Tourismus in Australien

Australien zählt zu den beliebtesten Reisezielen von Tourist*innen weltweit. Doch warum reisen jährlich mehrere Millionen Menschen nach Down Under? Haben die Tourist*innen einen Einfluss auf die australische Wirtschaft? Was passiert, wenn Tourist*innen plötzlich nicht mehr ins Land kommen und wie kann man den Tourismus in Australien nachhaltiger gestalten?

Tourismus in Australien Tourismus in Australien

Erstelle Lernmaterialien über Tourismus in Australien mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    Down Under bedeutet übersetzt "unten drunter". Der Begriff bezieht sich vor allem auf Australien, aber auch auf umliegende Länder, wie z. B. Neuseeland. Seinen Ursprung hat die Bezeichnung wahrscheinlich auf der Weltkarte. Hier liegen Australien und Neuseeland sozusagen unter den anderen Kontinenten. Seit dem späten 19. Jahrhundert wird der Begriff benutzt.

    Tourismus in Australien – Beliebte Städte und Orte

    In Australien gibt es einige Städte, die bei Tourist*innen besonders beliebt sind. Welche sind das?

    Sydney

    Sydney liegt im Bundesstaat New South Wales und ist eine der größten und beliebtesten Städte in ganz Australien. In den Jahren 2018/19 lebten über 5 Millionen Menschen auf einer Fläche von mehr als 4.000 km2. Laut einer Studie der Zeitschrift "The Economist" soll die Lebensqualität in Sydney eine der höchsten in ganz Australien sein. Von einer hohen Lebensqualität in einer Stadt spricht man, wenn die Menschen, die dort wohnen, sehr zufrieden sind.

    Im Vergleich dazu: Berlin ist mit etwas mehr als 3,5 Millionen Einwohnern (Stand 2020) und einer Fläche von fast 900.000 km2 die größte deutsche Stadt.

    In der Skyline von Sydney kannst Du unter anderem eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten für Tourist*innen sehen: das Opernhaus von Sydney. In dem folgenden Bild findest Du das Opernhaus.

    Tourismus in Australien Opernhaus Sydney StudySmarterAbbildung 1: Opernhaus in Sydney

    In einer so großen Stadt gibt es einiges zu sehen. Hier sind ein paar der beliebtesten Attraktionen der Stadt aufgelistet:

    • das Sydney Opera House
    • die Sydney Harbour Bridge
    • Bondi Beach
    • der Taronga Zoo Sydney

    Melbourne

    Melbourne ist nach Sydney die größte Stadt auf dem Kontinent und die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria. Hier lebten 2020 auch etwas mehr als 5 Millionen Einwohner*innen. Neben Attraktionen in der Stadt, wie dem Queen Victoria Market, kannst Du in Melbourne und Umgebung viele typisch australische Tiere beobachten. Dazu gehören:

    • Kängurus
    • Koalas
    • Wombats
    • Pinguine
    • Emus

    Perth

    Die Stadt Perth liegt fast abgeschnitten im Westen des Landes. 2019 lebten hier mehr als zwei Millionen Menschen. In der Innenstadt kannst Du viele historische Gebäude finden, die in der Kolonialzeit entstanden sind. Im Kontrast dazu stehen die modernen Wolkenkratzer.

    Diesen Gegensatz kannst Du Dir auf dem nächsten Bild anschauen.

    Tourismus in Australien Perth Gebäude StudySmarterAbbildung 2: Moderne und historische Gebäude in Perth

    Monkey Mia

    Monkey Mia ist ein kleiner Ort an der Westküste Australiens. Tourist*innen sind hier besonders an wilden Delfinen interessiert. Diese Delfine werden als Touristenattraktion von den Menschen gefüttert, allerdings nur sehr selten, da die Tiere nicht vom Menschen abhängig sein sollen.

    Neben den Delfinen kannst Du hier viele weitere Meerestiere beobachten. Es leben grüne Meeresschildkröten, Stachelrochen und Seekühe in den Gewässern. Außerdem sind die Aborigine-Touren sehr beliebt. Bei diesen Touren wird erklärt, wie die Ureinwohner*innen Australiens ihr Land sehen und wie wichtig es für sie ist.

    Great Barrier Reef

    Das Korallenriff vor der nordöstlichen Küste Australiens ist weltberühmt. Es bedeckt eine Fläche von fast 350.000 km2 und wurde im Jahre 1981 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt.

    Täglich kommen zahlreiche Taucher*innen und Schnorchler*innen zu Besuch, um sich die bunten Korallen anzuschauen. Dabei könnten sie ein Bild wie dieses hier zu Gesicht bekommen.

    Tourismus Australien Fische Korallen Great Barrier Reef StudySmarterAbbildung 3: Fische und Korallen am Great Barrier Reef

    Neben den vielen verschiedenen Arten von Korallen leben am Great Barrier Reef auch viele weitere Unterwasserlebewesen:

    • sechs verschiedene Arten von Meeresschildkröten
    • mehr als 1.500 Fischarten
    • fast 5.000 Arten von Weichtieren, wie z. B. Schnecken oder Tintenfische
    • das Dugong (die "Sehkuh"), das vom Aussterben bedroht ist

    Das Great Barrier Reef bietet all diesen Lebewesen Schutz. Außerdem ist das Riff wichtig für das australische Festland, weil es die Landesküste vor großen Wellen und tropischen Stürmen schützt. Die Wellen werden durch das Riff gebrochen und kommen nicht mehr so groß an der Küste an. Das verhindert Überschwemmungen.

    Ein weiterer positiver Effekt des Great Barrier Reefs ist, dass es CO2 aus der Luft aufnimmt. Dieses CO2 wird von den Korallen dazu benötigt, um ihre Skelette zu bilden. So bekämpft das Riff sozusagen den Klimawandel.

    In der Erklärung "Great Barrier Reef" erfährst Du noch mehr über das Riff.

    Outback

    In Australien wird alles, was nicht in Küstennähe liegt, das Outback genannt. Damit ist also das Landesinnere, mit viel Wildnis, gemeint – ca. drei Viertel des Landes zählen dazu.

    Tourismus Australien Ayers Rock Uluru StudySmarterAbbildung 4: Ayers Rock

    Zu den spannenden Touristenattraktionen zählt zum Beispiel der Ayers Rock, wie oben auf dem Bild zu sehen. Die Ureinwohner*innen, die Aborigines, nennen ihn den Uluru. Viele Tourist*innen nutzten die Möglichkeit, eine Outback-Safari mitzumachen. Diese Touren werden von erfahrenen Reiseleiter*innen, oftmals Einheimische, geleitet.

    Das Wort Uluru heißt auf Deutsch "schattiger Platz". Das macht auch Sinn, denn je nachdem von wo die Sonne auf den flachen Berg scheint, spendet eine Seite immer etwas Schatten.

    Australien Tourismus – Geschichte und Wirtschaft

    Seit dem 19. Jahrhundert befindet sich der Tourismus in Australien auf Wachstumskurs. Heute arbeiten mehr als 500.000 Menschen in Australien im Tourismus und es wird eine Menge Geld mit dem Tourismus verdient. Je nach Ort hat es aber unterschiedlich lange gedauert, bis Tourist*innen dort angekommen sind.

    Verbreitung des Tourismus Australien

    Bereits 1875 galt die Stadt Gold Coast im Südosten Australiens schon als ein beliebtes Urlaubsziel für die Bewohner*innen der ca. 70 km entfernten Stadt Brisbane. Cairns, das Tor zum Great Barrier Reef, wurde dagegen erst in den 1950er-Jahren auf den Tourismus ausgerichtet und umgestaltet. Die Infrastruktur wurde ausgebaut, Werbefilme wurden gedreht und es wurden moderne Züge organisiert, damit Tourist*innen bequemer nach Cairns anreisen konnten.

    Ein Event, zu dem Besucher aus der ganzen Welt anreisen, sind die Olympischen Spiele. 1956 wurden die Olympischen Sommerspiele zum ersten Mal in Australien ausgetragen, und zwar in Melbourne. Die Stadt ist seitdem bei Tourist*innen immer beliebter geworden. Das zweite Mal fanden die Olympischen Spiele 2000 in Sydney statt. Fast fünf Millionen Tourist*innen besuchten das Land in diesem Jahr. Auch im Jahr 2032 sollen die Olympischen Spiele wieder nach Australien kommen, dieses Mal nach Brisbane.

    Aborigines

    Im 19. und 20. Jahrhundert wurden schätzungsweise 35.000 Aborigines, die Ureinwohner*innen Australiens, neben Tieren in Zoos zur Unterhaltung von Gästen "ausgestellt". Man präsentierte sie als Wilde, die das fehlende Glied zwischen Affe und Mensch darstellen sollten.

    Das zur Schau stellen von Menschen eines anderen Volkes nennt man Völkerschau. Solche Ausstellungen haben im Laufe der Geschichte nicht nur mit Aborigines stattgefunden. Im Jahre 1492 brachte Kolumbus sieben Angehörige des Volkes der Arawak aus Amerika nach Spanien.

    Größere Gruppen von "exotischen" Menschen wurden erst in den 1870er-Jahren vorgestellt. Carl Hagenbeck veranstaltete 1874 die erste Völkerschau mit "Lappländern". Die Veranstaltung zog viel Publikum an. Erst 1940 wurde das "Ausstellen" von Menschen anderer Völker im Sinne einer Völkerschau verboten.

    Heute gibt es noch um die 600.000 Aborigines, meist in unterschiedlichen Stämmen. Mehr als die Hälfte der Aborigines lebt heutzutage in Städten.

    Noch mehr Details zu den Aborigines, ihrem Leben und ihren Traditionen findest Du in der Erklärung "Aborigines".

    BIP Australien Tourismus

    Im Jahre 2019 betrug das Bruttoinlandsprodukt, auch BIP abgekürzt, in Australien ca. 1.387 Milliarden US-Dollar. Der Tourismus hatte daran einen Anteil von ca. 10,7 %. Aber was ist das BIP?

    Das Bruttoinlandsprodukt, kurz BIP, beschreibt, wie es der Wirtschaft eines Landes geht. Es werden alle Einnahmen eines Landes zusammengerechnet und dieser Wert wird dann durch die Anzahl der Einwohner geteilt.

    Wie wirkt sich der Tourismus auf die australische Wirtschaft aus? 2019 betrug der Anteil des Tourismus am BIP in Australien ca. 10,7 %. Das bedeutet, dass von den ca. 1.387 Milliarden US-Dollar, die 2019 in Australien erwirtschaftet wurden, 10,7 % aus dem Tourismus kommen. Immerhin waren das dann fast 149 Milliarden US-Dollar. So wird deutlich, dass der Tourismus eine der Haupteinnahmequellen des Landes ist, was ihn sehr wichtig für die Australier*innen macht.

    In Deutschland ist der Tourismus auch ein wichtiger Wirtschaftszweig. Hier hatte er im Jahre 2019 einen Anteil von ungefähr 9,8 % am BIP. Das ist im Vergleich zu anderen europäischen Ländern gar nicht so viel: Italien bezieht ungefähr 13,1 % seines BIP aus dem Tourismus, Spanien sogar 14,1 %.

    Tourismus Australien Statistik

    Folgende Statistik beschäftigt sich mit der Anzahl der Tourist*innen in Australien in verschiedenen Jahren.

    Tourismus in Australien Statistik StudySmarterAbbildung 5: Statistik zur Anzahl der Touristen in Australien

    Die Statistik oben zeigt, wie viele Millionen Tourist*innen pro Jahr Australien besucht haben. Wie Du siehst, steigt die Zahl der jährlichen Besucher*innen Australiens seit 1995 fast stetig an. Das Olympiajahr 2000 brachte eine Rekordzahl von 4,9 Millionen Tourist*innen nach Australien. 2012 waren es erstmals über 6 Millionen und 2019 kamen ca. 9,47 Millionen Tourist*innen nach Australien.

    Aber was ist 2020 passiert, dass es auf einmal zu einem starken Einbruch der Besucherzahlen in Australien kam? Im Folgenden erfährst Du einiges zu den Problemen, die Australien in Bezug auf den Tourismus hat.

    Australien Tourismus Probleme

    Der Tourismus in Australien bringt auch einige Probleme mit sich. Im Jahr 2020 haben die Corona-Pandemie und die ungewöhnlich starken Buschfeuer nicht nur dem Land und den Menschen, sondern auch der Tourismusbranche sehr stark zugesetzt und für große Probleme in Australien gesorgt.

    Australien Tourismus Corona

    Corona schränkte auch in Australien den Tourismus ein: Im März 2020 schloss Australien die Grenzen. Der Grund dafür war, dass so die Ausbreitung des Corona-Virus in Australien aufgehalten werden sollte. So kamen nicht nur keine Tourist*innen ins Land, sondern auch Menschen, die Verwandte in Australien hatten, konnten diese nicht besuchen.

    Die Schließung der Grenzen hatte große Auswirkungen auf die Wirtschaft in Australien:

    • Verlust des Tourismus als wichtige Einnahmequelle
    • Zahl der Arbeitslosen stieg auf 6,5%, da viele Australier*innen in der Tourismusbranche arbeiteten.

    Nach 704 Tagen öffnete Australien dann am 21.02.2022 die Grenzen wieder. Um nicht nur die Verwandten vieler Australier*innen anzulocken, rief der Premierminister Scott Morrison Menschen aus aller Welt dazu auf, ihre Koffer zu packen und Urlaub in Australien zu machen:

    Das Warten hat ein Ende. Meine Botschaft an Touristen auf der ganzen Welt lautet: Packen Sie ihre Koffer, kommen Sie und machen Sie eine der großartigsten Erfahrungen, die Sie sich vorstellen können – die Erfahrung, auf die Sie gewartet haben.

    Australien Brände Tourismus

    Aber nicht nur die Corona-Pandemie hat große Auswirkungen auf den Tourismus in Australien. In den heißeren Monaten des Jahres kommt es in Australien hin und wieder zu Bränden, ausgelöst von Buschfeuern. Worum handelt es sich dabei?

    Buschfeuer sind Brände, die sich über große Flächen von Graslandschaft, Busch und Regenwald ausbreiten.

    In den Jahren 2019 und 2020 waren die Brände allerdings besonders extrem. Zwischen Juni 2019 und März 2020 gab es vor allem an der Ostküste ein so großes Feuer wie noch nie zuvor. Es brannte eine Fläche von ca. 126.000 km2. Dabei wurde nicht nur der Lebensraum vieler Tiere vernichtet, auch ganze Ortschaften fielen dem Feuer zum Opfer. Viele Menschen verloren ihr Zuhause. Wissenschaftler*innen sind sich einig, dass die globale Erwärmung und der Klimawandel Gründe für das große Ausmaß der Feuer waren.

    In den Nachrichten in aller Welt wurde oft verbreitet, dass "das ganze Land brenne". Das hat vielen Tourist*innen Angst gemacht. Viele stornierten aus Angst vor dem Feuer ihre Buchungen. Das kostete die Tourismusbranche viele Milliarden australischer Dollar an Einnahmen.

    Nachhaltiger Tourismus Australien

    Mehr und mehr Tourist*innen wollen das Land, in das sie reisen, nicht nur sehen, sondern mit ihrem Aufenthalt auch etwas Gutes tun. In Australien ist das nicht anders. Hier reagierte man auf den Wunsch der Tourist*innen und bietet seitdem viele Wege an, nicht nur zu reisen, sondern dabei auch noch im Naturschutz aktiv zu werden.

    Riffsteuer am Great Barrier Reef

    Ein Weg, den Umweltschutz mit dem Tourismus zu verknüpfen, ist am Great Barrier Reef entstanden. Hier bezahlt jede/r Tourist*in, der das Korallenriff sehen möchte, eine sog. "Riffsteuer". Dabei handelt es sich um einen kleinen Geldbetrag, der dafür genutzt wird, um das Great Barrier Reef zu pflegen und zu schützen, sodass es noch lange von vielen Tourist*innen besucht werden kann.

    Freiwilligenarbeit

    Viele Organisationen bieten Reisen nach Australien an, bei denen nicht nur das Land und seine Einwohner kennengelernt werden können, sondern auch noch für einen guten Zweck gearbeitet wird.

    Bei den oben genannten Feuern haben viele Tiere ihren Lebensraum verloren. Dieser wird auch von freiwilligen Helfer*innen wieder hergerichtet, z. B. durch das Pflanzen von Bäumen. Viele der Tiere wurden in Pflegestationen aufgenommen. Diese Tiere können dann in den neu gepflanzten Wäldern wieder ausgewildert werden.

    Außerdem gibt es viele Projekte, bei denen Freiwilligenarbeiter*innen die Möglichkeit haben, aktiv zum Schutz des Great Barrier Reefs beizutragen. Die Freiwilligen werden dafür trainiert zu tauchen, anderen Taucher*innen in der Not zu helfen und es wird eine Menge über die Pflanzen, Tiere und Korallen beigebracht.

    Tourismus in Australien - Das Wichtigste

    • Zu den Sehenswürdigkeiten in Australien zählen z. B. die Stadt Sydney, das Great Barrier Reef und der Ayers Rock im Outback Australiens.
    • Seit dem 19. Jahrhundert wird der Tourismus in Australien immer beliebter und wichtiger für die Wirtschaft des Landes.
    • Heute arbeiten mehr als eine halbe Million Australier*innen im Tourismus.
    • Mit einem Anteil von ca. 3,4 % am Bruttoinlandsprodukt im Jahre 2019 ist der Tourismus ein wichtiger Zweig der australischen Wirtschaft.
    • Während der Corona-Pandemie hat Australien für mehr als 700 Tage seine Grenzen geschlossen. So kamen keine Tourist*innen in das Land. Viele Menschen wurden durch den Verlust des Tourismus arbeitslos und es wurde kein Geld mit den Tourist*innen verdient.
    • Die katastrophalen Brände in den Jahren 2019 und 2020 hatten nicht nur schlimme Auswirkungen auf die Anwohner*innen und die Tierwelt, auch eine Menge Tourist*innen sagten ihre Reisen ab.
    • Um den Tourismus in Australien nachhaltiger zu gestalten, werden verschiedene Möglichkeiten angeboten, sich am Umweltschutz einzubringen, z. B. durch eine Riffsteuer am Great Barrier Reef oder durch Freiwilligenarbeit.
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Tourismus in Australien

    Wie viele Tourist*innen hat Australien?

    Die Zahl der jährlichen Besucher stieg seit 1995 fast stetig an. Im Jahr 2019 kamen insgesamt fast 9,5 Millionen Tourist*innen nach Australien.

    Warum sollte man nach Australien in den Urlaub fahren?

    Australien hat viele Sehenswürdigkeiten, wie die Stadt Sydney, das Great Barrier Reef und den Ayers Rock im australischen Outback.

    Was macht Australien so besonders?

    In Australien leben viele Tiere, die man sonst nirgendwo auf der Welt findet. Dazu zählen z. B. die Kängurus, Koalas und die Wombats. Neben den Tieren kann man in Australien viele einzigartige Naturphänomene beobachten, beispielsweise das Great Barrier Reef und den Ayers Rock.

    Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

    Welche der genannten Städte gehören zu den beliebtesten Städten in Australien?

    Für welche der genannten Tiere ist Australien so bekannt?

    Wie groß ist die Fläche, die das Great Barrier Reef bedeckt?

    Weiter

    Entdecken Lernmaterialien mit der kostenlosen StudySmarter App

    Kostenlos anmelden
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Tourismus in Australien Lehrer

    • 13 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!