Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Sukkulenten Biologie

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Biologie

Sukkulenten sind Pflanzen, die in Wüsten, Halbwüsten und Steppen vorkommen. Durch die begrenzte Verfügbarkeit von Wasser und Feuchtigkeit haben sie besondere Schutzmechanismen vor Verdunstung und speichern ihr Wasser im Inneren ab.

Bedeutung von Sukkulenten in der Biologie

Das Wort Sukkulente stammt vom lateinischen Wort "succulentus" ab, was übersetzt "saftig" bedeutet. "Saftig" deshalb, weil Pflanzen dieser Gattung immer viel Wasser speichern.

Eigenschaften und Merkmale von Sukkulenten

Die verschiedenen Sukkulenten Arten kommen in Wüsten, Halbwüsten und Steppen vor. Das bedeutet, dass sie extrem trockenen und heißen Standorten ausgesetzt sind, weshalb sie so viel Wasser wie möglich in ihrem Inneren speichern müssen. Dazu besitzen sie eine dicke, wasserundurchlässige Schutzschicht, die auch als Kutikula bezeichnet wird. Zudem können Schichten toter Haare den Abtransport des aus den Spaltöffnungen abgegebenen Wassers verzögern.

Bekannte Pflanzen, die zu den Sukkulenten gehören, sind beispielsweise Kakteen und Aloe-Arten, die Du auf folgendem Bild sehen kannst:

Sukkulenten Biologie, Aloe Vera, StudySmarterAbbildung 1: Aloe-Vera; Quelle: pixabay.com

Blattrückbildung

In den meisten Kakteen-Arten hat im Rahmen der Evolution eine Blattrückbildung stattgefunden. Die Blätter wurden zu bei Dornen. Dornen haben mehrere Funktionen: Eine Verdunstung über Blätter kann vermieden werden und es dient den Pflanzen als Schutz vor Fressfeinden.

Anpassung der Sukkulenten

Sukkulenten haben einige Besonderheiten in der Art und Form ihres Pflanzenkörpers, um sich vor Fressfeinden zu schützen. Dornen wurden bereits genannt, aber es gibt auch solche Pflanzen, die ihren Großteil des Pflanzenkörpers in der Erde liegen haben oder giftig sind.

Um die Verdunstung möglichst gering zu halten, besitzen sie kleinere Spaltöffnungen als bei herkömmlichen Pflanzen und eine Wachsschicht, die über der Kutikula der Epidermis wächst. Ebenso bilden einige Sukkulenten einen Flaum zur Beschattung und auch zum Schutz vor Verdunstung aus.

Sukkulenten können sehr unterschiedlich aussehen, wie Du auf folgender Abbildung sehen kannst:

Sukkulenten Biologie, unterschiedliche Formen von Sukkulenten, StudySmarter

Abbildung.3: Die unterschiedlichen Formen von Sukkulenten
Quelle: pixabay.com

Sukkulenten Biologie Querschnitt

In der folgenden Abbildung siehst du einen Kaktus im Querschnitt. Um die verschiedenen Zelltypen zu erkennen, ist hier nicht einmal ein Lichtmikroskop nötig. Die äußerste Schicht bildet die Epidermis, die der Pflanze nach Außen hin Schutz bietet. Die Cuticula, eine Wachsschicht, schützt die Sukkulente zusätzlich vor dem Austrocknen sowie vor zu viel Sonnenlicht. Die hellgrüne Fläche bezeichnet man als Hypodermis, also eine Art Unterhaut, die aus einer oder mehreren Lagen besteht.

Das Chlorenchym enthält das Chlorophyll der Sukkulentenpflanze und ist somit der Ort, an dem die Photosynthese stattfindet. Das Speichergewebe ist, wie der Name schon sagt, für das Speichern von Wasser zuständig, welches oft in eine Art Schleim gelagert wird. Diesen Schleim kennst du bestimmt von der Aloe Vera, welchen man auch für kosmetische Zwecke verwenden kann. Der Leitbündelring ist für die "Leitung" von Wasser, Assimilaten und Nährstoffen innerhalb der Kaktee zuständig. Das Mark in der Mitte der Pflanze, verholzt meist nicht so wie es bei Bäumen der Fall ist.

Sukkulenten Querschnitt Biologie StudySmarterAbbildung 4: Sukkulenten Querschnitt eines Kaktee, Quelle: uhlig-kakteen.info

Arten von Sukkulenten

Es wird zwischen Blattsukkulenten, Stammsukkulenten und Wurzelsukkulenten unterschieden. Die Unterscheidung richtet sich nach der Stelle in der Pflanze, in der das Wasser gespeichert wird.

Blattsukkulenten

Bei ihnen wird das Wasser in den Blättern gespeichert. Sie zeichnen sich deshalb durch dicke Blätter aus.

Stammsukkulenten

Diese speichern das Wasser in ihren Stämmen ab. Beispielsweise sind fast alle Arten von Kakteen

Stammsukkulenten.

Wurzelsukkulenten

Hier liegt der Wasserspeicher der Pflanze unter der Erde, nämlich in den Sukkulenten-Wurzeln. Die Wurzeln der Wurzelsukkulenten sind sehr dick, um viel Wasser speichern zu können. An der Oberfläche unterscheiden sich Wurzelsukkulenten allerdings kaum von den anderen Sukkulenten Arten.

Sukkulenten als Xerophyten

Als Xerophyten bezeichnet man generell Pflanzen, die in sehr wasserarmen Gebieten leben. Sukkulenten sind eine spezielle Gattung hiervon. Nadelbäume sind ein anderes Beispiel für Xerophyten, welche nicht zu den Sukkulenten zählen.

Drought enduring

Sukkulenten zählen noch genauer zu der Unterkategorie der "Drought enduring", was "Trockenheit aushaltend" bedeutet. Sie gehören hierzu, da sie interne Wasserspeicher besitzen, während der Regenzeit viel Wasser aufnehmen und es dann über die Trockenheit so lange einteilen können, bis die nächste Regenzeit auftritt.

Sukkulenten als CAM-Pflanzen

Sukkulenten sind sogenannte "CAM-Pflanzen". CAM steht für "Crassulacean-Acid-Metabolism" und gemeint ist hiermit eine bestimmte Form der Fotosynthese.

Normalerweise wird bei Pflanzen tagsüber Kohlenstoffdioxid (CO₂) über die geöffneten Spaltöffnungen aus der Umgebung für die Fotosynthese fixiert. Sukkulenten, die in besonders trockenen und heißen Gebieten vorkommen, würden dabei jedoch über die geöffneten Spaltöffnungen große Mengen an Wasserdampf verlieren. Sie nehmen deshalb das CO₂ in der Nacht auf, da hier die Verdunstungswirkung nicht so groß ist. Da die Fotosynthese allerdings nur bei Tageslicht stattfinden kann, wird das CO₂ bis zum Tage gespeichert und für diese entsprechend wieder entnommen.

Sukkulenten Biologie - Das Wichtigste

  • Sukkulenten Arten kommen in Wüsten, Halbwüsten und Steppen vor.
  • Sie müssen aufgrund extremer Hitze und Trockenheit viel Wasser speichern.
  • Schutzmechanismen vor Verdunstung sind Dornen, ein Flaum zur Beschattung und/oder eine Wachsschicht auf der Kutikula.
  • Es wird zwischen Blattsukkulenten, Stammsukkulenten und Wurzelsukkulenten unterschieden.
  • Unterscheidung richtet sich nach der Stelle in der Pflanze, in der das Wasser gespeichert wird.
  • Sukkulenten sind Xerophyten.
  • Sie betreiben eine CAM-Fotosynthese.
  • Nachts wird das CO₂ fixiert, tagsüber wird es für die Fotosynthese entsprechend aufbereitet.

Sukkulenten Biologie

Sukkulenten sind Pflanzen, die in Wüsten, Halbwüsten und Steppen vorkommen. Das Wort Sukkulente stammt vom lateinischen Wort "succulentus" ab, was übersetzt "saftig" bedeutet. Durch die begrenzte Verfügbarkeit von Wasser und Feuchtigkeit haben sie besondere Schutzmechanismen vor Verdunstung und speichern ihr Wasser im Inneren ab.

Als Xerophyten bezeichnet man generell Pflanzen, die in sehr wasserarmen Gebieten leben. Sukkulenten sind eine spezielle Gattung hiervon.

Sukkulenten sind Pflanzen, die in extrem heißen und trockenen Gebieten vorkommen. Sie sind keine Blumen, da sie nicht primär aus Blüten bestehen, beziehungsweise keine einzelnen Blüten mit Stiel abbilden. Wichtig ist hierbei, dass Sukkulenten trotzdem blühen und deshalb auch Blüten ausbilden können.

Sukkulenten besitzen eine verminderte Anzahl an Spaltöffnungen. Somit kann bei der Fixierung von CO₂ nicht zu viel Wasserdampf austreten. Sukkulenten sind darauf angewiesen, so viel Wasser wie möglich in ihrem Inneren zu behalten.

Finales Sukkulenten Biologie Quiz

Frage

Was sind Sukkulenten?

Antwort anzeigen

Antwort

Pflanzen, die viel Wasser in ihrem Inneren abspeichern müssen und in extrem trockenen und heißen Gebieten vorkommen.


Frage anzeigen

Frage

​In welchen Gebieten kommen Sukkulenten vor?


Antwort anzeigen

Antwort

In Wüsten, Halbwüsten und Steppen.

Frage anzeigen

Frage

Warum besitzen manche Sukkulenten-Arten Dornen?

Antwort anzeigen

Antwort

- Verdunstung über Blätter kann vermieden werden 

- dient als Schutz vor Fressfeinden


Frage anzeigen

Frage

Welche Anpassungsmechanismen können Sukkulenten besitzen?

Antwort anzeigen

Antwort

- Dornen

- Wachsschicht auf der Kutikula 

- Flaum 

- Gift 

Frage anzeigen

Frage

Welche Sukkulenten-Arten gibt es?

Antwort anzeigen

Antwort

- Blattsukkulenten 

- Stammsukkulenten 

- Wurzelsukkulenten

Frage anzeigen

Frage

Wodurch zeichnen sich Blattsukkulenten aus?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Wasser wird in den Blättern gespeichert. Sie zeichnen sich deshalb durch dicke Blätter aus.


Frage anzeigen

Frage

Wodurch zeichnen sich Stammsukkulenten aus?

Antwort anzeigen

Antwort

Speichern das Wasser in ihren Stämmen ab.


Frage anzeigen

Frage

Wodurch zeichnen sich Wurzelsukkulenten aus?

Antwort anzeigen

Antwort

Hier wird das Wasser in den Wurzeln der Pflanze gespeichert.

Frage anzeigen

Frage

Sind Sukkulenten Xerophyten und warum?

Antwort anzeigen

Antwort

Ja, Sukkulenten sind Xerophyten, da sie in sehr wasserarmen Gebieten leben.

Frage anzeigen

Frage

Zu welcher Unterkategorie der Xerophyten zählen Sukkulenten?

Antwort anzeigen

Antwort

Drought enduring ("Trockenheit aushaltend")

Frage anzeigen

Frage

Was ist eine CAM Fotosynthese?

Antwort anzeigen

Antwort

Hier wird nachts das CO2 fixiert und so lange eingespeichert, bis die Pflanze tagsüber Fotosynthese mit geschlossenen Spaltöffnungen betreiben kann. 

Frage anzeigen

Frage

Warum fixieren Sukkulenten nachts das CO2?

Antwort anzeigen

Antwort

Würden sie tagsüber ihre Spaltöffnungen öffnen, um das CO2 zu fixieren, würden sie unnötig große Mengen an Wasserdampf verlieren. 

Frage anzeigen

Frage

Wofür steht die Unterkategorie "Drought enduring" bei Pflanzen?

Antwort anzeigen

Antwort

Pflanzen, die zu den Drought enduring gehören, besitzen interne Wasserspeicher und nehmen während der Regenzeit viel Wasser auf. Sie können es dann über die Trockenheit so lange einteilen, bis die nächste Regenzeit auftritt. 


Frage anzeigen

Frage

Wofür steht die Abkürzung CAM?

Antwort anzeigen

Antwort

Crassulacean-Acid-Metabolism

Frage anzeigen

Frage

Sind Kakteen Sukkulenten und warum?

Antwort anzeigen

Antwort

Ja, da sie in sehr heißen und trockenen Gebieten vorkommen und viel Wasser einspeichern können. 

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Sukkulenten Biologie Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.