Typische Fehler Englisch

HÄUFIGE FEHLER, Fehler Englisch

Typische Fehler Englisch Typische Fehler Englisch

Erstelle Lernmaterialien über Typische Fehler Englisch mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    Eine Fremdsprache zu lernen, ohne Fehler zu machen, ist wie ein Einhorn als Haustier zu haben: leider unmöglich. Das Fehler-Machen ist nämlich ein unvermeidlicher Bestandteil eines jeden Lernprozesses, insbesondere beim Erwerb einer neuen Sprache. Welche Fehler Du dabei häufig machst, hängt oft eng mit Deiner Muttersprache und Deinen weiteren fremdsprachlichen Kenntnissen zusammen.

    Auch beim Englischlernen passieren häufig Fehler, vor allem, wenn es um diese Themen geht:

    • Zeitformen
    • Grammatik
    • Wortschatz

    Doch was sind eigentlich die "typischen" deutschen Fehler im Englischen und wie kannst Du sie am besten vermeiden?

    Neben den grammatikalischen Besonderheiten einer Fremdsprache, kann auch die Aussprache Probleme bereiten. Wenn Du mehr über die Eigenschaften und Schwierigkeiten der englischen Aussprache lernen möchtest, lies Dir mal die Erklärung "Lautlehre" durch.

    Typische Fehler Englisch – Zeitformen

    Vor allem, wenn es um die Zeitformen geht, machen deutschsprachige Lernende auf Englisch Fehler. Denn es gibt auf Englisch Zeitformen, die im Deutschen gar nicht existieren, wie nahezu alle Progressive-Formen.

    Einen Überblick über alle Zeitformen des Englischen findest Du in der Erklärung "Zeitformen Englisch". Zu jeder einzelnen Zeitform gibt es außerdem eine eigene Erklärung. Klicke Dich doch mal durch!

    Das Progressive

    Kurz gesagt, brauchst Du im Englischen das Progressive, um auszudrücken, dass etwas gerade passiert. Es handelt sich also dabei um eine fortlaufende Handlung. Alle Zeitformen mit dem Progressive werden mit der sogenannten ing-Form eines Verbs und der konjugierten Form des Hilfsverbs to be gebildet:

    I am watching TV.

    (Ich schaue (gerade) Fernsehen.)

    Mit dem Satz drückst Du also aus, dass Du gerade fernsiehst. Die Schwierigkeit als Deutschsprecher*in erkennst Du an der Übersetzung:

    • Im Deutschen kann das Progressive nicht mit einer ähnlichen Zeitform übersetzt werden.
    • Du kannst das Progressive nur durch Zusätze wie "gerade" oder "im Moment" ausdrücken.

    Jedoch kannst Du den Satz auch ohne "gerade" übersetzen – die Verwechslungsgefahr, die dadurch entsteht, wird Dir in der Tabelle erklärt:

    SatzZeitformBedeutung Übersetzung
    I watch TV.Simple PresentDu schaust regelmäßig Fernsehen, z. B. jeden Freitag Abend (I watch TV every Friday evening.).Ich schaue Fernsehen.
    I am watching TV. Present ProgressiveDu schaust gerade Fernsehen (fortlaufende Handlung). Ich schaue Fernsehen.

    Nur weil das Progressive im Englischen in vielen verschiedenen Kontexten verwendet wird, heißt es nicht, dass das Simple Present unwichtig ist.

    Doch Englisch-Lernende machen häufig den Fehler, die Progressive-Zeitformen zu oft zu verwenden. Auch an Stellen, wo das Simple Present richtig wäre.

    Mehr zu den englischen Progressive Tenses findest Du in den Erklärungen "Present Progressive", "Past Progressive", "Present Perfect Progressive", "Past Perfect Progressive" und "Future Progressive". Schau doch mal rein!

    Die Vergangenheitsformen – Simple Past vs. Present Perfect

    Auch die verschiedenen englischen Zeitformen der Vergangenheit können zu Fehlern führen. Aber warum? Wenn Du z. B. mit einem/einer Freund*in darüber redest, was Du gestern gemacht hast, nutzt Du auf Deutsch nur zwei Vergangenheitsformen:

    • überwiegend das Perfekt (z. B. "Ich habe Minecraft gespielt")
    • gelegentlich auch das Präteritum (z. B. "Es war echt toll, aber danach hatte ich richtig Hunger")

    Auf Englisch dagegen werden die Zeitformen der Vergangenheit in anderen Kontexten verwendet und es existieren wieder welche, die es im Deutschen nicht gibt:

    I played Minecraft. It was really awesome, but afterwards I was so hungry!

    (Ich habe Minecraft gespielt. Es war echt toll, aber danach hatte ich richtig Hunger.)

    Während Du im Deutschen den Abend mit dem Perfekt und Präteritum beschreibst, würdest Du im Englischen nur eine Zeitform verwenden, und zwar das Simple Past.

    Da Du besonders in mündlichen Gesprächen auf Deutsch fast nur das Perfekt verwendest, tendieren viele Englisch-Lernende dazu zu häufig das Present Perfect zu nutzen. Diese englische Zeitform ist dem deutschen Perfekt zwar ähnlich, hat allerdings eine andere Bedeutung:

    SatzZeitformBedeutungÜbersetzung
    I played Minecraft.Simple Past
    • Handlung liegt in der Vergangenheit
    • Handlung wurde in Vergangenheit abgeschlossen
    Ich habe Minecraft gespielt.
    I have played Minecraft.Present Perfect
    • Handlung kürzlich abgeschlossen
    • bereits abgeschlossene Handlung hat noch Auswirkungen auf die Gegenwart
    • Handlung hat noch nie, einmal oder mehrmals stattgefunden
    Ich habe Minecraft gespielt.

    Falls Du mehr über die beiden Zeitformen erfahren möchtest, dann schau mal in die Erklärungen "Simple Past" und "Present Perfect" rein.

    Wenn Du über die Vergangenheit auf Deutsch redest, brauchst Du oft das Wort "seit". Damit kannst Du z. B. sagen, dass Du Englisch "seit 2017" oder "seit fünf Jahren" lernst.

    Auch hier besteht eine Verwechslungsgefahr, denn das Wort "seit" hat im Englischen zwei unterschiedliche Übersetzungen:

    • since
    • for

    Der Unterschied zwischen den beiden Wörtern liegt darin, dass sich since auf einen bestimmten Zeitpunkt (z. B. since 2017) und for sich auf eine Zeitdauer bzw. Zeitspanne bezieht (z. B. for five years).

    Mehr dazu findest Du in der Erklärung "Since and For"!

    Typische Fehler Englisch – Grammatik

    Neben den typischen Fehlern, die Englisch-Lernende bei den Zeitformen machen, gibt es noch einige weitere typische Grammatik-Fehler. Vor allem in diesen Bereichen:

    • Gebrauch von Präpositionen
    • Umgang mit Modalverben
    • Bildung und Gebrauch der Gerund- und Infinitivformen
    • Unterschiede zwischen direkter und indirekter Rede
    • Artikel bei abstrakten und allgemeinen Begriffen
    • Bildung und Verwendung von Phrasal Verbs
    • Gebrauch von do in Fragesätzen und Verneinungen
    • Unterschiede in der Satzstellung, insbesondere in Fragen und Nebensätzen
    • Gebrauch von Hilfsverben in der Verneinung und in Fragen
    • falsche Verwendung von Adjektiven und Adverbien
    • Umgang mit dem Passiv

    Typische Fehler Englisch – Präpositionen

    Ein häufiger grammatikalischer Fehler von Englisch-Lernenden betrifft die Verwendung von Präpositionen. Möchtest Du ausdrücken, dass Du auf jemanden wartest, in die Bibliothek gehst oder in dem Zug bist, brauchst Du auf Deutsch die hier unterstrichenen Präpositionen "auf" und "in". Übersetzt ins Englische heißen diese on und in.

    Das heißt, im Englischen sagt man einfach to wait on someone, to go in school und to be in the train, oder? Leider nicht, denn oft werden im Englischen andere Präpositionen verwendet als im Deutschen:

    I'm waiting for my girlfriend.

    (Ich warte auf meine Freundin.)

    Are you going to the library?

    (Gehst Du in die Bibliothek?)

    They are on the train to Paris.

    (Sie sind in dem Zug nach Paris.)

    Das bedeutet, häufig kannst Du nicht nur die jeweilige deutsche Präposition ins Englische übersetzen und sie genauso wie im Deutschen anwenden. Sondern Du musst verstehen, wann welche Präpositionen verwendet werden. Es empfiehlt sich also beim Vokabeln lernen, die dazugehörigen Präpositionen auswendig zu lernen, wie z. B. to wait for someone, to go to something (Ort) oder to be on the train.

    Eine ausführlichere Zusammenfassung der Präpositionen des Englischen findest Du in der Erklärung "Prepositions in English".

    Typische Fehler Englisch – Reflexivpronomen

    Typische Fehler passieren beim Englischlernen auch bei der Verwendung von Reflexivpronomen (englisch: Reflexive Pronouns).

    Reflexivpronomen sind rückbezügliche Fürwörter, mit denen Du Dich auf ein bereits erwähntes Subjekt nochmal zurückbeziehen kannst.

    Während im Deutschen Reflexivpronomen meistens nur mit dem konjugierten Possessivpronomen im Akkusativ oder Dativ (z. B. "mich" vs. "mir") und/oder dem Zusatzwort "selbst" ausgedrückt werden, musst Du im Englischen eine neue Form bilden.

    • Possessivpronomen im Singular + -self
    • Possessivpronomen im Plural + -selves

    Just be yourself!

    (Sei einfach du selbst!)

    We got ourselves a cat.

    (Wir haben uns eine Katze geholt.)

    Der klassische Grammatik-Fehler ist, dass solche Sätze mit you self und us statt yourself und ourselves gebildert werden.

    Wie immer findest Du einen genaueren Überblick über die Reflexive Pronouns im Englischen in der gleichnamigen Erklärung!

    Adjektiv vs. Adverb

    Die Verwendung von Adjektiven und Adverbien im Englischen kann ebenfalls häufig zu Fehlern führen. Im Deutschen nutzt Du zwar Adverbien an den gleichen Stellen wie im Englischen, jedoch haben deutsche Adverbien mesit die gleiche Form wie ihre dazugehörigen Adjektive.

    Fühlst Du Dich mit Formen der Adjektive und Adverbien nicht mehr ganz so sicher? Kein Problem! Einen Überblick über die Unterschiede zwischen Adjektiven und Adverbien findest Du in der Erklärung "Adverbien Beschreibung von Adjektiven".

    Im Englischen dagegen bildest Du Adverbien meistens durch das Anhängen der Endung -ly an ein Adjektiv:

    Please be careful! (Adjektiv)

    (Bitte sei vorsichtig!)

    I also ride my bike carefully. (Adverb)

    (Ich fahre immer vorsichtig Fahrrad.)

    Wie Du siehst, bleibt das deutsche Wort "vorsichtig" gleich, egal ob Du es als Adjektiv wie im ersten Satz oder als Adverb wie im zweiten Satz verwendest. Aus dem englischen Adjektiv careful hingegen musst Du das Adverb carefully mit dem Anhängen der Endung -ly bilden. Allerdings gibt es in der englischen Sprache auch einige unregelmäßige Adverbien, die nicht mit der Endung -ly gebildet werden (z. B. well vom Adjektiv good) und am besten auswendig gelernt werden.

    Typische deutsche Fehler im Englischen – Wortschatz

    Typische deutsche Fehler im Englischen passieren vor allem beim Sprechen, haben also mit dem Wortschatz zu tun. Denn Du kannst nicht jedes Wort eins zu eins übersetzen und solltest natürlich auch immer aufpassen, das richtige Wort in der richtigen Situation zu sagen. Viele sprachliche Fehler auf Englisch passieren vor allem mit sogenannten False Friends.

    Typische Fehler Englisch – False Friends

    Als ein False Friend wird ein Wort in einer Fremdsprache bezeichnet, das gleich bzw. sehr ähnlich klingt oder geschrieben wird wie ein Wort in der eigenen Muttersprache, jedoch eine andere Bedeutung besitzt.

    Vor allem, weil Deutsch und Englisch sprachlich gesehen verwandt sind, gibt es viele False Friends, die Du beachten solltest. Einige der am häufigsten verwechselten False Friends des Englischen und Deutschen findest Du in der Tabelle unten:

    Englisches WortFalse friend (Deutsch)richtige Bedeutung des englischen WortsBeispiel
    actualaktuelltatsächlich/echt/wirklichEinstein was an actual genius.
    alsoalsoauch/ebenfallsI also bought a new shirt.
    becomebekommenwerdenShe wants to become a teacher when she grows up.
    billionBillionMilliardeI wish I had a billion dollars!
    chefChef*inKoch/KöchinA chef works in a restaurant.
    eventually eventuellschließlich/irgendwannI'm sure I'll get around to cleaning the house eventually.
    giftGiftGeschenkThey got us a Christmas gift.
    gymnasium GymnasiumTurnhalleShe has volleyball practice in the gymnasium.
    handyHandynützlich/praktisch/griffbereitI told you an umbrella would come in handy!
    rentRenteMieteThey have to pay their rent by the end of the month.
    seader SeeMeer/OzeanChristopher Columbus sailed across the sea to the New World.
    whenwennwann/als (Zeit)When he was young, she liked to play in the mud.
    willwollen (z. B. "Ich will...")werdenSomeday we will all leave this small town.

    Typische Fehler Englisch - Das Wichtigste

    • Die Muttersprache einer Person hat Einfluss darauf, welche Fehler sie beim Erwerb einer neuen Fremdsprache am häufigsten macht – das gilt auch für deutschsprechende Lernende des Englischen.
    • Typische Fehler machen Englisch-Lernende z. B. bei den Zeitformen:
      • Häufig wird eine Progressive-Zeitform zu oft verwendet. Auch an Stellen, wo das Simple Present richtig wäre.
      • Gleiches gilt für das Present Perfect: Auf Englisch wird die Vergangenheit meist mit dem Simple Past beschrieben.
    • Zu typischen Grammatik-Fehlern kommt es z. B. bei diesen Themen:
      • Gebrauch von Präpositionen

      • Bildung und Gebrauch der Gerund- und Infinitivformen

      • Artikel bei abstrakten und allgemeinen Begriffen

      • Unterschiede in der Satzstellung, insbesondere in Fragen und Nebensätzen

      • falsche Verwendung von Adjektiven und Adverbien

    • Eine weitere typische Fehlerquelle sind auch die sogenannten False Friends.
      • englische Wörter Englischen, die gleich bzw. sehr ähnlich klingen oder geschrieben werden wie deutsche Wörter, jedoch eine andere Bedeutung besitzen
      • Beispiel: gift bedeutet "Geschenk" und nicht "Gift"
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Typische Fehler Englisch

    Was sind die typischsten Fehler im Englischen?

    Die typischsten Fehler im Englischen sind oft die Verwechslung von Präpositionen, da diese in verschiedenen Sprachen unterschiedlich verwendet werden. Ein weiterer häufiger Fehler ist die falsche Verwendung von Zeiten, insbesondere der Unterschied zwischen dem Simple Past und dem Present Perfect. Die Verwendung von "false friends", also Wörtern, die im Englischen und Deutschen ähnlich aussehen, aber unterschiedliche Bedeutungen haben, stellt auch eine häufige Fehlerquelle dar.  

    Was sind False Friends?

    False Friends sind Wörter in einer Fremdsprache, die gleich bzw. sehr ähnlich klingt oder geschrieben werden wie ein Wort in der eigenen Sprache, jedoch eine andere Bedeutung besitzen. Zum Beispiel bedeutet das englische Verb become nicht "bekommen", sondern "werden".

    Was ist der Unterschied zwischen Adverb und Adjektiv?

    Während Adjektive in aller Regel Nomen oder Pronomen näher beschreiben, beschreiben Adverbien vor allem Adjektive und Verben näher. Im Englischen werden regelmäßige Adverbien durch das Anhängen der Endung -ly an ein Adjektiv gebildet.

    Entdecken Lernmaterialien mit der kostenlosen StudySmarter App

    Kostenlos anmelden
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Englisch Lehrer

    • 10 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Alle Inhalte freischalten mit einem kostenlosen StudySmarter-Account.

    • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien.
    • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen, AI-tools und mehr.
    • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu bestehen.
    Second Popup Banner