|
|
True West

Stell Dir vor, Du hast einen Lebenstraum und arbeitest gerade daran, ihn zu erreichen. Dein ganzes Leben lang hast Du darauf gewartet, endlich Erfolg zu haben. Dann kommt Dein Bruder und schnappt Dir diesen langersehnten Erfolg vor der Nase weg, obwohl sein Lebenstraum eigentlich ein ganz anderer ist. Du würdest Dich dann wahrscheinlich so fühlen wie Austin in Drama "True West".

Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Illustration

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Jetzt kostenlos anmelden

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

Stell Dir vor, Du hast einen Lebenstraum und arbeitest gerade daran, ihn zu erreichen. Dein ganzes Leben lang hast Du darauf gewartet, endlich Erfolg zu haben. Dann kommt Dein Bruder und schnappt Dir diesen langersehnten Erfolg vor der Nase weg, obwohl sein Lebenstraum eigentlich ein ganz anderer ist. Du würdest Dich dann wahrscheinlich so fühlen wie Austin in Drama "True West".

Doch in Sam Shephards Stück, das 1980 veröffentlicht wurde, steht nicht nur die Beziehung zwischen den Brüdern Austin und Lee im Fokus. Auch Themen wie der American Dream und Gewalt (in der amerikanischen Gesellschaft) eignen sich für eine analysis im Englisch-Unterricht.

"True West" – Charaktere Liste

"True West" ist ein Drama mit vier Charakteren:

  • Die Hauptfiguren sind die Brüder Austin und Lee.
  • Die Nebenfiguren sind ihre Mutter, ihr Vater und eine Filmproduzentin namens Saul Kimmer.

"True West" Charakterisierung – Austin

Austin und Lee sind gegensätzliche Extreme und könnten sich kaum mehr voneinander unterscheiden. Austin ist der ruhigere von den Brüdern. Schon immer war es sein Traum, ein Drehbuch für eine Hollywoodproduktion zu schreiben. Er ist außerdem sehr stolz auf seine Erfolge, wie z. B. seinen College Abschluss, mit dem er auch oft vor seinem Bruder angibt.

  • Drehbuchautor
  • Anfang 30
  • Bruder von Lee
  • hat ein geordnetes Leben
  • erfolgreich
  • verheiratet und hat zwei Kinder

"True West" Charakterisierung – Lee

Lee war schon immer ein Unruhestifter. Er finanziert sein Leben durch Diebstähle und ist fast dauerhaft betrunken. Es ist keine Seltenheit, dass Lee handgreiflich und gewalttätig wird. Zusätzlich ist Lee eifersüchtig auf das Leben und die Erfolge von seinem Bruder, was er aber nie zugibt.

  • führt ein Leben in der Wüste
  • Anfang 40
  • Bruder von Austin
  • kriminelles Verhalten
  • aggressiv und gewaltbereit

"True West" – Nebencharakter

Neben den Hauptcharakteren Lee und Austin kommen auch noch einige Nebenfiguren vor.

  • Die Mutter (mom genannt) von Lee und Austin, die Anfang 60 ist.
    • Sie ist oft machtlos gegenüber ihren Söhnen und flieht vor den familiären Auseinandersetzungen.
  • Der Vater der Brüder wird im Stück nur "der alte Mann" (the old man) genannt.
    • Er hat die Familie verlassen, um in der Wüste zu leben.
    • Er selbst tritt in dem Stück nicht auf, übt aber einen großen Einfluss auf seine Söhne aus.
  • Außerdem gibt es noch Saul Kimmer.
    • Er ist ein Filmproduzent aus Hollywood, der sich für Austins Drehbuch interessiert.

"True West" – Figurenkonstellation

Hier findest Du ein Schaubild zur Figurenkonstellation, um die Familienverhältnisse von Austin und Lee besser zu verstehen.

True West; Figurenkonstellation und Beziehungen zwischen Mom, Austin, Lee und "old man"; StudySmarterAbb. 1 - Die Figuren in "True West"

"True West" – Zusammenfassung

"True West" ist ein Drama, das die Geschichte von zwei entfremdeten Brüdern Austin und Lee erzählt. Austin ist ein erfolgreicher Drehbuchautor, während Lee ein Dieb und Vagabund ist. Das Stück spielt im US-amerikanischen Kalifornien.

Der folgende Satz gibt Dir eine erste kurze Zusammenfassung:

"True West" handelt von den Spannungen und Konflikten zwischen den Brüdern, die schließlich zu einem Rollentausch führen, bei dem jeder Bruder den Lebensstil des anderen annimmt.

"True West" – Inhaltsangabe Akt 1

Im ersten Akt von "True West" sind die beiden Brüder Austin und Lee in der Küche ihrer Mutter in Südkalifornien.

  • Austin arbeitet an einem Drehbuch.
  • Lee ist nach mehreren Jahren in der Wüste zurückgekehrt ist.
  • Es wird schnell klar, dass die beiden sehr unterschiedlich sind:
    • Austin ist ruhig und ordentlich, während Lee laut und chaotisch ist.

Die Spannungen zwischen den Brüdern nehmen zu, als Lee Austin dazu drängt, ihn bei einem geplanten Einbruch zu unterstützen. Austin lehnt ab und konzentriert sich stattdessen auf ein Treffen mit einem Filmproduzenten, Saul Kimmer.

Lee schafft es jedoch, das Treffen zu stören. Er kann Saul mit einer eigenen Idee für ein Western-Drehbuch beeindrucken.

"True West" – Summary Akt 2

Der zweite Akt von "True West" zeigt den fortschreitenden Konflikt zwischen Austin und Lee.

  • Nachdem Saul beschlossen hat, Lees Drehbuchidee zu unterstützen, ist Austin frustriert und verärgert.
  • Er beginnt, das geordnete Leben, das er bisher geführt hat, in Frage zu stellen.
    • Austin findet sich immer mehr in der Rolle des Außenseiters wieder.
  • Parallel dazu wandelt sich Lee vom unruhigen Einzelgänger zum angehenden Drehbuchautor.
    • Er beginnt sogar, Austin um Hilfe bei der Ausarbeitung seiner Ideen zu bitten.

Die Brüder tauschen ihre Rollen:

  • Austin verhält sich nun ungewohnt chaotisch und gewalttätig
  • Lee versucht, Ordnung in sein neues Leben zu bringen

Die Situation eskaliert, als die Mutter der Brüder aus ihrem Urlaub zurückkehrt und das Chaos findet, das ihre Söhne hinterlassen haben. Das Stück endet mit den Brüdern in einem Patt, beide gefangen in ihren neuen Rollen und unfähig, zur Normalität zurückzukehren.

"True West" Analyse – Aufbau

Für eine Analyse von Sam Shepards "True West" solltest Du Dir auch den Aufbau angucken:

  • Das Stück besteht aus zwei Akten.
    • Akt 1 umfasst die Szenen eins bis vier.
    • Akt 2 umfasst die Szenen fünf bis neun.

Die erste Szene im ersten Akt, die Exposition, beschreibt den Handlungsort, die Atmosphäre und Lee sowie seinen Bruder Austin. Hier treten auch schon erste Spannungen zwischen den Figuren auf.

Szene zwei bis vier kreiert eine Steigerung der Handlung, in der die familiären Hintergründe erklärt werden. Lee präsentiert hier seine Filmidee.

Eine Exposition dient dazu, Dich als Zuschauer*in über die wichtigsten Grundlagen, wie Ort und Zeit des Geschehens und die Personenkonstellationen des Stückes, zu informieren. Auch der Konflikt, der sich im Laufe des Stückes entwickelt, wird hier bereits angedeutet.

Als der Produzent Kimmer auftritt, kommt es zum Höhepunkt der Spannung. Austin muss sich seine Niederlage eingestehen, dass sein Drehbuch nicht genommen wurde.

Die Szene fünf und sechs führen zum Wendepunkt, der in Szene 7 stattfindet.

  • Um mit seiner Enttäuschung fertig zu werden, betäubt Austin wie sein Bruder seine Enttäuschung mit Alkohol.
  • Wie sein Vater und auch Lee möchte Austin die Gesellschaft verlassen und von da an in der Wüste leben.

Der Auftritt der Mutter in Szene neun leitet die Katastrophe ein, nämlich den Streit zwischen beiden Brüdern. Der Konflikt bleibt ungelöst und Du erfährst nicht, wie die Prügelei zwischen Lee und Austin ausgeht.

"True West" – Analysis

"True West" ist ein Drama, das eine eingehende Analyse der amerikanischen Kultur und ihrer Widersprüche bietet. Sam Shepards Stück stellt die verschiedenen Vorstellungen und Ideale des "wahren" amerikanischen Westens infrage und untersucht dabei die Themen Identität, Familie und Gewalt.

"True West " – Beziehung zwischen Austin und Lee

Am Anfang von "True West" haben beide Brüder eher eine distanzierte Beziehung und misstrauen einander. Austin möchte Lee nach ihrem ersten Aufeinandertreffen nach fünf Jahren so schnell wie möglich wieder loswerden und weiß nicht so recht, wie er mit ihm umgehen soll. Auch Lee kann mit dem Lebensstil seines Bruders nicht viel anfangen.

Als das Drehbuch von Austin abgelehnt wird, fängt er an, sich zu verändern.

  • Er wird seinem Bruder Lee immer ähnlicher.
  • Er kann mit der Frustration, dass sein Drehbuch abgelehnt wurde, nicht umgehen kann.
  • Vorher war Austin stets ruhig und hat sich nie provozieren lassen.
  • Mittlerweile kommt es jedoch immer wieder zu Handgreiflichkeiten und Konflikten zwischen beiden Brüdern.

Erst als ihre Mutter auftaucht, kommt es zwischen den Brüdern zu einem Ausbruch der Gewalt. Austin, von dem Du als Leser*in eine solche Tat nicht erwarten würdest, würgt seinen Bruder mit einem Telefonkabel.

Auslöser ist dabei Austins Angst, dass Lee ohne ihn in die Wüste gehen könnte. So wie es auch schon vor Jahren ihr Vater getan hat, dem die beiden Brüder immer ähnlicher werden. Verletzt durch die Aussagen von Lee, er würde nicht in die Wüste passen, weiß Austin keinen anderen Ausweg, um seinen Bruder aufzuhalten und wird handgreiflich.

Gestörte Familienverhältnisse

Das Drama beleuchtet die zerrütteten Familienverhältnisse der beiden Protagonisten. Die Abwesenheit des Vaters, die lange Reise der Mutter und die entfremdete Beziehung der Brüder untereinander deuten auf tiefe familiäre Probleme hin. Diese Probleme werden noch verstärkt, als die Mutter überraschend von ihrer Reise zurückkehrt und entsetzt feststellt, in welchem Chaos ihre Söhne das Haus hinterlassen haben.

Den Wunsch nach einer richtigen Familie, zeigt sich bei Lee z. B. an seinen Aussagen über die Nachbarschaft, die voller Einfamilienhäuser ist, in denen er die Familien zusammen sieht:

Like a paradise. Kinda place that sorta kills ya' inside. Warm yellow lights [...] Kinda place you wish you'd sorta grew up in, ya' know.1

Anhand des Zitats erkennst Du, dass er sich wünscht, dass er in so einer intakten Familie aufgewachsen wäre, da seine Familie alles andere als intakt war.

Sam Shepard zeigt mit der Familie in "True West" eine Familie, deren Mitglieder isoliert voneinander leben und trotzdem Einfluss auf das Leben der anderen nehmen.

  • Die Söhne haben kein gutes Verhältnis zu ihrem Vater, aber er ist für sie trotzdem von einer zentralen Bedeutung.
  • Die problematische Beziehung lässt Austin und Lee nicht los und sie ahmen unbewusst immer wieder ihren Vater nach.
  • Lee, der bereits ein Leben in der Wüste führt, ist dem Vater ähnlicher, als er zugeben will.
  • Auch Austin wird seinem Vater im Laufe des Stückes immer ähnlicher.
  • Auch er sehnt sich danach, sein Zuhause zu verlassen und in der Wüste ein neues Leben zu beginnen.

Gewalt

Gewalt ist ein zentrales Thema in Sam Shepards "True West". Es manifestiert sich sowohl in Lees kleinkrimineller Vergangenheit als auch in der körperlichen Auseinandersetzung der Brüder gegen Ende des Stückes.

Seine Missgunst gegenüber seinem Bruder drückt Lee oft deutlich aus, indem er zum Beispiel sagt:

Oh, that's right, you got the wife and the kiddies now don't ya. The house, the car, the whole slam. 1

Lee zeigt damit deutlich, wie er über das Leben seines Bruders denkt. Er erfüllt für ihn alle Klischees eines typischen Mittelklasse-Bürgers, mit seiner Familie, seinem Haus und allem, was dazu gehört. Austin steht somit für alles, dem Lee mit seinem Leben in der Wüste aus dem Weg geht.

Im Gegensatz dazu wird Austin zunächst als freundlich und zurückhaltend beschrieben. Nachdem Austin allerdings erfährt, dass der Filmproduzent Kimmer kein Interesse an seinem Drehbuch hat, beginnt eine Art Abwärtsspirale, aus der er sich nicht mehr befreien kann.

  • Enttäuscht über seine Niederlage beginnt Austin immer mehr zu werden wie sein Bruder Lee.
  • Er wird ihm in seinem Verhalten immer ähnlicher, beginnt zu trinken und zu stehlen.
  • Am Ende des Stückes würgt er Lee sogar so lange mit dem Telefonkabel, bis dieser regungslos am Boden liegt.

Die Verwandlung von Austin zeigt, dass jeder Mensch eine gewisse Gewaltbereitschaft in sich trägt, die sich oft durch Gefühle wie Neid, Eifersucht, Missgunst und Enttäuschung ausgelöst werden kann.

"True West" – American Dream

"True West" kann als kritischer Kommentar zum American Dream gesehen werden. Sam Shepard stellt die Vorstellung infrage, dass Erfolg und Glück durch harte Arbeit und Anpassung an gesellschaftliche Normen erreicht werden können.

  • Die beiden Hauptcharaktere, Austin und Lee, repräsentieren zwei Seiten des amerikanischen Traums.
  • Diese Seiten erweisen sich jedoch im Laufe des Stückes als illusorisch und zerstörerisch.
  • Damit hinterfragt das Stück die Ideale der amerikanischen Gesellschaft und legt ihre dunklen Seiten offen.

Sam Shepard geht mit "True West" also besonders auf den Unterschied zwischen Realität und Mythos, Wirklichkeit und Vorstellung, ein.

Wenn Du noch mehr über den amerikanischen Traum wissen willst, schau Dir die Erklärung "American Dream" an.

Austins persönlicher American Dream ist es, ein erfolgreiches Drehbuch zu schreiben.

  • Als sein Drehbuch abgelehnt wird, erkennt er jedoch, dass es falsch war, sich nur auf einen Traum zu konzentrieren.
  • Stattdessen lernt er, dass es viel wichtiger ist, über seine Grenzen hinauszuschauen.
  • Für ihn bedeutet das, sein Leben und das, wofür er all die Jahre gearbeitet hat, aufzugeben und in der Wüste zu leben.
  • Wie sein Bruder und sein Vater zuvor möchte er sein altes Leben hinter sich lassen.

Shephard zeigt, dass der amerikanische Traum nicht immer erreicht werden kann. Auch wenn Austin hart daran gearbeitet hat, dass sein Traum, ein erfolgreicher Drehbuchautor zu werden, wahr wird, konnte er diesen Traum nie erreichen. Am Ende zählt in einer Wettbewerbsgesellschaft nämlich nur die bessere Idee. Letztendlich wird deshalb Lees Filmidee von dem Produzenten umgesetzt, da er sie für profitabler, also gewinnbringender, hält.

Wenn Du mehr über die Fehlbarkeit des amerikanischen Traums erfahren willst, dann schau Dir auch die Erklärung zu "American Nightmare" an.

Symbole in "True West"

In "True West" lassen sich im Verlauf des Stückes einige Symbole feststellen, die Du in Deine Analyse einbeziehen kannst. In der Tabelle findest Du diese Symbole und ihre Bedeutung aufgelistet:

SymbolBedeutung
Die Wüste
  • wird oft "da draußen" genannt
  • Freiraum und Rückzugsort, der eine Anziehungskraft auf beide Brüder hat
  • Gegenteil zu der Gesellschaft in Los Angeles
  • existiert nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form, was den Untergang des amerikanischen Traums symbolisiert, den es auch nicht mehr gibt
Zimmerpflanzen und Toaster
  • repräsentieren die Zivilisation
  • Lee hält nichts von materiellen Dingen und bezeichnet jeglichen Besitz seiner Mutter (auch die Pflanzen) als Müll.
Alkohol
  • symbolisiert einen Ausweg aus der Realität: Der Vater der Familie und Lee sind Alkoholiker und auch Austin sucht Trost im Alkohol, als sein Stück abgelehnt wird.

"True West" – Sam Shepard

Der Autor von "True West", Sam Shepard wurde 1943 in Illinois, im Mittleren Westen der USA geboren und starb im Jahr 2017. Er war ein berühmter Dramatiker und erfolgreicher Schauspieler. Der Autor stammt selbst aus schwierigen Familienverhältnissen und spricht dieses Thema deshalb in seinen Werken häufig an.

Weitere wissenswerte Informationen über Sam Shephard findest Du in dieser Auflistung:

  • lebte als Kind auf einer Farm in Kalifornien
  • studierte zunächst Landwirtschaft
  • nach Abbruch des Studiums zog er nach New York
  • schrieb 1960 sein erstes Drehbuch
  • gewann 1979 den Pulitzer-Preis für das Drama "Buried Child" ("Vergrabenes Kind")
  • wurde als Schauspieler in "The Right Stuff" ("Der Stoff, aus dem Helden sind") 1984 für den Oscar nominiert

Der Pulitzer-Preis ist ein US-amerikanischer Medienpreis für herausragende Literatur, Musik oder journalistische Beiträge.

"True West" – Das Wichtigste

  • True West ist ein Drama, das 1980 von Sam Shepard geschrieben wurde.
  • kurze Zusammenfassung:
    • In "True West" geht es um zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
    • Austin hat schon lange den Traum, ein Drehbuch zu schreiben und kurz bevor sein Traum Realität wird, schnappt ihm sein Bruder Lee die Zusage des Produzenten für seine Idee weg.
    • Das führt zu vielen Auseinandersetzungen zwischen den Brüdern, die in einem gewalttätigen Streit enden.
    • Der Ausgang des Kampfs bleibt allerdings offen.
  • Themen, die sich für eine analysis von "True West" anbieten sind:
    • Beziehung zwischen Austin und Lee
    • Gewalt
    • gestörte Familienverhältnisse
    • American Dream
  • Zentrale Symbole in Sam Shepards "True West"sind:
    • Wüste
    • Alkohol
    • Toaster und Zimmerpflanzen

Nachweise

  1. Sam Shephard (2005). True West. Cornelsen.
  2. A Study Guide for Sam Shepard's True West (2017). Gale.

Häufig gestellte Fragen zum Thema True West

Am Ende von "True West" würgt Austin Lee mit einem Telefonkabel, um seinen Bruder daran zu hindern, alleine in die Wüste zu gehen,  Es kommt zu einer heftigen Auseinandersetzungen der beiden Brüder.


Austin stiehlt in "True West" einen Toaster von seinen Nachbarn.

Sam Shepard hat "True West" geschrieben, um eigene Erfahrungen in Bezug auf Familie zu verarbeiten und auf wichtige Themen, wie z. B. Gewalt innerhalb der Familie aufmerksam zu machen.

Austin beklaut seine Nachbarn mitten in der Nacht, weil sein Bruder wettet, dass Austin nicht mal einen Toaster klauen könne.

Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

Wie ist die Beziehung zwischen Austin und Lee?

Wohin wollen die Brüder am Ende von "True West"?

Welche der Eigenschaften können Lee zugeordnet werden?

Weiter

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App

Google Popup

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!