Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Barack Obama

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Englisch


Barack Obama war in Deutschland einer der beliebtesten US-Präsidenten aller Zeiten. Er zeigte sich stets sympathisch und humorvoll und führte eine Europa- und Deutschland-freundliche Politik. Doch wer steckt wirklich hinter dem 

44. US-Präsidenten und wie sah seine Politik im Detail aus?



Steckbrief von Barack Obama


Barack Obama Barack Obama StudySmarterAbbildung 1: Barack Obama
Quelle: www.wikipedia.org

Name:                 Barack Hussein Obama II

Spitzname:         "Barry" Obama

Geburtsdatum:    4. August 1961

Geburtsort:          Honolulu, Hawaii

Größe:                 1,87m


Geschwister:      3 Brüder und 2 Schwestern

Wohnort:             Washington D.C.

Familie:               Frau: Michelle Obama, Kinder: Malia und Natasha Obama

Vermögen:         geschätzt 65 Millionen US-Dollar

Beruf:                  Politiker der Demokratischen Partei

Hobby:                Basketball, Pokern



Lebenslauf und Familie von Barack Obama


Um den ehemals 44. US-Präsidenten besser in seinem Werdegang verstehen zu können, sollte man ihn zuerst als Person kennenlernen. In den folgenden Paragraphen erfährst du kurz und knapp wie Barack Obama aufwuchs und wie er später sein Berufs- und Familienleben gestaltete.

Barack Obama als Kind Barack Obama StudySmarterAbbildung 2: Barack Obama mit seiner Mutter
Quelle: gala.de


Baracks Vater, Barack Hussein Obama Senior, stammte ursprünglich aus Kenia, studierte später jedoch in Hawaii. Dort lernte er dann Baracks Mutter, Stanley Ann Dunham, kennen, welche ihn 1961 heiratete. Das war im gleichen Jahr, indem Barack Obama bereits zur Welt kam. Zu der Zeit waren Hochzeiten zwischen Afro-Amerikaner*innen und weißen US-Bürger*innen jedoch noch illegal und das Paar ließ sich 1964 wieder scheiden lassen musste.


1979 schloss Barack Obama die High School mit besonderer Auszeichnung ab und studierte danach zuerst Politikwissenschaften in New York City. Später studierte er dann noch zusätzlich Rechtswissenschaften an der Harvard Law School. Dort lernte er 1989 seine spätere Frau Michelle Obama kennen, die er 1992 heiratete. Die beiden haben zwei Töchter: Malia (1998 geboren) und Natasha (2001 geboren).

Familie Barack Obama Barack Obama mit seiner Familie StudySmarterAbbildung 3: Barack Obama mit seiner Familie
Quelle: wikipedia.org

Nach seiner Heirat mit Michelle Obama (1992) arbeitete Barack Obama bei einer Anwaltskanzlei, die sich auf Bürgerrechte spezialisierte. Später wurde er Lehrer an der University of Chicago und unterrichtete dort (bis 2004) das Fach "Verfassungsrecht". Parallel wurde er 1996 zum Senator in Illinois gewählt und hielt diesen Posten bis 2004. So setzte er zeitgleich seine politische Karriere in Gang. Während seiner späteren Präsidentschaft wurde er sehr stark von seiner Familie unterstützt, was ihm zusätzlichen Halt gab.



Politische Karriere von Barack Obama


Seit er 1992 damit anfing, sich für Politik zu interessieren, arbeitete sich Barack Obama Schritt für Schritt nach oben. Im Folgenden werden dir Obamas wichtigsten Karriereschritte stichpunktartig und chronologisch gezeigt und erklärt, da eine komplette Darstellung seiner politischen Karriere zu umfangreich wäre.


1992: 

  • Obama startete in Chicago eine Kampagne, die mehr als 150.000 afroamerikanische Wähler für die Wahl von Bill Clinton mobilisierte


1996–2002: 

  • Obama wurde in den Senat von Illinois gewählt
  • war dort zuständig für das öffentliche Gesundheitswesen und die Wohlfahrt
  • 1998 und 2002 wurde er in diesem Amt wiedergewählt


2004:

  • Obama gewann als demokratischer Kandidat überraschend die Wahl zum US-Senator aus Illinois
  • landesweite Aufmerksamkeit und Sympathien durch Grundsatzrede
  • galt als vielversprechender Aufsteiger der Demokraten


2004–2008:

  • Obama war an 152 Gesetzesentwürfen und Beschlüssen beteiligt
  • ab 2005: Obama reiste ins Ausland, um sich außenpolitische Konflikte genauer anzugucken und die Lage dort selbst einzuschätzen 
  • international immer mehr Aufmerksamkeit
  • 2007 kandierte Obama für das Amt des US-Präsidenten 
  • Obama ließ sich 2008 als Präsidentschaftskandidat der Demokraten nominieren
  • er gewann die Wahl deutlich und wurde der erste afroamerikanische Präsident der USA


2008–2016:

  • Obama machte sich international beliebt durch Abrüstung, gute Diplomatie und weltweite Hilfsprogramme
  • er trug aktiv viel zur friedlichen Weltpolitik bei
  • gleichzeitig wurde er stark kritisiert für seine Kampfeinsätze (mit Drohnen oder Luftwaffen) in Afghanistan und Pakistan
  • er beendete den Kampfeinsatz in Afghanistan offiziell
  • er setzte sich für den Klimaschutz ein
  • in den USA wurde Obama auch kritisiert, v. a. für seine Gesundheitsreform, die eine hohe Staatsverschuldung zur Folge hatte


Du möchtest noch mehr über die generelle Politik in den USA lernen oder brauchst eine Auffrischung? Dann lies dir unseren Artikel "Politics" durch.



Barack Obama und seine Wahlkämpfe


Bis heute sind die Wahlkämpfe Obamas ein spannendes Thema. Auch Barack Obamas Politik als Präsident ist interessant und an manchen Stellen kritisch zu betrachten. Seine Politik beeinflusst uns noch bis heute, selbst in Deutschland. Damit du einen kurzen, aber trotzdem informativen Überblick über die Wahlkämpfe und später auch über die Politik von Obama bekommst, zeigen dir die nächsten Paragraphen das Wichtigste zu den Themen, was du unbedingt wissen solltest.


Interessiert dich das Thema Präsidentschaftswahlen der USA und du willst mehr darüber lesen? Dann schau doch kurz in unseren Artikel "Presidential Elections" rein.


Wahlkampf 2008


2008 erfolgte die 56. Wahl des amerikanischen Präsidenten und die beiden Kandidaten des Hauptwahlkampfes waren Barack Obama (Demokraten) und John McCain (Republikaner), ein Senator aus Arizona. John McCain hatte keine Probleme in den Hauptwahlkampf zu kommen, da er sich relativ schnell gegen seine Konkurrenz in der eigenen Partei durchsetzen konnte, doch Barack Obama hatte dort seine Schwierigkeiten.


Obama und McCain Barack Obama StudySmarterAbbildung 4: Obama und McCain
Quelle: www.zdf.de

In den Vorwahlen des Wahlkampfes wird der Präsidentschaftskandidat einer Partei gewählt, der sich zuerst gegen andere Parteimitglieder durchsetzen muss. Bei den Demokraten traten 2008 unter anderem sowohl Hillary Clinton als auch Barack Obama an


Die Vorwahlen der Demokraten zogen sich vergleichsweise lange hin, da beide Kandidaten gleichauf waren. Erst auf dem Parteitag der Demokraten wurde Barack Obama dann als endgültiger Präsidentschaftskandidat gewählt (mit Joe Biden als Vizepräsident) und wurde danach auch von Clinton unterstützt.


Durch das enge Rennen der beiden demokratischen Kandidaten erhielten diese viel landesweite Aufmerksamkeit und McCain wurde so kaum beachtet. Der Hauptwahlkampf verlief für die Verhältnisse der USA eher ruhig und ereignislos, ohne große Skandale. Am Ende setzte sich Obama mit 365 Wahlleuten deutlich gegen McCain mit 173 Wahlleuten durch. Die Wahlbeteiligung war so hoch wie noch nie zuvor.


Obamas Amtseinführung fand am 20. Januar 2009 statt, zu der er mit einer historischen Lok von Abraham Lincoln anreiste. Noch am selben Tag setzte Obama bereits seine ersten Verordnungen durch.


Wahlkampf 2012


Obama und Romney Barack Obama StudySmarterAbbildung 5: Obama und Romney
Quelle: www.spiegel.de

In Obamas zweitem Wahlkampf im Jahr 2012 trat er gegen den Republikaner Mitt Romney an, der ein ehemaliger Gouverneur aus Massachusetts war. Beide Kandidaten wurden auf ihren Parteitagen in der Vorwahl des Wahlkampfes relativ schnell als die endgültigen Präsidentschaftskandidaten der jeweiligen Partei auserkoren.


Auch dieser Hauptwahlkampf verlief weitestgehend ruhig und gesittet. Im Oktober 2012 lagen beide Kandidaten noch gleichauf, wobei sich aber schon leicht abzeichnete, dass Obama in Zukunft vorne liegen würde. Am Ende konnte Obama 332 Wahlleute für sich gewinnen und er wurde mit Joe Biden als Vizepräsident wiedergewählt.



Obamas Politik als Präsident


Während Obamas Präsidentschaft wurden viele politische Handlungsweisen der USA stark verändert und erneuert. Obama veränderte sowohl die Außen- als auch die Innenpolitik in seinen zwei Amtszeiten sehr stark. Dafür erntet er heutzutage sowohl viel Lob als auch viel Kritik. Seine wichtigsten politischen Punkte und Veränderungen werden dir im Folgenden kurz und übersichtlich erklärt.


Außenpolitik


Barack Obama ...

  • setzte sich für weniger Alleingänge der USA im Ausland ein
  • schloss das New START-Abkommen mit Russland ab, das die Zahl der Atomwaffen der beiden Länder stark reduzieren sollte – es wurde als riesiger Erfolg Obamas betrachtet
  • setzte viele weitere Gesetze zur Abrüstung durch (z. B. Reduktion der Waffenexporte, weltweite Atomwaffenreduzierung)
  • setzte sich für die Verringerung von Kriegsverbrechen in afrikanischen Ländern ein
  • vergrößerte die amerikanischen Ausgaben für Entwicklungshilfen generell stark
  • wollte einen Friedensplan für die östlichen Staaten im Nahostkonflikt
  • schloss 2015 ein Atomabkommen mit dem Iran
  • beendete 2009 den Kampfeinsätze des US-Militärs im Irak
  • lieferte ab 2014 jedoch wieder Waffen an die irakische Regierung – zum Kampf gegen den IS
  • führte Drohnenangriffe & Luftangriffe zur Terrorbekämpfung in Afghanistan und Pakistan durch
  • überwachte 2011 die Mission zur Tötung von Osama bin Laden


Innenpolitik


Barack Obama ...

  • setzte sich für Steuersenkungen für Mittel- und Geringverdiener ein 
  • wollte die Staatsverschuldung verkleinern
  • schuf zwei Konjunkturprogramme nach der Finanzkrise, die mit insgesamt $837 Milliarden die Auswirkungen der Wirtschaftskrise minimieren und so viele Arbeitsplätze wie möglich erhalten sollte

Arbeitslosenquote unter Obama Barack Obama Study SmarterAbbildung 6: Arbeitslosenquote unter Obama
Quelle: www.wikipedia.org

  • wollte das Gesundheitssystem reformieren (Obamacare)
  • setzte sich erfolgreich dafür ein, die Arbeitslosigkeit zu verringern
  • setzte sich für erneuerbare Energien und den internationalen Klimaschutz ein
  • wollte Chancengleichheit erhöhen und setzte sich stark für Bürgerrechte ein
  • war für die Reduktion und Abschaffung von Folter durch das US Militär


Kritisch zu sehen ist Obamas Sicherheitsgesetz von 2011: dies bemächtigt das US Militär dazu, Ausländer, die des Terrorismus verdächtigt werden, so lange festzuhalten wie sie wollen.


Mehr zum Thema Obamacare findest du in unserem Beitrag "Gesundheitssystem USA".


Kritik an Barack Obamas Politik


An Obamas Politik gibt es viele bemerkenswerte und für die USA sehr positive Entscheidungen, aber auch manche Punkte, die kritisiert wurden. Damit du einen kleinen Überblick, und so auch noch einmal eine Zusammenfassung seiner Politik bekommst, findest du im Folgenden eine Tabelle zu den Vor- und Nachteilen Obamas politischen Handelns:


Gute Seiten von Obamas Politik
Kritische Seiten von Obamas Politik
sehr gute Diplomatie und Verbesserung internationaler Beziehungen
Terrorbekämpfung in Afghanistan und Pakistan mit militärischen Angriffen -> Tötung von Zivilisten
Abrüstung (v. a. von Atomwaffen)
Staatsverschuldung durch Gesundheitsreform
Entwicklungshilfen
Sicherheitsgesetzt zur Terrorismus-Vermeidung
Klimaschutz wird von ihm stark unterstützt

Gesundheitsreform (Krankenversicherung)

Sicherung von Arbeitsplätzen während der Wirtschaftskrise

Schutz von Minderheiten und Einsatz für Bürgerrechte



Barack Obama heute


Auch nach seiner Präsidentschaft, die 2016 zu Ende ging, war er weiterhin politisch aktiv und medienpräsent. Er gründete eine Obama-Stiftung, mit deren Hilfe er sich für junge politikinteressierte Menschen einsetzt. Er setzt sich ebenfalls weiterhin öffentlich für den Klimaschutz ein und kritisierte Trump scharf, unter anderem für den Austritt aus dem Pariser Klimaabkommen von 2015. 


2020 unterstützte er seinen ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden bei seinem Wahlkampf und kritisiere Trump dort ebenfalls, dieses Mal für sein Versagen in der Bewältigung der Corona-Krise. 2021 begann Obama seinen eigenen Podcast, zusammen mit Bruce Springsteen, in dem er über die Politik und Kultur der USA redet.



Barack Obama - Das Wichtigste auf einen Blick


  • Barack Obama ist ein demokratischer Politiker in den USA und war der erste afroamerikanische US-Präsident 
  • Er wuchs auf Hawaii auf und wurde später Senator in Illinois
  • Mit dem Slogan "Yes We Can" wurde Obama 2008 zum 44. US-Präsidenten gewählt
  • Obama war besonders bekannt für seine erfolgreiche Abrüstungspolitik, seine kritische Außenpolitik im Nahen Osten und für seine Gesundheitsreform in den USA


Häufig gestellte Fragen zum Thema Barack Obama

Barack Obama, der 44. US Präsident, wurde erstmals 2008 zum Präsidenten gewählt. 2012 erfolgte dann seine Wiederwahl, nach der er für eine zweite Wahlperiode im weißen Haus blieb.

Barack Obama hatte zwei Amtszeiten als US-Präsident. Die erste ging von 2008 bis 2012 und die zweite von 2012 bis 2016.

Barack Obama ist ein demokratischer Politiker in den USA. Er war von 2008 bis 2016 der 44. amtierende US Präsident.

2007–2008 kandidierte Barack Obama gegen den republikanischen John McCain und 2011–2012 war Mitt Romney sein republikanischer Gegner.

Finales Barack Obama Quiz

Frage

Nenne drei Fakten aus dem Steckbrief von Barack Obama (z.B. Hobbys, Spitzname, Größe...)

Antwort anzeigen

Antwort

mögliche Antworten:

  • Name: Barack Hussein Obama II
  • Spitzname: Barry
  • Größe: 1,87m
  • Hobbys: Pokern, Basketball
  • ...
Frage anzeigen

Frage

Welche fakten über Obama sind richtig?

Antwort anzeigen

Antwort

Barack Obama hat 5 Geschwister

Frage anzeigen

Frage

Was studierte Barack Obama?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Zuerst Politikwissenschaften
  • Dann Rechtswissenschaften
Frage anzeigen

Frage

Wie ist Barack Obamas Familie zusammengesetzt?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Frau: Michelle Obama (verheiratet seit 1992)
  • Kinder: 2 Töchter (Malia und Natasha)
  • 5 Geschwister
Frage anzeigen

Frage

Wie startete Obamas politische Karriere?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Sie startete in Chicago 1992, als er eine Kampagne für Bill Clinton organisierte.
  • Ab 2004 nahm sie dann Fahrt auf durch seine Senatorentätigkeit in Illinois.
Frage anzeigen

Frage

Wie erlangte Obama erstmals landesweite Aufmerksamkeit und wurde in seiner Partei beliebt?

Antwort anzeigen

Antwort

  • durch seine Grundsatzrede bei der Democratic National Convention 2004
Frage anzeigen

Frage

Wann kandidierte Obama für das Präsidentschaftsamt und gegen wen?

Antwort anzeigen

Antwort

  • erste Kandidatur: 2008 gegen John McCain
  • zweite Kandidatur: 2012 gegen Mitt Romney
  • beide Wahlkämpfe wurden gewonnen
Frage anzeigen

Frage

Wieso erwies sich der erste Wahlkampf für Barack Obama als relativ schwierig?

Antwort anzeigen

Antwort

Weil Hillary Clinton auch antrat und beide etwa gleichstark in den Umfragen der Vorwahlen waren

Frage anzeigen

Frage

Wer war Obamas Vizepräsident?

Antwort anzeigen

Antwort

Joe Biden

Frage anzeigen

Frage

Wie sahen Obamas Diplomatie und Rüstungsziele im Ausland aus? Nenne drei Merkmale.

Antwort anzeigen

Antwort

  • er setzte sich für weniger Alleingänge der USA ein
  • er machte große Fortschritte bei der weltweiten Abrüstung (v.a. mit Atomwaffen)
  • er wollte die Beziehungen zur "muslimischen Welt" verbessern
Frage anzeigen

Frage

Wie ging Obama mit der Finanzkrise ab 2007 um?

Antwort anzeigen

Antwort

Er entwickelte 2 Konjunkturpakete mit über 800 Mrd. US Dollar

Frage anzeigen

Frage

Was ist Obamacare und wie wird es bewertet?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Obamacare ist die Gesundheitsreform von Barack Obama
  • soll US-Bürgern helfen leichter krankenversichert zu werden
  • versicherte Bürger sollen Steuererleichterungen bekommen
  • wird kritisch gesehen, da Staatsverschuldung dadurch stark anstieg
Frage anzeigen

Frage

Was macht Obama heutzutage?

Antwort anzeigen

Antwort

  • setzt sich weiterhin politisch ein
  • hat eigene Stiftung zur Hilfe von jungen Politikinteressierten
  • hat eigenen Podcast
Frage anzeigen

Frage

Nenne drei Kritikpunkte an Obamas Politik während seiner zwei Amtszeiten.

Antwort anzeigen

Antwort

  1. Terrorbekämpfung in Afghanistan und Pakistan mit militärischen Angriffen und damit zusammenhängend Tötung von Zivilisten
  2. Staatsverschuldung durch Obamacare
  3. Sicherheitsgesetzt zum Vorbeugen von terroristischen Attacken
Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Barack Obama Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Barack Obama
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Barack Obama

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.