Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

True West

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
True West

Stell Dir vor, Du hast einen Lebenstraum und arbeitest gerade daran, ihn zu erreichen. Dein ganzes Leben lang hast Du darauf gewartet, endlich Erfolg zu haben. Dann kommt Dein Bruder und schnappt Dir diesen langersehnten Erfolg vor der Nase weg, obwohl sein Lebenstraum eigentlich ein ganz anderer ist. Du würdest Dich dann wahrscheinlich so fühlen wie Austin in dem Drama "True West".

Mit den Figuren Lee und Austin stoßen in "True West" zwei gegensätzliche Charaktere aufeinander. Das Stück spielt in einer Familie, in der vor allem der Vater für die beiden Söhne eine verhängnisvolle Rolle einnimmt. "True West" wurde von Sam Shepard geschrieben und im Jahr 1980 das erste Mal aufgeführt.

Charaktere in "True West"

In "True West" geht es um zwei Brüder und ihre Familie. Die beiden Brüder, Austin und Lee, sind die Protagonisten des Dramas. Ihre wichtigsten Eigenschaften sind hier einmal für Dich zusammengefasst.

Austin

  • Drehbuchautor
  • Anfang 30
  • Bruder von Lee
  • hat ein geordnetes Leben
  • erfolgreich
  • verheiratet und hat zwei Kinder

Austin und Lee sind gegensätzliche Extreme und könnten sich kaum mehr voneinander unterscheiden. Austin ist der ruhigere von den Brüdern. Schon immer war es sein Traum, ein Drehbuch für eine Hollywoodproduktion zu schreiben. Er ist außerdem sehr stolz auf seine Erfolge, wie z. B. seinen College Abschluss, mit dem er auch oft vor seinem Bruder angibt.

Lee

  • führt ein Leben in der Wüste
  • Anfang 40
  • Bruder von Austin
  • kriminelles Verhalten
  • aggressiv und gewaltbereit

Lee war schon immer ein Unruhestifter. Er finanziert sein Leben durch Diebstähle und ist fast dauerhaft betrunken. Es ist keine Seltenheit, dass Lee handgreiflich und gewalttätig wird. Zusätzlich ist Lee eifersüchtig auf das Leben und die Erfolge von seinem Bruder, was er aber nie zugibt.

Nebenfiguren

Neben den Hauptfiguren Lee und Austin kommen auch noch einige Nebenfiguren vor. Dazu gehören die Mutter (mom genannt) von Lee und Austin, die Anfang 60 ist. Sie ist oft machtlos gegenüber ihren Söhnen und flieht vor den familiären Auseinandersetzungen.

Der Vater der Brüder wird im Stück nur "der alte Mann" (the old man) genannt. Er hat die Familie verlassen, um in der Wüste zu leben. Er selbst tritt in dem Stück nicht auf, übt aber einen großen Einfluss auf seine Söhne aus.

Außerdem gibt es noch Saul Kimmer, ein Filmproduzent aus Hollywood, der sich für Austins Drehbuch interessiert.

Zusammenfassung von "True West"

"True West" ist in zwei Akte mit jeweils vier und fünf Szenen aufgeteilt, die hier für Dich zusammengefasst sind. Das Drama spielt in Los Angeles, im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien.

Das Aufeinandertreffen (Akt 1: Szene 1 & 2)

In der ersten Szene treffen sich die Brüder Lee und Austin nach fünf Jahren zum ersten Mal im Haus ihrer Mutter wieder. Die Mutter der beiden ist verreist und hat Austin gebeten, sich um ihre Pflanzen zu kümmern. Der Vater hat die Familie bereits vor Jahren verlassen.

Am Abend sitzt Austin am Schreibtisch, um an seinem Drehbuch zu arbeiten, während Lee angetrunken und aufgebracht versucht, ein Gespräch mit ihm aufzubauen. Dabei macht Lee sehr deutlich, dass er von Austins Arbeit wenig hält.

Am nächsten Morgen unterhalten die Brüder sich. Lee stellt während des Gespräches fest, dass sein Bruder in besseren Kreisen verkehrt als er selbst. Im Gegensatz zu Lee besuchte Austin nämlich ein Ivy League College.

Ein College ist eine Bildungseinrichtung in Amerika, die ab dem Alter von ca. 17/18 Jahren besucht werden kann. Ein College ist meist ein Teil einer Universität, die auf einen bestimmten Teilbereich spezialisiert ist. Zu den bekanntesten und gleichzeitig angesehensten US-amerikanischen Universitäten zählen die Ivy League Schools, wie z. B. Harvard, Yale oder Princeton.

Austin erzählt Lee davon, dass er einen Filmproduzenten aus Hollywood erwartet. Er bittet seinen Bruder, sich vom Haus fernzuhalten, damit er in Ruhe mit dem Produzenten reden kann. Er fürchtet nämlich, dass Lee, der sehr gewaltbereit ist, sich nicht benehmen kann. Bevor Lee geht, erzählt er von seinen eigenen Ideen für einen Film, die für den Produzenten auch interessant sein könnten.

Der Filmproduzent (Akt 1: Szene 3 & 4)

Der Filmproduzent Saul Kimmer ist inzwischen eingetroffen und bespricht mit Austin sein Drehbuch. Währenddessen kommt Lee von einem seiner regelmäßigen Diebeszüge zurück und trifft auf den Filmproduzenten. In ihrem Gespräch entdecken sie ihre gemeinsame Vorliebe für Golf. Sie beschließen, sich am nächsten Tag zum Golfspielen zu treffen. Außerdem sprechen die beiden über Kimmers Arbeit als Filmproduzent und Lee stellt ihm seine eigene Idee für einen Western vor.

Die Enttäuschung und ihre Konsequenzen (Akt 2: Szene 5 bis 7)

Beim gemeinsamen Golfspiel zeigt Saul Kimmer großes Interesse an Lees Western. Da Lee das Drehbuch aber selbst nicht gut schreiben kann, bietet er seinem Bruder eine große Summe Geld an, damit dieser ihm hilft. Austin lehnt ab, da er sein eigenes Drehbuch fertigstellen muss. Zu Austins Entsetzen erzählt Lee ihm jedoch, dass Kimmer Austins Projekt aufgibt, um den Western von Lee zu produzieren. Es kommt zu einem Streit zwischen den Brüdern, da Austin Lee beschuldigt den Produzenten bestochen zu haben.

Das Verhalten der Brüder ist von da an vertauscht. Austin betrinkt sich, während Lee versucht, sein Drehbuch zu schreiben. Austin schlägt vor, dass er jetzt der Dieb sein sollte, da Lee ja seine Rolle als Drehbuchautor eingenommen hat. Lee wettet daraufhin, dass Austin nicht mal einen Toaster stehlen kann.

Der Deal (Akt 2: Szene 8)

Die achte Szene spielt am nächsten Morgen. Austin hat in der Nacht einen Toaster gestohlen und ist nun damit beschäftigt, diesen zu reinigen, während Lee die Seiten seines Drehbuchs verbrennt, weil er mit dem Schreiben nicht vorankommt. Aus dieser Wut heraus schlägt Lee mit einem Golfschläger auf die Schreibmaschine ein. Frustriert beklagt er sich, dass ihm so etwas nicht in der Wüste, wo er normalerweise lebt, nicht passiert wäre.

Austin wünscht sich mittlerweile auch ein Leben in der Wüste, aber Lee bezweifelt, dass Austin "dort draußen" überleben würde. Außerdem kann er nicht verstehen, warum Austin das Leben in der Zivilisation mit all seinen Vorteilen hinter sich lassen will. Lee selbst lebt nur dort draußen, weil er sich mit dem normalen Leben nicht identifizieren kann. Er kann sich nicht vorstellen, einem Job nachzugehen und eine Familie zu gründen. Die Bitten von Austin ihn mitzunehmen, machen Lee so wütend, dass er handgreiflich wird. Doch letztendlich macht Lee Austin ein Angebot: Wenn Austin sein Drehbuch für ihn schreibt, nimmt Lee ihn mit in die Wüste.

Der Höhepunkt des Konflikts (Akt 2: Szene 9)

Mittlerweile ist das Haus in Unordnung versunken und auch die Zimmerpflanzen, um die sich Austin kümmern sollte, sind vertrocknet. Die Brüder arbeiten währenddessen zusammen am Drehbuch.

Sie sind so vertieft, dass sie nicht einmal merken, dass ihre Mutter zurückkommt. Als die Mutter das Chaos sieht, verfallen Austin und Lee in einer Art kindliches Verhalten und suchen Ausreden, um alles zu erklären. Austin erklärt das Chaos mit einer Feier wegen Lees verkaufter Filmidee und kündigt an, mit Lee in die Wüste zu gehen, sobald das Drehbuch fertig ist. Ihre Mutter erklärt, sie habe ihren Urlaub vorzeitig beendet, weil sie ihre Pflanzen vermisst hat, die jetzt alle verwelkt sind.

Um dem Konflikt mit seiner Mutter aus dem Weg zu gehen, möchte Lee daraufhin aufbrechen und beginnt seine Sachen zu packen. Er möchte allerdings alleine zurück in die Wüste gehen, da er immer noch denkt, Austin sei nicht geeignet, um in der Wüste zu leben.

Austin, der voller Panik ist, weil sein Bruder ohne ihn gehen will, reißt das Telefonkabel aus dem Anschluss und würgt Lee damit. Das Stück endet mit einer Prügelei der beiden Brüder.

Zentrale Themen und Motive in "True West"

Im Verlauf von "True West" werden verschiedene Themen behandelt. Dazu gehören die Beziehung zwischen Austin und Lee, gestörte Familienverhältnisse, Gewalt und der American Dream.

Die Beziehung zwischen Austin und Lee

Am Anfang von "True West" haben beide Brüder eher eine distanzierte Beziehung und misstrauen einander. Austin möchte Lee nach ihrem ersten Aufeinandertreffen nach fünf Jahren so schnell wie möglich wieder loswerden und weiß nicht so recht, wie er mit ihm umgehen soll. Auch Lee kann mit dem Lebensstil seines Bruders nicht viel anfangen.

Als das Drehbuch von Austin abgelehnt wird, fängt er an, sich zu verändern. Er wird seinem Bruder Lee immer ähnlicher, da er mit der Frustration, dass sein Drehbuch abgelehnt wurde, nicht umgehen kann. Vorher war Austin stets ruhig und hat sich nie provozieren lassen. Mittlerweile kommt es jedoch immer wieder zu Handgreiflichkeiten und Konflikten zwischen beiden Brüdern, die aber nie ein böses Ende nehmen.

Erst als ihre Mutter auftaucht, kommt es zwischen den Brüdern zu einem Ausbruch der Gewalt. Austin, von dem Du als Leser*in eine solche Tat nicht erwarten würdest, würgt seinen Bruder mit einem Telefonkabel. Auslöser ist dabei Austins Angst, dass Lee ohne ihn in die Wüste gehen könnte. So wie es auch schon vor Jahren ihr Vater getan hat, dem die beiden Brüder immer ähnlicher werden. Verletzt durch die Aussagen von Lee, er würde nicht in die Wüste passen, weiß Austin keinen anderen Ausweg, um seinen Bruder aufzuhalten und wird handgreiflich.

Gestörte Familienverhältnisse

Eines der zentralen Themen in "True West" sind gestörte Familienverhältnisse. Besonders deutlich werden diese, als die Mutter von Austin und Lee zum Ende des Stückes auftritt. Die erwachsenen Brüder verfallen in eine Art kindliches Verhalten, in dem sie die Unordnung erklären und versichern, das Chaos gleich wieder aufzuräumen.

Auch der Vater, der im Stück gar nicht auftritt und auch kein Vorbild für seine Söhne ist, hat einen großen Einfluss auf die Brüder. Ihr Denken und Handeln wird zunehmend von ihm beeinflusst. Sie sehnen sich nach einer heilen Welt, die sie in ihrer Jugend erfahren haben, als ihr Vater noch da war. Diese heile Welt ist allerdings zerbrochen, als sich the old man entschlossen hat, die Familie zu verlassen, um in der Wüste zu leben. Den Wunsch nach einer richtigen Familie, zeigt sich bei Lee z. B. an seinen Aussagen über die Nachbarschaft, die voller Einfamilienhäuser ist, in denen er die Familien zusammen sieht:

Like a paradise. Kinda place that sorta kills ya' inside. Warm yellow lights [...] Kinda place you wish you'd sorta grew up in, ya' know.1

Anhand des Zitats erkennst Du, dass er sich wünscht, dass er in so einer intakten Familie aufgewachsen wäre, da seine Familie alles andere als intakt war. Seine Mutter hat sich schon immer aus den Konflikten der Familie heraus gezogen und sein Vater hat die Familie bereits vor langer Zeit verlassen. Auch zu seinem Bruder hat Lee kein gutes Verhältnis.

Sam Shepard zeigt mit der Familie in "True West" eine Familie, deren Mitglieder isoliert voneinander leben und trotzdem Einfluss auf das Leben der anderen nehmen. Die Söhne haben kein gutes Verhältnis zu ihrem Vater, aber er ist für sie trotzdem von einer zentralen Bedeutung. Die problematische Beziehung lässt Austin und Lee nicht los und sie ahmen unbewusst immer wieder ihren Vater nach. Lee, der bereits ein Leben in der Wüste führt, ist dem Vater ähnlicher, als er zugeben will und auch Austin wird seinem Vater im Laufe des Stückes immer ähnlicher. Auch er sehnt sich danach, sein Zuhause zu verlassen und in der Wüste ein neues Leben zu beginnen.

Gewalt

Das Thema Gewalt spielt in "True West" eine wichtige Rolle. Immer wieder wird Lees Aggressivität sichtbar. Seine Körperhaltung und -sprache sind bedrohlich und er ist immer bereit, Gewalt anzuwenden. Angefangen mit einfachen Sticheleien gegen seinen Bruder, kommt es zu Drohungen, später auch zu Handgreiflichkeiten. Seine Missgunst gegenüber seinem Bruder drückt Lee oft deutlich aus, indem er zum Beispiel sagt:

Oh, that's right, you got the wife and the kiddies now don't ya. The house, the car, the whole slam. 1

Lee zeigt damit deutlich, wie er über das Leben seines Bruders denkt. Er erfüllt für ihn alle Klischees eines typischen Mittelklasse-Bürgers, mit seiner Familie, seinem Haus und allem, was dazu gehört. Austin steht somit für alles, dem Lee mit seinem Leben in der Wüste aus dem Weg geht.

Im Gegensatz dazu wird Austin zunächst als freundlich und zurückhaltend beschrieben. Nachdem Austin allerdings erfährt, dass der Filmproduzent Kimmer kein Interesse an seinem Drehbuch hat, beginnt eine Art Abwärtsspirale, aus der er sich nicht mehr befreien kann. Enttäuscht über seine Niederlage beginnt Austin immer mehr zu werden wie sein Bruder Lee. Er wird ihm in seinem Verhalten immer ähnlicher, beginnt zu trinken und zu stehlen. Am Ende des Stückes würgt er seinen Bruder sogar so lange mit dem Telefonkabel, bis dieser regungslos am Boden liegt.

Die Verwandlung von Austin zeigt, dass jeder Mensch eine gewisse Gewaltbereitschaft in sich trägt, die sich oft durch Gefühle wie Neid, Eifersucht, Missgunst und Enttäuschung ausgelöst werden kann.

Der Amerikanische Traum

Auch der American Dream ("Amerikanischer Traum") ist von zentraler Bedeutung in "True West". Sam Shepard geht hier besonders auf den Unterschied zwischen Realität und Mythos, Wirklichkeit und Vorstellung, ein.

Der Amerikanische Traum greift eine fast heilige Vorstellung der Amerikaner*innen auf, dass in den USA jeder Mensch durch harte Arbeit alles erreichen kann. Typisch für Erzählungen vom American Dream ist z. B. die Vorstellung, dass jede*r es "vom Tellerwäscher zum Millionär" schaffen kann.

In der Realität werden harte Arbeit und Anstrengung aber nicht immer belohnt. Die Wettbewerbsgesellschaft, die in Amerika herrscht, macht es fast unmöglich, dass jede*r seine Träume erreichen kann.

Wenn Du noch mehr über den amerikanischen Traum wissen willst, schau Dir die Erklärung "American Dream" an.

Austins persönlicher American Dream ist es, ein erfolgreiches Drehbuch zu schreiben. Als sein Drehbuch abgelehnt wird, erkennt Austin jedoch, dass es falsch war, sich nur auf einen Traum zu konzentrieren. Stattdessen lernt er, dass es viel wichtiger ist, über seine Grenzen hinauszuschauen. Für ihn bedeutet das, sein Leben und das, wofür er all die Jahre gearbeitet hat, aufzugeben und in der Wüste zu leben. Wie sein Bruder und sein Vater zuvor möchte er sein altes Leben hinter sich lassen.

Shephard zeigt, dass der amerikanische Traum nicht immer erreicht werden kann. Auch wenn Austin hart daran gearbeitet hat, dass sein Traum, ein erfolgreicher Drehbuchautor zu werden, wahr wird, konnte er diesen Traum nie erreichen. Am Ende zählt in einer Wettbewerbsgesellschaft nämlich nur die bessere Idee. Letztendlich wird deshalb Lees Filmidee von dem Produzenten umgesetzt, da er sie für profitabler, also gewinnbringender, hält.

Wenn Du mehr über die Fehlbarkeit des amerikanischen Traums erfahren willst, dann schau Dir auch die Erklärung zu "American Nightmare" an.

Symbole in "True West"

In "True West" lassen sich im Verlauf des Stückes einige Symbole feststellen, die Du in Deine Analyse einbeziehen kannst. In der Tabelle findest Du diese Symbole und ihre Bedeutung aufgelistet:

SymbolBedeutung
Die Wüste
  • wird oft "da draußen" genannt
  • Freiraum und Rückzugsort, der eine Anziehungskraft auf beide Brüder hat
  • Gegenteil zu der Gesellschaft in Los Angeles
  • existiert nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form, was den Untergang des amerikanischen Traums symbolisiert, den es auch nicht mehr gibt
Zimmerpflanzen und Toaster
  • repräsentieren die Zivilisation
  • Lee hält nichts von materiellen Dingen und bezeichnet jeglichen Besitz seiner Mutter (auch die Pflanzen) als Müll.
Alkohol
  • symbolisiert einen Ausweg aus der Realität: Der Vater der Familie und Lee sind Alkoholiker und auch Austin sucht Trost im Alkohol, als sein Stück abgelehnt wird.

Aufbau von "True West"

Das Stück von Sam Shepard besteht aus zwei Akten, dabei umfasst der erste die Szenen eins bis vier und der zweite Akt die Szenen fünf bis neun.

Die erste Szene im ersten Akt, die Exposition, beschreibt den Handlungsort, die Atmosphäre und Lee sowie seinen Bruder Austin. Hier treten auch schon erste Spannungen zwischen den Figuren auf.

Szene zwei bis vier kreiert eine Steigerung der Handlung, in der die familiären Hintergründe erklärt werden. Lee präsentiert hier seine Filmidee.

Eine Exposition dient dazu, Dich als Zuschauer*in über die wichtigsten Grundlagen, wie Ort und Zeit des Geschehens und die Personenkonstellationen des Stückes, zu informieren. Auch der Konflikt, der sich im Laufe des Stückes entwickelt, wird hier bereits angedeutet.

Als der Produzent Kimmer auftritt, kommt es zum Höhepunkt der Spannung. Austin muss sich seine Niederlage eingestehen, dass sein Drehbuch nicht genommen wurde.

Die Szene fünf und sechs führen zum Wendepunkt, der in Szene 7 stattfindet. Um mit seiner Enttäuschung fertig zu werden, betäubt Austin wie sein Bruder seine Enttäuschung mit Alkohol. Wie sein Vater und auch Lee möchte Austin die Gesellschaft verlassen und von da an in der Wüste leben.

Der Auftritt der Mutter in Szene neun leitet die Katastrophe ein, nämlich den Streit zwischen beiden Brüdern. Der Konflikt bleibt ungelöst und Du erfährst nicht, wie die Prügelei zwischen Lee und Austin ausgeht.

"True West" – Autor Sam Shepard

Sam Shepard wurde 1943 in Illinois, im Mittleren Westen der USA geboren und verstarb im Jahr 2017. Er war nicht nur ein berühmter Dramatiker, sondern auch erfolgreicher Schauspieler. Der Autor stammt selbst aus schwierigen Familienverhältnissen und spricht dieses Thema deshalb in seinen Werken häufig an.

Weitere wissenswerte Informationen über Sam Shephard findest Du in dieser Auflistung:

  • lebte als Kind auf einer Farm in Kalifornien
  • studierte zunächst Landwirtschaft
  • nach Abbruch des Studiums zog er nach New York
  • schrieb 1960 sein erstes Drehbuch
  • gewann 1979 den Pulitzer-Preis für das Drama "Buried Child" ("Vergrabenes Kind")
  • wurde als Schauspieler in "The Right Stuff" ("Der Stoff, aus dem Helden sind") 1984 für den Oscar nominiert

Der Pulitzer-Preis ist ein US-amerikanischer Medienpreis für herausragende Literatur, Musik oder journalistische Beiträge.

"True West" – Das Wichtigste

  • True West ist ein Drama, das 1980 von Sam Shepard geschrieben wurde.
  • In "True West" geht es um zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
  • Austin hat schon lange den Traum, ein Drehbuch zu schreiben und kurz bevor sein Traum Realität wird, schnappt ihm sein Bruder Lee die Zusage des Produzenten für seine Idee weg. Das führt zu vielen Auseinandersetzungen zwischen den Brüdern, die in einem gewalttätigen Streit enden. Der Ausgang des Kampfs bleibt allerdings offen.
  • Zentrale Themen von "True West" sind:
    • Gewalt,
    • gestörte Familienverhältnisse
    • der Amerikanische Traum
  • Zentrale Symbole:
    • Wüste
    • Alkohol
    • Toaster und Zimmerpflanzen

Nachweise

  1. Sam Shephard (2005). True West. Cornelsen.
  2. A Study Guide for Sam Shepard's True West (2017). Gale.

Häufig gestellte Fragen zum Thema True West

Um seinen Bruder daran zu hindern, alleine in die Wüste zu gehen, würgt Austin Lee mit einem Telefonkabel. Es kommt zu einer heftigen Auseinandersetzungen der beiden Brüder.


Austin stiehlt in "True West" einen Toaster von seinen Nachbarn.

Sam Shepard nutzt "True West", um eigene Erfahrungen in Bezug auf Familie zu verarbeiten und auf wichtige Themen, wie z. B. Gewalt innerhalb der Familie aufmerksam zu machen.

Austin und Lee wetten miteinander, dass Austin nicht mal einen Toaster klauen kann.

Finales True West Quiz

Frage

Wie ist die Beziehung zwischen Austin und Lee?

Antwort anzeigen

Antwort

Ihre Beziehung ist geprägt von Auseinandersetzungen und Gewalt.

Frage anzeigen

Frage

Wohin wollen die Brüder am Ende von "True West"?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Brüder wollen in die Wüste.

Frage anzeigen

Frage

Welche Wette schließen Austin und Lee in "True West" ab?

Antwort anzeigen

Antwort

dass Austin nicht in der Lage ist, einen Toaster zu klauen

Frage anzeigen

Frage

Welche der Eigenschaften können Lee zugeordnet werden?

Antwort anzeigen

Antwort

aggressiv, oft betrunken, Dieb 

Frage anzeigen

Frage

Welche Symbole kommen in "True West" vor?

Antwort anzeigen

Antwort

Zimmerpflanzen und Toaster

Frage anzeigen

Frage

In wie viele Akte ist "True West" aufgeteilt?

Antwort anzeigen

Antwort

in zwei Akte

Frage anzeigen

Frage

Wo spielt das Drama "True West"?

Antwort anzeigen

Antwort

Los Angeles

Frage anzeigen

Frage

Um was soll sich Austin kümmern während seine Mutter in Alaska ist?

Antwort anzeigen

Antwort

um ihre Zimmerpflanzen

Frage anzeigen

Frage

Wer dient den Brüdern als Vorbild für das Leben in der Wüste?

Antwort anzeigen

Antwort

ihr Vater (the old man)

Frage anzeigen

Frage

Was ist der Auslöser für Austins Gewaltausbruch am Ende von "True West"?

Antwort anzeigen

Antwort

Lee möchte ohne Austin in die Wüste aufbrechen. 

Frage anzeigen

Frage

Woran arbeitet Austin?

Antwort anzeigen

Antwort

Drehbuch

Frage anzeigen

Frage

Mit was würgt Austin Lee am Ende von "True West"?

Antwort anzeigen

Antwort

Telefonkabel

Frage anzeigen

Frage

Was nutzen Lee und am Ende auch Austin als Ausweg aus der Realität?

Antwort anzeigen

Antwort

Alkohol

Frage anzeigen

Frage

Warum lebt Lee in der Wüste?

Antwort anzeigen

Antwort

weil er sich nicht an die Gesellschaft in der Zivilisation anpassen kann

Frage anzeigen

Frage

Wann kommt es zum Höhepunkt in "True West"?

Antwort anzeigen

Antwort

als Saul Kimmer auftritt 

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das True West Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.