Das oder Dass

Wann man "das" oder "dass" schreibt, das weiß jeder! Oder heißt es doch, dass weiß jeder? Um diese Frage zu klären, sollte man den Unterschied zwischen beiden Schreibweisen kennen.

Das oder Dass Das oder Dass

Erstelle Lernmaterialien über Das oder Dass mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsangabe

    Deshalb erfährst Du in dieser Erklärung den Unterschied zwischen "das" und "dass" und wie Du mit einer schnellen Regel herausfinden kannst, welches "das" wann verwendet wird.

    "das" oder "dass" – Unterschied

    Auf den ersten Blick scheint der einzige Unterschied das doppelte oder einzelne "s" zu sein. Jedoch gibt es in der Rechtschreibung einen grundlegenden Unterschied zwischen dem "das" und "dass", dieser wird im Folgenden erklärt.

    "Das" mit einem "s"

    Das "das" mit einem "s" kann als Artikel, aber auch als Pronomen verwendet werden. Es bezieht sich immer auf ein Nomen.

    "Das" als Artikel

    Der Artikel "das" steht immer vor einem Nomen und bezieht sich auch auf dieses.

    Nomen sind deklinierbare Wörter mit festem Genus. Sie bezeichnen Dinge, Tiere, Pflanzen, Menschen oder Abstrakta. Nomen werden auch Substantive, Namenwörter oder Hauptwörter genannt.

    Das Haus wurde vor einem Jahr gebaut.

    Das Wetter ist sehr schön.

    Das Kind lacht.

    "Das" als Pronomen

    Das Pronomen "das" findet sich meistens in Relativsätzen wieder, denn "das" ist ein Relativpronomen. Es bezieht sich auf ein genanntes Nomen in Hauptsatz und kann dieses auch ersetzen. So muss das Wort nicht mehrmals in einem Satz wiederholt werden. Oft leitet das Relativpronomen einen Nebensatz ein, in dem das Nomen noch mal genauer beschrieben wird. Im Nebensatz steht das Pronomen meist an erster Stelle.

    Einen Hauptsatz kannst Du daran erkennen, dass das Verb an erster bzw. zweiter Stelle steht. Da Hauptsätze auch ohne Nebensatz einen logischen Sinn ergeben, kann es auch vorkommen, dass sie allein stehen. Nebensätze dagegen können nicht allein stehen, denn sie beschreiben meist den Inhalt des Hauptsatzes näher und beziehen sich auf diesen. Im Nebensatz steht das Verb immer an letzter Stelle.

    Ich gehe gerne ins Schwimmbad, weil ich dort sehr viel Spaß habe.

    Dieser Beispielsatz besteht aus einem Hauptsatz und einem Nebensatz. Der Hauptsatz "Ich gehe gerne ins Schwimmbad" ist auch ohne Nebensatz vollständig. Der Nebensatz "weil ich dort sehr viel Spaß habe" ist eine nähere Beschreibung des Hauptsatzes und begründet, warum diese Person gerne ins Schwimmbad geht. Ohne den Hauptsatz würde dieser Satz jedoch keinen Sinn ergeben, da er sich auf nichts beziehen kann.

    Relativpronomen gehören zu den Pronomen und beziehen sich auf ein Nomen eines übergeordneten Satzes. Zu den Relativpronomen gehören unter anderem "der", "die" und "das".

    Anhand dieser Beispiele kannst Du den Unterschied zwischen "das" als Artikel und "das" als Pronomen sehen:

    Das Kind, das weint.

    Gibst Du mir bitte das Handtuch, das nass ist.

    Das Wasser, das auf dem Tisch steht.

    Das Kind, das Handtuch und das Wasser sind alles Nomen mit dem dazugehörigem Artikel "das". Wie Du im Beispiel erkennen kannst, kommt nach dem Komma immer ein "das". In diesem Fall ist "das" ein Relativpronomen. Im ersten Beispiel bezieht sich das "das" nach dem Komma auf das Kind und wird im Nebensatz mit dem "das" ersetzt.

    "Dass" mit zwei "s"

    "Dass" ist eine Konjunktion und hat die Funktion, zwei Sätze miteinander zu verbinden und sie zu einem zu machen. Einen Nebensatz einleitend, steht es in den meisten Fällen hinter einem Komma. Es kann jedoch auch vorkommen, dass "dass" am Satzanfang steht.

    Eine Konjunktion ist ein Wort, das als Bindeglied fungiert und zwei Sätze miteinander verknüpft, z. B. einen Haupt- mit einem Nebensatz. Konjunktionen werden oft auch als Bindewort bezeichnet.

    Ich weiß, dass Lisa heute arbeiten muss.

    Dass wir uns heute treffen, war nicht geplant.

    Ich habe die Nachricht bekommen, dass mein Paket heute ankommen soll.

    Wenn Du mehr über die verschiedenen Wortarten erfahren möchtest, dann schau Dir die Erklärung zum "Artikel", "Pronomen" oder zur "Konjunktion" auf StudySmarter an.

    Das oder Dass – Regel

    Wann Du welches "das/dass" verwendest, wirst Du im nächsten Abschnitt erfahren. Dabei kann die folgende Regel sehr hilfreich sein.

    Der Das-oder-Dass-Merksatz

    Mit diesem Merksatz kannst Du immer überprüfen, ob ein "das" mit einem oder zwei "s" geschrieben wird:

    "Wenn dieses, jenes oder welches für "das" eingesetzt werden kann, dann schreibe "das" mit einem s."

    Kann man "das" nicht mit dieses, jenes oder welches ersetzten, wird das "dass" mit zwei "s" geschrieben. Wie man die Regel praktisch anwendet, wird in den folgenden Beispielen verdeutlicht.

    Ein Auto, das am Straßenrand steht.

    Ein Auto, welches am Straßenrand steht.

    In diesem Satz kann "das" mit dem Wort "welches" ersetzt werden, also schreibst Du hier "das" mit nur einem s.

    Ich hoffe, dass ich morgen eine gute Note bekomme.

    Ich hoffe, dieses/jenes/welches ich morgen eine gute Note bekomme.

    Da in diesem Beispiel dieses, jenes und welches nicht passt und keinen Sinn ergeben würde, wird hier das "dass" mit zwei s geschrieben.

    Nach der alten Rechtschreibung schreibt man "daß" mit einem Eszett. Jedoch wäre diese Schreibweise nach der neuen Rechtschreibung in jedem Fall falsch.

    Das und Dass – Sätze

    In einige Fällen kommt es vor, dass "Das" und "Dass" in einem Satz stehen. Sie haben zwei verschiedene Funktionen in dem Satz und beziehen sich auf verschiedene Dinge. Die folgenden Beispiele verdeutlichen diesen Aspekt.

    Er geht davon aus, dass das Ticket sehr teuer sein wird.

    In diesem Beispiel leitet die Konjunktion "dass" den Nebensatz ein. Es bezieht sich auf den Hauptsatz "Er geht davon aus", während "das" in diesem Satz eine Artikelfunktion hat und sich auf das Nomen "Ticket" bezieht.

    Dass das Wetter schön ist, erkenne ich an der strahlenden Sonne.

    In den meisten Fällen steht, "dass" an erster Stelle und "das" an zweiter, wenn sie zusammen in einem Satz vorkommen.

    Die Konjunktion "sodass" hat ähnliche Eigenschaften wie die Konjunktion "dass" und wird immer mit zwei s geschrieben. Sie kann ebenfalls einen Nebensatz einleiten und steht meistens hinter einem Komma. Du kannst "sodass" zusammen, aber auch getrennt schreiben ("so dass").

    Um zu überprüfen, ob Du verstanden hast, wann man "das" und wann "dass" schreibt, kannst Du Dir nochmal die Einleitung der Erklärung anschauen. Welche Schreibweise wäre dort richtig?

    Wenn Du Dich für weitere Rechtschreibregeln interessierst, dann schau gerne in der Erklärung zu den "Rechtschreibregeln" hier auf StudySmarter vorbei.

    Das oder dass - Das Wichtigste

    • "Das" als Artikel steht immer vor dem Nomen, auf das es sich bezieht.
    • "Das" als Pronomen steht meistens in einem Nebensatz und bezieht sich auf ein genanntes Nomen im Hauptsatz und kann dieses ersetzen.
    • "Dass" als Konjunktion, die zwei Sätze miteinander verbindet, leitet oft einen Nebensatz ein und steht in den meisten Fällen hinter einem Komma.
    • Wenn Du dieses, jenes oder welches für "das" einsetzen kannst, dann schreibst Du "das" mit einem s. Wenn diese Regel nicht zutrifft, wird "dass" mit zwei s geschrieben.
    • In den meisten Fällen steht, "dass" an erster Stelle und "das" an zweiter, wenn sie zusammen in einem Satz vorkommen.
    Das oder Dass Das oder Dass
    Lerne mit 9 Das oder Dass Karteikarten in der kostenlosen StudySmarter App

    Wir haben 14,000 Karteikarten über dynamische Landschaften.

    Mit E-Mail registrieren

    Du hast bereits ein Konto? Anmelden

    Häufig gestellte Fragen zum Thema Das oder Dass

    Wann schreibt man "das" und wann "dass"?

    "Das" wird benutzt, wenn dieses, jenes oder welches eingesetzt werden kann. Wenn das nicht der Fall ist, dann schreibst Du "dass".

    Wann benutzte ich das oder dass nach dem Komma?

    Die Konjuntion "dass" und das Pronomen "das" steht meist nach dem Komma, da sie oft am Anfang eines Nebensatzes stehen. Wenn du dieses, jenes oder welches einsetzten kannst, wird das Pronomen "das" verwendet. Falls dies nicht der Fall ist, wird die Konjunktion "dass" verwendet.

    Wann wird das mit ss oder ß geschrieben?

    Nach der alten Rechtschreibung wurde "daß" mit einem Eszett geschrieben. Diese Schreibweise ist jedoch veraltet und in jedem Fall nicht korrekt.

    Du schreibst "dass" mit zwei s wenn es eine Konjunktion ist und Du dieses, jenes oder welches nicht einsetzten kannst.

    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Das oder Dass Lehrer

    • 7 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!