Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Typische Fehler Englisch

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Typische Fehler Englisch

Eine Fremdsprache zu lernen, ohne Fehler zu machen, ist wie ein Einhorn als Haustier zu haben: leider unmöglich. Das Fehler-Machen ist nämlich ein unvermeidlicher Bestandteil eines jeden Lernprozesses, insbesondere beim Erwerb einer neuen Sprache. Welche Fehler Du dabei am häufigsten machst, hängt oft eng mit Deiner eigenen Sprachbiographie – also Deiner Muttersprache und Deinen weiteren fremdsprachlichen Kenntnissen – zusammen.

Wusstest Du? In der Sprachwissenschaft wird die Übertragung einer sprachlichen Struktur der Muttersprache auf eine Fremdsprache als Transfer bezeichnet. Überträgst Du bspw. die Wortstellung im Satz "Ich spiele Fußball" auf das Englische mit dem Satz I play football, hast Du positiven Transfer geleistet, da der englische Satz grammatikalisch richtig ist. Übersetzt Du jedoch "Wir sehen uns morgen" Wort für Wort mit We see us tomorrow, ist das ein Fall des negativen Transfers, weil die Übertragung der deutschen Form zu einem grammatikalisch falschen Satz im Englischen geführt hat.

Wenn Du z. B. schon mal einen auf Englisch verfassten Kommentar im Internet gelesen und Dir sofort gedacht hast, dass der/die Verfasser*in aufgrund eines bestimmten Grammatikfehlers wahrscheinlich Deutsch spricht, kennst Du bereits dieses Prinzip. Genau darum geht es in dieser Erklärung: Was sind eigentlich die "typischen" deutschen Fehler im Englischen und wie kannst Du sie am besten vermeiden?

Neben den grammatikalischen Besonderheiten einer Fremdsprache, kann auch die Aussprache Probleme bereiten. Wenn Du mehr über die Eigenschaften und Schwierigkeiten der englischen Aussprache lernen möchtest, lies Dir mal die Erklärung "Lautlehre" durch.

Typische Fehler Englisch – Grammatik

Die deutsche und englische Grammatiken haben zwar einiges gemeinsam, jedoch unterscheiden sie sich auch in einigen Gebieten. Das liegt daran, dass beide Sprachen ein paar grammatikalische Phänomene haben, die die jeweils andere Sprache nicht besitzt oder in ihrer praktischen Anwendung seltener zum Vorschein kommen.

Einen umfassenden Überblick über die praktische Anwendung der englischen Sprache findest Du in der Erklärung "Englisch verwenden". Schau mal vorbei!

Typische Fehler Englisch – Zeitformen

Eine der typischen Fehlerquellen deutschsprechender Lerner*innen des Englischen stellen die englischen Zeitformen dar, denn es existieren welche, die es im Deutschen gar nicht gibt. Vor allem im informellen mündlichen Gebrauch des Deutschen brauchst Du im Großteil der Fälle eigentlich nur drei Zeitformen: das Präsens, das Perfekt und das Futur. Im Englischen hingegen werden selbst im Alltag i. d. R. mehr Zeitformen verwendet, um verschiedene Sachen auszudrücken.

Einen Überblick über alle Zeitformen des Englischen findest Du in der Erklärung "Zeitformen Englisch". Zu jeder einzelnen Zeitform gibt es außerdem eine eigene Erklärung. Klicke Dich doch mal durch!

Das Progressive

Zu den wichtigsten englischen Zeitformen, die Du lernen solltest, gehören die sogenannten Progressive Tenses. Sie existieren im Deutschen nämlich nicht und werden im Englischen in vielen unterschiedlichen Kontexten angewendet.

Kurz gesagt, brauchst Du im Englischen das Progressive, um auszudrücken, dass etwas gerade passiert. Es handelt sich also dabei um eine fortlaufende Handlung. Alle Zeitformen mit dem Progressive werden mit der sogenannten ing-Form eines Verbs und der konjugierten Form des Hilfsverbs to be gebildet. Ein Beispiel im Present Progressive, also im Präsens, findest Du unten:

I am watching TV.

(Ich schaue (gerade) Fernsehen.)

Im Beipiel siehst Du, dass das Present Progressive mit am (konjugierte Form von to be) und dem Verb in der ing-Form watching (Infinitiv: watch) gebildet wurde. Mit dem Satz drückst Du also aus, dass Du gerade fernsiehst. Die Schwierigkeit als Deutschsprecher*in erkennst Du an der Übersetzung: Im Deutschen kann dies nicht durch eine andere Zeitform, sondern nur durch den Zusatz "gerade" formuliert werden. Jedoch kannst Du den Satz auch ohne "gerade" übersetzen – die Verwechslungsgefahr, die dadurch entsteht, wird Dir in der Tabelle erklärt:

Satz
Zeitform
Bedeutung
Übersetzung
I watch TV.
Du schaust regelmäßig Fernsehen, z. B. jeden Freitag Abend (I watch TV every Friday evening.).
Ich schaue Fernsehen.
I am watching TV.
Present Progressive
Du schaust gerade Fernsehen (fortlaufende Handlung).
Ich schaue Fernsehen.

Wie Du siehst, ist die Bedeutung der beiden englischen Sätze anders, obwohl die deutsche Übersetzung gleich ist. Beim Simple Present handelt es sich i. d. R. nämlich um eine regelmäßige Handlung. Der Satz I watch TV könnte demnach die Antwort auf die Frage sein, was Du jeden Freitag Abend machst. Das Progressive hingegen beschreibt immer eine fortlaufende Handlung. In Vergangenheitsformen mit dem Progressive (z. B. Past Progressive) wird dementsprechend keine einmalige, abgeschlossene Handlung ausgedrückt, sondern eine längere, manchmal in der Gegenwart noch anhaltende Handlung.

Nur weil das Progressive im Englischen in vielen verschiedenen Kontexten verwendet wird, heißt es nicht, dass das "gute alte" Simple Present unwichtig ist. Wenn Lernende des Englischen die Progressive Tenses lernen, ist es nicht unüblich, dass sie das Progressive zunächst zu häufig verwenden – auch an Stellen, wo das Simple Present richtig wäre. Achte also immer gut darauf, um was es sich für eine Handlung handelt, die Du ausdrückst. Beschreibst Du z. B. etwas, das Du regelmäßig machst (I watch TV every Friday evening.), eine Tatsache (The Earth completes one rotation around the Sun in 365 days and five hours.) oder die Handlung eines Films oder Romans (The villain reveals his plan to take over the world in the final act.) ist in aller Regel das Simple Present die passende Zeitform.

Auch, wenn es manchmal schwerfallen kann, weil es im Deutschen die Form nicht gibt, lohnt es sich, sich mit den Progressive Tenses auseinanderzusetzen. Das Progressive kommt nämlich in etlichen Kontexten vor und ermöglicht Dir, Abläufe und Handlungen noch genauer zu beschreiben.

Mehr zu den englischen Progressive Tenses findest Du in den Erklärungen "Present Progressive", "Past Progressive", "Present Perfect Progressive", "Past Perfect Progressive" und "Future Progressive". Schau doch mal rein!

Die Vergangenheitsformen – Simple Past vs. Present Perfect

Auch die verschiedenen Vergangenheitsformen des Englischen können Schwierigkeiten als Deutschsprecher*in mit sich bringen. Aber warum? Wenn Du z. B. mit einem/einer Freund*in darüber redest, was Du gestern gemacht hast, nutzt Du i. d. R. auf Deutsch nur zwei Vergangenheitsformen: überwiegend das Perfekt (z. B. "Ich habe Minecraft gespielt") und gelegentlich auch das Präteritum, vor allem bei den Verben "sein" und "haben" (z. B. "Es war echt toll, aber danach hatte ich richtig Hunger").

Auf Englisch dagegen werden andere Vergangenheitsformen in anderen Kontexten verwendet und es existieren wieder welche, die es im Deutschen nicht gibt. Schaue nun das dasselbe Szenario mit Deinem Minecraft-Abend auf Englisch an:

I played Minecraft. It was really awesome, but afterwards I was so hungry!

(Ich habe Minecraft gespielt. Es war echt toll, aber danach hatte ich richtig Hunger.)

Während Du im Deutschen den Abend mit dem Perfekt und Präteritum beschreibst, würdest Du im Englischen nur eine Zeitform verwenden, und zwar das Simple Past. Was dabei noch für Verwirrung sorgen kann, ist die Tatsache, dass das Simple Past dem deutschen Präteritum ähnelt, das aber im gesprochenen Deutsch viel seltener verwendet wird als das Perfekt. Es gibt auf Englisch zwar auch eine Zeitform, die dem deutschen Perfekt sehr ähnelt – das Present Perfect – diese hat allerdings eine andere Bedeutung, wie Du unten sehen kannst:

Satz
Zeitform
Bedeutung
Übersetzung
I played Minecraft.
  • Handlung liegt in der Vergangenheit
  • Handlung wurde in Vergangenheit abgeschlossen
Ich habe Minecraft gespielt.
I have played Minecraft.
  • Handlung kürzlich abgeschlossen
  • bereits abgeschlossene Handlung hat noch Auswirkungen auf die Gegenwart
  • Handlung hat noch nie, einmal oder mehrmals stattgefunden
Ich habe Minecraft gespielt.

Falls Du mehr über die beiden Zeitformen erfahren möchtest, dann schau mal in die Erklärungen "Simple Past" und "Present Perfect" rein.

Wie Du der Tabelle entnehmen kannst, haben im Englischen die zwei Vergangenheitsformen ganz andere Bedeutungen, obwohl ihre deutschen Übersetzungen identisch sind. Möchtest Du nur ausdrücken, dass Du gestern Minecraft gespielt hast, verwendest Du in aller Regel das Simple Past. Möchtest Du aber z. B. sagen, dass Du das Spiel gerade eben, schon mal oder noch nie gespielt hast, wäre das Present Perfect angebrachter.

Wenn Du über die Vergangenheit auf Deutsch redest, brauchst Du oft das Wort "seit". Damit kannst Du z. B. sagen, dass Du Englisch "seit 2017" oder "seit fünf Jahren" lernst. Auch hier besteht eine Verwechslungsgefahr, denn das Wort "seit" hat im Englischen zwei unterschiedliche Übersetzungen: since und for. Der Unterschied zwischen den beiden Wörtern liegt darin, dass sich since auf einen bestimmten Zeitpunkt (z. B. since 2017) und for sich auf eine Zeitdauer bzw. Zeitspanne bezieht (z. B. for five years). Mehr dazu findest Du in der Erklärung "Since and For"!

Typische Fehler Englisch – Reflexivpronomen

Ein weiterer Unterschied zwischen Deutsch und Englisch, der zu Fehlern führen kann, liegt in der Verwendung der sogenannten Reflexivpronomen (engl. Reflexive Pronouns). Zur Erinnerung werden diese wie folgt definiert:

Reflexivpronomen sind rückbezügliche Fürwörter, mit denen Du Dich auf ein bereits erwähntes Subjekt nochmal zurückbeziehen kannst.

Während im Deutschen Reflexivpronomen meistens nur mit dem konjugierten Possessivpronomen im Akkusativ oder Dativ (z. B. "mich" vs. "mir") und/oder dem Zusatzwort "selbst" ausgedrückt werden, musst Du im Englischen eine neue Form bilden. Das geht, indem Du an das jeweilige Possessivpronomen im Singular die Endung -self und im Plural die Endung -selves anhängst, wie Du unten siehst:

Just be yourself!

(Sei einfach du selbst!)

We got ourselves a cat.

(Wir haben uns eine Katze geholt.)

Im ersten Beispielsatz wurde an das Possessivpronomen your (2. Person Singular) die Endung -self gehängt, um das Reflexivpronomen yourself zu bilden. Übersetzt wird das in dem Fall mit dem Zusatzwort "selbst" nach dem Personalpronomen "du". Im zweiten Beispiel wurde -selves an das Possessivpronomen our (1. Person Plural) gehängt und mit "uns" (Dativ) übersetzt.

Allerdings gibt es im Englischen für die 3. Person Singular und Plural eine Besonderheit: und zwar wird in den beiden Fällen das Reflexivpronomen mit der Objektform (him/her/it sowie them) des Personalpronomens gebildet, wie Du in den Beispielen sehen kannst:

He makes himself a coffee every morning.

(Er macht sich jeden Morgen einen Kaffee.)

They bought themselves a new car yesterday.

(Sie haben sich gestern ein neues Auto gekauft.)

Wie Du siehst, wurden in den beiden Beispielen die Objektformen der Personalpronomen (hier: him und them) für die Bildung der Reflexivpronomen herself und themselves benutzt und nicht die Possessivpronomen his und their.

Wie immer findest Du einen genaueren Überblick über die Reflexive Pronouns im Englischen in der gleichnamigen Erklärung!

Typische Fehler Englisch – Präpositionen

Möchtest Du ausdrücken, dass Du auf jemanden wartest, in die Bibliothek gehst oder in dem Zug bist, brauchst Du auf Deutsch die hier unterstrichenen Präpositionen "auf" und "in". Übersetzt ins Englische heißen diese on und in. Das heißt, im Englischen sagt man einfach to wait on someone, to go in school und to be in the train, oder? Leider nicht, denn oft werden im Englischen andere Präpositionen verwendet als im Deutschen, wie Du in den nun richtig übersetzten Beispielen unten siehst:

I'm waiting for my girlfriend.

(Ich warte auf meine Freundin.)

Are you going to the library?

(Gehst Du in die Bibliothek?)

They are on the train to Paris.

(Sie sind in dem Zug nach Paris.)

Das bedeutet, häufig kannst Du nicht nur die jeweilige deutsche Präposition ins Englische übersetzen und sie genauso wie im Deutschen anwenden, sondern musst versehen, wann welche Präpositionen verwendet werden. Es empfiehlt sich also beim Vokabeln lernen, die dazugehörigen Präpositionen auswendig zu lernen, wie z. B. to wait for someone, to go to something (Ort) oder to be on the train.

Eine ausführlichere Zusammenfassung der Präpositionen des Englischen findest Du in der Erklärung "Prepositions in English".

Typische Fehler Englisch – Adjektiv vs. Adverb

Die Verwendung von Adjektiven und Adverbien im Englischen kann ebenfalls häufig zu Fehlern unter Deutschsprechenden führen. Im Deutschen nutzt Du zwar Adverbien an den gleichen Stellen wie im Englischen, jedoch haben deutsche Adverbien i. d. R. die gleiche Form wie ihre dazugehörigen Adjektive.

Fühlst Du Dich mit Formen der Adjektive und Adverbien nicht mehr ganz so sicher? Kein Problem! Einen Überblick über die Unterschiede zwischen Adjektiven und Adverbien findest Du in der Erklärung "Adverbien Beschreibung von Adjektiven".

Im Englischen dagegen bildest Du Adverbien meistens durch das Anhängen der Endung -ly an ein Adjektiv – z. B. wird aus dem Adjektiv careful das Adverb carefully. Um das Ganze zu verdeutlichen, wird die Verwendung deutscher sowie englischer Adjektive und Adverbien im folgenden Beispiel gezeigt:

Please be careful! (Adjektiv)

(Bitte sei vorsichtig!)

I also ride my bike carefully. (Adverb)

(Ich fahre immer vorsichtig Fahrrad.)

Wie Du siehst, bleibt das deutsche Wort "vorsichtig" gleich, egal ob Du es als Adjektiv wie im ersten Satz oder als Adverb wie im zweiten Satz verwendest. Aus dem englischen Adjektiv careful hingegen musst Du das Adverb carefully mit dem Anhängen der Endung -ly bilden. Allerdings gibt es in der englischen Sprache auch einige unregelmäßige Adverbien, die nicht mit der Endung -ly gebildet werden (z. B. well vom Adjektiv good) und am besten auswendig gelernt werden.

Hast Du schon mal eine romanische Sprache wie Französisch, Spanisch oder Italienisch gelernt? In diesen Sprachen werden Adverbien oft auch durch das Anhängen einer Endung an ein Adjektiv gebildet. Im Französischen geht das mit der Endung -ment, wie z. B. in fortement ("stark"), und im Spanischen sowie Italienischen mit der Endung -mente, wie z. B. in fuertemente ("stark" auf Spanisch) und fortemente ("stark" auf Italienisch). Diese Endungen sind also analog zu -ly im Englischen.

Typische deutsche Fehler im Englischen – Wortschatz

Wenn Du eine Fremdsprache schon gelernt hast, kannst Du es bestätigen: Du wirst letztendlich nicht drumherum kommen, hin und wieder neue Vokabeln auswendig lernen zu müssen, denn auch das Erweitern Deines Wortschatzes ist ein wichtiger Bestandteil des Fremdspracherwerbs. Wie oft der Fall beim Vokabeln lernen, gibt es Wörter in der englischen Sprache, die besonders schwierig sein können als Muttersprachler*in des Deutschen.

False friends – Überblick & Beispiele

Vielleicht sagt Dir schon der Begriff false friends ("falsche Freunde") etwas. Falls nicht, lernst Du jetzt mehr darüber!

Als einen false friend wird ein Wort in einer Fremdsprache bezeichnet, das gleich bzw. sehr ähnlich klingt oder geschrieben wird wie ein Wort in der eigenen Muttersprache, jedoch eine andere Bedeutung besitzt.

Vor allem, weil Deutsch und Englisch sprachlich gesehen verwandt sind, gibt es viele false friends, die Du beachten solltest. Einige der am häufigsten verwechselten false friends des Englischen und Deutschen findest Du in der Tabelle unten:

Englisches Wort
False friend (Deutsch)
richtige Bedeutung des englischen Worts
Beispiel
actual
aktuell
tatsächlich/echt/wirklich
Einstein was an actual genius.
also
also
auch/ebenfalls
I also bought a new shirt.
become
bekommen
werden
She wants to become a teacher when she grows up.
billion
Billion
Milliarde
I wish I had a billion dollars!
chef
Chef*in
Koch/Köchin
A chef works in a restaurant.
eventually
eventuell
schließlich/irgendwann
I'm sure I'll get around to cleaning the house eventually.
gift
Gift
Geschenk
They got us a Christmas gift.
gymnasium
Gymnasium
Turnhalle
She has volleyball practice in the gymnasium.
handy
Handy
nützlich/praktisch/griffbereit
I told you an umbrella would come in handy!
rent
Rente
Miete
They have to pay their rent by the end of the month.
sea
der See
Meer/Ozean
Christopher Columbus sailed across the sea to the New World.
when
wenn
wann/als (Zeit)
When he was young, she liked to play in the mud.
will
wollen (z. B. "Ich will...")
werden
Someday we will all leave this small town.

Typische Fehler Englisch - Das Wichtigste

  • Die Muttersprache einer Person hat Einfluss darauf, welche Fehler sie beim Erwerb einer neuen Fremdsprache am häufigsten macht – das gilt auch für deutschsprechende Lernende des Englischen.
  • Vor allem in Bezug auf die englische Grammatik kann es häufig zu Fehlern kommen:
    • Bei den Zeitformen stellen insbesondere die Progressive Tenses (mit der ing-Form) eine Herausforderung dar, weil es diese Form im Deutschen nicht gibt.
    • Englische Reflexivpronomen werden im Singular durch das Anhängen der Endung -self und -selves im Plural an das jeweilige Possessivpronomen, außer in der 3. Person Singular und Plural – hier werden die Objektformen der Personalpronomen (him/her/it sowie them) verwendet.
    • Im Englischen werden oft andere Präpositionen benutzt als im Deutschen. Beispielsweise heißt es I'm going to the library. ("Ich gehe in die Bibliothek"), obwohl "in" auch mit in übersetzt wird.
    • Adverbien werden in der englischen Sprache i. d. R. durch das Anhängen der Endung -ly an ein Adjektiv (z. B. aus dem Adjektiv careful wird das Adverb carefully).
  • Eine typische Fehlerquelle sind die sogenannten false friends – also Wörter des Englischen, die gleich bzw. sehr ähnlich klingen oder geschrieben werden wie Wörter im Deutschen, jedoch eine andere Bedeutung besitzen (z. B. gift bedeutet "Geschenk" und nicht "Gift").

Häufig gestellte Fragen zum Thema Typische Fehler Englisch

Vor allem Unterschiede in der deutschen und englischen Grammatik sowie sogenannte false friends sind verantworlich für die typischsten Fehler im Englischen als Sprecher*in des Deutschen. Beispielsweise sind die Progressive Tenses (Verlaufsformen) eine besondere Herausforderung, weil es sie in der deutschen Sprache nicht gibt.

Als einen false friend wird ein Wort in einer Fremdsprache bezeichnet, das gleich bzw. sehr ähnlich klingt oder geschrieben wird wie ein Wort in der eigenen Sprache, jedoch eine andere Bedeutung besitzt. Zum Beispiel bedeutet das englische Verb become nicht "bekommen", sondern "werden".

Während Adjektive in aller Regel Nomen oder Pronomen näher beschreiben, beschreiben Adverbien vor allem Adjektive und Verben näher. Im Englischen werden regelmäßige Adverbien durch das Anhängen der Endung -ly an ein Adjektiv gebildet.

Finales Typische Fehler Englisch Quiz

Frage

Nenne drei häufige Fehlerquellen beim Englischlernen.

Antwort anzeigen

Antwort

  • Zeitformen
  • False Friends
  • Präpositionen
  • Reflexivpronomen
Frage anzeigen

Frage

Richtig oder falsch: Progressive-Formen gibt es nicht im Deutschen.

Antwort anzeigen

Antwort

richtig

Frage anzeigen

Frage

Übersetze since und for.

Antwort anzeigen

Antwort

seit

Frage anzeigen

Frage

Vervollständige das Wort, indem Du ein Reflexipronomen bildest: your__

Antwort anzeigen

Antwort

self

Frage anzeigen

Frage

Richtig oder falsch: Präpositionen können immer eins zu eins ins Englische übersetzt werden.

Antwort anzeigen

Antwort

falsch

Frage anzeigen

Frage

Wie werden regelmäßige Adverbien im Englischen gebildet?

Antwort anzeigen

Antwort

Adjektiv + ly

Frage anzeigen

Frage

Definiere false friends.

Antwort anzeigen

Antwort

Als einen false friend wird ein Wort in einer Fremdsprache bezeichnet, das gleich bzw. sehr ähnlich klingt oder geschrieben wird wie ein Wort in der eigenen Sprache, jedoch eine andere Bedeutung besitzt.

Frage anzeigen

Frage

Wähle die richtige Bedeutung von handy.

Antwort anzeigen

Antwort

nützlich

Frage anzeigen

Frage

Übersetze I wish I had a billion dollars!

Antwort anzeigen

Antwort

Ich wünschte, ich hätte eine Milliarde Dollar!

Frage anzeigen

Frage

Wähle die richtige Bedeutung für become.

Antwort anzeigen

Antwort

werden

Frage anzeigen

Frage

Wähle die richtige Präposition: I'm waiting ___ my friend.

Antwort anzeigen

Antwort

for

Frage anzeigen

Frage

Wofür brauchst Du im Englischen Progressive-Formen?

Antwort anzeigen

Antwort

um eine fortlaufende Handlung zu beschreiben

Frage anzeigen

Frage

Wähle die richtige Bedeutung für sea.

Antwort anzeigen

Antwort

Meer

Frage anzeigen

Frage

Was musst Du bei der Bildung von Reflexivpronomen in der 3. Person Singular und Plural beachten?

Antwort anzeigen

Antwort

Es wird die Objektform des Personalpronomens statt des Possessivpronomens verwendet.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Typische Fehler Englisch Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.