StudySmarter: Besser Lernen
4.5 • +22k Bewertungen
Mehr als 22 Millionen Downloads
Kostenlos
|
|
Wörter mit ck

"In diesem Haus spukt es!" hat eine ganz andere Bedeutung als "In diesem Haus spuckt es!" Das liegt daran, dass sich die Wörter "spukt" und "spuckt" jeweils durch ein vorhandenes und nicht vorhandenes "c" vor dem "k" voneinander unterscheiden. Somit unterscheiden sich die Sätze inhaltlich – wobei der erste Satz schon etwas komisch klingt.

Mockup Schule Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Wörter mit ck

Illustration

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Jetzt kostenlos anmelden

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

"In diesem Haus spukt es!" hat eine ganz andere Bedeutung als "In diesem Haus spuckt es!" Das liegt daran, dass sich die Wörter "spukt" und "spuckt" jeweils durch ein vorhandenes und nicht vorhandenes "c" vor dem "k" voneinander unterscheiden. Somit unterscheiden sich die Sätze inhaltlich – wobei der erste Satz schon etwas komisch klingt.

Wörter mit ck: Die Verwendung von "k"

Damit Du herausfinden kannst, wann Du "k" oder "ck" verwendest, musst Du Dir den Vokal oder Umlaut davor anschauen. Je nachdem, ob er lang oder kurz ausgesprochen wird, schreibt man das Wort mit "k" oder "ck".

Zu Beginn sollte die Frage geklärt werden, wann Wörter mit k geschrieben werden.

"k" nach einem langen Vokal

Wird ein Vokal ("a", "e", "i", "o" und "u") lang gesprochen, wird danach ein "k" verwendet. Indem Du Wörter laut vorliest, kannst Du erkennen, ob der Vokal eher lang oder kurz gesprochen wird.

  • Der Keks – langes "e"
  • Pokal – langes "o"
  • Spuk – langes "u"
  • Rakete – langes "a"
  • piksen – langes "i"

"k" nach einem langen Umlaut

Wird ein Umlaut ("ä", "ö" und "ü") lang gesprochen, folgt ebenfalls ein "k".

  • mäkeln – langes "ä"
  • pökeln – langes "ö"
  • Küken – langes "ü"

"k" nach einem Doppellaut

Nach den Doppellauten "au", "äu", "eu" und "ei" wird immer ein "k" geschrieben.

  • Pauke – nach "au"
  • Klamauk – nach "au"
  • Streik – nach "ei"
  • heikel – nach "ei"

"k" nach einem Konsonanten

Auch nach einem Konsonanten wird immer ein "k" geschrieben.

Konsonanten sind Mitlaute, die meist hinter Vokalen stehen. Es handelt sich grundsätzlich um Buchstaben, die nicht zu den Vokalen zählen.

Besonders häufig handelt es sich vor dem "k" um die Konsonanten l, n, r und m, wie folgende Beispiele Dir zeigen.

  • danken – nach "n"
  • parken – nach "r"
  • merken – nach "r"
  • krank – nach "n"
  • Imker – nach "m"

Ein Merksatz, der Dich daran erinnert, dass nach Konsonanten ein "k" folgt, ist:

"Nach l, m, n und r, das merke dir ja, steht (nie tz und) nie ck!"

"k" vor dem betonten Vokal

Steht ein betonter Vokal in einem Wort nicht vor dem "k-Laut", schreibt man grundsätzlich auch ein "k".

  • Oktober – die Betonung liegt auf dem zweiten "o" hinter dem "k",
  • Schokolade – die Betonung liegt auf dem zweiten "o" hinter dem "k",
  • Diktat – die Betonung liegt auf dem "a" hinter dem "k",
  • Amerika – die Betonung liegt auf dem "a" hinter dem "k".

"k" in Fremdwörtern

In Fremdwörtern, die sich aus anderen Sprachen ableiten lassen, findest Du in der Regel kein ck, sondern ein k.

  • Artikel – von dem lateinischen "articulus" abgeleitet (bedeutet übersetzt "Teil"),
  • Doktor – von dem lateinischen "doctor" abgeleitet (bedeutet übersetzt "Lehrer),
  • praktisch – von dem griechischem "prāktikós" abgeleitet (bedeutet übersetzt "das Handeln betreffend").

Verwendung von "ck"

Für die Verwendung von "ck" gibt es eine wichtige Regel. Grundsätzlich kannst Du Dir merken, dass ein Wort mit "ck" geschrieben wird, wenn es sich so anhört, als müsste es mit zwei "k", also "kk", geschrieben werden.

"ck" bei gesprochenem "Doppel-k"

Beim Wort "Dackel" hört es sich so an, als gäbe es zwei K-Laute (gesprochen: "Dak-kel"). In diesem Fall wird jedoch kein "kk" geschrieben, sondern ein "ck".

Dafür gibt es einen Merksatz:

Hörst Du im Wort ein doppeltes k, dann schreibe immer ein ck.

"ck" nach einem kurzen Vokal

Wird der Vokal vor dem "k-Laut" kurz ausgesprochen, wird ein "ck" verwendet.

  • Glocke – kurzes "o"
  • Hecke – kurzes "e"
  • Locke – kurzes "o"
  • hacken – kurzes "a"
  • backen – kurzes "a"

"ck" nach einem kurzen Umlaut

Wird der Umlaut vor dem "k-Laut" kurz ausgesprochen, wird ein "ck" verwendet.

  • Glöckchen – kurzes "ö"
  • drücken – kurzes "ü"
  • Rücken – kurzes "ü"

Ausnahme: Wörter mit kk

Bei kurzen Vokalen wird, wie oben erklärt, in der Regel "ck" geschrieben. Die Verwendung von "kk" ist ein Ausnahmefall. Bei dieser Ausnahme zählen die eben beschriebenen Regeln zur Schreibweise des "k-Lauts" also nicht:

  • Akku
  • akkreditieren
  • akkumulieren
  • Brokkoli
  • Akkusativ
  • Marokko
  • Makkaroni
  • akkurat

Wörter mit ck - Das Wichtigste

  • Steht ein lang gesprochener Vokal oder Umlaut vor dem "k-Laut", wird "k" geschrieben.

  • Nach Konsonanten und Doppellauten folgt ein "k".

  • Befindet sich der betonte Vokal hinter dem k-Laut, folgt ebenfalls ein k.

  • Fremdwörter (die Du zum Beispiel aus lateinischen Wörtern ableiten kannst) werden mit "k" geschrieben.

  • Steht ein kurz gesprochener Vokal oder Umlaut vor dem "k-Laut", wird "ck" geschrieben.

  • Wenn Du ein "Doppel-K" beim Aussprechen des "k-Lauts" hören kannst, wird "ck" geschrieben.

  • Wörter mit "kk" sind Ausnahmen, die den Regeln nicht folgen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Wörter mit ck

Wörter werden grundsätzlich mit "ck" geschrieben, wenn vor dem "k-Laut" ein Vokal steht, der kurz ausgesprochen wird. Treffen andere Faktoren zu, wie ein lang ausgesprochener Vokal, ein Konsonant oder Um- und Doppellaute, wird das Wort mit k geschrieben.

Wörter mit "ck" haben einen kurzen Vokal vor dem "k-Laut". Beispiele sind Wörter, wie Schnecke, Glocke, Locke, hacken, Hecke und Backen.

Ein "ck" wird dann nicht verwendet, wenn ein langer Vokal, ein Doppellaut, ein langer Umlaut oder ein Konsonant vor dem "k-Laut" steht. Auch wenn der betonte Vokal nicht vor dem "k-Laut" steht (z. B. Oktober) oder ein Fremdwort vorliegt, wird kein "ck" im Wort verwendet.

Nach der neuen Rechtschreibregelung stellen Buchstabenverbindungen wie "ck" bei der Silbentrennung nur einen Vokal dar. Das "ck" wird also nicht getrennt und muss beispielsweise bei einem Zeilenumbruch in der neuen Zeile stehen. Beispiel: Da-ckel.

Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

Wenn der Vokal vor dem k-Laut lang ausgesprochen wird, wird das Wort mit       geschrieben.

Wörter mit Doppellaut vor dem k-Laut werden mit       geschrieben.

Weiter
Mehr zum Thema Wörter mit ck

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Fang an mit StudySmarter zu lernen, die einzige Lernapp, die du brauchst.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App