Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Interphase

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Biologie

Die Interphase ist eine Phase des Zellzyklus, die zwischen zwei Zellteilungen (Mitosen) stattfindet.


Alle Lebewesen benötigen den Prozess der Zellteilung, um zu wachsen und sich zu vermehren. Um die Zelle auf die nächste Teilung vorzubereiten, wird sie in die Interphase versetzt. Diese findet zwischen der letzten und nächsten Mitose statt. Daher ist sie auch die längste Phase des Zellzyklus. Bei manchen Zellen nimmt sie 90 % des gesamten Zyklus ein.


Die Interphase lässt sich in drei Phasen einteilen. Hinzu kommt eine Ruhephase, die allerdings nur optional ist.



Zellzyklus der Interphase


Interphase Zellzyklus StudySmarter
Abbildung 1: Schematische Darstellung des Zellzyklus. Der grüne Pfeil nach M zeigt, dass die Zelle während der G1-Phase in die G0-Phase wechseln kann Quelle: wikipedia.org


 


G1-Phase


Die G1-Phase wird auch Gap-Phase genannt und kennzeichnet den Anfang der Interphase. Sie findet direkt nach der letzten Cytokinese statt. 


In dieser Phase kommt es zu einem starken Wachstum der Zelle, da sie sich bereits auf die nächste Zellteilung vorbereitet. Die Proteinbiosynthese wird angekurbelt, da für die S-Phase Histone und Replikationsenzyme benötigt werden. Außerdem werden Zellbestandteile wie das Zytoplasma oder die Zellorganellen ergänzt.


Bei tierischen Zellen werden beide Zentriolen voneinander getrennt, sodass jedes Chromosom nur noch aus einer Chromatide besteht; sie sind also Einchromatid-Chromosomen. Sie liegen nun im entspiralisierten Zustand vor.


Die Dauer der G1-Phase kann von ein bis zwölf Stunden variieren.


G0-Phase


Wenn Zellen sich momentan nicht weiter vermehren sollen oder können, dann wechseln sie aus der G1-Phase in die G0-Phase. In diesem Zustand können sie einige Tage oder sogar mehrere Jahre verbleiben. Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) befinden sich beispielsweise so lange in der G0-Phase, bis sie durch ein bestimmtes Antigen dazu angeregt werden, wieder in den Zellzyklus einzutreten.


Auch wenn diese Zellen sich, was die Zellteilung angeht, gewissermaßen in einem Ruhemodus (ruhende Zelle) befinden, so führen sie weiterhin ihre vorgesehene Funktion aus. Manche Zellentypen, wie die Nervenzellen und die Muskelzellen der gestreiften Muskulatur, teilen sich nie wieder und befinden sich dauerhaft in der G0-Phase.


S-Phase


Während der S-Phase, auch Synthese-Phase genannt, findet die Verdopplung der einzelnen Chromatiden statt. Es kommt also zur DNA-Replikation. Da auch die Zentriolen verdoppelt werden, liegen am Ende der S-Phase alle Chromosomen wieder als Zweichromatid-Chromosomen vor.


Beim Menschen nimmt die S-Phase etwa sieben bis acht Stunden in Anspruch.


G2-Phase


In der G2-Phase wächst die Zelle durch Flüssigkeitsaufnahme weiter heran und die Proteinbiosynthese sowie die RNA-Synthese finden wieder statt. Somit wird die direkt darauffolgende Mitose vorbereitet. Zu diesen Vorbereitungen gehören auch die Einschmelzung des endoplasmatischen Retikulums sowie das Loslösen der Kontakte zu Nachbarzellen.


Die G2-Phase nimmt etwa vier Stunden in Anspruch.



Interphase - Mitose


Die Mitose, ist die M-Phase. Sie findet nach der Interphase statt. Während der Mitose wird der Zellkern der Zelle geteilt. Anschließend entstehen durch die Cytokinese (Zellteilung) zwei identische Tochterzellen.


Die Mitose besteht aus vier Phasen: Prophase, Metaphase, Anaphase und Telophase. 


Prophase: 
Die Chromosomen wechseln aus der entspiralisierten in die spiralisierte, typische Form zurück. Der Spindelapparat bildet sich aus und die Kernhülle löst sich auf.


Metaphase:
Die Chromosomen stellen sich an der Mitte der Zelle (auch Äquatorialebene genannt) auf. Die Spindelfasern des Spindelapparats breiten sich aus und binden von beiden Seiten an die Centromere.


Anaphase:
Die Chromosomen werden geteilt, indem die Spindelfasern jeweils ein Chromatid auf ihre Seite ziehen. 


Telophase:
Die Spindelfasern lösen sich auf. Um die beiden Einchromatid-Chromosomensätze bilden sich neue Kernhüllen. 


Danach findet die Cytokinese statt, wodurch der Rest der Zelle geteilt wird. Schließlich liegen zwei identische Tochterzellen vor, die beide einen Einchromatid-Chromosomensatz haben. Nun tritt die Zelle wieder in die G1-Phase der Interphase ein.



Interphase - Das Wichtigste 


  • Die Interphase ist eine Phase des Zellzyklus, die zwischen zwei Mitosen stattfindet.
  • Die Interphase lässt sich in drei Phasen einteilen: G1-Phase, S-Phase und G2-Phase. Hinzu kommt eine optionale G0-Phase.
  • Während der G1-Phase wächst die Zelle und die Zentriolen werden voneinander getrennt, sodass jedes Chromosom nur noch aus einer Chromatide besteht; sie sind also Einchromatid-Chromosomen.
  • Während der G0-Phase pausiert die Zelle den Zellzyklus und es findet keine Zellteilung statt.
  • Während der S-Phase werden die Chromosomen verdoppelt.
  • Während der G2-Phase wächst die Zelle weiter an und die letzten Vorbereitungen für die Mitose finden statt.
  • Die Mitose wird nach der Interphase ausgeführt. Der Zellkern wird verdoppelt und die Zelle selbst anschließend ebenfalls.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Interphase

In der Interphase wird die Zelle auf die nächste Mitose vorbereitet. Dies geschieht in den Phasen G1-Phase, S-Phase und G2-Phase. Wenn die Zelle sich nicht teilen kann oder soll, geht sie von der G1-Phase in die G0-Phase über.

Die Interphase ist eine Phase des Zellzyklus, die zwischen zwei Mitosen stattfindet. Sie besteht aus drei Phasen: G1-Phase, S-Phase und G2-Phase. Zusätzlich gibt es eine optionale G0-Phase, welche als Ruhezustand von der Zellteilung bezeichnet werden kann.

Die Interphase bereitet die Zelle auf die Mitose vor, aber sie ist nicht selbst am Teilungsprozess beteiligt. Daher wird sie nicht zur Mitose hinzugezählt.

Die Interphase findet zwischen der letzten und der nächsten Mitose statt. Sie ist die längste Phase des Zellzyklus und nimmt bei manchen Zellen 90% des Zellzyklus ein.

Finales Interphase Quiz

Frage

Was ist die Definition der Interphase?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Interphase ist eine Phase des Zellzyklus, die zwischen zwei Mitosen stattfindet.

Frage anzeigen

Frage

Wofür ist die Interphase da?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Interphase bereitet die Zellen auf die nächste Zellteilung vor.

Frage anzeigen

Frage

Wie viel Zeit des Zellzyklus nimmt die Interphase in Anspruch?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Interphase ist die längste Phase des Zellzyklus und nimmt manchmal 90% dieser Zeit ein.

Frage anzeigen

Frage

In welche Phasen lässt sich die Interphase einteilen?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Interphase lässt sich in drei Phasen einteilen: G1-Phase, S-Phase und G2-Phase. Hinzu kommt eine Ruhephase (G0-Phase), die allerdings optional ist.

Frage anzeigen

Frage

Wann findet die G1-Phase statt?

Antwort anzeigen

Antwort

Die G1-Phase findet direkt nach der letzten Cytokinese statt. Sie ist die erste Phase der Interphase.

Frage anzeigen

Frage

Was passiert während der G1-Phase mit der Zelle selbst?

Antwort anzeigen

Antwort

In G1-Phase kommt es zu einem starken Wachstum der Zelle, da sie sich bereits auf die nächste Zellteilung vorbereitet. Die Proteinbiosynthese wird angekurbelt, da für die S-Phase Histone und Replikationsenzyme benötigt werden. Außerdem werden Zellbestandteile wie das Zytoplasma oder die Zellorganellen ergänzt.

Frage anzeigen

Frage

Was passiert während der G1-Phase mit den Chromosomen in tierischen Zellen?

Antwort anzeigen

Antwort

Bei tierischen Zellen werden beide Zentriolen voneinander getrennt, so dass jedes Chromosom nur noch aus einer Chromatide besteht, sie sind also Einchromatid-Chromosomen. Sie liegen nun im entspiralisierten Zustand vor.

Frage anzeigen

Frage

Wie lange dauert die G1-Phase?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Dauer der G1-Phase kann von ein bis zwölf Stunden variieren.

Frage anzeigen

Frage

Wann wechseln Zellen von der G1-Phase in die G0-Phase?

Antwort anzeigen

Antwort

Wenn Zellen sich momentan nicht weiter vermehren sollen oder können, dann wechseln sie aus der G1-Phase in die G0-Phase.

Frage anzeigen

Frage

Wie lange können Zellen in der G0-Phase bleiben?

Antwort anzeigen

Antwort

In diesem Zustand können Zellen einige Tage bis mehrere Jahre verbleiben.

Frage anzeigen

Frage

Was passiert während der S-Phase?

Antwort anzeigen

Antwort

Während der S-Phase, auch Synthese-Phase genannt, findet die Verdopplung der einzelnen Chromatiden statt. Es kommt also zur DNA-Replikation. Da auch die Zentriolen verdoppelt werden, liegen am Ende der S-Phase alle Chromosomen wieder als Zweichromatid-Chromosomen vor.

Frage anzeigen

Frage

Wie lange dauert die S-Phase?

Antwort anzeigen

Antwort

Beim Menschen nimmt die S-Phase etwa sieben bis acht Stunden in Anspruch.

Frage anzeigen

Frage

Was passiert während der G2-Phase?

Antwort anzeigen

Antwort

In der G2-Phase wächst die Zelle durch Flüssigkeitsaufnahme weiter heran und die Proteinbiosynthese sowie die RNA-Synthese finden wieder statt. Somit wird die direkt darauffolgende Mitose vorbereitet. Zu diesen Vorbereitungen gehören auch die Einschmelzung des Endoplasmatischen Retikulums sowie das Loslösen der Kontakte zu Nachbarzellen.

Frage anzeigen

Frage

Wie lange dauert die G2-Phase?

Antwort anzeigen

Antwort

Die G2-Phase nimmt etwa vier Stunden in Anspruch.

Frage anzeigen

Frage

Was passiert nach der G2-Phase?

Antwort anzeigen

Antwort

Nach der G2-Phase tritt die M-Phase ein, d.h. die nächste Mitose findet statt.

Frage anzeigen

Frage

Warum gehört die Interphase nicht zur Mitose?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Interphase bereitet die Zelle auf die Mitose vor, aber sie ist nicht selbst am Teilungsprozess beteiligt. Daher wird sie nicht zur Mitose hinzugezählt.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Interphase Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Interphase
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Interphase

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.