i-Konjugation Latein

Die langvokalische i-Konjugation ist eine der fünf lateinischen Konjugationsklassen. Die Konjugationsklassen sind Kategorien von Verben, die nach dem gleichen Muster konjugiert werden. Ein erstes Beispiel für die i-Konjugation im Imperativ siehst Du hier:

i-Konjugation Latein i-Konjugation Latein

Erstelle Lernmaterialien über i-Konjugation Latein mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    audi!

    i-Konjugation Latein – Verben erkennen

    Neben der a- und e-Konjugation gehört die i-Konjugation zur Gruppe der langvokalischen Konjugationen. Das bedeutet, der Vokal, nach dem die Konjugation benannt ist (Kennvokal), wird lang ausgesprochen. In diesem Fall ist das der Vokal "i".

    Damit unterscheidet sich die langvokalische i-Konjugation auch von der kurzvokalischen. Oft wird dieser Unterschied in der Betonung schon in der Schreibweise deutlich gemacht: ī-Konjugation (langvokalisch) vs. ĭ-Konjugation (kurzvokalisch). Mit i-Konjugation ist hier die langvokalische gemeint, die kurzvokalische wird auch gemischte Konjugation genannt.

    Du findest zu den anderen Konjugationsklassen Erklärungen bei StudySmarter sowie die Erklärung "Latein Konjugation", in denen Du Dich genauer informieren kannst.

    Du kannst die Verben der i-Konjugation an der Vokalbelangabe im Wörterbuch erkennen und von den anderen Konjugationsklassen unterscheiden:

    • langvokalische i-Konjugation: audire, audio, audivi, auditum ("hören")
    • kurzvokalische i-Konjugation: capere, capio, cepi, captum ("ergreifen")
    • konsonantische Konjugation: petere, peto, petivi, petitum ("angreifen")

    Bei der kurzvokalischen i-Konjugation und der konsonantischen Konjugation tritt "-i-" als Bindevokal hinzu, deshalb lautet die 1. Person Singular von capere capio. Aber nur wenn auch im Infinitiv ein "-i-" vor der Endung "-re" steht, handelt es sich um ein Verb der langvokalischen i-Konjugation.

    Du kannst Dir merken, dass alle Verben, die auf "-ire" enden, nach der i-Deklination dekliniert werden.

    audire, audio, audivi, auditus (hören)

    venire, venio, veni, ventus (kommen)

    comperire, comperio, comperi, compertus (erfahren)

    scire, scio, scivi, scitus (wissen)

    Die Konjugationsklassen kategorisieren nur die Konjugation des Präsensstammes. Das betrifft die Tempusformen Präsens, Imperfekt und Futur I. Der Perfektstamm wird einheitlich konjugiert.

    Die Perfektbildung ist eine Möglichkeit, den Perfektstamm aus dem Infinitiv herzuleiten. Dafür gibt es verschiedene Bildungsmöglichkeiten. Diese sind allerdings nicht mit den Konjugationsklassen identisch. Verben der i-Konjugation können durch folgende Arten ihr Perfekt bilden:

    • v-Perfekt: audire, audivi (hören)
    • u-Perfekt: aperire, aperui (öffnen)
    • s-Perfekt: sentire, sensi (fühlen)
    • Dehnungsperfekt: venire, veni (kommen)
    • Reduplikationsperfekt: comperire, comperi (erfahren)

    i-Konjugation Latein – Beispiele

    In diesem Kapitel findest Du Tabellen mit Beispielen von Verben, an denen Du Dir die langvokalische i-Konjugation einprägen kannst.

    Wenn Du Dir mit der Konjugation und den verschiedenen Merkmalklassen der Verben noch unsicher bist, schau Dir die Erklärung "Latein Konjugation" an.

    i-Konjugation – Präsens

    Bei der i-Konjugation im Präsens bleibt der Kennvokal in allen Formen bestehen. Das liegt daran, dass er Teil des Präsensstammes ist.

    Person + NumerusIndikativAktivKonjunktivAktivIndikativPassivKonjunktivPassiv
    1. Person Singularaudi-oaudi-a-maudi-oraudi-a-r
    2. Person Singularaudi-saudi-a-saudi-risaudi-a-ris
    3. Person Singularaudi-taudi-a-taudi-turaudi-a-tur
    1. Person Pluralaudi-musaudi-a-musaudi-muraudi-a-mur
    2. Person Pluralaudi-tisaudi-a-tisaudi-miniaudi-a-mini
    3. Person Pluralaudi-u-ntaudi-a-ntaudi-u-nturaudi-a-ntur

    Wie aus der Tabelle hervorgeht, gibt es in der 3. Person Plural Indikativ eine Besonderheit: Den Bindevokal "-u-". Er ist charakteristisch für die i-Konjugation und muss immer zwischen Wortstamm und Personalendung ergänzt werden.

    Zudem kannst Du sehen, dass das Moduskennzeichen für den Konjunktiv in der i-Konjugation ein "-a-" ist.

    i-Konjugation – Imperfekt

    Das Imperfekt wird vom Präsensstamm mit dem Tempuskennzeichen "-ba-" gebildet. In der langvokalischen i-Konjugation tritt der Bindevokal "-e-" hinzu:

    Person + NumerusIndikativAktivKonjunktivAktivIndikativPassivKonjunktivPassiv
    1. Person Singularaudi-e-ba-maudi-re-maudi-e-ba-raudi-re-r
    2. Person Singularaudi-e-ba-saudi-re-saudi-e-ba-risaudi-re-ris
    3. Person Singularaudi-e-ba-taudi-re-taudi-e-ba-turaudi-re-tur
    1. Person Pluralaudi-e-ba-musaudi-re-musaudi-e-ba-muraudi-re-mur
    2. Person Pluralaudi-e-ba-tisaudi-re-tisaudi-e-ba-miniaudi-re-mini
    3. Person Pluralaudi-e-ba-ntaudi-re-ntaudi-e-ba-nturaudi-re-ntur

    Du kannst an der Tabelle sehen, dass der Konjunktiv Imperfekt nach dem Muster Infinitiv + Personalendung gebildet wird. Mehr darüber erfährst Du in der Erklärung "Imperfekt Latein".

    i-Konjugation Futur I

    Das Futur I der i-Konjugation wird mit dem a-/e-Futur gebildet. Das bedeutet, dass das Tempuskennzeichen in der 1. Person Singular "-a-" lautet und in den restlichen Personen "-e-":

    Person + NumerusIndikativAktivIndikativPassiv
    1. Person Singularaudi-a-maudi-a-r
    2. Person Singular audi-e-saudi-e-ris
    3. Person Singular audi-e-taudi-e-tur
    1. Person Pluralaudi-e-musaudi-e- mur
    2. Person Pluralaudi-e-tisaudi-e-mini
    3. Person Pluralaudi-e-ntaudi-e-ntur

    Im Lateinischen gibt es weder im Futur I noch im Futur II Konjunktiv-Formen.

    Mehr Informationen zur Bildung des Futur I und II findest Du in der Erklärung "Latein Futur".

    i-Konjugation Perfektstamm

    Du hast in dieser Erklärung bereits erfahren, dass die Tempusformen des Perfektstamms einheitlich konjugiert werden und die Konjugationsklassen im Perfektstamm keine Rolle spielen. Zur Erinnerung erhältst Du hier dennoch einen Überblick über die Konjugation im Perfektstamm mit Beispielen der i-Konjugation.

    Die Tempusformen Perfekt und Plusquamperfekt werden im Aktiv folgendermaßen gebildet:

    • Indikativ Perfekt: Perfektstamm + Personalendung des Perfekts
    • Konjunktiv Perfekt: Perfektstamm + Moduskennzeichen "-eri-" + Personalendung des Imperfekts
    • Indikativ Plusquamperfekt: Perfektstamm + Tempuskennzeichen "-era-" + Personalendung des Imperfekts
    • Konjunktiv Plusquamperfekt: Infinitiv Perfekt + Personalendung des Imperfekts
    • Infinitiv Perfekt: Perfektstamm + Infinitivendung "-isse"
    Person + NumerusPerfekt IndikativPerfekt KonjunktivPlusquamperfekt IndikativPlusquamperfekt Konjunktiv
    1. Person Singularaudiv-iaudiv-eri-maudiv-era-maudiv-isse-m
    2. Person Singularaudiv-istiaudiv-eri-saudiv-era-saudiv-isse-s
    3. Person Singularaudiv-itaudiv-eri-taudiv-era-taudiv-isse-t
    1. Person Pluralaudiv-imusaudiv-eri-musaudiv-era-musaudiv-isse-mus
    2. Person Pluralaudiv-istisaudiv-eri-tisaudiv-era-tisaudiv-isse-tis
    3. Person Pluralaudiv-eruntaudiv-eri-ntaudiv-era-ntaudiv-isse-nt

    Das Futur II wird mit Ausnahme der 1. Person Singular auf die gleiche Weise wie der Konjunktiv Perfekt gebildet:

    audire: audiv-ero, audiv-eris, audiv-erit, audiv-erimus, audiv-eritis, audiv-erint

    i-Konjugation Supinstamm

    Das Passiv der Tempusformen Perfekt, Plusquamperfekt und Futur II wird vom Supinstamm gebildet. Der Supinstamm ist die vierte Stammform, bei der das Verb zum Partizip wird. Es handelt sich dabei um das Partizip Perfekt Passiv, kurz PPP. Bei der Konjugation tritt zum Partizip eine Form von esse (sein) hinzu:

    • Indikativ Perfekt: Partizip + Indikativ Präsens von esse
    • Konjunktiv Perfekt: Partizip + Konjunktiv Präsens von esse
    • Indikativ Plusquamperfekt: Partizip + Indikativ Imperfekt von esse
    • Konjunktiv Plusquamperfekt: Partizip + Konjunktiv Imperfekt von esse

    Die vollständige Konjugation von esse findest Du bei StudySmarter in der Erklärung "esse Latein".

    Achte bei der Konjugation des Supinstamms im Satz darauf, das Partizip an das Subjekt anzupassen. Das bedeutet, dass es nach Kasus, Numerus und Genus dekliniert wird. In der folgenden Tabelle wurde einmal die maskuline und einmal die feminine Form gewählt:

    Person + NumerusPerfekt IndikativPerfekt KonjunktivPlusquamperfekt IndikativPlusquamperfekt Konjunktiv
    1. Person Singularauditus sumauditus simaudita eramaudita essem
    2. Person Singularauditus esauditus sisaudita erasaudita esses
    3. Person Singularauditus estauditus sitaudita erataudita esset
    1. Person Pluralauditi sumusauditi simusauditae eramusauditae essemus
    2. Person Pluralauditi estisauditi sitisauditae eratisauditae essetis
    3. Person Pluralauditi suntauditi sintauditae erantauditae essent

    Das Futur II Passiv wird mit dem Partizip und dem Futur I von esse gebildet:

    audire: auditus ero, auditus eris, auditus erit, auditi erimus, auditi eritis, auditi erunt

    i-Konjugation Latein – Imperativ

    Der Imperativ ist der dritte Modus eines Verbs. Er drückt Aufforderungen aus und existiert nur in der 2. Person und im Präsens. Der Imperativ I besteht im Singular nur aus dem Wortstamm, im Plural wird die Endung "-te" angehängt:

    InfinitivImperativ SingularImperativ Plural
    audireaudi! (Höre!)audi-te! (Hört!)
    venireveni! (Komm!)veni-te! (Kommt!)
    finirefini! (Beende!)fini-te! (Beendet!)

    In anderen Konjugationsklassen können Bindevokale hinzutreten. Das ist bei der langvokalischen i-Konjugation i für den Imperativ nicht der Fall.

    Im Lateinischen gibt es zudem den Imperativ II, der Aufforderungen ausdrückt, die in der Zukunft erfüllt werden sollen. Diese können auch an die 3. Person gerichtet werden. Der Imperativ II ist allerdings selten. Gebildet wird er wie folgt:

    Infinitiv2. Person Sg.2. Person Pl.3. Person Sg.3. Person Pl.
    audireaudi-toaudi-toteaudi-toaudi-unto
    finirefini-tofini-totefini-tofini-unto

    Mehr über die Bildung und Verwendung des Imperativs findest Du in der Erklärung "Imperativ Latein".

    Nominalformen der i-Konjugation

    Zuletzt lernst Du noch die Bildung der Nominalformen aus Verben der langvokalischen i-Konjugation kennen. Dazu gehören Partizipien und nd-Formen. Diese Formen haben gemein, dass sie dekliniert und wie Nomen gebraucht werden.

    Das PPP hast Du in der Konjugation oben bereits kennengelernt. Es gibt zudem das PFA (Partizip Futur Aktiv) und das PPA (Partizip Präsens Aktiv). Das PFA wird wie das PPP vom Supinstamm gebildet. Es erhält die Endung "-urus / -a / -um":

    audire: audit-ur-us / audit-ur-a / audit-ur-um

    Das PPA wird mit dem Präsensstamm und dem Kennzeichen "-ns-" beziehungsweise "-nt-" im Nominativ gebildet. An das Kennzeichen werden bei der Deklination die entsprechenden Endungen angehängt. Bei der langvokalischen i-Konjugation tritt der Bindevokal "-e-" zwischen Stamm und Kennzeichen:

    audire: audi-e-ns, audi-e-nt-is

    Das PPA ist im Nominativ Singular in allen Genera gleich. Es wird im Singular nach der konsonantischen Deklination dekliniert. Mehr erfährst Du in der Erklärung "Partizipien Latein".

    Bei den nd-Formen handelt es sich um nominalisierte Verben, die wie Substantive oder Adjektive gebraucht werden. Die beiden Formen heißen Gerundium und Gerundivum. Den Namen "nd-Form" erhalten sie durch ihre Bildung: Präsensstamm + "-nd-" + Deklinationsendung

    audi-e-nd-i

    Auch bei der Bildung der nd-Formen tritt bei den Verben der langvokalischen i-Konjugation der Bindevokal "-e-" hinzu.

    In der Erklärung "nd-Formen Latein" kannst Du mehr über das Gerundium und Gerundivum erfahren.

    i-Konjugation Latein – Das Wichtigste

    • Die langvokalische i-Konjugation ist eine der fünf Konjugationsklassen in Latein.
    • Sie ist nach dem Kennvokal "i" benannt, der Teil des Präsensstammes ist.
    • i-Konjugation Latein Verben:
      • Die Verben der i-Konjugation erkennst Du an der Endung "-ire" im Infinitiv.
      • Bei der Konjugation im Präsensstamm bleibt das "-i-" vor der Personalendung bestehen.
    • i-Konjugation Latein Beispiele:
      • audire, audio, audivi, auditum ("hören")
      • venire, venio, veni, ventum ("kommen")
      • finire, finio, finivi, finitum ("beenden").
    • i Konjugation Latein Imperativ: Bei der Bildung des Imperativs nach der i-Konjugation tritt kein Bindevokal hinzu: audi!, audite!

    Nachweise

    1. Techritz; Schmid (2012). Lingua Latina. Ernst Klett Sprachen.
    Häufig gestellte Fragen zum Thema i-Konjugation Latein

    Was ist die i-Konjugation in Latein?

    Die i-Konjugation ist eine der fünf Konjugationsklassen. Sie gibt vor, wie Verben, die im Infinitv auf "-ire" enden, konjugiert werden müssen.

    Was ist die kurzvokalische i-Konjugation?

    Die kurzvokalische i-Konjugation ist eine eigene Konjugationsklasse. Sie wird anhand der Stammformen von der langvokalischen unterschieden. Außerdem wird der Vokal "i" in der kurzvokalischen kurz ausgesprochen.

    Welche Konjugation ist exire?

    Exire stammt von dem Verb ire und kann, wie alle Verben, die von ire abstammen, zur langvokalischen i-Konjugation gezählt werden. Allerdings handelt es sich bei ire um ein unregelmäßiges Verb, für das die Konjugation zusätzlich gelernt werden sollte.

    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team i-Konjugation Latein Lehrer

    • 8 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!