|
|
Modale Hilfsverben Englisch

Wie kannst Du auf Englisch sagen, dass Du etwas kannst oder darfst? Und wie kannst Du ausdrücken, dass Du etwas machen musst? In diesen Situationen verwendest Du die sogenannten Modal Verbs (modale Hilfsverben).

Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Modale Hilfsverben Englisch

Illustration

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Jetzt kostenlos anmelden

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

Wie kannst Du auf Englisch sagen, dass Du etwas kannst oder darfst? Und wie kannst Du ausdrücken, dass Du etwas machen musst? In diesen Situationen verwendest Du die sogenannten Modal Verbs (modale Hilfsverben).

Modale Hilfsverben Englisch – Definition & Liste

Die Definition hilft Dir dabei, die Verwendung von modalen Hilfsverben besser zu verstehen:

Modale Hilfsverben drücken Fähigkeiten, Wünsche, Möglichkeiten oder Forderungen aus. Sie werden auch gebraucht, um eine Erlaubnis oder eine Verpflichtung zu äußern. Da sie nicht bei allen Zeitformen verwendet werden können, gibt es passende Ersatzformen.

Für den ersten Überblick findest Du hier eine Liste der englischen modalen Hilfsverben mit ihren Ersatzformen:

Englisches modales HilfsverbDeutsche Übersetzung Ersatzform
can / couldkönnen, erlauben / könnteto be able to / to be allowed to
may / might dürfen / dürfteto be allowed to
must müssento have to / to need to
shall / should sollen / sollteto be supposed to
will / would werden / würde -

Es gibt weitere Verben, die Du als modale Hilfsverben verwenden kannst, die jedoch nicht offiziell als solche gelten: z. B. ought to ("sollen"), need to ("müssen") und have to/has to ("müssen"). Du erkennst, dass bei diesen Verben immer ein to folgen muss. Im Gegensatz dazu bleiben die anderen "normalen" modalen Hilfsverben immer in ihrer Grundform, das heißt, ohne ein to danach.

Modale Hilfsverben Englisch – Verwendung

Bei der Verwendung modaler Hilfsverben solltest Du beachten, dass sie niemals alleine stehen können. Daher steht nach dem modalen Hilfsverb immer ein Vollverb im Infinitiv.

Folgende Satzstruktur ergibt sich bei der Anwendung von modalen Hilfsverben: Subjekt + modales Hilfsverb + Verb im Infinitiv.

Bei Fragen oder Verneinungen mit modalen Hilfsverben benutzt Du kein do / did. Und nach he, she, it wird bei modalen Hilfsverben kein -s angehangen.

Mit einem Vollverb beschreibst Du eine Handlung, einen Ablauf sowie einen Zustand von Personen oder Dingen. Der Infinitiv ist die Grundform eines Verbs, z. B. "schwimmen". Wenn Vollverben mit Hilfsverben verwendet werden, habe diese keine s-Endung nach der 3. Person Singular (he, she, it).

Die meisten modalen Hilfsverben kannst Du nur im Simple Present, Simple Past oder Past Perfect verwenden. Bei anderen Zeitformen musst Du deshalb ihre Ersatzform verwenden.

Modale Hilfsverben werden auch für Passivsätze verwendet. Erfahre mehr in der Erklärung "Passive Infinitive".

Modale Hilfsverben Englisch – Beispiele

Im Folgenden findest du einige Beispiele für Modale Hilfsverben im Englischen:

Modale Hilfsverben Englisch – Can

Das englische Wort can ("können") verwendest Du im Simple Present, um zu sagen, dass jemand die Fähigkeit hat, etwas zu tun oder dass etwas möglich oder erlaubt ist. Im folgenden Beispiel siehst Du, an welcher Satzposition sich das Modalverb can befindet:

Jenny can go to the party on Friday. (Erlaubnis)

Das modale Hilfsverb can steht nach dem Subjekt Jenny und vor dem Vollverb im Infinitiv go. Du siehst, in dem Satz wird durch can ausgedrückt, dass Jenny auf die Party am Freitag gehen darf oder hingehen kann.

In diesem zweiten Beispiel erkennst Du, dass das Modalverb can verschiedene Bedeutungsverwendungen hat:

Louis can speak four languages. (Fähigkeit)

Du erkennst, dass das modale Hilfsverb can auch eine Fähigkeit ausdrücken kann. Hier geht es darum, dass Louis fähig ist, vier Sprachen zu sprechen.

Die negative Form von can lautet cannot oder als Kurzform can't. Damit sagst Du, dass Du etwas nicht kannst oder darfst.

Can in der Vergangenheit

Möchtest Du über eine vergangene Fähigkeit oder eine Erlaubnis sprechen, verwandelst Du can in could. Du musst dabei beachten, dass Du could nur im Simple Past verwenden kannst.

Leyla could ride a skateboard when she was younger.

Du siehst, in dem Satz geht es darum, dass Leyla in der Vergangenheit Skateboard fahren konnte. Dieser Satz im Simple Past mit can wird wie folgt gebildet: Subjekt Leyla + modales Hilfsverb could + Vollverb im Infinitiv ride.

Achtung Verwechslungsgefahr: Could wird auch im Präsens verwendet, bedeutet dann aber "könnte".

Ersatzformen von can

Du kannst zwar can im Simple Present und could im Simple Past verwenden, doch bei den Perfect oder Future Zeitformen kannst Du diese Formen nicht einsetzen. Deshalb gibt es für diese Zeitformen passende Ersatzformen für can:

  • to be able to: Fähigkeit/Möglichkeit
  • to be allowed to: Erlaubnis

Möchtest Du mehr über die andere Zeitformen erfahren, sieh Dir z. B. die Erklärungen "Past Perfect" oder "Future Tenses" an.

Hier findest Du zwei Beispiele im Past Perfect zu den Ersatzformen von can:

Louis had been able to travel to many countries.

Jenny had been allowed to go to the party.

Im ersten Satz drückst Du mit to be able to aus, dass Louis die Möglichkeit hatte, viele Länder zu bereisen. Im zweiten Beispielsatz siehst Du, wie Du to be allowed to für eine Erlaubnis nutzt, um zu sagen, dass Jenny auf die Party gehen durfte.

Modale Hilfsverben Englisch – May

Das modale Hilfsverb may ("dürfen/können") verwendest Du, um zu sagen, dass eine Möglichkeit für etwas besteht, Du um Erlaubnis bittest oder ein höfliches Angebot machst.

Might ("könnte/dürfte") hat die gleiche Bedeutung wie may, Du verwendest might nur, um noch höflicher zu sein oder mehr Unsicherheit in Deiner Aussage auszudrücken. Du siehst in dem folgenden Beispiel die Unterschiede zwischen may und might:

Anna may not go to the cinema later.

It might rain.

Du erkennst, may wird verwendet, um eine Annahme über Anna auszudrücken. Might benutzt Du, wenn Du Dir bei Deiner Annahme noch sehr unsicher bist.

Can und may/might sind sich von der Bedeutung her sehr ähnlich. Du kannst Dir jedoch merken, dass can viel häufiger in der Alltagssprache benutzt wird. Wenn Du Dich formeller ausdrücken möchtest, z. B. gegenüber einer/m Lehrer*in, verwendet man eher may/might.

Vergangenheit & Ersatzformen von may

May verwendest Du ausschließlich im Simple Present. Das modale Hilfsverb might kannst Du in Kombination mit dem Verb have auch für Formen der Vergangenheit verwenden. Beachte jedoch dabei, dass might keinesfalls die Vergangenheit ausdrückt, sondern nur die Unsicherheit im Satz betont:

I might have gotten better marks if I had studied more.

Du siehst, in diesem Beispiel wird mit dem modalen Hilfsverb might have eine Möglichkeit beschrieben, die in der Vergangenheit liegt.

Mit der Ersatzform von may und might (genauso wie bei can) to be allowed to kannst Du tatsächlich alle anderen Zeitformen ausdrücken. Wie Du to be allowed to als Ersatzform eines modalen Hilfsverbs genau verwendest, findest Du im Abschnitt can.

Modale Hilfsverben Englisch – Must

Das modale Hilfsverb must ("müssen") verwendest Du, um eine Verpflichtung, Notwendigkeit oder Deine Gewissheit/Meinung/Empfehlung zu etwas Bestimmtem auszudrücken. Du bildest den Satz mit diesem modalen Hilfsverb nach dem Prinzip must + Infinitiv des Verbs, wie Dir dieses Beispiel zeigt:

The kids must do their homework every day.

Du siehst, durch must wird ausgedrückt, dass die Kinder jeden Tag ihre Hausaufgaben machen müssen.

Verneinung von must

Die negative Form von must ist: not have to. Mit not have to drückst Du aus, dass Du etwas nicht machen musst.

Must not bzw. mustn't kannst Du nicht als negative Form von must verwenden. Das liegt daran, dass die Übersetzung von must not nicht "muss nicht" ist, sondern "nicht dürfen" ist.

Möchtest Du not have to verwenden, benötigst Du das Hilfsverb do. Geht es in Deinem Satz um I, you, we oder they wendest Du do not have to an. Handelt es sich um he, she und it bildest Du Deinen Satz mit does not have to.

The kids don't have to do their homework every day.

Du siehst, die Verneinung von must ist in diesem Beispiel do not have to ("Die Kinder müssen nicht ...").

Vergangenheit & Ersatzformen von must

Da Du must nur im Simple Present verwenden kannst, gibt es die Ersatzformen: have to und need to, welche Du u. a. für die Vergangenheitsformen nutzt.

Du musst beachten, dass die Ersatzform have to bei den Pronomen he, she und it zu has to wird. Möchtest Du must für einen Satz in der einfachen Vergangenheit verwenden, wird aus der have to-Ersatzform had to:

John had to clean his room.

Du siehst, anstelle von dem modalen Hilfsverb must, gebrauchst Du beim Simple Past die Ersatzform have to.

Im Alltag wird häufiger have to als must verwendet.

Als Alternative kannst Du auch need to als Ersatzform von must nutzen:

Sven is sick. He needs to see the doctor.

Need to bedeutet in diesem Beispiel genauso wie must "müssen".

Modale Hilfsverben Englisch – Shall

Shall ("soll") ist ein modales Hilfsverb, das Du verwendest, um Meinungen, Empfehlungen oder Vorschläge meist für die Zukunft auszusprechen. Should ("sollte") meint das gleiche wie shall, ist aber eine vorsichtigere Ausdrucksform. Folgend siehst Du ein Beispiel für shall:

Josh shall help his sister with her homework.

Du siehst, dass hier das modale Hilfsverb shall für "sollte" verwendet wird.

Die negative Form von shall ist shall not und bei should ist sie should not / shouldn't.

Vergangenheit & Ersatzformen von should

Das modale Hilfsverb shall kannst Du nur für das Simple Present nutzen. Should kannst Du hingegen auch beim Simple Past und für das Present Perfect verwenden. Hier siehst Du ein Beispiel für should im Present Perfect:

You should have helped your mother cleaning.

You were supposed to help your mother cleaning.

Du siehst, should oder auch be supposed to bedeutet in diesem Beispiel, dass etwas in der Vergangenheit hätte getan werden sollen.

Modale Hilfsverben Englisch – Will

Das modale Hilfsverb will ("werden") verwendest Du als Vermutung, Willensäußerung oder spontanen Entschluss.


Achtung false friend: Will kann mit dem deutschen konjugierten "will" des Verbs "wollen" leicht verwechselt werden. Das Verb will bedeutet im Englischen aber immer "werden" und beschreibt die Zukunft. Möchtest Du mehr über will erfahren, schau Dir die Erklärung "Will Future" an.

Du bildest den Satz nach dem Prinzip will + Infinitiv des Vollverbs, wie Du in diesem Beispiel erkennst:

It will rain today.

Du siehst, dass modale Hilfsverb ist will und bedeutet "werden".

Die negative Form von will ist will not. Im Englischen wird jedoch häufig auch die Kurzform won't verwendet. Damit drückst Du aus, dass Du in der Zukunft etwas nicht tun wirst. Die Verneinung bildest Du nach dem Prinzip will not + Infinitiv des Vollverbs.

Vergangenheit & Ersatzformen von will

Will ("werden") kannst Du nur im Simple Present verwenden. Wenn Du mit dem modalen Hilfsverb will etwas im Simple Past oder Past Perfect ausdrücken möchtest, musst Du es in would ("würde") umwandeln. Zudem wird would oft für Ereignisse benutzt, die unter bestimmten Bedingungen eintreten könnten, wie Du hier erkennst:

Amy would have helped her sister if she didn't have to study.

In dem Beispiel siehst Du, dass etwas in der Vergangenheit passiert "wäre", wenn nicht etwas anderes dies verhindert hätte.

Für will/would gibt es keine Ersatzform. In manchen Fällen kannst Du jedoch auch shall für will verwenden.

Modale Hilfsverben Englisch - Das Wichtigste

  • Definition: Modale Hilfsverben sind Hilfsverben, die nicht ohne ein Vollverb im Satz stehen können.
  • Mit englischen modalen Hilfsverben kannst Du folgendes ausdrücken: Fähigkeiten, Wünsche, Möglichkeiten, Forderungen, Erlaubnisse und Verpflichtungen.
  • Du benutzt die modalen Hilfsverben im Simple Present und Simple Past.
  • Bei allen anderen Zeitformen musst Du meist die passende Ersatzform verwenden.
  • Mit modalen Hilfsverben kannst Du unterschiedliches ausdrücken:
    • Fähigkeit oder Erlaubnis: can / could & Ersatzform ist to be able to, to be allowed to
    • Möglichkeit, Erlaubnis oder höfliches Angebot: may / might, Ersatzform ist to be allowed to
    • Verpflichtung, Notwendigkeit oder Gewissheit: must, Ersatzform ist to have to, to need to
    • Empfehlung, Vorschlag oder Meinung: shall / should, Ersatzform ist to be supposed to
    • Vermutung oder Willensäußerung: will/would, keine Ersatzform

Häufig gestellte Fragen zum Thema Modale Hilfsverben Englisch

Du benutzt die modalen Hilfsverben im Simple Present und Simple Past. Bei allen anderen Zeitformen musst Du meist die Ersatzform verwenden.

Modale Hilfsverben sind Hilfsverben, die nicht ohne ein Vollverb im Satz stehen können. Mit ihnen kannst Du Fähigkeiten, Wünsche, Möglichkeiten oder Forderungen ausdrücken. Sie werden auch gebraucht, um eine Erlaubnis oder eine Verpflichtung zu äußern. 

Man benötigt modale Hilfsverben, um Fähigkeiten, Wünsche, Möglichkeiten oder Forderungen auszudrücken. Sie werden auch gebraucht, um eine Erlaubnis oder eine Verpflichtung zu äußern. 

Im Englischen gibt es die modalen Hilfsverben: can, could, may, might, must, shall, should, will und would.

Mit den modalen Hilfsverben can, could, may und might kannst Du eine Erlaubnis ausdrücken.

Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

Wie lautet die Verneinung von must?

Was bedeutet mustn't?

Nenne, wie Du auf Englisch eine Erlaubnis ausdrückst.

Weiter

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App

Google Popup

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!