Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Symbol

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Symbol

Dir ist sicher schon einmal aufgefallen, dass Autofahrende bei bestimmten Straßenschildern ein gleiches Verhalten zeigen. Dabei steht auf den Schildern gar nicht drauf, was von ihnen verlangt ist. Es handelt sich um Symbole und diese kommen nicht nur im Straßenverkehr, sondern auch in literarischen Texten vor.

In dieser Erklärung erfährst Du, was genau ein Symbol ist, wie Du es erkennst und wie Du es von einer Metapher und Allegorie unterscheiden kannst.

Definition eines Symbols

Ein Symbol ist ein Zeichen, das stellvertretend für einen Begriff steht und eine feste Bedeutung hat.

Das Wort Symbol stammt vom altgriechischen sýmbolon ab und bedeutet "Erkennungszeichen".

Ein Symbol drückt etwas ganz Bestimmtes aus. Dir sind sicher schon einige Symbole im Alltag begegnet und Du hast deren Bedeutung verstanden, ohne darüber nachdenken zu müssen, was gemeint ist. Dass Du bei einer roten Ampel stehen bleiben sollst und bei Grün über die Straße gehen kannst, weißt Du, weil Du die Bedeutung der Farben Rot und Grün im Straßenverkehr gelernt hast.

Bedeutung eines Symbols

Ein Symbol ist ein Zeichen, das eine fest zugeordnete Bedeutung hat. Das bedeutet, ein bestimmtes Zeichen steht für eine ganz bestimmte Bedeutung und die meisten Menschen sind sich dieser Bedeutung bewusst. Symbole nennt man auch Sinnbilder und sie kommen entweder direkt als Bilder oder in Form von Wörtern vor.

Manche Symbole weisen eine Ähnlichkeit zu dem Gegenstand ihrer Bedeutung auf. Ein bekanntes Beispiel ist das Kreuzsymbol. Je nach Zusammenhang, in dem es verwendet wird, symbolisiert es das Christentum oder dass jemand verstorben ist. Beides lässt sich aber auf Jesus am Kreuz zurückführen und die meisten Menschen innerhalb der Sprachgemeinschaft, in der diese Symbolik verwendet wird, sind sich über diesen Zusammenhang bewusst.

Das bedeutet nicht, dass ein Kreuzsymbol nur in diesen beiden Zusammenhängen verwendet wird, aber es wird meist als Erstes damit verbunden.

Die Zuordnung eines Symbols zu einer Bedeutung ist häufig willkürlich. Das bedeutet, dass das Aussehen und die Bedeutung des Symbols keine Verbindung zu dem aufweisen, was es bedeuten soll. Es wurde irgendwann einfach so festgelegt und durch Konventionen verinnerlicht. Das bedeutet, dass die Bedeutung durch eine Übereinkunft aller Menschen akzeptiert worden und so an nachfolgende Generationen weitergegeben worden ist.

Stelle Dir vor, jemand von einem anderen Planeten kommt auf die Erde, sieht ein rot-weißes Dreieck am Straßenrand stehen und fragt Dich, was es bedeutet. Du erklärst ihm, dass es eine Regel der Straßenverkehrsordnung symbolisiert, aber Du wirst ihm nicht erklären können, warum die Regel ausgerechnet durch ein rot-weißes Dreieck kommuniziert wird.

Denn die Form selbst gibt keinen Hinweis auf die Bedeutung "Vorfahrt gewähren". Obwohl es keinen erklärbaren Zusammenhang dafür gibt, kennen alle Autofahrenden die Bedeutung.

Funktion eines Symbols

Selbst unsere Sprache ist eine willkürliche Zuordnung von Symbolen und Bedeutung. Die Buchstaben eines bestimmten Alphabets symbolisieren alle einen fest zugeordneten Laut. Mehrere aneinandergereihte Buchstaben bilden ein Wort, welches ebenfalls eine feste, aber vollkommen willkürlich gewählte Bedeutung hat.

Damit das funktioniert, mussten sich die Menschen früher darauf einigen, welcher Buchstabe welchen Laut symbolisieren sollte. Ähnlich verhält es sich mit Symbolen.

Wenn Du mit Deinen Freunden chattest, verwendest Du vielleicht auch Emojis. Auch diese sind Symbole.

Symbole dienen also der Kommunikation. Damit sie auch als Kommunikationsmittel eingesetzt werden können, müssen alle die gleiche Vorstellung davon haben, was ein bestimmtes Symbol bedeutet. Wäre das nicht der Fall, kann es zu Missverständnissen kommen.

Stelle Dir vor, Du berichtest jemandem von Deiner guten Note und die Person reagiert mit der Handgeste, bei dem Zeigefinder und Daumen zusammen einen Kreis bilden und die restlichen Finger abgespreizt sind. Du würdest das Symbol wahrscheinlich als "toll gemacht" interpretieren. Das gleiche Symbol gilt allerdings in anderen Ländern, z. B. in Spanien oder Griechenland, als eine Beleidigung.

Symbole als bildliche Kommunikation hingegen sind in fast allen Ländern und Sprachen unmissverständlich zu verstehen. Wenn Du z. B. in einem fremden Land am Flughafen die Toiletten aufsuchen musst, orientierst Du Dich wahrscheinlich an den Symbolen, die eine männliche, weibliche oder eine rollstuhlfahrende Person darstellen sollen sowie den Pfeilen, die die Richtung angeben.

Das Symbol als rhetorisches Stilmittel

Auch Worte können eine symbolische Bedeutung haben. Man nennt sie auch sprachliche Bilder und sie werden ähnlich wie die Metapher oder die Allegorie in der Rhetorik eingesetzt. Beim Lesen ist Dir bestimmt schon einmal so ein sprachliches Bild begegnet. Vielleicht ist es Dir auch nicht direkt als Stilmittel aufgefallen, weil Du die Bedeutung kanntest.

In der Literatur gibt es allerdings auch Symbole, die auf den ersten Blick nicht als solche erkannt werden, da sie einem entweder nicht bekannt sind oder im Werk selbst erst als Symbol entstehen. Hier liegt es an Dir als Leser*in, das Symbol und vor allem die Bedeutung zu identifizieren.

Wenn ein Symbol im Werk selbst als ein Symbol kreiert wird, passiert das meistens durch Wiederholung eines bestimmten Begriffes oder durch das Verwenden einer Farbsymbolik.

Wortwiederholungen

Manche Autor*innen verwenden Symbole, indem sie gewisse Wörter vermehrt einsetzen. Diese müssen dabei nicht in unmittelbar aufeinanderfolgenden Sätzen auftauchen, so wie Du es vielleicht aus Gedichten kennst. Sie können über das ganze Werk verteilt sein und vielleicht auch nur zwei- oder dreimal auftauchen.

Versuche darauf zu achten, ob es bestimmte Wörter gibt, die mehrmals auftauchen, vielleicht sogar in einem bestimmten Zusammenhang. So kann z. B. die mehrmalige Erwähnung der Sonne oder einer speziellen Blumenart auf das Wetter oder die Umgebung hinweisen, sie können aber auch ein Symbol ein.

Wird zu Anfang des Werkes die Mutter von der Tochter mit Lilien beschenkt und es wird später erwähnt, dass die Lilien verwelkt sind, so kann das eine schlechte Beziehung zwischen den Figuren symbolisieren.

Farben

Auch das Erwähnen von bestimmten Farben kann für etwas stehen. Oft werden Emotionen auf diese Art symbolisiert. Das folgende Beispiel zeigt Dir, wie Farbsymbolik verwendet werden kann:

Ihr schwarzes Herz schlägt dumpf in ihrer Brust.

Wenn Dir bekannt ist, dass Schwarz in der realen Welt die Abwesenheit des Lichtes ist und dadurch Dunkelheit entsteht, wirst Du erkennen, dass es sich hierbei um ein Symbol für Traurigkeit oder für das Böse handelt.

Aber Vorsicht! Ausschlaggebend für so eine Interpretation ist der Zusammenhang, in dem so eine Symbolik geäußert wird und das allgemeine Geschehen im Text. Nicht alles, was mit Schwarz beschrieben wird, steht automatisch für das Böse oder Traurigkeit.

Meistens werden im Deutschunterricht jedoch Symbole verwendet, die der Allgemeinheit bekannt sind. Du solltest trotzdem immer daran denken, dass Autor*innen mit dem Einbringen bestimmter Wörter oder Farben eine Absicht verfolgen können. In einer Textanalyse kann es sein, dass ebendiese Wort- oder Farbsymbolik wichtig ist und Du sie erkennen und in einen Zusammenhang bringen musst.

Mache Dich am besten mit der Bedeutung von Farben in der Literatur vertraut, dann fallen Dir beim Lesen die Zusammenhänge, in denen eine Farbsymbolik verwendet wird, leichter auf und Du kannst sie einfacher interpretieren.

Wirkung eines Symbols in der Literatur

Wie erwähnt, verfolgen Autor*innen mit ihren Texten oft eine Absicht und die verwendeten Symbole stehen sinnbildlich für etwas anderes. In literarischen Texten werden sie deshalb gerne verwendet, weil sie in Verbindung mit der Figur eine tiefere Bedeutung haben. Dadurch wird der Text einerseits künstlich mit Worten ausgeschmückt, andererseits wirkt die Figur auch lebhafter und facettenreicher.

Wie Du im Beispiel zur Farbsymbolik gesehen hast, kann man Symbole auch verwenden, um Gefühle einen bildhaften Ausdruck zu verleihen. Der*die Leser*in kann und soll sich somit in den emotionalen Zustand der Figur hineindenken. Der Satz würde anders wirken, wenn man schreiben würde: "Sie ist traurig."

Symbole im Gedicht

Es gibt Symbole in Gedichten, die typisch für bestimmte Literaturepochen und daher häufiger zu finden sind. Wenn Du weißt, welche Symbole in welcher Epoche besonders oft verwendet werden, kannst Du die Zusammenhänge besser interpretieren.

Die Epoche der Romantik nutzt z. B. die Motive der Nacht, um den Tod, die Vergänglichkeit oder Unheimliches oder Mysteriöses zu symbolisieren.

Im folgenden Beispiel siehst Du die erste und die fünfte Strophe des Gedichtes "Der Spinnerin Nachtlied" von Clemens Brentano aus dem Jahr 1802:

Es sang vor langen Jahren

Wohl auch die Nachtigall,

Das war wohl süßer Schall,

Da wir zusammen waren.

[…]

Seit du von mir gefahren,

Singt stets die Nachtigall,

Ich denk' bei ihrem Schall,

Wie wir zusammen waren.

Im Gedicht erwähnt das lyrische Ich immer wieder die Nachtigall. Um zu interpretieren, was sie für eine Bedeutung haben könnte, schaue Dir den Zusammenhang und die Strophen genau an.

Du kannst erkennen, dass in der ersten Strophe direkt von der Vergangenheit berichtet wird ("vor langen Jahren") und auch das Präteritum "sang" verwendet wird. In der fünften Strophe erzählt das lyrische Ich von der Gegenwart ("singt"). Das lässt darauf schließen, dass die Nachtigall in diesem Zusammenhang für die Erinnerung an die Vergangenheit des lyrischen Ichs steht.

Du kannst Dich auch darüber informieren, welche Bedeutung die Nachtigall außerhalb der Literatur hat. So besagt ein Volksglaube unter anderem, dass der Ruf der Nachtigall auch den Tod ankündigen kann, was auf die erste Strophe interpretiert werden könnte.

Wie bereits erwähnt, ist der Zusammenhang von Symbol und dem restlichen Text sehr wichtig. Als direktes Gegenbeispiel siehst Du hier einen Gedichtausschnitt aus "Die Nachtigall" von Theodor Storm aus dem Jahr 1856:

Das macht, es hat die NachtigallDie ganze Nacht gesungen;Da sind von ihrem süßen Schall,Da sind in Hall und WiderhallDie Rosen aufgesprungen.

[…]

Die Nachtigall steht in der Lyrik neben Trauer auch oft für die Liebe. Dass sie hier als Symbol für Liebe steht, kannst Du aus dem Zusammenhang zwischen ihrem "süßen Schall" und dem Aufblühen der Rosen, die ebenfalls ein Liebessymbol darstellen, interpretieren.

Wie Du siehst, kann ein einziges Symbol manchmal auch mehr als eine Bedeutung haben. Du musst das Symbol daher im gesamten Kontext betrachten, um es zu interpretieren. Achte also bei Deiner Analyse unbedingt darauf, aus welcher Literaturepoche der Text stammt und welche Motive typisch für diese Epoche ist.

Unterschied zwischen Symbol, Allegorie und Metapher

Manche Stilfiguren haben eine ähnliche Wirkung, unterscheiden sich aber in kleinen Details. Das Symbol, die Allegorie und die Metapher sind Stilfiguren, die auf den ersten Blick nicht immer eindeutig voneinander zu unterscheiden sind. Für Deine Textanalyse ist es daher wichtig, den Unterschied der drei zu kennen und zu wissen, wie sie angewendet werden.

Eine Metapher überträgt ein Wort in einen anderen Bedeutungszusammenhang auf Grundlage einer vorhandenen Ähnlichkeit. Sie ersetzt den eigentlich gemeinten Begriff durch einen anderen und überträgt die eigentliche Bedeutung ins Bildhafte.

Wird in einem Text eine Metapher angewendet, kommt es zu einer Bedeutungsverschiebung. Das heißt, ein Begriff wird in einem Zusammenhang verwendet, der untypisch für ihn ist und wörtlich genommen nicht unbedingt Sinn ergibt.

Die Redewendung "Schmetterlinge im Bauch haben" ist eine Metapher.

Auf das Beispiel übertragen verschiebt sich die Bedeutung also dahin gehend, dass die Schmetterlinge, anstatt in der Natur, im Bauch eines Menschen leben. Dabei handelt es sich um eine bildhafte Umschreibung des Verliebtseins, aber auch die Vorstellung von vielen Schmetterlingen, die wild umherflattern, ähnelt dem kribbeligen Gefühl im Bauch.

Eine Metapher ist ein bildhafter Vergleich. Der Unterschied zum Symbol ist, dass es zwischen dem metaphorisch verwendeten Ausdruck und dem, was gemeint ist, eine Ähnlichkeit in der realen Welt gibt. Bei einem Symbol gibt es meist keinen direkten Zusammenhang zwischen dem Gemeinten und dem Ausgedrückten.

Eine Allegorie hingegen stellt einen abstrakten Begriff mit einem Bild dar. Allerdings muss auch hier die Verbindung des Gesagten und des Gemeinten bekannt sein, um die Bedeutung des Bildes zu verstehen.

Eine Allegorie ist eine bildliche, oft personifizierte Darstellung eines abstrakten Begriffes.

Eine Allegorie wird oft als eine Person dargestellt. Das bedeutet auch, dass dem personifizierten Begriff Eigenschaften eines Menschen zugeschrieben werden können, z. B. Gefühle oder Tätigkeiten. Ein bekanntes Beispiel ist der Sensenmann, der den Tod verkörpert. Wenn er in einem Text vorkommt, dann könnte das so aussehen:

Der Sensenmann klopft an seine Tür.

Wenn Du Dir einen Sensenmann vorstellst, dann wahrscheinlich als Skelett, mit einer schwarzen Kutte und einer scharfen Sense in der Hand. Der abstrakte Begriff des Todes wird hier also durch eine Person bzw. Personifikation dargestellt und er tätigt eine menschliche Handlung ("klopfen").

Der Unterschied zu einem Symbol ist, dass die Allegorie nicht nur für etwas anderes steht, sondern es auch wirklich ist und so abgebildet wird. Sie stellt also genau das dar, was auch tatsächlich gemeint ist, während das Symbol nur ein stellvertretendes, willkürlich gewähltes Zeichen für etwas anderes ist, dessen Zusammenhang nicht immer von etwas anderem herzuleiten ist.

In den Erklärungen "Metapher" und "Allegorie" findest Du weitere hilfreiche Beispiele.

Wie Du siehst, haben Metaphern und Allegorien eine feste Bedeutung, die von den meisten Menschen auch direkt so wahrgenommen und genutzt wird. Die Schmetterlings-Metapher wird z. B. nur im Kontext des Verliebtseins benutzt und nicht um Kopfschmerzen auszudrücken und der Sensenmann wird immer für den Tod stehen.

Da Metaphern und Allegorien auch häufig in der Alltagssprache genutzt werden, sind sie oftmals besser zu erkennen, wenn sie in einem Text vorkommen.

Symbole in der Literatur hingegen sind nicht immer selbsterklärend und es gibt immer etwas Interpretationsspielraum, da Autor*innen diese im Text selbst erschaffen können. Metaphern und Allegorien hingegen haben eine feste Bedeutung, die von Autor*innen nur bedingt neu interpretiert werden können.

Symbol - Das Wichtigste

  • Symbole sind stellvertretende Darstellungen eines Objekts oder eines Sachverhalts.
  • Symbole werden als Kommunikationsmittel eingesetzt. Das heißt, jedem Symbol ist eine Bedeutung oder Funktion zugeordnet, die willkürlich ist und daher erlernt werden muss. Es besteht also nur ein konventionalisierter Zusammenhang zwischen Gesagtem und Gemeintem.
  • Literarische Symbole können allgemein bekannt sein oder z. B. durch Wiederholungen oder Farben innerhalb eines Werkes entstehen. Sie können mehr als eine Bedeutung haben und müssen im Gesamtzusammenhang betrachtet werden.
  • Im Gegensatz zum Symbol ist eine Metapher eine Bedeutungsübertragung, bei der eine Verbindung zwischen dem Gesagten und Gemeinten besteht. Eine Allegorie ist dagegen ein sprachliches, oft personifiziertes Bild, das das Gemeinte darstellt.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Symbol

Ein Symbol ist ein bildliches oder schriftliches Zeichen, das stellvertretend für einen abstrakteren Begriff steht und eine feste Bedeutung hat. 

Ein Symbol kann schriftlich oder bildlich sein. Es hat eine fest zugeordnete Bedeutung, die nicht immer ganz offensichtlich zu erkennen ist. 

Eine Allegorie ist eine verkörperte Darstellung eines abstrakten Begriffes. Ein Symbol ist ein Zeichen, welches einem Sachverhalt eine Bedeutung zuschreibt und in einer konkreten Form auftritt. 

Eine Metapher umschreibt bildlich einen Sachverhalt. Ein Symbol ist eine konkrete Form, die als schriftliches oder bildliches Zeichen vorkommen kann und einem Sachverhalt feste Bedeutung gibt. 

Finales Symbol Quiz

Frage

Was ist ein Symbol?

Antwort anzeigen

Antwort

Ein Symbol ist ein Zeichen und steht stellvertretend für einen Begriff oder Sachverhalt. 

Frage anzeigen

Frage

Die Bedeutung eines Symbols ist...

Antwort anzeigen

Antwort

...immer gleich.

Frage anzeigen

Frage

Handelt es sich bei Amor um ein Symbol oder um eine Allegorie?


Antwort anzeigen

Antwort

Amor ist eine Personifizierung der Liebe. Es ist eine Allegorie.

Frage anzeigen

Frage

Du sendest ein Herz-Emoji über WhatsApp. Handelt es sich um eine Metapher, ein Symbol oder um eine Allegorie?

Antwort anzeigen

Antwort

Es ist ein Symbol.

Frage anzeigen

Frage

Welche Aussage über das Symbol ist korrekt?


Antwort anzeigen

Antwort

Die Bedeutung lässt sich nicht anhand der Symbolform erkennen.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der wichtigste Punkt, um Symbole als Kommunikationsmittel einsetzen zu können?

Antwort anzeigen

Antwort

Alle Menschen müssen sich der Bedeutung des Symbols bewusst sein und die gleiche Vorstellung davon haben.

Frage anzeigen

Frage

Nenne eine Wirkung von Symbolen in der Literatur.

Antwort anzeigen

Antwort

  • Sie lassen eine Figur facettenreicher oder interessanter erscheinen.
  • Emotionen können bildlicher ausgedrückt werden.
Frage anzeigen

Frage

Auf welche Art können Autor*innen Symbole in Texten auftreten lassen?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Durch Wortwiederholungen
  • Durch Farbsymbolik
Frage anzeigen

Frage

Wahr oder falsch?

Justitia, die Göttin der Gerechtigkeit in der griechischen Mythologie, ist ein Symbol.

Antwort anzeigen

Antwort

Falsch. Es handelt sich um eine Personifikation der Gerechtigkeit und damit ist es eine Allegorie.

Frage anzeigen

Frage

Handelt es sich bei dem €-Zeichen um ein Symbol oder eine Metapher? Erkläre kurz, warum.

Antwort anzeigen

Antwort

Das €-Zeichen ist ein Symbol und steht stellvertretend für den Euro. Es ist also ein Erkennungszeichen für Geldbeträge für die Währung der Europäischen Union. 

Eine Metapher überträgt ein Wort in einen anderen Bedeutungszusammenhang, was hier nicht der Fall ist.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Symbol Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.