Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Word Formation

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Word Formation

Genau wie die deutsche Sprache wird auch die englische Sprache ständig durch die Bildung von neuen Wörtern auf Basis von bereits bestehenden erweitert. Durch diesen Vorgang der Wortbildung (Word Formation) bleibt Sprache auch über Jahrzehnte und Jahrhunderte wandelbar und passt sich an die Gewohnheiten der Sprechenden an. Häufig finden Word Formation Prozesse durch Affixe statt. Aber was ist das?

Word Formation – Regeln für Affixation

Wenn Affixe zur Wortbildung genutzt werden, bedeutet das, dass eine Ergänzung zu einem Wort hinzugefügt wird. Dafür siehst Du Dir am besten zuerst den Hauptbestandteil eines Wortes an – den sogenannten Wortstamm.

Ein Wortstamm (word stem) ist der Teil eines Wortes, der ohne weitere Anhängsel Bedeutung hat. Es gibt auch Wörter, die nur aus einem Stamm bestehen und sich nicht erweitern lassen.

Das englische Wort cat ist so ohne Anhängsel zum Beispiel bereits bedeutungsvoll. Willst Du eine besonders junge Katze beschreiben, hängst Du im Deutschen etwas an das Wort "Katze" an und sagst "Kätzchen" oder "Katzenbaby". Das funktioniert im Englischen allerdings nicht, da sich an das Wort cat nichts anhängen lässt. Du brauchst also ein komplett neues Wort, nämlich kitten, um eine junge Katze zu beschreiben.

Hier siehst Du ein paar Beispiele, in denen der Wortstamm markiert ist, um Dir das Konzept noch einmal zu verdeutlichen.

standing

helpful

magically

Das Wort standing setzt sich also z. B. aus dem Wortstamm stand und der Endung -ing zusammen. Endungen wie -ing, -ful oder -ally haben meist keine wirkliche Bedeutung, können Dir aber Aufschluss über die Wortart geben.

Mehr zur genauen Verwendung der Endung -ing erfährst Du in der Erklärung "Ing Form Englisch".

Mit Affixen kannst Du den Wortstamm eines Wortes verändern und so die Bedeutung verändern. Affixe werden in Präfixe und Suffixe unterschieden, die entweder vor oder nach einem Wortstamm stehen.

Präfix

Ein Präfix, auf Englisch prefix genannt, wird immer vor dem Wortstamm angehängt. Es gibt im Englischen viele verschiedene Präfixe. Die häufigsten findest Du in der folgenden Tabelle aufgelistet.

PräfixBeispielBedeutung
un-unhappyGegenteil des Wortstamms
re-recreateWiederholung
sub-subordinateunter
dis-disregardGegenteil des Wortstamms
auto-autobiographyauf sich selbst bezogen
hyper-hyperawarebesonders, extra

Wie Du an den Beispielen erkennst, kann ein Präfix nicht nur die Bedeutung eines Wortes ändern, sondern auch das komplette Gegenteil des ursprünglichen Wortes ausdrücken. So wird aus happy ("glücklich") allein durch das Anhängsel unhappy ("unglücklich").

In manchen Fällen wird das Präfix mit einem Bindestrich vom Wortstamm abgetrennt. Das siehst Du an den folgenden Beispielen.

pre-workout

super-hero

Für die Verwendung des Bindestrichs gibt es allerdings keine allgemeingültigen Regeln. Es bietet sich also an, auswendig zu lernen, bei welchen Begriffen ein Bindestrich gebraucht wird und bei welchen nicht.

Suffix

Ein Suffix ist das Gegenteil von einem Präfix. Es wird also nicht vor den Wortstamm gestellt, sondern befindet sich immer am Ende des Wortes. Suffixe können Dir dabei helfen, die Wortart eines Wortes zu bestimmen. Sieh Dir dafür die folgende Tabelle an:

NomenPersonenVerbenAdverbien
-ion-ist-en-ly
-ment-er-ing
-ness-ian-ise
-ity-ess-ate

Das Suffix -ess lässt Dich zum Beispiel auch wissen, dass es sich bei dem betreffenden Wort um eine weibliche Form handelt, wie bei waitress. Das männliche Gegenstück könntest Du an der Endung -er erkennen (waiter).

Es gibt neben den Prä- und Suffixen außerdem Zirkumfixe und Infixe.

Ein Zirkumfix bezeichnet den Vorgang, wenn ein Wortstamm sowohl von einem Präfix als auch einem Suffix umschlossen wird. Ein Beispiel dafür ist das Wort unacceptable, das un ist ein Präfix und das able ein Suffix. Gemeinsam ergeben die beiden ein neues Wort.

Ein Infix ist wiederum eine Ergänzung innerhalb eines Wortes. Im Englischen kommt dies selten vor und wird häufig in der Umgangssprache oder beim Fluchen genutzt.

Word Formation – Ableitung

Affixe können Dir dabei helfen, Wortarten zu erkennen und Wörter zu verändern. Der Prozess, bei dem affixation oft vorkommt, ist die Ableitung, auf Englisch derivation. Der Name Ableitung kommt daher, dass ein Wort von einem anderen Wort abgeleitet wird. Dadurch kann sich die Wortart oder auch die Bedeutung eines Wortes ändern. So kannst Du zum Beispiel aus einem Adjektiv ein Verb mit einer ähnlichen Bedeutung machen, wie bei dem Adjektiv hard ("hart"). Hängst Du nun ein -en an, erhältst Du das Verb to harden ("härten").

Einige Ableitungsprozesse haben auch ihren eigenen Namen, da sie ein besonderes Phänomen beschreiben. Diminutiv, Nominalisierung und die Nullableitung sind drei davon.

Diminutive

Im Deutschen hast Du ein Diminutiv sicherlich schon einmal benutzt. Ein Beispiel dafür ist "Häuschen" bei einem kleinen Haus oder auch "Kindchen", wenn eine Oma liebevoll ihr "Enkelchen" betitelt.

Auch im Englischen gibt es verschiedene Möglichkeiten, etwas zu verniedlichen. Häufig geschieht das in Form von Spitznamen, die keiner Regel folgen. In vielen Fällen kannst Du aber auch ein Suffix verwenden, das das Diminutiv bildet. Die folgende Tabelle gibt Dir einen Überblick über einige der möglichen Suffixe bei der Wortbildung.

EndungBeispielDeutsch
-giedoggieHündchen
-lingducklingEntlein
-letbookletkleines Buch

Eine weitere Möglichkeit im Englischen Diminutive darzustellen, ist mini- oder tiny vor ein Wort zustellen und somit mit Präfixen (mini- ) zu arbeiten.

Nominalisierung

Wie im Deutschen gibt es auch im Englischen die Möglichkeit Verben in Nomen umzuwandeln. Dieser Prozess wird nominalization ("Nominalisierung") genannt und ist Teil der derivation, da ein Wort von einem anderen abgeleitet wird. Sieh Dir dazu die folgenden Beipielsätze an:

I love listening to music.

(Ich liebe das Musikhören.)

Babysitting includes taking the baby to bed.

(Babysitten beinhaltet das ins Bettbringen des Babys.)

Listening kommt von dem Verb listen ("hören") und wird durch das -ing zu einem Nomen. Ebenso wie das Nomen taking, das von dem Verb take ("nehmen") kommt. Includes gehört außerdem zu den Verben, die immer gemeinsam mit einem Gerund, also einer Nominalisierung, auftauchen.

Mehr zum Gerundium, seinen Regeln und seiner Verwendung erfährst Du in der Erklärung "Gerund or Infinitive".

Nullableitung

Ein weiterer Wortbildungsprozess ist conversion ("Umwandlung") oder auch zero derivation ("Nullableitung"). Auch bei diesem Prozess geht es darum, ein Wort von einem anderen abzuleiten, weshalb conversion zur derivation gehört. Anders als bei Ableitungen, denen eine Affixation zugrunde liegt, verändert sich das Wort bei der Nullableitung jedoch nicht. Das heißt, das Wort bleibt in beiden Formen gleich. Ein Beispiel dafür siehst Du im Folgenden:

Nomen: advance

Verb: to advance

Wie Du siehst, ändert sich das Wort advance nicht. Als Nomen bedeutet das Wort "Fortschritt", wenn Du es allerdings als Verb nutzt, heißt es übersetzt "fortschreiten". Allgemeingültige Regeln für conversions gibt es allerdings nicht.

Word Formation – Flexion

Neben der Derivation gibt es auch die Flexion. Bei der Flexion ändert sich die Bedeutung eher selten, da es sich um eine grammatische Anpassung eines Wortes handelt. Es wird zwischen Deklination und Konjugation unterschieden.

Deklination

Die Deklination verwendest Du, wenn Du Nomen, Artikel oder Adjektive anpasst. Ein typisches Beispiel für Deklinationen sind Steigerungen von Adjektiven, wie im Folgenden:

Jim is tall, Jonny is taller, but Jeremy is the tallest.

(Jim ist groß, Jonny ist größer, aber Jeremy ist der Größte.)

Hier wurde das Wort tall ("groß") dekliniert und dafür die Suffixe -er und -est verwendet.

Auch das Plural -s, das Du an Nomen hängst, ist eine Deklination. So kannst Du Nomen an die Anzahl (Numerus) anpassen. Aus one dog ("ein Hund") wird dann zum Beispiel two dogs ("zwei Hunde").

Konjugation

Möchtest Du ein Verb flektieren, gibt es dafür die Konjugationen. Ein Beispiel dafür sind Zeitformen, wie das Simple Past. Hängst Du ein -ed an ein Verb, kannst Du damit ausdrücken, dass die Aktion in der Vergangenheit stattgefunden hat. Meistens findet auch diese Änderung des Wortes durch Suffixe statt.

Die beiden Beispielwörter zeigen Dir, wie die Zeitform von Verben durch ein Suffix ausgedrückt werden kann.

played

stayed

Ein weiterer Fall für Konjugationen ist die Anpassung von Verben an eine Person, also an "ich", "du", "er", "sie", "es", "wir", "ihr" oder "sie", wie sie oft im Simple Present passiert.

I am a student.

(Ich bin ein*e Student*in.)

They are students.

(Sie sind Student*innen.)

Das Ursprungsverb ist to be, das in den Beispielen zu am und are wird, weil sich die Person ändert. Am zweiten Satz kannst Du außerdem noch einmal eine Deklination des Nomens student erkennen. Das angehängte -s zeigt Dir an, dass es sich um einen Plural handelt.

Weitere Word Formation Prozesse

Neben der Derivation und Flexion gibt es noch weitere Ford Formation Prozesse: die Verbindung von mehreren Wörtern und das Kürzen von vorhandenen Wörtern.

Bindung zusammengesetzter Wörter

Für das Bilden von zusammengesetzten Wörtern (compound words) solltest Du Dir merken, dass es keine klaren Vorgaben für das Verwenden eines Bindestrichs gibt. In manchen Fällen werden die Wörter einfach so zusammengesetzt, manchmal wird der Bindestrich verwendet und manchmal werden die Wörter mit Leerzeichen getrennt.

Die folgenden Beispiele zeigen Dir alle drei möglichen Szenarien einmal auf.

grandmother

mother-in-law

half sister

Alle drei Wörter beschreiben ein Familienmitglied mit einem zusammengesetzten Wort und dennoch werden sie alle unterschiedlich geschrieben. Der Prozess beim Bilden von compound words wird auch compounding genannt.

So ähnlich wie das Zusammensetzen von Wörtern funktioniert auch der Prozess des blending ("Verschmelzung"). Der Unterschied liegt jedoch darin, dass sich bei letzterem die Wörter nicht nur verbinden, sondern verschmelzen und dadurch ein neuer Begriff entsteht. Ein Beispiel dafür ist brexit, das sich aus Britain und exit zusammensetzt und den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union beschreibt.

Word Formation – Abkürzungen

Eine Abkürzung (abbreviation) bezeichnet den Vorgang, bei dem ein Wort verkürzt wird. Die ursprüngliche Bedeutung wird dabei beibehalten. Besonders häufig werden Abkürzungen in der geschriebenen Sprache verwendet. Das liegt unter anderem daran, dass sich die Aussprache nach der Verkürzung nicht unbedingt ändert.

Das wird an den folgenden Beispielen deutlich.

cm – centimeter

Dr. – doctor

dm – decimeter

Mr. – mister

Das Wort doctor wird also schriftlich verkürzt, Du würdest aber nicht wörtlich Dr. als einzelne Buchstaben aussprechen. Diese Art der Wortbildung wird auch contraction ("Kontraktion" oder "Verkürzung") genannt.

Zu Abkürzungen gehört auch das sogenannte clipping oder shortening. Hierbei wird ein Teil des ursprünglichen Wortes abgeschnitten. Zum Beispiel kann so aus gasoline das Wort gas werden. Auch bei Akronymen spricht man von Abkürzungen. Das kannst Du zum Beispiel am Namen der britischen Schulabschlussprüfungen erkennen:

Today Lisa got her general certificate of secondary education.

Today Lisa got her GCSE.

Beide Sätze bedeuten auf Deutsch, dass Lisa ihre Abschlussprüfungen bestanden hat. GCSE bildet sich in dem Beispiel aus den Anfangsbuchstaben des originalen Begriffs, die hier fett markiert sind.

Word Formation - Das Wichtigste

  • Word Formation beschreibt die Bildung von neuen Wörtern auf Basis von bereits bestehenden.
  • Der Wortstamm ist ein Grundbestandteil des Wortes und gibt ihm seine ursprüngliche Bedeutung.
  • Präfixe und Suffixe werden für die meisten Word Formation Prozesse verwendet.
  • Präfixe werden immer vor dem Wortstamm platziert (discharge). Suffixe hingegen immer hinter dem Wortstamm (carrying).
  • Einer der wichtigsten Word Formation Prozesse ist der Ableitungsprozess (derivation), wenn ein Wort von einem anderen Wort abgeleitet wird (Adjektiv hard ("hart") wird zum Verb harden ("härten")).
  • Flexion bezeichnet den Prozess, wenn ein Wort grammatisch nach Person, Anzahl und Geschlecht angepasst wird. Dabei wird zwischen Konjugation (Verben) und Deklination (Nomen, Adjektive, Artikel) unterschieden.
  • Weitere Word Formation Prozesse sind:
    • Abkürzungen: Wörter werden schriftlich verkürzt, behalten aber ihre Bedeutung bei.
    • Zusammengesetzte Wörter: Mehrere Wörter werden zusammengesetzt. Sie können mit und ohne Bindestrich geschrieben werden.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Word Formation

Zehn Beispiele für englische Präfixe sind:

  • un-
  • re-
  • sub-
  • dis-
  • auto-
  • hyper-
  • non-
  • en-
  • de-
  • semi-

Affixe sind Anhängsel, durch die die Bedeutung des ursprünglichen Wortes verändert werden kann.

Bei der englischen Wortbildung muss vor allem darauf geachet werden, dass ein Präfix nur vor und ein Suffix nur nach dem Wortstamm angebracht werden kann.

Englische Wörter werden gebildet, indem der Wortstamm durch das Anhängen von Affixen verändert wird. 

Finales Word Formation Quiz

Frage

Was genau ist ein Wortstamm?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Teil eines Wortes, der ohne das Hinzufügen von Anhängseln bedeutungsvoll ist.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der englische Begriff für den Wortbildungsvorgang?

Antwort anzeigen

Antwort

word formation process

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Wortstamm des Wortes crying?

Antwort anzeigen

Antwort

cry

Frage anzeigen

Frage

Was ist ein Präfix?

Antwort anzeigen

Antwort

Ein Anhängsel, das vor dem Wortstamm angehängt wird.

Frage anzeigen

Frage

Wahr oder falsch: Affixe können vor und nach dem Wortstamm vorkommen.

Antwort anzeigen

Antwort

wahr

Frage anzeigen

Frage

Welche der folgenden Affixe sind Präfixe?

Antwort anzeigen

Antwort

sub

Frage anzeigen

Frage

Was ist ein Suffix?

Antwort anzeigen

Antwort

Ein Anhängsel, das hinten an den Wortstamm angehängt wird.

Frage anzeigen

Frage

Welcher Teil des Wortes tasteless ist ein Affix?

Antwort anzeigen

Antwort

-less

Frage anzeigen

Frage

Welche Regel gibt es für zusammengesetzte Wörter?

Antwort anzeigen

Antwort

keine

Frage anzeigen

Frage

Was ist der englische Begriff für zusammengesetzte Worte?

Antwort anzeigen

Antwort

compound words

Frage anzeigen

Frage

Welche Schreibweise ist richtig?

Antwort anzeigen

Antwort

motherinlaw

Frage anzeigen

60%

der Nutzer schaffen das Word Formation Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.