Login Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

William Shakespeare

William Shakespeare

William Shakespeare, Inhaltswarnung Thematisierung von Suizid, Gewalt, Rassismus und andere Formen von Diskriminierung, StudySmarter

The fool doth think he is wise, but the wise man knows himself to be a fool. 1

William Shakespeare ist der wohl bekannteste Dramatiker und Dichter der Welt. Shakespeares Zitate, wie das hier oben aus dem Werk "As You Like It" sind weltberühmt und werden zahlreich zitiert. Zum einen ist Shakespeare für seinen Sprachgebrauch bekannt, zum anderen vermittelt er in seinen Werken und Stücken aber auch Lebensweisheiten, die mittlerweile fester Bestandteil der westlichen Kultur sind. Shakespeares Zitat könnte folgendermaßen übersetzt werden: Der Dummkopf denkt, er wäre weise, doch der weise Mensch weiß, dass er selbst ein Dummkopf ist.

Vielleicht bist Du über das Wort doth gestolpert. Doth ist altes Englisch und wird heute nicht mehr benutzt. Der Begriff kann durch does ersetzt werden.

William Shakespeare – Steckbrief

Dafür, dass der Schriftsteller William Shakespeare weltberühmt ist, ist über sein Leben vergleichsweise wenig bekannt. Es wird davon ausgegangen, dass der Dichter die örtliche grammar school in Stratford-upon-Avon besuchte. Stratford-upon-Avon ist eine kleine Stadt im Süden Birminghams. Shakespeare besuchte keine Universität. Er heiratete bereits mit 18 Jahren seine Frau Anne Hathaway.

Die wichtigsten Eckdaten William Shakespeares kannst Du diesem Steckbrief entnehmen:

Steckbrief
Name:William Shakespeare
Spitzname:Bard of Avon
Lebzeiten:1564 bis 1616
Geburtsort:Stratford-upon-Avon
Berufe:Dichter, Dramatiker, Schauspieler
Eltern:John Shakespeare und Mary Shakespeare
Ehefrau:Anne Hathaway
Berühmteste Werke:

Shakespeare wird auch Bard of Avon genannt. Ein Barde ist traditionell ein*e Dichter*in oder Musiker*in, der/die Gedichte und Geschichten rezitiert und vorträgt.

Es ist nicht übermittelt, wie genau Shakespeares Karriere im Theater Londons begann. Doch ab 1594 war er ein wichtiger Bestandteil der Lord Chamberlain's Company of Players, die später als The King's Men in die Geschichtsbücher eingingen.

Die Lord Chamberlain's Company of Players war die wohl bedeutendste Theatergruppe im early modern London. Nach der Krönung von König James I. wurde die Gruppe 1603 unter königliche Schirmherrschaft gestellt. Die Theatergruppe, die nun in The King's Men umgenannt wurden, spielten unter anderem Shakespeares Stücke im bekannten Globe Theatre oder auch am Hof des Königs.

Zunächst spielte Shakespeare als Schauspieler in der Lord Chamberlain's Company of Players. Später wurden dann Theaterstücke, geschrieben von Shakespeare, gespielt. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und so war William Shakespeare schon zu Lebzeiten berühmt.

Ähnlich wie bei seiner Schauspielkarriere, ist auch bei seiner Laufbahn als Schriftsteller nicht genau überliefert, wie genau Shakespeare zum Schreiben kam. Literaturwirtschaftler*innen sprechen in diesem Zusammenhang von Shakespeares verlorenen Jahren. Es wird allerdings davon ausgegangen, dass er vor seiner Karriere als Dramatiker zunächst als Schauspieler arbeitete.

William Shakespeare lebte in einer Zeit, die heute oft als golden age of English history verstanden wird: die Zeit von Königin Elizabeth I.

Diese Bezeichnung schmälert zwar die Schwierigkeiten, die Königin Elizabeth I. während ihrer Zeit als Monarchin bewältigen musste, doch bezieht sich auch auf die Anfänge Englands als British Empire, als Weltmacht.

  • Königin Elizabeth I. förderte Kunst, Musik und Theater und so erhielten die Künste während ihrer Amtszeit immer mehr Ansehen.
  • Shakespeare schrieb nie direkt über Königin Elizabeth I. Aber in "A Midsummer Night's Dream" spricht der Charakter Oberon über eine schöne Jungfrau: "a fair vestal throned by the west" ("eine schöne Jungfrau, die im Westen thront") und bezieht sich damit vermutlich auf die sogenannte Virgin Queen, Königin Elizabeth I.

Wenn Du noch mehr über Queen Elizabeth I. lesen möchtest, schaue gerne in der Erklärung "Elizabethan Age" vorbei.

William Shakespeare – Todesursache

William Shakespeare starb am 23. April 1616 in Stratford-upon-Avon. Er wurde in der Holy Trinity Church in Stratford begraben. Sein Grabstein zeigt anstelle seines Namens bloß diese Zeilen, die er vermutlich selbst geschrieben hat:

Good friend, for Jesus' sake forbear

To dig the dust enclosed here.

Blest the man that spares these stones,

And curst be he that moves my bones.2

Shakespeare verabschiedet sich mit diesem Gedicht und warnt davor, seine Gebeine zu bewegen oder sogar auszurauben.

Shakespeares Todesursache ist nicht bekannt, allerdings wird vermutet, dass er sich 1616 mit Typhus angesteckt hatte. Vermutlich ist er dem Fieber zum Opfer gefallen und daran gestorben.

Um 1616 gab es in Südengland eine Typhus-Epidemie. Typhus ist eine durch Bakterien ausgelöste Krankheit, die vor allem Fieber und einen rotfleckigen Hautausschlag zur Folge hat. Oft wurde Typhus durch Kleiderläuse, Milben oder Zecken übertragen.

William Shakespeare – Frau

1582 heiratete William Shakespeare seine Frau Anne Hathaway of Stratford. Es wird angenommen, dass Anne Hathaway aus der Familie Hathaway stammt, die noch heute ein Anwesen besitzt, das ca. drei Kilometer entfernt von Stratford liegt und heute von Tourist*innen viel besucht wird.

Aus der Ehe zwischen Anne Hathaway und William Shakespeare gingen drei Kinder hervor.

  • Susanna (1583)
  • die Zwillinge, Hamnet und Judith (1585)

Hamnet, Shakespeares einziger Sohn, starb im Alter von 11 Jahren. Shakespeares Frau Anne Hathaway starb sieben Jahre nach ihrem Mann: im Jahr 1623.

Bei dem Namen Anne Hathaway hast Du bestimmt nicht als Erstes an William Shakespeares Frau gedacht, oder? Die US-amerikanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway ist trotz zahlreicher Spekulationen wohl nicht mit Shakespeare verwandt, sondern wurde lediglich nach Anne Hathaway, Shakespeares Frau, benannt.

William Shakespeare – Werke

Wenn Du an Shakespeares Werke denkst, denkst Du vermutlich zunächst an seine zahlreichen, berühmten Theaterstücke. Neben den Theaterstücken schrieb Shakespeare allerdings auch viel Lyrik, also z. B. Gedichte. Besonders bekannt sind seine Sonette.

Ein Sonett ist ein Gedicht mit einem strengen Aufbau. Für gewöhnlich setzt es sich aus zwei Strophen mit jeweils vier Versen und zwei Strophen mit jeweils drei Versen zusammen.

Insgesamt schrieb er 154 Sonette, die erstmals 1609 als Sammelband erschienen. Inhaltlich behandeln Shakespeare's sonnets vor allem Themen, wie Vergänglichkeit, Liebe, Lust, Sexualität, Untreue, Eifersucht und Schönheit.

Ausführlichere Informationen über Shakespeares Sonette findest Du in der Erklärung "Shakespeare Sonnet".

Vor allem seine Theaterstücke gelten als Hochliteratur der early modern literature. Seine Theaterstücke können in drei Unterkategorien gegliedert werden: die Tragödien (tragedies), die Komödien (comedies) und in die historischen Dramen (histories).

Bekannte Theaterstücke Shakespeares sind:

Tragödien (tragedies)Komödien (comedies)historische Dramen (histories)
  • "Richard II."
  • "Henry VI."
  • "Richard III."
  • "Henry VIII."

Das erste Stück Shakespeares ist wohl das historische Drama "Richard III.", das in den frühen 1590er-Jahren veröffentlicht wurde. Shakespeares Theaterstücke lassen sich nicht vollständig chronologisch einordnen, doch es ist davon auszugehen, dass seine historischen Dramen, darunter "Henry IV." und "Richard III.", zu seinem Frühwerk zählen.

Wenn Dich Shakespeares historische Dramen interessieren, kannst Du Dich in der Erklärung "Richard III Shakespeare" noch intensiver einlesen. Zu den Tragödien "Macbeth" und "Othello" findest Du ebenfalls Erklärungen.

Neben den historischen Dramen sind Shakespeares Komödien wohl besonders bekannt. "A Midsummer Night's Dream" ist eine Mischung aus Liebesgeschichte, Witz und fantastischen Elementen.

Während "Richard II." fast ausschließlich in Reimen geschrieben ist, führt Shakespeare mit "Henry IV." auch Mischformen aus Reim und Prosa ein, zwischen denen er innerhalb des Stückes immer wieder wechselt.

Prosa wird Literatur genannt, die keinem Reimschema folgt. Poesie ist das Gegenteil der Prosa und beinhaltet sich reimende oder durch Rhythmik und Vers gebundene Sprache. Shakespeare wechselt in seinen Theaterstücken oft zwischen den beiden Schreibstilen.

Die vielleicht bekannteste Kategorie von Shakespeares Werkes sind seine Tragödien. Ähnlich wie in den klassischen griechischen Tragödien, geht es in Shakespeares Tragödien fast immer um einen adeligen Helden, der einen Fehler begeht, der dann katastrophale Folgen für ihn, als auch für die Allgemeinheit nach sich zieht.

Shakespeares Tragödien beinhalten allerdings auch oft witzige Elemente und zeigen einen tiefen Einblick in die komplexe Psyche seiner Charaktere. Ein bekanntes Thema, das in Shakespeares Stücken immer wieder auftaucht, ist das Schicksal:

  • In "Macbeth" taucht das Schicksal in Form von drei Hexen auf, die die Zukunft des Prinzen Macbeth vorhersagen.
  • In "Romeo and Juliet" werden die Liebenden als star-crossed lovers 3 vorgestellt und sind damit schon zu Beginn für ihr tragisches Schicksal bestimmt.

William Shakespeare – Bücher

William Shakespeares Bücher sind weltbekannt. Der sogenannte Bard of Avon behandelte vor allem Themen, wie Macht, Gier, Liebe und Hass sowie Verrat und die Anpassung an die Gesellschaft.

Vor allem Liebespaare spielen in Shakespeares Büchern oft eine große Rolle. Es geht um tragische Liebe, manchmal mit- und manchmal ohne Happy End. Beispiele für Bücher mit Liebesgeschichte sind "Romeo and Juliet" oder auch "As You Like It".

Alternativ können aber auch Rache und Gier zentrale Motive Shakespeares sein. In "Macbeth" ist die Hauptfigur Macbeth so von Gier beherrscht, dass er im Lauf der Handlung immer mehr Rivalen umbringt.

William Shakespeare – "Romeo und Julia"

Die tragische Liebesgeschichte zwischen Romeo und Julia ist wohl die berühmteste lovestory der Welt. Zwei Teenager, die aus verfeindeten Familien kommen, verlieben sich ineinander, dürfen allerdings nicht zusammen sein, sodass es am Ende sogar zum tragischen Tod der beiden kommt.

"Romeo and Juliet" wurde 1596 das erste Mal gespielt und wurde mittlerweile als Ballett, Oper, Musical und in zahlreichen Filmen adaptiert.

Das sind die ersten Zeilen des Stückes "Romeo and Juliet":

Two households, both alike in dignity,

In fair Verona, where we lay our scene,

From ancient grudge break to new mutiny,

Where civil blood makes civil hands unclean (...). 3

Shakespeare leitet mit diesem Prolog das Theaterstück ein:

  • spielt in der italienischen Stadt Verona
  • zwei mächtige, verfeindete Familien, die Capulets und die Montagues, leben dort
  • Julia, Tochter der Montagues und Romeo, Sohn der Capulets verlieben sich
  • Paar muss Liebe geheim halten
  • Julia soll allerdings einen anderen Mann, Paris, heiraten
  • Julia täuscht Tod vor, um der Hochzeit zu entgehen
  • Romeo sieht regungslose Julia, hält sie für tot
  • vergiftet sich selbst, um mit ihr wenigstens im Tod vereint zu sein
  • Julia findet, nachdem sie aufwacht, den vergifteten Romeo neben sich.
  • nimmt sich mit Romeos Dolch ebenfalls das Leben

Als die Familien von dem Schicksal des Paares erfahren, erkennen sie die Konsequenzen ihres gegenseitigen Hasses und versöhnen sich.

Mehr Details und eine Interpretation der Tragödie findest Du in der Erklärung "Romeo and Juliet".

William Shakespeare – "As You Like It"

"As You Like It" ist eine Komödie des Schriftstellers William Shakespeare, die um 1599/1600 geschrieben wurde. In der Komödie geht es um das Liebespaar Rosalind und Orlando. Um Orlando zu zeigen, wie sich ein guter Ehemann verhalten sollte, verkleidet sich Rosalind als ein Mann namens Ganymede.

Die Geschichte von "As You Like It" wurde mehrfach adaptiert und in andere Geschichten eingebettet. Eine berühmte Film-Adaption ist zum Beispiel "She's the Man" aus dem Jahr 2006.

William Shakespeare – Zitate

Der Schriftsteller William Shakespeare ist nicht zuletzt wegen seines außerordentlichen Sprachtalents berühmt. Hier kannst Du eine Auswahl an Zitaten aus Shakespeares Dramen lesen:

My bounty is as boundless as the sea, My love as deep, the more I give to thee, The more I have, for both are infinite. 3

Dieses Zitat stammt aus dem berühmten Drama "Romeo and Juliet". In der Balkonszene erklärt Romeo Julia seine bedingungslose Liebe. Romeo versichert leidenschaftlich, dass seine Liebe zu Julia so groß sei, dass es nichts auf der Welt gäbe, mit dem sich diese Liebe vergleichen lasse.

William Shakespeare schrieb Anfang des 17. Jahrhunderts. Dementsprechend ist seine Sprache aus heutiger Perspektive alt und manchmal schwer zu verstehen. Er benutzt zum Teil Wörter, die heute nicht mehr so geläufig sind. In diesem Beispiel musst Du vielleicht den Begriff thee nachschlagen. Thee kann in diesem Fall mit dem Personalpronomen you ersetzt werden.

Spreak low if you speak love.4

Diese Zeile wird sogar in der heutigen Popkultur viel verwendet. So gibt es zum Beispiel eine US-amerikanische Band mit dem gleichen Namen. Shakespeare teilt seinem Publikum in diesem Zitat mit, dass über Gefühle und die Liebe besser im Privaten gesprochen werden sollte, statt es laut in die Welt zu brüllen.

Die Komödie "Much Ado About Nothing" gehört zu den absoluten Klassikern Shakespeares. In der gleichnamigen Erklärung findest Du noch tiefgehendere Informationen.

The course of true love never did run smooth.5

In der Komödie "A Midsummer Night's Dream" erklärt Shakespeare, dass wahre Liebe nicht immer einfach und ohne Komplikationen verläuft. Manchmal müssen die Liebenden an der Beziehung arbeiten, manchmal werden Herzen gebrochen, aber echte Liebe würde das überstehen – so Shakespeare.

Wenn Du noch mehr über die Komödie "Ein Sommernachtstraum" lesen möchtest, schaue doch mal in der gleichnamigen Erklärung vorbei.

Wie Du vielleicht schon anhand der Zitate erkannt hast, ist die Liebe ein sich ständig wiederholendes Motiv in Shakespeares Theaterstücken. Besonders die Zeilen, in denen Shakespeare über wahre Liebe spricht, gelten in der heutigen Kultur als ikonische Zitate, die zu verschiedensten Anlässen rezitiert werden.

William Shakespeare, Hilfe in Krisensituationen und psychischen Notlagen telefonseelsorge.de, telefonseelsorge.at, StudySmarter

William Shakespeare - Das Wichtigste

  • William Shakespeare lebte von 1564 bis 1616.
  • Mit seiner Frau Anne Hathaway hatte der Schriftsteller drei Kinder.
  • Seine Todesursache ist nicht final bestätigt, allerdings wird davon ausgegangen, dass er an der Krankheit Typhus starb, die 1616 in Südengland weitverbreitet war.
  • Shakespeare ist vor allem für seine Theaterstücke bekannt, schrieb aber auch viel Lyrik. So gehören die Sonette ebenfalls zu Shakespeares berühmten Werken.
  • Shakespeares Stücke werden in drei Kategorien eingeteilt:
    • Komödien, z. B. "A Mitsommer Night's Dream"
    • Tragödien, z. B. "Romeo and Juliet"
    • historische Dramen, z.B. "Richard III."
  • "Romeo und Julia" ist wohl die berühmteste Liebesgeschichte der Welt und ist Inspiration für zahlreiche Adaptionen und weitere Liebesromane.
  • Shakespeare ist vor allem für seinen Sprachgebrauch weltberühmt. So mischt er Formen des Reims mit Prosa. Seine Zitate werden auch heute noch viel rezitiert.

Nachweise

  1. Shakespeare (1623). As You Like It. Edward Blount and Isaac Jaggard, London.
  2. stratford-upon-avon.org. Shakespeare Familiy Gravestones (https://www.stratford-upon-avon.org/shakespeare-family-graves) (30.10.2022).
  3. Shakespeare (1597). Romeo and Juliet. John Danter, London.
  4. Shakespeare (1600). Much Ado About Nothing. V.S. for Andrew Wife and William Afpley, London.
  5. Shakespeare (1600). A Midsommer Night's Dream. Thomas Fisher, London.

Häufig gestellte Fragen zum Thema William Shakespeare

Das berühmteste Werk von William Shakespeare ist wahrscheinlich die Tragödie "Romeo and Juliet".

Shakespeare ist zunächst als Schauspieler berühmt geworden. Ab 1594 war er ein Teil der berühmten Theatergruppe The King's Men. Durch diese Gruppe und den Erfolg seiner Theaterstücke im Londoner Theater wurde Shakespeare schon zu Lebzeiten berühmt. Erst später widmete er sich selbst der Schriftstellerei und wurde zu einem der berühmtesten englischsprachigen Autoren der Welt.

William Shakespeare schrieb 38 Dramen sowie zahlreiche Sonette und Gedichte.

Vermutlich starb Shakespeare 1616 an einer Typhus-Erkrankung. Um 1616 gab es in Südengland eine Typhus-Epidemie.

Finales William Shakespeare Quiz

Frage

Von wann bis wann lebte William Shakespeare?

Antwort anzeigen

Antwort

1564 bis 1616

Frage anzeigen

Frage

William Shakespeare besuchte keine Universität. 

Richtig oder falsch?

Antwort anzeigen

Antwort

richtig

Frage anzeigen

Frage

Wie wird Shakespeare auch genannt?

Antwort anzeigen

Antwort

Bard of Avon

Frage anzeigen

Frage

Welches ist kein Stück von Shakespeare?

Antwort anzeigen

Antwort

"Othello"

Frage anzeigen

Frage

Wer regierte England zu einem großen Teil von Shakespeares Leben?

Antwort anzeigen

Antwort

Königin Elizabeth I.

Frage anzeigen

Frage

Wie heißt das Liebespaar aus William Shakespeares Stück "As You Like It"?

Antwort anzeigen

Antwort

Rosalind und Orlando

Frage anzeigen

Frage

Wo lässt sich dieses Gedicht William Shakespeares finden? 


"Good friend, for Jesus' sake forbear

To dig the dust enclosed here.

Blest the man that spares these stones, 

And curst be he that moves my bones."

Antwort anzeigen

Antwort

auf seinem Grabstein 

Frage anzeigen

Frage

Wie hieß die Frau von William Shakespeare?

Antwort anzeigen

Antwort

Anne Hathaway (of Stratford)

Frage anzeigen

Frage

Nenne mindestens ein Beispiel für eine Tragödie von Shakespeare.

Antwort anzeigen

Antwort

  • "Romeo and Juliet"
  • "Macbeth"
  • "Othello"
  • "Antony and Cleopatra"
  • "King Lear"

Frage anzeigen

Frage

Nenne mindestens ein Beispiel für eine Komödie von Shakespeare.

Antwort anzeigen

Antwort

  • "A Midsummer Night's Dream"
  • "The Merchant of Venice"
  • "Twelfth Night"
  • "Much Ado About Nothing"

Frage anzeigen

Frage

Nenne mindestens ein Beispiel für ein historisches Drama von Shakespeare.

Antwort anzeigen

Antwort

  • "Richard II."
  • "Hernry VI."
  • "Richard III."
  • "Henry VIII"

Frage anzeigen

Frage

Welches Theaterstück gilt als Shakespeares erstes Stück?

Antwort anzeigen

Antwort

"Richard III."

Frage anzeigen

Frage

Wie heißt die Art von Shakespeares Drama, in dem es sich fast immer um einem adeligen Helden handelt, der einen Fehler begeht, der dann katastrophale Folgen für ihn, als auch für die Allgemeinheit hat?

Antwort anzeigen

Antwort

Tragödie

Frage anzeigen

Frage

Welches Drama von Shakespeare beinhaltet eine Mischung aus Liebesgeschichte, Witz und fantastischen Elementen?

Antwort anzeigen

Antwort

"A Midsummer Night's Dream"

Frage anzeigen

Frage

Wie heißen die verfeindeten Familien in Shakespeares Stück "Romeo and Juliet"?

Antwort anzeigen

Antwort

Montague und Capulet

Frage anzeigen

Frage

Wo spielt Shakespeares Drama "Romeo and Juliet"?

Antwort anzeigen

Antwort

in Verona, Italien

Frage anzeigen

Frage

Aus welchem Stück von Shakespeare stammt dieses Zitat?


"My bounty is as boundless as the sea, My love as deep, the more I give to thee, The more I have, for both are infinite."

Antwort anzeigen

Antwort

"Romeo and Juliet"

Frage anzeigen

Frage

Was bedeutet das von Shakespeare oft gebrauchte Wort thee ins heutige Englisch übersetzt?

Antwort anzeigen

Antwort

you

Frage anzeigen

60%

der Nutzer schaffen das William Shakespeare Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Get FREE ACCESS to all of our study material, tailor-made!

Over 10 million students from across the world are already learning smarter.

Get Started for Free
Illustration