Streudiagramm

Ein Streudiagramm hilft Dir, Sachverhalte, die von zwei Größen abhängen, zu veranschaulichen. Stell Dir vor, Du bist 16 Jahre alt und \(1{,}60 \,\text{m}\) groß. Deine kleine Schwester ist 13 Jahre alt und \(1{,}43 \,\text{m}\) groß, während Dein großer Bruder 18 Jahre alt und \(1{,}70 \,\text{m}\) groß ist.

Streudiagramm Streudiagramm

Erstelle Lernmaterialien über Streudiagramm mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    Wie Du anhand dieses Beispiels ein Streudiagramm erstellen und anschließend die Korrelation ablesen und das Streudiagramm somit interpretieren kannst, erfährst Du in dieser Erklärung.

    Streudiagramm – Erklärung & Statistik

    Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei Streudiagrammen um einen bestimmten Diagrammtyp, welcher besonders in der Statistik Anwendung findet.

    Es müssen also zwei Variablen \(x\) und \(y\) gegeben sein, um ein solches Diagramm aufzustellen.

    Ein Streudiagramm besteht aus einer Vielzahl von Punkten, welche in ein kartesisches Koordinatensystem eingetragen werden.

    Diese Punkte repräsentieren Wertepaare zweier Größen.

    Daten liegen für ein Streudiagramm also immer als Wertepaar vor.

    Einem x-Wert wird ein y-Wert zugeordnet, sodass dieser als Punkt im Diagramm eingefügt werden kann: \(\text{P}(\text{x}|\text{y})\)

    Im Beispiel aus der Einleitung lassen sich zwei Größen ablesen:

    • das Alter
    • die Größe

    Das Alter kann also durch den x-Wert und die Körpergröße durch den y-Wert beschrieben werden.

    • 13 Jahre alt und \(1{,}43\,\text{m}\) groß
    • 16 Jahre alt und \(1{,}60\,\text{m}\) groß
    • 18 Jahre alt und \(1{,}80\,\text{m}\) groß

    Daraus ergeben sich die folgenden Wertepaare:

    \begin{align}\text{P}_{1}&=(13|1{,}43)\\\text{P}_{2}&=(16|1{,}60)\\\text{P}_{3}&=(18|1{,}70)\\\end{align}

    Damit ein Streudiagramm wirklich aussagekräftig ist, werden wie bei anderen Diagrammen auch größere Stichproben benötigt.

    Betrachte also zusätzlich zu dem Alter und den Körpergrößen von Dir und Deinen Geschwistern das Alter und die Körpergrößen einiger zufällig ausgewählter Schülerinnen und Schüler aus Deiner Schule:

    Alter \(x\)Körpergröße \(y\)
    11\(1{,}38\,\text{m}\)
    11\(1{,}32\,\text{m}\)
    12\(1{,}48\,\text{m}\)
    12\(1{,}40\,\text{m}\)
    13\(1{,}50\,\text{m}\)
    14\(1{,}50\,\text{m}\)
    15\(1{,}55\,\text{m}\)
    16\(1{,}57\,\text{m}\)
    16\(1{,}68\,\text{m}\)
    17\(1{,}59\,\text{m}\)
    17\(1{,}62\,\text{m}\)
    18\(1{,}67\,\text{m}\)
    18\(1{,}78\,\text{m}\)

    Eingetragen in einem Streudiagramm sieht die Gesamtheit der Daten dann so aus:

    Streudiagramm Beispiel StudySmarterAbb. 1 - Streudiagramm Größe und Alter.

    Aber was genau kannst Du anhand von diesem Diagramm ablesen?

    Streudiagramm interpretieren – Korrelation

    In einem Streudiagramm sind also mehrere Punkte eingetragen. Das Bild, welches dadurch entsteht, wird auch als Punktewolke bezeichnet.

    Anhand der Form und Dichte der Punktewolke kann abgelesen werden, ob die beiden Größen korrelieren, also ob und in welchem Maße die beiden Größen im Zusammenhang stehen.

    Dass Alter und Größe im Zusammenhang stehen, kannst Du daran erkennen, dass mit dem Alter auch die Werte für die Größe gewachsen sind. Das zugehörige Streudiagramm würde also einen positiven Korrelationskoeffizient besitzen. Aber was bedeutet das?

    Korrelationskoeffizient

    Der Korrelationskoeffizient \(k\) gibt an, mit welchem Wert zwei Größen \(x\) und \(y\) korrelieren. Er kann Werte zwischen \(-1\) und \(1\) annehmen.

    Die folgende Tabelle zeigt beispielhaft, wie die Punktewolke für verschiedene Korrelationskoeffizienten ausgerichtet ist.

    Korrelationskoeffizient \(k\)Abb. 2-4
    \(k>0\)

    Streudiagramm Positiver Korrelationskoeffizient StudySmarter

    \(k<0\)

    Streudiagramm Negativer Korrelationskoeffizient StudySmarter

    \(k=0\)

    Streudiagramm Null Korrelationskoeffizient StudySmarter

    Je mehr der Korrelationskoeffizient sich der \(1\) oder \(-1\) nähert, desto mehr richten sich die Punkte im Diagramm linear aus.

    Die folgende Abbildung zeigt ein Streudiagramm mit einem Korrelationskoeffizient von ungefähr \(0{,}9\).

    Streudiagramm Beispiel Positiver Korrelationskoeffizient StudySmarterAbb. 5 - Streudiagramm mit positivem Korrelationskoeffizient.

    Nachdem Du die wichtigsten Bestandteile für ein Streudiagramm kennst, geht es jetzt um die Erstellung eines Streudiagramms.

    Streudiagramm – erstellen und zeichnen

    Beim Erstellen eines Streudiagramms kannst Du Dich an die folgende Schrittfolge halten:

    1. Notiere Dir die Wertepaare geordnet, z.B. in einer Tabelle.
    2. Zeichne ein kartesisches Koordinatensystem.
    3. Trage die Wertepaare in das Koordinatensystem ein.

    Durch das Eintragen der Punkte entsteht wieder die oben erwähnte Punktewolke.

    Streudiagramm Beispiel

    Im Eingangsbeispiel wurden bereits zwei positiv korrelierte Größen aufgeführt. In welcher Korrelation stehen die beiden Größen in folgendem Beispiel?

    An Deiner Schule wurden die Fehltage in Abhängigkeit der Jahrgangsstufe anhand einiger Stichproben von Klasse 5 bis 9 beobachtet.

    In folgender Tabelle wurden die Daten festgehalten.

    Jahrgangsstufe der Schüler und Schülerinnen \(x\)Fehltage \(y\)
    517
    59
    515
    613
    69
    611
    67
    78
    75
    80
    83
    91
    92
    94
    Die erste Größe ist also die Jahrgangsstufe der zufällig ausgewählten Schülerinnen und Schüler und die zweite Größe die Anzahl der Fehltage. Das Streudiagramm zu der Thematik sieht so aus:

    Streudiagramm Streudiagramm erstellen StudySmarterAbb. 6 - Streudiagramm Beispiel.

    Es lässt sich also erkennen, dass die Anzahl der Fehltage in den höheren Jahrgangsstufen weniger wird.

    Der Korrelationskoeffizient müsste bei diesem Sachverhalt also negativ sein.

    Streudiagramm – Übungen

    Teste Dein Wissen gleich an ein paar Übungsaufgaben.

    Aufgabe 1

    Ist der Korrelationskoeffizient des folgenden Streudiagramms positiv oder negativ?

    Streudiagramm Übung StudySmarterAbb. 7 - Streudiagramm Aufgabe 1.

    Lösung

    Der Korrelationskoeffizient für dieses Streudiagramm ist positiv.

    Aufgabe 2

    Erstelle ein Streudiagramm für die Daten aus der folgenden Tabelle.

    Alter \(x\)Taschengeld \(y\)
    7\(10 \,\text{€}\)
    8\(15 \,\text{€}\)
    8\(10 \,\text{€}\)
    9\(20 \,\text{€}\)
    10\(15 \,\text{€}\)
    10\(25 \,\text{€}\)
    10\(20 \,\text{€}\)
    11\(25 \,\text{€}\)
    11\(30 \,\text{€}\)
    12\(30 \,\text{€}\)
    12\(35 \,\text{€}\)

    Lösung

    Das zugehörige Streudiagramm zu der Wertetabelle sieht so aus:

    Streudiagramm Streudiagramm erstellen StudySmarterAbb. 8 - Streudiagramm Aufgabe 2.

    Streudiagramm – Das Wichtigste

    • Ein Streudiagramm besteht aus einer Vielzahl von Punkten, welche in ein kartesisches Koordinatensystem eingetragen werden.

      Diese Punkte repräsentieren Wertepaare zweier Größen.

    • Damit ein Streudiagramm wirklich aussagekräftig ist, werden wie bei anderen Diagrammen auch größere Stichproben benötigt.

    • Anhand der Form und Dichte der Punktewolke kann abgelesen werden, ob die beiden Größen korrelieren, also ob und in welchem Maße die beiden Größen im Zusammenhang stehen.

    • Der Korrelationskoeffizient \(k\) gibt an, in welchem Maß und ob die Größen positiv oder negativ korreliert sind. Er kann Werte zwischen \(-1\) und \(1\) annehmen.

    Häufig gestellte Fragen zum Thema Streudiagramm

    Wie sieht ein Streudiagramm aus?

    Ein Streudiagramm besteht aus einer Vielzahl von Punkten, welche in ein Koordinatensystem eingetragen werden. 

    Diese Punkte repräsentieren Wertepaare zweier Größen.

    Wie erstellt man ein Streudiagramm?

    Beim Erstellen eines Streudiagramms kannst Du Dich an die folgende Schrittfolge halten:


    1. Notiere Dir die Wertepaare geordnet, z.B. in einer Tabelle.
    2. Zeichne ein kartesisches Koordinatensystem.
    3. Trage die Wertepaare in das Koordinatensystem ein.

    Was ist ein Korrelationsdiagramm?

    Korrelationsdiagramm ist ein anderes Wort für Streudiagramm. Anhand der Anordnung der eingetragenen Punkte kann auf den Korrelationskoeffizienten geschlossen werden.

    Was zeigt ein Streudiagramm?

    Ein Streudiagramm zeigt den Zusammenhang zwischen zwei Größen. Anhand der Form und Dichte der Punktewolke des Streudiagramms kann abgelesen werden, ob die beiden Größen korrelieren, also ob und in welchem Maße die beiden Größen im Zusammenhang stehen.

    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Streudiagramm Lehrer

    • 5 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!