Scotland - Das Wichtigste

  • England und Schottland haben lange Geschichte von Rivalität
  • Auch nach Vereinigung fordern manche Schotten Unabhängigkeit
  • Aufstand von William Wallace: besiegt Englische Truppen die in Schottland einmarschieren
  • Schottische Unabhängigkeitskriege: Schotten bekämpfen 2 englische Invasionen
  • Vereinigung der Königreiche: Ein Monarch (Jakob I.) herrscht über beide Königreiche
  • Act of Union: Parlamente werden zusammengeführt
  • Die jakobitische Rebellion: Aufstand gegen das Bündnis von England und Schottland
  • Schottlands Unabhängigkeitsreferendum: Abstimmung, ob Schottland unabhängig werden soll (Nein gewinnt)

England vs Scotland

Durch ständige Auseinandersetzungen der beiden Königreiche und den Monarch*innen jat sich über Jahrhunderte eine Rivalität aufgebaut. Schottlands Wunsch nach Unabhängigkeit stellte das Hauptproblem für England dar.

Als König James VI. von Schottland 1603 James I. von England wurde, endeten alle "offiziellen" Schlachten. Später folgten jedoch Bürgerkriege, wie zum Beispiel der Jakobitenaufstand.

Finales England vs Scotland Quiz

Frage

Als was war William Wallace in Schottland bekannt?

Antwort anzeigen

Antwort

Wallace regierte Schottland als "Guardian of the Realm" bis 1305

Frage anzeigen

Frage

Wann schlossen Schottland und Frankreich ein Bündnis gegen England ?

Antwort anzeigen

Antwort

Schottland und Frankreich schlossen im Jahre 1512 ein Bündnis

Frage anzeigen

Frage

Wann und warum begann der erste schottische Unabhängigkeitskrieg ?

Antwort anzeigen

Antwort

  • mit englischer Invasion in Schottland 1296 geleitet von Edward II
Frage anzeigen

Frage

Wann erkannte England die Unabhängigkeit Schottlands an (Unabhängigkeitskriege)?

Antwort anzeigen

Antwort

England erkannte Schottlands Unabhängigkeit erst 1328 an: Vertrag von Edinburgh-Northampton wurde unterschrieben.

Frage anzeigen

Frage

Wann, warum und wegen wem begann der zweite Schottische Unabhängigkeitskrieg?

Antwort anzeigen

Antwort

  • mit der von England unterstützten Invasion durch Edward Balliol 1332
Frage anzeigen

Frage

Warum kam es zur jakobitischen Rebellion ?

Antwort anzeigen

Antwort

  • wegen der Unzufriedenheit mit dem Bündnis von England und Schottland
  • Jakobiten wollen die Stuart Linie auf dem Thron und schließen sich Charles Edward Stuart an
Frage anzeigen

Frage

Was waren die Highland Clearances?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Highland Clearances = Räumung des Hochlandes
  • englische Grundbesitzer vertrieben schottische Familien, um das Land für Schafe, Rinder und den Bergbau zu nutzen
Frage anzeigen

Frage

Wann kam es zur Vereinigung der Königreiche ?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Vereinigung der Königreiche Schottland und England wurde schon hunderte Jahre lang vorgeschlagen, bevor sie 1707 tatsächlich stattfand.

Frage anzeigen

Frage

Welcher Monarch vereinte England und Schottland ?

Antwort anzeigen

Antwort

Als Elizabeth ohne einen Ehemann und Erben starb, bekam König Jakob Stuart VI. von Schottland die englische Krone. Dadurch wurden die beiden Länder unter einem einzigen Monarchen vereint.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Act of Union?

Antwort anzeigen

Antwort

Im Jahr 1707 wurde mit dem Act of Union das englische und das schottische Parlament zusammengeführt.

Frage anzeigen

Frage

Was ist das schottische independence referendum und wann fand es statt?

Antwort anzeigen

Antwort

Das schottische Unabhängigkeitsreferendum wurde am 18. September 2014 abgehalten. Im Mittelpunkt stand mal wieder die Frage: "Soll Schottland ein unabhängiges Land sein?"

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das England vs Scotland Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.