StudySmarter: Besser Lernen
4.5 • +22k Bewertungen
Mehr als 22 Millionen Downloads
Kostenlos
|
|
Komparativ Latein

Nihil miserius bello civili est (Nichts ist schlimmer als der Bürgerkrieg) ist ein lateinisches Beispiel für einen Komparativ. Der Komparativ ist die erste Steigerungsstufe von Adjektiven und Adverbien und wird verwendet, um zwei Gegenstände oder Personen miteinander zu vergleichen. Im Lateinischen steht der Komparativ entweder mit quam (als) + Akkusativ oder mit einem ablativus comparationis (Ablativ des Vergleichs). 

Mockup Schule Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Komparativ Latein

Illustration

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Jetzt kostenlos anmelden

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

Nihil miserius bello civili est (Nichts ist schlimmer als der Bürgerkrieg) ist ein lateinisches Beispiel für einen Komparativ. Der Komparativ ist die erste Steigerungsstufe von Adjektiven und Adverbien und wird verwendet, um zwei Gegenstände oder Personen miteinander zu vergleichen. Im Lateinischen steht der Komparativ entweder mit quam (als) + Akkusativ oder mit einem ablativus comparationis (Ablativ des Vergleichs).

Weitere Informationen zum Ablativus Comparationis findest Du in der Erklärung "Ablativ Latein".

Komparativ (Latein) – Übersetzung

Wie im Deutschen gibt es im Lateinischen drei Steigerungsformen:

  1. Positiv – longus (lang)
  2. Komparativ – longior (länger)
  3. Superlativ – longissimus (am längsten)

Der Positiv ist die Grundstufe, damit wird eine Gleichheit ausgedrückt. In dieser Grundform können die Adjektive auch genutzt werden, um einzelne Substantive zu beschreiben:

Claudia magnum hortum habet.

(Claudia hat einen großen Garten.)

Mit dem Komparativ werden hingegen Substantive verglichen, die nicht gleich sind. Der Komparativ weist also Unterschiede auf. Er ist die erste Steigerungsstufe:

Claudia maiorem hortum quam me habet.

(Claudia hat einen größeren Garten als ich.)

Wenn der Komparativ also mit einem Vergleichspunkt (me) steht, dann übersetzt man den Komparativ vergleichend (z. B.: "größeren").

Steht der Komparativ hingegen ohne einen Vergleichspunkt, übersetzt Du den Komparativ mithilfe des Worts “ziemlich“ und dem deutschen Positiv:

Claudia maiorem hortum habet.

(Claudia hat einen ziemlich großen Garten.)

Die höchste Steigerungsstufe ist der Superlativ. Mit ihm werden Dinge beschrieben, die nicht zu übertreffen sind:

Claudia maximum hortum habet.

(Claudia hat den größten Garten.)

Weitere Informationen zum Superlativ (Latein) findest Du in der gleichnamigen Erklärung.

Komparativ (Latein) – Tabelle zur Bildung

Nun, da Du einen Überblick über die verschiedenen Steigerungsformen bekommen hast, erhältst Du in der folgenden Tabelle eine Übersicht, wie man den Komparativ der lateinischen Adjektive bildet. Der Komparativ wird gebildet, indem entweder “-ior“ oder “-ius“ an den Stamm des Adjektivs angehängt wird:

Grundform eines AdjektivsKomparativ
PositivStammm. + f. n.
longus long-long-iorlong-ius
felix felic-felic-iorfelic-ius
sapienssapient-sapient-iorsapient-ius

Weitere Informationen über Adjektive findest Du in der gleichnamigen Erklärung.

Wie Du nun am Beispiel von sapiens (weise) siehst, werden die Adjektive im Komparativ nach der 3. Deklination dekliniert:

KasusKomparativ SingularKomparativ Plural
m. + f.n.m. + f.n.
Nominativsapient-iorsapient-iussapient-ior-essapient-ior-a
Genitivsapient-ior-issapient-ior-issapient-ior-um sapient-ior-um
Dativsapient-ior-isapient-ior-isapient-ior-ibussapient-ior-ibus
Akkusativsapient-ior-emsapient-iussapient-ior-essapient-ior-a
Ablativsapient-ior-esapient-ior-esapient-ior-ibussapient-ior-ibus

Zum besseren Verständnis findest Du in den folgenden Zeilen einige Beispielsätze im Komparativ:

Cicero sapientior Caesare erat.

(Cicero war weiser als Cäsar.)

Nihil miserius bello civili est.

(Nichts ist schlimmer als der Bürgerkrieg.)

Gladium longior habeo.

(Ich habe das längere Schwert.)

Komparativ (Latein) – Tabelle der Adjektive mit unregelmäßiger Steigerung

Daneben gibt es noch einige Adjektive, die eine unregelmäßige Steigerung besitzen. Es handelt sich nur um diese sechs Adjektive, die Du in der folgenden Tabelle sehen kannst:

PositivKomparativSuperlativÜbersetzung
bonus, -a, -um melior, meliusoptimus, -a, -um gut, besser, am besten
malus, -a, -umpeior, peiuspessimus, -a, -umschlecht, schlechter, am schlechtesten
magnus, -a, -ummaior, maiusmaximus, -a, -umgroß, größer, am größten
parvus, -a, -umminor, minusminimus, -a, -umklein, kleiner, am kleinsten
multumplusplurimumviel, mehr, am meisten
multi, -ae, -apluresplurimi, -ae, -aviele, mehr, die meisten

Da diese Worte vielfach vorkommen, bietet es sich an, die Steigerungsformen beim Vokabellernen direkt mitzulernen.

Komparativ – Adverb (Latein)

Auch viele Adverbien sind steigerbar. Zur Bildung des Komparativs von Adverbien gilt die grundsätzliche Regel, dass der Komparativ von Adverbien immer dem Akkusativ Singular Neutrum vom Adjektiv im Komparativ entspricht:

Ego celerius quam te curro.

(Ich renne schneller als du.)

Latein Komparativ: Übungen zum Thema findest Du in den Karteikarten.

Komparativ (Latein) – Das Wichtigste

  • Der Komparativ ist die 1. Steigerungsform von Adjektiven und Adverbien und wird für Vergleiche verwendet.
  • Komparativ (Latein) – Übersetzung: Steht im Satz kein Vergleichspunkt wird der Komparativ mithilfe des Worts "ziemlich" und dem deutschen Positiv übersetzt ("ziemlich groß"), andernfalls wird er als deutscher Komparativ übersetzt (z.B.: "größer").
  • Komparativ (Latein) – Bildung: Der Komparativ wird mit “-ior“ und “-ius“ gebildet und nach der 3. Deklination dekliniert.
  • Es gibt einige unregelmäßige Steigerungen von Adjektiven wie bonus, Komparativ (Latein): melior, die am besten auswendig gelernt werden.
  • Komparativ – Adverb (Latein): Der Komparativ von Adverbien entspricht dem Akkusativ Singular Neutrum vom Adjektiv im Komparativ.

Nachweise

  1. Rubenbauer; Hofmann (1995). Lateinische Grammatik. C. C. Buchners Verlag.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Komparativ Latein

Der Komparativ wird im Lateinischen fast immer mit "-ior" (m.+f.) und "-ius" (n.) gebildet.

Den Komparativ erkennst Du an den Endungen. Er wird fast immer auf "-ior" (m.+f.) und "-ius" (n.) gebildet.

Der Komparativ in Latein ist die erste Steigerung eines Adjektivs oder Adverbs. "Schnell" ist beispielsweise der Positiv und "schneller" der Komparativ. 

Mehr zum Thema Komparativ Latein

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Fang an mit StudySmarter zu lernen, die einzige Lernapp, die du brauchst.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App