Impersonal Passive: Bildung, Regeln & Beispiele | StudySmarter
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Impersonal Passive

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Englisch

Das Impersonal Passive wird auch unpersönliches Passiv genannt. Es zeichnet sich dadurch aus, dass die Handlung im Vordergrund steht. Am häufigsten wird das Impersonal Passive in Zeitungen oder anderen Berichten verwendet. Wir erklären dir jetzt, wie du das Impersonal Passive bildest und wie du es auf Deutsch übersetzen könntest. 



Erklärung des Impersonal Passive - Was ist das überhaupt?


Um diese Frage zu beantworten, musst du erstmal den Unterschied zwischen dem Personal Passive und dem Impersonal Passive verstehen. Das Personal Passive wird dann verwendet, wenn das Objekt von einem Aktivsatz zu dem Subjekt eines Passivsatzes wird.


Aktiv: We help children in need.

Passiv: Children in need are helped (by us).


Bei diesem Beispiel ist das Objekt im Aktivsatz "children". Es wird im Passivsatz zu dem Subjekt des Satzes. Du kannst mit allen Verben, die ein Objekt haben bzw. brauchen, das Personal Passive bilden. Also zum Beispiel mit:

(to) give something

(to) hold something

(to) judge someone/ something

(to) feel something

(to) hurt someone

(to) eat something


Im Gegensatz dazu wird das Impersonal Passive gebildet, wenn es kein Objekt gibt, das zum Subjekt werden kann. 

Wie es der Name schon verrät, ist dieses Passiv unpersönlicher.


Wenn du dich weiter in das Thema Aktiv vs. Passiv einlesen möchtest, guck dir doch auch unsere Artikel zu den Passiv Zeiten oder zu Passivsätzen an!


Im Englischen wird das Impersonal Passive seltener benutzt als im Deutschen. Das liegt auch daran, dass die meisten deutschen Impersonal Passive Sätze nicht ins Englische übersetzt werden können, da das Impersonal Passive im Englischen nur mit Verben des Denken und Sprechens ausgedrückt werden kann. Also zum Beispiel mit Verben wie


(to) think

(to) believe

(to) know

(to) say

(to) discuss


Im Deutschen wäre also beispielsweise der Satz "In der Schule wird gelernt." möglich aber im Englischen nicht, da "lernen" kein Wort des Denkens oder Sprechens ist. Für diese Form wird im Englischen dann eher das Personal Passive, also das persönliche Passiv, benutzt und es wird dafür eine Bildung verwendet, die im Deutschen gar nicht existiert.


Aktiv: They fear that the situation is worse than anticipated.

- Sie befürchten, dass die Situation schlimmer ist als angenommen.


Passiv: The situation is feared to be worse than anticipated.


Bei dieser Form setzt du das Subjekt des Nebensatzes "situation" an den Satzanfang und das Verb des Sprechens oder Denkens "fear" in das Passiv. Wenn du das dann mit dem restlichen Satz verbindest, verwendest du einfach einen to-Infinitiv und lässt Hilfswörter wie "that" entfallen.



Bildung des Impersonal Passive


Das Impersonal Passive wird aus Verben des Denkens oder Sprechens im Passiv und einem Subjekt am Anfang des Satzes gebildet. Dabei hast du die Möglichkeit, zwei unterschiedliche Konstruktionen zu bilden, die wir dir vorstellen. Aber zuerst wollen wir dir zeigen, welche Verben für das Impersonal Passive in Frage kommen. 


Verben des Denkens und Sprechens


Damit du einen Überblick über alle Verben des Denkens oder Sprechens in Englisch bekommst, haben wir dir die folgende Tabelle erstellt, die einige Beispiele liefert.


Englische Verben des Denkens + Sprechens Deutsche Bedeutung 
(to) consider  (etwas) erwägen 
(to) think (etwas) denken  
(to) believe (etwas) glauben 
(to) know (etwas) wissen 
(to) say (etwas) sagen 
(to) discuss (etwas) diskutieren 
(to) acknowledge  (etwas) anerkennen 
(to) understand (etwas) verstehen 
(to) find (etwas) denken, finden 
(to) claim (etwas) behaupten 
(to) realise/realize(etwas) realisieren
(to) report (etwas) melden 
(to) ask (etwas) fragen 
(to) doubt(an etwas) zweifeln 
(to) prefer(etwas) vorziehen 
(to) notice(etwas) bemerken


1. Möglichkeit: Bildung ohne that 


Die erste Möglichkeit ist, das Subjekt des that-Satzes zum Subjekt des Passivsatzes zu machen. Dabei lässt du das that dann im Impersonal Passive Satz weg und bildest das Passiv von dem Verb des Sprechens oder Denkens.


Aktivsatz: We know that you always lie.


In diesem Fall ist you das Subjekt des that-Nebensatzes. Das bedeutet, dass du you auch zu dem Subjekt des Passivsatzes machst.


Passivsatz: You are known to always lie.


Nach dem Verb des Sprechens oder Denkens kommt immer eine to-Konstruktion, das heißt to gefolgt von einem Infinitiv. 


Merke: Subjekt + Verb des Sprechens/ Denkens im Passiv + to + Infinitiv


Bei dieser Möglichkeit der Bildung des unpersönlichen Passivs ohne that im Passivsatz, musst du das Verb des Sprechens und Denkens immer an das Subjekt anpassen und die Passivform im Zweifel konjugieren.


Aktiv: She thinks I am a good student.

Passiv: I am thought to be a good student.


Aktiv: I believe that you are afraid of heights.

Passiv: You are believed to be afraid of heights.


Aktiv: We think that he/she/it does not like fish.

Passiv: He/She/It is thought to not like fish.


Aktiv: The newspaper reported that we got into an accident.

Passiv: We were reported to have gotten into an accident (by the newspaper). 


Aktiv: I doubt (that) you all have a lactose intolerance.

Passiv: You are all doubted to have a lactose intolerance.


Aktiv: People say (that) they are rich.

Passiv: They are said to be rich.


2. Möglichkeit: Bildung mit it


Die zweite Möglichkeit, wie du das Impersonal Passive bilden kannst, ist eine Konstruktion mit that und it. Das bedeutet, dass du das that dann im Impersonal Passive Satz stehen lassen und ein it an den Satzanfang hinzufügen musst.

Diese Möglichkeit benutzt du vor allem, wenn nicht so wichtig ist, wer etwas denkt oder spricht.


Aktivsatz: We know that you always lie.


In diesem Fall bleibt you das Subjekt des that-Nebensatzes. You wird hier aber nicht zu dem Subjekt des Passivsatzes, da wir den Satz mit it beginnen.


Passivsatz: It is known that you always lie.


Nach dem Verb des Sprechens oder Denkens kommt immer der that-Nebensatz.


Merke: it + Verb des Sprechens/ Denkens im Passiv + that + Nebensatz


Bei der Bildung des Impersonal Passive mit it und that, verändert sich das Subjekt nicht, da in jedem Fall it das Subjekt bleibt.


Aktiv: You understand that I need time.

Passiv: It is understood that I need time.


Aktiv: I believe that you are afraid of heights.

Passiv: It is believed that you are afraid of heights.


Aktiv: We think that he/she/it does not like fish.

Passiv: It is thought that he/she/it does not like fish.


Aktiv: The newspaper reported that we got into an accident.

Passiv: It was reported that we got into an accident (by the newspaper). 


Aktiv: I doubt (that) you all have a lactose intolerance.

Passiv: It is doubted that you all have a lactose intolerance.


Aktiv: People say (that) they are rich.

Passiv: It is said that they are rich.


Übersetzung des unpersönlichen Passivs


Das unpersönliche Passiv kann man auf mehrere unterschiedliche Arten vom Englischen ins Deutsche übersetzen. 

Am einfachsten sind jedoch die folgenden Möglichkeiten.


Eine Übersetzung mit "man", also z. B. "Man glaubt/ sagt/ denkt...", mit dem Verb "sollen", oder mit Adverbien wie "angeblich, vermutlich und bekanntlich".


Englisch: It is said that German people sound mean.

Deutsch: Man sagt, dass deutsche Leute gemein klingen.


Englisch: Children are believed to bring happiness to their parents.

Deutsch: Kinder sollen ihren Eltern Freude bringen.


Englisch: Ryanair flights are considered to be cheap.

Deutsch: Bekanntlich werden Ryanair Flüge als günstig wahrgenommen.



Impersonal Passive - Zeitformen


Bei dem Impersonal Passive werden die Zeitformen genauso gebildet, wie bei dem Personal Passive.

Hier ist nochmal eine Tabelle, die einen Überblick über die Bildung aller Zeiten im Passiv in Englisch gibt.


ZeitformenImpersonal Passive
Simple Present am/is/are + past participle (3. Spalte) 
Present Progressive am/is/are being + past participle 
Simple Past was/were + past participle 
Past Progressive was/were being + past participle 
Simple Present Perfect has/have been + past participle 
Simple Past Perfect had been + past participle 
Conditional I 

would be + past participle 

Conditional II 

would have been + past participle 

Going To Future am/is/are going to be + past participle 
Will Future will be + past participle 
Future Perfect will have been + past participle 

Damit du nochmal ein besseres Verständnis für das Impersonal Passive im Bezug zu den unterschiedlichen Zeitformen in Englisch bekommst, sind hier nochmal ein paar Beispiele.


ZeitformImpersonal Passiv 
Simple Present 

Scientists do not believe that bilingual children are smarter.


Bilingual children are not believed to be smarter.

It is not believed that bilingual children are smarter. 

Present Progressive 

My mum is thinking that I might move back in.


I am being thought to move back in.

It is being thought that I move back in. 

Simple Past 

Teachers understood that online classes could be stressful.


Online classes were understood to be stressful.

It was understood that online classes could be stressful.

Past Progressive 

Sara was fearing that I forgot to bake the cake.


The cake was feared to have been forgotten.

It was being feared that I forgot to bake the cake.

Simple Present Perfect 

Dad has considered that he should sell his car.


The car has been considered to be sold.

It has been considered to sell dad's car. 

Simple Past Perfect 

I had reported that somebody stole my bike.


My bike had been reported as stolen.

It had been reported that somebody stole my bike. 

Conditional I 

We would not doubt you if you did not lie before.


You would not be doubted if you had not lied before.

It would not be doubted if you had not lied before.

Conditional II 

I should have believed that you did not do it.


You should have been believed to not have done it.

It should habe been believed that you did not do it. 

Going To Future 

The news are going to report that I failed.


I am going to be reported (by the news) to have failed.

It is going to be reported that I failed. 

Will Future 

Your parents will think that you left.


You will be thought to have left.

It will be thought that you have left. 

Future Perfect 

They will have claimed that she cheated.


She will have been claimed to have cheated.

It will have been claimed that she cheated. 



Impersonal Passive: Besonderheit in Sätzen ohne that


Wie du eben schon gelernt hast, bildest du das Impersonal Passive aus Sätzen, die einen that-Nebensatz enthalten. Manchmal kann man that in solchen Sätzen aber auch weglassen. Das ist der Fall, wenn that in dem Satz das Subjekt ist.


I thought that unicorns were real.

I thought unicorns were real.


Unicorns were thought to be real.

It was thought that unicorns were real.


Wie du also erkennen kannst, funktioniert die Bildung des Impersonal Passive trotzdem.


  • It was said that they lived on happily ever after.
  • He was afraid that he would fail.
  • We were meant to be together.
  • I thought that you like to dance.
  • They are thought to be rich.
  • Popcorn is usually thought to be eaten in cinemas.
  • Corn Flakes were invented by someone.
  • I was seen leaving the store.



Impersonal Passive - Das Wichtigste auf einen Blick


  • Diese Passivkonstruktion wird mit Verben des Sprechens oder Denkens gebildet, wie z. B. say, think, believe, know, etc.
  • Das Subjekt des that-Satzes wird zum Subjekt des Passivsatzes.
  • Der Passivsatz kann auch mit it eingeleitet werden. Dabei wird der that-Satz erhalten.
  • Mögliche Übersetzungen sind mit "man", "sollen" oder "angeblich, vermutlich, bekanntlich" möglich.



Häufig gestellte Fragen zum Thema Impersonal Passive

Das Impersonal Passive wird auch Unpersönliches Passiv genannt. Es ist eine Möglichkeit das Passiv auszudrücken, wenn man allgemeine Behauptungen oder Aussagen machen möchte, bei denen verallgemeinert wird.

Das Impersonal Passive wird gebildet aus: it + Verb des Sprechens/ Denkens im Passiv + that-Nebensatz.

Man kann die beiden Passive unterscheiden, indem man schaut, ob ein Verb des Denkens oder Sprechens in das Passiv gesetzt ist. Zudem kannst du darauf Achten, ob es entweder eine it + Passiv + that -, oder eine Subjekt + Passiv + to Infinitiv -Konstruktion ist.

Das Impersonal Passive wird verwendet, um verallgemeinerte Aussagen und Behauptungen im Passiv auszudrücken, sowie um das Passiv von Aktivsätzen zu bilden, die kein Objekt besitzen, dass zu dem Subjekt des Passivsatzes werden kann.

60%

der Nutzer schaffen das Impersonal Passive Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Impersonal Passive
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Impersonal Passive