Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Waldschutz

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Biologie

sieglinde.sterbling@studysmarter.de

Meta-Infos unvollständig, keine Formatvorlagen, Einleitungssatz recht ähnlich zu dem auf biologie-seite.de

15:42 27.12.2021

remove icon


Als Waldschutz versteht man in der Biologie und der Forstwirtschaft alle Maßnahmen zum Schutz von Wäldern und Baumarten vor jeglichen Schäden.



Waldschutz in der Forstwirtschaft

In der Forstwirtschaft liegt der Fokus des Waldschutzes bei der Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Diese kann durch biotische und abiotische Schadfaktoren behindert werden. 

Was man unter biotischen und abiotischen Faktoren versteht, findest du weiter unten im Absatz „Welche Gefahren drohen dem Wald?“.



Waldschutz als Teil des Naturschutzes

Im Sinne des Naturschutzes steht beim Waldschutz vor allem die Aufrechterhaltung des Ökosystems Wald im Vordergrund. Hierbei steht anders als beim Waldschutz im forstwirtschaftlichen Sinne nicht der Schutz des Waldes vor dem Einfluss biotischer und abiotischer Schadfaktoren im Vordergrund, sondern der Schutz des Waldes vor Nutzungseinflüssen bzw. der Umwandlung des Waldes in andere Nutzungsarten. Beispiele für andere Nutzungseinflüsse und Nutzungsarten findest du ebenfalls weiter unten.


Rechtliche Situation in Deutschland in Bezug auf Waldschutz

Über das Bundeswaldgesetz ist der Begriff des Waldschutzes in Deutschland klar definiert. Aus rechtlicher Sicht bezeichnet der Begriff Waldschutz lediglich Waldschutz im forstwirtschaftlichen Sinne. Im Kontext des Schutzes vor Rodung oder Waldverwüstung spricht man von „Walderhalt“. Geht es um spezielle Naturschutzziele, die z. B. den Erhalt und die Förderung der Biodiversität verfolgen, spricht man von „Waldnaturschutz“. 



Welche Gefahren drohen dem Wald?

Dem Wald drohen wie oben bereits teilweise beschrieben unterschiedliche Risiken. Wir haben für euch die wichtigsten Gefahren im folgenden Absatz noch einmal stichpunktartig zusammengefasst. 


Biotische Gefahren

  • Schadinsekten (Borkenkäfer, Buchdrucker, Kupferstecher, etc. ) 
  • Wildverbis
  • Pilzschäden


Abiotische Gefahren

  • Klimaeinflüsse und Extremwetterereignisse (Sturm, Schnee, Frost, Trockenheit, Blitzeinschlag, etc.)
  • Waldbrände
  • Waldsterben durch z. B. chemische Schadstoffe


Gefahr vor anderen Nutzungseinflüssen bzw. der Umwandlung in andere Nutzungsarten

  • Nutzung der Waldflächen für Weidevieh 
  • Brandrodung der Waldflächen für Agrarflächen
  • Illegaler Holzeinschlag



Warum ist der Wald zu schützen?

Jährlich gehen seit 2011 ca. 11 Millionen Hektar Wald verloren. Das entspricht einer Abholzung von einer Fläche so groß wie 30 Fußballfelder - pro Minute.

Durch diesen großen Rückgang der weltweiten Waldflächen sowie dem gleichzeitigen Rückgang der ökologischen Qualität der verbliebenen Wälder sterben immer mehr Tier- und Pflanzenarten ab. Zusätzlich dazu stellen Waldflächen eine der wichtigsten natürlichen Treibhausgassenken dar und sind somit für den weltweiten Klimaschutz unerlässlich. 



Maßnahmen für den Waldschutz

Grundsätzlich wird bei Maßnahmen für den Waldschutz zwischen integrativen und segregativen Ansätzen unterschieden. Was diese Ansätze konkret bedeuten und wie sie in der Ausführung aussehen, haben wir euch in den folgenden Absätzen zusammengefasst.


Integrative Ansätze

Integrative Ansätze zum Waldschutz verfolgen grundsätzlich die Annäherung an die natürliche Wald- und Baumartenzusammenstzung. Konkret können sie das belassen von Totholz, die Ausweisung von Habitatbäumegn und Altholzinseln oder die Anpassung forstwirtschaftlicher Maßnahmen hin zu einer natürlicheren Nutzung des Waldes bedeuten.


Segregative Ansätze

Segregative Ansätze zum Waldschutz verfolgen wiederum den Totalschutz einiger Waldflächen, während andere komplett genutzt werden. Diese wechselhafte Nutzung richtet sich nach dem sogenannten Trittsteinkonzept und soll unterschiedlichen Tier- und Pflanzenarten das Leben im wirtschaftlichen benutzen Wald ermöglichen.


Maßnahmen in Deutschland

Die Bundesregierung hat vor dem Hintergrund des zunehmenden Waldsterbens und der zunehmenden Abholzung das Maßnahmenpaket „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ auf den Weg gebracht. Hilfen gibt es in diesem auf dem Bereich des Waldschutzes:

  • zur bestands- und bodenschonenden Räumung von Schadflächen und zur Lagerung von Schadholz
  • zur Überwachung, Vorbeugung und Bekämpfung von Schadorganismen
  • zur Prävention und Bekämpfung von Waldbränden
  • für Maßnahmen zur Wiederaufforstung



Was kann ich tun um den Wald zu schützen?

Gerade du als normaler Verbraucher kannst mehr für den Waldschutz tun als zunächst erwartet. Wie immer bei allen Eigenmaßnahmen auf dem Bereich des Umwelt- und Naturschutzes solltest du zunächst deinen eigenen Konsum überdenken. Du solltest beispielsweise beim Einkauf von Lebensmitteln wie Fleisch- oder Sojaprodukten darauf achten, dass diese nicht aus dem Amazonas-Gebiet oder anderen Regenwäldern stammen.


Beim Kauf von Papier kannst du auf recyceltes Altpapier umsteigen. Generell solltest du bei allen Produkten, die aus der Forstwirtschaft stammen auf die Zertifizierung der Produkte bezüglich ihrer Nachhaltigkeit achten. Dies erfolgt meistens durch den „Forest Stewardship Council“ (kurz: FSC) oder das „Programme for Endorsement of Forest Certification Schemes“ (kurz: PEFC). Damit du weißt, auf welche Hinweise du beim Kauf von Produkten aus der Forstwirtschaft achten musst, haben wir dir die beiden Logos der Zertifizierungen unten eingefügt. 


Umuntu: Programme for Endorsement of Forest Certification Schemes (PEFC)  Wikipedia: Forest Stewardship Council 


Außerdem kann man bei Organisationen wie dem WWF unterschiedliche Projekte zum Waldschutz als Spender mitfinanzieren.


Waldschutz - das Wichtigste auf einen Blick

  • Waldschutz in der Forstwirtschaft: Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Waldes durch Schutz vor biotischen und abiotischen Einflüssen
  • Waldschutz als Teil des Naturschutzes: Schutz des Waldes vor Nutzungseinflüssen bzw. der Umwandlung in andere Nutzungsarten
  • integrative Ansätze des Waldschutzes: Annäherung an die natürliche Wald- und Baumartenzusammensetzung
  • segregative Ansätze des Waldschutzes: wechselhafte Nutzung des Waldes nach dem Trittsteinkonzept

Finales Waldschutz Quiz

Frage

Was versteht man unter dem Begriff Waldschutz?

Antwort anzeigen

Antwort

Als Waldschutz versteht man alle Maßnahmen zum Schutz von Wäldern und Baumarten vor jeglichen Schäden.

Frage anzeigen

Frage

Worauf liegt der Fokus beim Waldschutz in der Forstwirtschaft?

Antwort anzeigen

Antwort

In der Forstwirtschaft liegt der Fokus des Waldschutzes bei der Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit.

Frage anzeigen

Frage

Was steht im Sinne des Naturschutzes beim Waldschutz im Vordergrund?

Antwort anzeigen

Antwort

Im Sinne des Naturschutzes steht beim Walschutz vor allem die Aufrechterhaltung des Ökosystems Wald im Vordergrund

Frage anzeigen

Frage

Worüber ist der Waldschutz in Deutschland rechtlich geregelt?


Antwort anzeigen

Antwort

Über das Bundeswaldgesetz.

Frage anzeigen

Frage

Wovon spricht man in Deutschland aus rechtlicher Sicht, wenn es um den Schutz vor Rodung oder Waldverwüstung geht? 
Antwort anzeigen

Antwort

Walderhalt

Frage anzeigen

Frage

Wovon spricht man in Deutschland aus rechtlicher Sicht, wenn es um spezielle Naturschutzziele,  die den Erhalt und die Förderung der Biodiversität verfolgen, geht?
Antwort anzeigen

Antwort

Waldnaturschutz

Frage anzeigen

Frage

Welchen drei Gefahren ist der Wald ausgesetzt?


Antwort anzeigen

Antwort

- biotischen Gefahren

- abiotischen Gefahren 

- Gefahr vor anderen Nutzungseinflüssen bzw. der Umwandlung in andere Nutzungsarten

Frage anzeigen

Frage

Was gehört alles zu den biotischen Gefahren denen der Wald ausgesetzt ist?


Antwort anzeigen

Antwort

Schadinsekten 

Frage anzeigen

Frage

Was gehört alles zu den abiotischen Gefahren denen der Wald ausgesetzt ist?


Antwort anzeigen

Antwort

Waldbrände

Frage anzeigen

Frage

Was sind Gefahren für den Wald vor anderen Nutzungseinflüssen bzw. der Umwandlung in andere Nutzungsformen?

Antwort anzeigen

Antwort

Beispiele: 

- Nutzung der Waldflächen für Weidevieh

- Brandrodung der Waldflächen für Agrarflächen 

- Illegaler Holzeinschlag

Frage anzeigen

Frage

Wieviele Hektar Wald wurden 2011 gerodet? 


Antwort anzeigen

Antwort

2011 wurden ca. 11 Millionen Hektar Wald gerodet. Das entspricht einer Fläche von 30 Fußballfeldern pro Minute. 

Frage anzeigen

Frage

Welche beiden Ansätze gibt es für den Waldschutz?

Antwort anzeigen

Antwort

integrativer Ansatz 

Frage anzeigen

Frage

Welches Ziel verfolgen integrative Ansätze beim Waldschutz?

Antwort anzeigen

Antwort

Integrative Ansätze zum Waldschutz verfolgen grundsätzlich die Annäherung an die natürliche Wald- und Baumartenzusammenstzung. Konkret können sie das belassen von Totholz, die Ausweisung von Habitatbäumegn und Altholzinseln oder die Anpassung forstwirtschaftlicher Maßnahmen hin zu einer natürlicheren Nutzung des Waldes bedeuten.

Frage anzeigen

Frage

Welches Ziel verfolgen segregative Ansätze beim Waldschutz?

Antwort anzeigen

Antwort

Segregative Ansätze zum Waldschutz verfolgen wiederum den Totalschutz einiger Waldflächen, während andere komplett genutzt werden. Diese wechselhafte Nutzung richtet sich nach dem sogenannten Trittsteinkonzept und soll unterschiedlichen Tier- und Pflanzenarten das Leben im wirtschaftlichen benutzen Wald ermöglichen.

Frage anzeigen

Frage

Auf welche beiden Siegel sollte man beim Kauf von Produkten aus der Forstwirtschaft achten?


Antwort anzeigen

Antwort

FSC

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Waldschutz Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Waldschutz
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

JETZT ANMELDEN Waldschutz

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.