Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Akkumulation

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Deutsch

Stell Dir vor, Du bist Klassensprecher*in in Deiner Schule und musst nach bestandenem Abitur eine Abschlussrede halten. Welche Einleitung würdest Du wählen, um die geladenen Gäste gelungen willkommen zu heißen? Welche Reaktion der Gäste möchtest Du sehen?

"Liebe Gäste – ich darf euch an diesem schönen Tag herzlich willkommen heißen."

oder

"Liebe Frau Direktorin, liebe Lehrer*innen, liebe Mitschüler*innen, liebe Eltern – ich darf euch an diesem schönen Tag herzlich willkommen heißen."

Die zweite Einleitung, in der die Personen (Personengruppen) direkt angesprochen werden, ist in diesem Fall die bessere Wahl, denn sie erregt die Aufmerksamkeit des Publikums.

Genau mit dem Thema der Worthäufungen (Aufzählungen) > sich im Großen und Ganzen das rhetorische Stilmittel Akkumulation.

Unter den rhetorischen Stilmitteln werden die Gestaltungselemente einer Sprache verstanden, die die Wirkung eines Textes beeinflussen können. Wenn du mehr dazu erfahren willst, schaue Dir die Erklärung "Rhetorische Stilmittel" auf StudySmarter an.

Akkumulation – Definition

Der Begriff Accumulatio stammt von dem lateinischen Wort accumulo ab, das übersetzt "Häufung" bedeutet. Somit ist das deutsche Synonym für dieses rhetorische Stilmittel die Akkumulation und diese wird auch Worthäufung genannt. Es gehört der Kategorie der Wortfiguren an.

Wortfiguren arbeiten nur mit einzelnen Wörtern oder Wortfolgen. Dabei wird die Struktur eines Wortes oder Satzes durch die Umstellung, das Hinzufügen und Wiederholen beziehungsweise das Entfernen von Wörtern verändert.

Unter der Akkumulation wird demnach die Aufzählung (Häufung) mehrerer Begriffe verstanden. Ein Oberbegriff kann, muss jedoch nicht genannt werden.

"Ich bringe Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Organisationstalent mit."

anstelle von

"Ich bringe die gewünschten Qualifikationen mit."

In einem Vorstellungsgespräch wirst Du Deine Fähigkeiten vermutlich eher einzeln aufzählen, anstatt nur den Hauptbegriff zu verwenden. Das Wort "Qualifikation" wäre in diesem Fall der Oberbegriff und man kann es natürlich auch neben den Unterbegriffen mit in den Satz einbauen.

Die Reihung mehrerer Wörter dient dazu, dem/der Leser*in eine bessere Darstellung zu bieten. Die Wörter sollen sich immer auf einen Hauptbegriff zurückführen lassen. Ist dies nicht der Fall, könnte es sein, dass die einzelnen Wörter überflüssig wirken und für den/die Leser*in keine Bedeutung haben.

Akkumulation Beispiele

Die folgenden Beispiele sollen Dir das Stilmittel Akkumulation nochmal veranschaulichen.

"Sehr geehrter Herr Vorsitzender, sehr geehrte Frau Professorin XY, sehr geehrter Herr Doktor XY…"

anstelle von

"Sehr geehrte Kommissionsmitglieder…"

Anhand des Beispiels kannst Du gut erkennen, dass die Ansprache bei dieser Präsentation mit der Aufzählung der anwesenden Personen viel persönlicher und professioneller wirkt. Gleichzeitig sorgt die Akkumulation hier dafür, dass Deiner Präsentation mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird und dass sich niemand benachteiligt fühlt. Nur den Oberbegriff "Kommissionsmitglieder" zu nennen, hätte hier nicht dieselbe Aussagekraft.

Ist was, das nicht durch Krieg, Schwert, Flamm und Spieß zerstört?

Das Zitat stammt aus Andreas Gryphius' "Auff den Sontag deß letzten Greuels – Gesamtausgabe der deutschsprachigen Werke" (1963, Tübingen: De Gruyter)

Der Dichter hat hier zuerst den Oberbegriff "Krieg" erwähnt. Erst dann folgen die Unterbegriffe. Der Satz wird dadurch aussagekräftiger.

Quadratisch, praktisch, gut.

Hier handelt es sich um den Werbeslogan der "Alfred Ritter GmbH & Co. KG." für die Schokoladenmarke "Ritter Sport".

Eine Akkumulation in einen Werbeslogan zu verpacken, soll ein einfaches Einprägen bewirken. In diesem Fall werden Adjektive aufgelistet, die leicht mit der Schokolade in Zusammenhang gebracht werden können.

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne.

Das Zitat stammt aus dem bekannten, deutschen Kinderlied "Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne".

Hier kommt nach der Wiederholung des Wortes "Laterne" die Akkumulation zum Einsatz. Das "Universum" wird in diesem bekannten Lied als Oberbegriff verstanden. Durch die Aufzählung der Begriffe können sich Kinder das Universum besser ausmalen.

Akkumulation – Wirkung und Verwendung

Das rhetorische Stilmittel Akkumulation kann in lyrischen, epischen und dramatischen Texten wiedergefunden werden. In der Literatur wird die Akkumulation gern eingesetzt, um bestimmte Aussagen zu verstärken. Zudem wird sie auch in Liedtexten und in der Werbung angewendet.

Epik, Dramatik und Lyrik

Unter Epik versteht man die erzählende Literatur in Vers- oder Prosaform.

Unter Dramatik versteht man das handelnde Geschehen. Beim Drama geht es vor allem um eine Textvorlage für die auf der Bühne dargestellte Handlung.

Die Lyrik stellt die dritte literarische Gattung neben der Epik und der Dramatik dar. Unter ihr versteht man die Dichtung in Versform.

In der Alltagssprache kommt das Stilmittel hingegen nur selten vor. Im Gesprochenen verwendet man lieber Oberbegriffe, da es einfacher ist, als mehrere Unterbegriffe aufzuzählen. Eine Ausnahme stellen hier allerdings "Reden" dar.

Jede/r Zuhörer*in wird dem/der Redner*in mehr Aufmerksamkeit schenken und fühlt sich, besonders bei der Aufzählung von Anreden, persönlich angesprochen – egal ob bei Hochzeitsreden oder bei politischen Ansprachen.

Rhetorische Stilmittel in einer guten Rede zu erkennen, ist aber gar nicht so einfach, da diese Dich meist von Anfang an mitreißt und Du Dich dann nur auf den Inhalt konzentrierst. Möchtest Du Stilmittel in einer Rede erkennen, musst Du Deinen Fokus gezielt darauf richten.

Die Wirkung der Akkumulation kann gut in folgenden zwei Punkten zusammengefasst werden:

  • Bildhaftigkeit: Um Leser*innen eine bessere Bildhaftigkeit der Sprache zu geben, wird bei der Akkumulation der Oberbegriff beschrieben. Dies erfolgt mit der Aufzählung von Unterbegriffen. In den meisten Fällen wird der Obergriff selbst nicht genannt, sodass die Unterbegriffe dem/der Leser*in genau Aufschluss über den fehlenden Oberbegriff geben sollten. Die Akkumulation regt auf diese Weise die Vorstellungskraft der Leser*innen an.

  • Detailliertheit: Indem Du einen Oberbegriff mithilfe von mehreren Unterbegriffen erläuterst, gibst Du dem/der Leser*in detailliertere Bilder und machst Deinen Text klar, verständlich und aussagekräftig. Wenn jede/r Leser*in dieselbe Vorstellung wie Du als Verfasser*in bekommen soll, ist die Akkumulation zur besseren Veranschaulichung hier sehr hilfreich.

Abschließend kann gesagt werden, dass das rhetorische Stilmittel Akkumulation die Sprache "schmückt" und keine weiteren Informationen für den/die Leser*in bietet. Das heißt, der alleinstehende Oberbegriff sagt genau dasselbe aus wie die einzelnen genannten Unterbegriffe.

Akkumulation Abgrenzung zu anderen Stilmitteln

Die Akkumulationen treten oft in Verbindung mit der Klimax und der Alliteration auf.

Die Alliteration

Die Alliteration beschreibt den Gleichklang von betonten Anfangslauten. Das bedeutet, dass Wörter, die nebeneinanderstehen, mit einem gleichen Laut beginnen.

Actimel aktiviert Abwehrkräfte.

Hier handelt es sich um den ehemaligen Werbeslogan des Lebensmittelunternehmens Danone für den Trinkjoghurt Actimel.

Die Klimax

Unter dem Stilmittel Klimax versteht man eine sich steigernde Reihe von Wörtern, Satzteilen oder Sätzen.

Das Gerücht verbreitete sich in jedem Dorf, in jeder Stadt, in jedem Land.

Es gibt zwei weitere Stilmittel, die der Akkumulation sehr ähnlich sind. Sie werden hier noch genauer erläutert.

Congeries

Bei Congeries gibt es, wie bei der Akkumulation, Aufzählungen von Begriffen und ebenfalls einen Oberbegriff. Allerdings handelt es sich bei den Wörtern immer um Synonyme. Sie haben alle nämlich dieselbe Bedeutung.

Wichtig, bedeutsam, belangvoll

Die Distributio

Beim Stilmittel Distributio wird der Oberbegriff in mehreren Teilen geschildert. Er wird sozusagen auseinanderdividiert, damit der/die Leser*in durch die aufgezählten Unterbegriffe mehr Informationen erhält. Das Distributio wird als eine Sonderform der Akkumulation gesehen.

Füchse leben im Wald, Fische leben im Wasser und Maulwürfe unter der Erde.

(Nicht genannter Oberbegriff: Tiere)

Der Oberbegriff wird beim Distributio in manchen Fällen am Ende des Satzes erwähnt.

Akkumulation - Das Wichtigste

  • Unter der Akkumulation wird die Aufzählung (Häufung) mehrerer Begriffe verstanden.
  • Bei fehlendem Oberbegriff müssen sich die Wörter trotzdem immer auf den Hauptbegriff zurückführen lassen.
  • Das rhetorische Stilmittel Akkumulation kann in lyrischen, epischen und dramatischen Texten wiedergefunden werden.
  • In der Alltagssprache kommt die Akkumulation, mit der Ausnahme von Reden, nur selten vor.
  • Bei Reden bewirkt die Häufung mehrerer Begriffe eine gesteigerte Aufmerksamkeit der Zuhörer*innen und bestimmte Absichten können dadurch besser hervorgehoben werden.
  • Akkumulationen können die Vorstellungskraft anregen und detaillierte Informationen geben, sodass der Text für die Leser*innen verständlicher und aussagekräftiger wird.

Akkumulation

Akkumulation können die Vorstellungskraft anregen und detaillierte Informationen geben, sodass der Text für die Leser*innen verständlicher wird. Vor allem bei Reden steigern sie die Aufmerksamkeit der Zuhörer*innen. 

Die Akkumulation stammt vom lateinischen Wort accumulo ab, welches übersetzt "Häufung" bedeutet. Somit verwendet man im Deutschen für das Wort Akkumulation auch häufig den Ausdruck "Worthäufung". 

Unter der Akkumulation oder auch Worthäufung wird die Aufzählung (Häufung) mehrerer Begriffe verstanden.  Der dazugehörige Oberbegriff kann, muss jedoch nicht genannt werden.  

Unter der Akkumulation oder auch Worthäufung wird die Aufzählung (Häufung) mehrerer Begriffe verstanden. Ein Oberbegriff kann, muss jedoch nicht genannt werden. 


Beispiel: 

Ich bringe Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Organisationstalent mit.

Finales Akkumulation Quiz

Frage

Nenne die Definition des Wortes Akkumulation! 

Antwort anzeigen

Antwort

Der Begriff Accumulatio stammt von dem lateinischen Wort accumulo ab, welches übersetzt "Häufung" bedeutet. Somit ist das deutsche Synonym für dieses rhetorische Stilmittel die Akkumulation, die auch oft Worthäufung genannt wird. 


Unter der Akkumulation wird also die Aufzählung (Häufung) mehrerer Unterbegriffe eines Oberbegriffes verstanden. Ein Oberbegriff kann, muss jedoch nicht genannt werden.  

Frage anzeigen

Frage

Was versteht man unter Akkumulation?

Antwort anzeigen

Antwort

Unter der Akkumulation wird die Aufzählung (Häufung) mehrerer Unterbegriffe eines Oberbegriffes verstanden. Ein Oberbegriff kann, muss jedoch nicht genannt werden. 

Frage anzeigen

Frage

Zu welcher Kategorie zählt das Stilmittel Akkumulation?

Antwort anzeigen

Antwort

Gedankenfiguren

Frage anzeigen

Frage

Bei welchem Beispiel handelt es sich um keine typische Akkumulation?

Antwort anzeigen

Antwort

Ist was, das nicht durch Krieg, Schwert, Flamm und Spieß zerstört?

Frage anzeigen

Frage

Wo wird das Stilmittel Akkumulation gerne angewendet`?

Antwort anzeigen

Antwort

  • in lyrischen, epischen und dramatischen Texten 
  • in Liedtexten und in der Werbung
  • in Reden
Frage anzeigen

Frage

Was bewirkt die Akkumulation in Reden?

Antwort anzeigen

Antwort

Dadurch werden Ziele beziehungsweise Absichten mehr hervorgehoben. 


Die Zuhörer*innen schenken dem/der Reder*in mehr Aufmerksamkeit und fühlen sich, gerade bei der Aufzählung von Anreden, persönlich angesprochen.


Frage anzeigen

Frage

Warum sind rhetorische Stilmittel in Reden oft schwer zu erkennen?

Antwort anzeigen

Antwort

Reden reißen Dich meist von Anfang an mit und Du konzentrierst Dich dann nur auf den Inhalt. Möchtest Du also trotzdem Stilmittel in einer Rede erkennen, musst Du Deinen Fokus gezielt darauf richten.  

Frage anzeigen

Frage

Welche Aussage ist richtig? Bei der Akkumulation...

Antwort anzeigen

Antwort

...kann ein Oberbegriff genannt werden.

Frage anzeigen

Frage

Welche Wirkung hat die Akkumulation im Allgemeinen? 

Antwort anzeigen

Antwort

Bei Reden beispielsweise, bewirkt die Häufung mehrerer Begriffe eine gesteigerte Aufmerksamkeit der Zuhörer*innen. 

Akkumulation können die Vorstellungskraft anregen und detaillierte Informationen geben, sodass der Text für die Leser*innen verständlicher und aussagekräftiger wird. (Bildhaftigkeit und Detailliertheit)

Frage anzeigen

Frage

Bei welchen Beispielen der Akkumulation wird nur oder zusätzlich der Oberbegriff genannt?

Antwort anzeigen

Antwort

Ich bringe die gewünschten Qualifikationen mit.

Frage anzeigen
Mehr zum Thema Rhetorische Stilmittel
60%

der Nutzer schaffen das Akkumulation Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.