Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Gerund or Infinitive

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Gerund or Infinitive

"Das Lesen von Büchern ist mein liebstes Hobby." – So kann ein Gerundium in einem deutschen Satz aussehen. Aber wie wird das Gerundium auf Englisch gebildet und wie wird es von dem Infinitiv unterschieden?

Gerund or Infinitive – Grundlagenwissen

Das Gerund ist ein Nomen, das aus einem Verb gebildet wird. In einem Satz kann es als Subjekt oder auch als Objekt stehen.

Die Funktion und die Verwendung des Gerunds siehst Du an den folgenden Beispielsätzen.

I enjoy playing the piano.

(Ich habe Spaß am Klavierspielen.)

She misses going on holidays.

(Sie vermisst das in den Urlaubfahren.)

Playing und going sind in diesen beiden Sätzen das Gerund und werden als Nomen behandelt: das Klavierspielen und das in den Urlaubfahren.

Wenn Du mehr über die "ing-Form" von Verben lernen möchtest, dann schau Dir doch die Zusammenfassung zu diesem Thema an.

Damit Du das Gerund bilden kannst, brauchst Du den Infinitiv. Beim Infinitiv handelt es sich um die Grundform eines Verbs. Er wird meistens vor dem Verb mit to angegeben. Es wird dabei zwischen dem Infinitive mit to und dem Infinitive ohne to unterschieden. Beispiele für diese Verbform siehst Du hier.

You play basketball.

(Du spielst Basketball.)

We like to read short stories.

(Wir lesen gerne Kurzgeschichten.)

Wie Du siehst, steht im ersten Beispielsatz der Infinitiv ohne to. Im zweiten Satz steht der Infinitiv mit to. Grundsätzlich kannst Du Dir merken, dass nach einigen, bestimmten Verben kein to folgt. Dazu gehören:

  • Verben, die sich auf die Sinneswahrnehmung beziehen, wie bspw. hear, smell, watch und see.
  • Auch nach Modal- (can, could, may, might, will, would, should, must usw.) und Hilfsverben (Formen von to be) brauchst Du kein to.
  • nach feststehenden Begriffen, wie make, let, had better, would rather, do, help und dare.
  • Wenn zwischen bspw. einem Modalverb und dem Infinitiv ein Objekt eingeschoben wird, dann lässt Du auch das to weg.

Modalverben und Hilfsverben sind Verben, die stets in Verbindung mit einem Infinitiv auftauchen. Mithilfe der Modalverben wird bspw. eine Notwendigkeit, Verpflichtung oder Möglichkeit ausgedrückt. Hilfsverben verwendest Du, um bspw. die Zeitformen im Englischen zu bilden. Mehr zu ihnen erfährst Du im Beitrag "Modalverben Englisch" und "Hilfsverben Englisch".

Gerund or Infinitive – Bildung und Verwendung

Gerade hast Du die Regeln zum Infinitiv gelernt. Doch wie hängt er mit dem Gerund zusammen? Gebildet wird das Gerund mit der ing-Form des Verbs, also der Infinitiv-Form eines Verbs, an die Du die Endung -ing anhängst. Das siehst Du auch in den Beispielsätzen oben: playing und going sind Gerunds, die aus dem Infinitiv (play, go) und -ing gebildet werden.

Doch ein Gerund ist kein einfaches Verb, auch wenn ihm ein Verb zugrunde liegt. Éin Gerund übernimmt vielmehr die Rolle eines Nomens. Ebenso solltest Du beachten, dass es bei der Verwendung eines Gerunds keine feste Satzbaustruktur gibt. Das heißt, dass das Gerund am Anfang eines Satzes oder auch mittendrin stehen kann.

I like eating burgers.

(Ich mag das Essen von Burgern.)

(Alternative: Ich mag es, Burger zu essen.)

Playing football is really fun.

(Das Spielen von Fußball macht viel Spaß.)

(Alternative: Fußball zu spielen macht viel Spaß.)

Wie Du in den Beispielsätzen siehst, musst Du das Gerund im Deutschen nicht wörtlich übersetzen. Anstatt mit einem nominalisierten Verb zu arbeiten, kannst Du auch ein "zu" vor das Verb setzen.

Ein nominalisiertes Verb ist ein Verb, das zu einem Nomen umgewandelt wird. Das nominalisierte Verb wird im Deutschen großgeschrieben und Artikel, Pronomen oder Präpositionen können davor stehen.

Gerund – Anwendung

In den meisten Fällen kannst Du selbst entscheiden, ob Du das Gerund oder den Infinitiv benutzen willst, da sich der Sinn des Satzes oft nicht ändert. Das erkennst Du auch an den folgenden beiden Beispielsätzen:

I hate running to school.

I hate to run to school.

Beide Sätze würdest Du auf Deutsch mit "Ich hasse es, zur Schule zu rennen." übersetzen. Sie sind in ihrer Bedeutung also sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch identisch.

Es kommt aber auch häufig vor, dass Du nur eine der beiden Verbformen verwenden kannst. Wann Du das Gerundium verwendest oder wann Du doch den Infinitiv brauchst, ist bei manchen Verben festgelegt und Du solltest es mit deinen Vokabeln auswendig lernen. Das siehst Du auch anhand folgender Beispiele:

to dare someone to do something

(wagen, etwas zu tun)

to avoid doing something

(vermeiden, etwas zu tun)

Bei beiden Begriffen ist festgelegt, ob das Gerund oder der Infinitiv nach dem Verb folgt.

Regeln für Gerund or Infinitive

Es gibt einige Regeln, die festlegen, wann Du das Gerund oder den Infinitiv verwendest. In der folgenden Tabelle siehst Du die Regeln zur Verwendung des Gerunds.

RegelBeispiel

Du verwendest das Gerund als Subjekt oder Objekt eines Satzes.

Eating pizza is fun. (Subjekt)

(Pizza essen macht Spaß.)

I enjoy sleeping. (Objekt)

(Ich mag es zu schlafen.)

Du verwendest das Gerund nach bestimmten Verben.

I give up driving too fast.

(Ich gebe es auf, zu schnell zu fahren.)

He considered studying law.

(Er erwog, Jura zu studieren.)

Du verwendest das Gerund nach bestimmten Verben + Präpositionen.

I dream of becoming famous.

(Ich träume davon, berühmt zu werden.)

They think about quitting their jobs.

(Sie denken darüber nach, ihre Jobs zu kündigen.)

Du verwendest das Gerund als Teil von zusammengesetzten Nomen.

We have a big swimming pool in our backyard.

(Wir haben ein großes Schwimmbecken in unserem Garten.)

There was no smoking area.

(Es gab keinen Raucherbereich.)

Hier findest Du die Regeln zur Verwendung des Infinitivs.

RegelBeispiel

Du verwendest den Infinitiv nach bestimmten Adjektiven.

It's impossible to jump that high.

(Es ist unmöglich, so hoch zu springen.)

Du verwendest den Infinitiv nach bestimmten Verben.

You must stay here.

(Du musst hier bleiben.)

Du verwendest den Infinitiv nach bestimmten Nomen.

There was no need to get mad.

(Es war nicht nötig, so wütend zu werden.)

Bei der Unterscheidung des Gerunds und des Infinitivs solltest Du beachten, dass es hin und wieder zu Bedeutungsunterschieden kommen kann. Je nachdem für welche Form Du Dich entscheidest, kann sich die Bedeutung deines Satzes ändern.

Im Folgenden findest Du ein Beispiel, das Bedeutungsunterschiede bei der Verwendung des Gerunds und Infinitivs deutlich macht.

I remember meeting him.

(Ich erinnere mich daran, ihn getroffen zu haben.)

Bei diesem Satz wird das Gerund verwendet. Es geht um ein vergangenes Ereignis, an das sich zurückerinnert wird, weshalb das Gerund hier verwendet wurde. Wie eine Handlung in der Zukunft ausgedrückt wird, zeigt Dir wiederum das nächste Beispiel.

I will remember to meet him.

(Ich werde mich daran erinnern, ihn zu treffen.)

In diesem Satz wird der Infinitiv verwendet. Hier findet die Handlung in der Zukunft statt. Den Satz kannst Du deshalb auch als eine Art Erinnerung verstehen, mit der ein bald stattfindender Termin ins Gedächtnis gerufen wird.

Gerund or Infinitive – Liste von Signalwörtern

Es gibt einige Verben und Formulierungen, auf die entweder nur ein Gerund, ein Infinitiv oder auch beide Formen folgen können.

Du siehst hier eine Auswahl an Signalwörtern in einer Tabelle zusammengefasst, damit Du ein Gefühl dafür bekommst, wann Du das Gerund und wann den Infinitiv verwendest.

Verb wird zu Gerund nachVerb im Infinitiv + to nachVerb im Infinitiv ohne to nachbeides möglich nach
to admitto afford canto attempt
to considerto claimto dareto begin
to delayto dareto doto bother
to disliketo expectto letcannot bear
to denyto threatenmayto cease
to helpto demandmightto continue
to finishto hopemustto hate
to give upto haveneedto intend
to imagineto offershallto love
to includeto stopshouldto prefer
to involveto pretendwillto start
to justifyto begcould
to mentionto choosewould
to mindto learn
to missto long
to practiseto plan
to risk

Gerund or Infinitive - Das Wichtigste

  • Das Gerund ist ein Nomen, das aus einem Verb gebildet wird. In einem Satz kann es als Subjekt oder auch als Objekt stehen.
  • Das Gerund bildest Du, indem Du an den Infinitiv (Normalform des Verbs) die Endung -ing hängst.
  • Der Infinitiv ist die Grundform des Verbs.
  • Du verwendest das Gerund als Subjekt oder Objekt eines Satzes, nach bestimmten Verben (consider, admit), nach bestimmten Verben mit Präpositionen (dream of) und als Teil von zusammengesetzten Nomen (smoking area, swimming pool).
  • Das Gerund kann sowohl am Satzanfang als auch mitten im Satz stehen.
  • Du verwendest den Infinitiv nach bestimmten Adjektiven (happy, sad, angry), Verben (would, could) und Nomen (need).
  • Es gibt bestimmte Signalwörter, auf die jeweils nur ein Gerund, ein Infinitiv oder beide Formen folgen können. Bspw. folgt nach admit, consider, und delay das Gerund. Threaten, afford und claim zeigen an, dass nach ihnen der Infinitiv mit to folgt. Die Bedeutung des Satzes kann sich auch verändern, je nach dem, ob Du das Gerund oder den Infinitiv verwendet hast.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Gerund or Infinitive

Beide Formen kann man nach bestimmten Verben verwenden. Genauer kann man das Gerund als Subjekt oder Objekt eines Satzes, nach bestimmten Verben (mit Präpositionen) und als Teil von zusammengesetzten Nomen verwenden. Man verwendet den Infinitiv nach bestimmten Adjektiven, Verben und bestimmten Nomen.

Gebildet wird das Gerund mit der ing-Form des Verbs, also der Infinitiv-Form eines Verbs und einem -ing am Ende. Beim Infinitiv handelt es sich um die Grundform eines Verbs. Vor dem Verb folgt in diesem Fall meist das Wort to

Beim Gerund handelt es sich um die ing-Form eines Verbs (Verb + -ing), während es sich beim Infinitiv um die Grundform handelt. Es gibt kleine Unterschiede in ihrer Verwendung. Zum Beispiel kann auf das Verb should nur ein Infinitiv folgen, aber kein Gerund.

Das Gerund ist ein Nomen, das aus einem Verb hergeleitet wird. In einem Satz kann es als Subjekt oder auch als Objekt stehen. Es hat dieselbe Form, wie die ing-Form eines Verbs, also Verb + -ing.

Finales Gerund or Infinitive Quiz

Frage

Was ist das Gerund?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Das Gerund ist ein Nomen, das Du aus einem Verb herleitest.
  • Es hat dieselbe Form, wie die ing-Form eines Verbs. 
Frage anzeigen

Frage

Was ist der Infinitiv?

Antwort anzeigen

Antwort

Beim Infinitiv handelt es sich um die Grundform eines Verbs.

Frage anzeigen

Frage

Übersetze.


Das Spielen von Fußball macht viel Spaß. 

Antwort anzeigen

Antwort

Playing football is really fun.

Frage anzeigen

Frage

Nach welchem Signalwort folgt das Gerund?

Antwort anzeigen

Antwort

admit

Frage anzeigen

Frage

Playing chess is fun.

Welche Verbform ist playing?

Antwort anzeigen

Antwort

Gerund

Frage anzeigen

Frage

Welche zwei Formen des Infinitivs gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

Infinitiv mit to und Infinitiv ohne to

Frage anzeigen

Frage

Wann folgt nach dem Infinitiv kein to?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Nach Verben, die sich auf die Sinneswahrnehmung beziehen.
  • nach Modalund Hilfsverben 
  • nach feststehenden Begriffen, wie make, let, had better, would rather, do, help und dare
  • Wenn zwischen bspw. einem Modalverb und dem Infinitiv ein Objekt eingeschoben wird.
Frage anzeigen

Frage

Was ist der Unterschied zwischen Gerund und Infinitiv? 


Antwort anzeigen

Antwort

Gerund: ing-Form eines Verbs

Infinitiv: Grundform eines Verbs


Frage anzeigen

Frage

Welches der Verben ist ein Modalverb?

Antwort anzeigen

Antwort

should

Frage anzeigen

Frage

Übersetze.


Es wird einen Raucherbereich geben.

Antwort anzeigen

Antwort

There is going to be a smoking area.

Frage anzeigen

Frage

Übersetze.


Ich träume davon, reich zu werden.

Antwort anzeigen

Antwort

I dream of becoming rich.

Frage anzeigen

Frage

Wann verwendest Du das Gerund?
Antwort anzeigen

Antwort

Du verwendest das Gerund als Subjekt oder Objekt eines Satzes, nach bestimmten Verben (consider, admit), nach bestimmten Verben mit Präpositionen (dream of) und als Teil von zusammengesetzten Nomen (smoking area, swimming pool). 

Frage anzeigen

Frage

Wann verwendest Du den Infinitiv?

Antwort anzeigen

Antwort

Du verwendest den Infinitiv nach bestimmten Adjektiven (happy, sad, angry), Verben (would, could) und Nomen (need). 

Frage anzeigen

Frage

Wahr oder falsch ?

Das Gerund ist ein Verb.

Antwort anzeigen

Antwort

falsch

Frage anzeigen

Frage

Welche Verbform kann nur auf das Verb should folgen?

Antwort anzeigen

Antwort

Auf das Verb should kann nur der Infinitiv folgen.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Gerund or Infinitive Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.