Neuron - Alles zum Thema | Lernen mit der StudySmarter App

Neuron

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden

In diesem Kapitel geht es um Neuronen (Nervenzellen). Neuronen sind ein Teil des Nervensystems und gehören damit inhaltlich zum Fachbereich der Neurobiologie


Wir erklären dir im folgenden Abschnitt, was Neuronen sind. Es ist hilfreich, dir davor den Hauptartikel zum Thema Neurobiologie bzw. zum Nervensystem durchzulesen. 

Wir hoffen, dass du am Ende des Kapitels einen guten Überblick bekommen hast, was wir meinen, wenn wir von Neuronen sprechen und wie diese aufgebaut sind.  


Am Schluss folgt noch eine kurze Zusammenfassung, in welcher du die wichtigsten Facts zum Neuron gebündelt vorfindest.


 


Neuronen als Bausteine des Nervensystems


Der Mensch informiert sich mithilfe seiner Sinnesorgane und des Nervensystems über seine Umwelt. Aus der Umgebung eintreffende Reize werden von Sinneszellen (spezialisierte Nervenzellen) in elektrische Erregung umgewandelt. 


Nervenzellen leiten diese Erregung weiter. Die vielen Milliarden Nervenzellen des menschlichen Körpers bilden untereinander zahlreiche Kontakte aus, die eine Verarbeitung der Information ermöglichen. Als Folge dieser Verarbeitung werden Erregungen über Nervenzellen zu Erfolgsorganen geleitet, um dort eine Reaktion auszulösen.




Bau und Funktion eines Neurons


Eine Nervenzelle (ein Neuron) besteht aus den drei Zellabschnitten Soma (Zellkörper), Dendriten (kurze Fortsätze) und Axon (langer Fortsatz) mit Endknöpfchen (Synapse).

  • Der Zellkörper (Soma) ist von einer Zellmembran umgeben und hat meist
    eine kugelige oder birnenförmige Gestalt (Durchmesser von 5 –100 µm). In das Cytoplasma sind die typischen Zellorganellen einer tierischen Zelle eingebettet: Zellkern, Mitochondrien, Golgi-Apparat, Endoplasmatisches Retikulum und Ribosomen. Zentriolen, die an der Ausbildung des Spindelapparats bei der Mitose beteiligt sind, fehlen. Neuronen sind daher nach der Embryonalentwicklung nicht mehr teilungsfähig.

  • Als Dendriten werden die kurzen, verästelten Fortsätze eines Neurons bezeichnet. Sie werden zum Ende hin immer dünner und erreichen eine Länge von einigen Zehntelmillimetern.

  • Das Axon (der Neurit) eines Neurons fällt häufig durch seinen gleichbleibenden geringen Durchmesser und seine Länge auf (bei manchen Neuronen im Rückenmark des Menschen über einen Meter lang). Der Anfangsbereich des Axons ist kegelförmig verdickt (Axonhügel). Am Ende sind das Axon bzw. seine Endverzweigungen (Kollaterale) zu Endknöpfchen verdickt. Mit diesen Endknöpfchen nimmt ein Neuron Kontakt zu anderen Nervenzellen auf (Synapse).



Abb. 1:Bau eines Neurons    
aus: STARK Abitur-Training – Biologie 2: Neuronale Informationsverarbeitung 


Trotz des gemeinsamen Grundbauplans variieren Nervenzellen erheblich in Größe, Gestalt und Anordnung von Zellkörper und Fortsätzen. Dendriten können unverzweigt, aber auch baumförmig verästelt sein. Neben Neuronen mit einem Axon kommen auch solche mit zwei oder mehreren dieser Fortsätze vor. 



Abb. 2: Formen von Neuronen     
aus: STARK Abitur-Training – Biologie 2: Neuronale Informationsverarbeitung




Die Aufgaben der drei Zellabschnitte eines Neurons


Die drei Zellabschnitte erfüllen unterschiedliche Aufgaben bei der Informationsweitergabe: Über die Dendriten werden Erregungen zum Soma geleitet. An der Membran des Zellkörpers erfolgt die Verarbeitung der Informationen, die über mehrere Dendriten angekommen sind, zu der Erregung, die im Axon weitergeleitet wird. Über das Axon und die Kollateralen erreicht die Erregung die Endknöpfchen und wird in der Synapse auf andere Neurone übertragen.


Neuronen können auch zu Sinneszellen spezialisiert sein. Die einfachste Form stellt die Sinnesnervenzelle dar, deren Soma im Inneren des Körpers liegt. Über einen langen, reizaufnehmenden Fortsatz ist sie z. B. mit einem Skelettmuskel verbunden. Die sensible Endigung dieses Fortsatzes registriert die Dehnung von Muskelfasern als Reiz.




Eine ultimative Checkliste zum Neuron


Hier siehst du kurz und knackig die wichtigsten Punkte zu Neuronen in einer übersichtlichen Liste zusammengefasst:

  • Neuron ist ein anderer Begriff für Nervenzelle.

  • Neuronen sind Teil des Nervensystems.

  • Neuronen leiten elektronische Erregungen weiter.

  • Eine Nervenzelle besteht aus den drei Zellabschnitten: Soma (Zellkörper), Dendriten (kurze Fortsätze) und Axon (langer Fortsatz) mit Endköpfchen (Synapse).

  • Nervenzellen können in ihrer Größe, Aufbau, Anordnung von Zellkörpern und Fortsätzen variieren.



Das Wichtigste zum Neuron auf einen Blick!


  • Neuronen sind ein Teil des Nervensystems.


  • Neuronen leiten die elektronischen Erregungen weiter.

  • Bei der Reizübertragung haben die drei Zellabschnitte unterschiedliche Aufgaben: 
    • über die Dendriten werden Erregungen zum Soma geleitet. 
    • Über das Axon und die Kollateralen erreicht die Erregung das Endknöpfchen und wird über die Synapse auf weitere Neuronen übertragen. 



Insider Tipp


Hey! Wir hoffen dieser Artikel zu den Nervenzellen hilft dir weiter. Nervenzellen gehören zum Forschungsfeld der Neurobiologie. Hier bei StudySmarter haben wir noch viele weiter Artikel zum Thema Neurobiologie. Zum Beispiel findest du Artikel zum Ruhe- oder Aktionspotenzial. Schau doch mal bei uns rein, da ist bestimmt auch was für dich dabei.


Finales Neuron Quiz

Frage

Womit informiert sich der Mensch von seiner Umwelt?

Antwort anzeigen

Antwort

 mithilfe seiner Sinnesorgane und des Nervensystems

Frage anzeigen

Frage

Was ist ein Neuron?

Antwort anzeigen

Antwort

eine Nervenzelle

Frage anzeigen

Frage

Aus was besteht ein Neuron?

Antwort anzeigen

Antwort

  • besteht aus den drei Zellabschnitten Soma (Zellkörper), Dendriten (kurze Fortsätze) und Axon (langer Fortsatz) mit Endknöpfchen (Synapse)


Frage anzeigen

Frage

Wie sieht der Zellkörper aus?

Antwort anzeigen

Antwort

ist von einer Zellmembran umgeben und hat meist

eine kugelige oder birnenförmige Gestalt (Durchmesser von 5 –100 µm)

Frage anzeigen

Frage

Was ist in das Cytoplasma eingebettet?

Antwort anzeigen

Antwort

es sind die typischen Zellorganellen einer tierischen Zelle eingebettet: Zellkern, Mitochondrien, Golgi-Apparat, endoplasmatisches Retikulum und Ribosomen

Frage anzeigen

Frage

Woran sind Zentriolen beteiligt?

Antwort anzeigen

Antwort

Sind an der Ausbildung des Spindelapparats bei der Mitose beteiligt

Frage anzeigen

Frage

Wann sind Neuronen nicht mehr teilungsfähig?

Antwort anzeigen

Antwort

nach der Embryonalentwicklung

Frage anzeigen

Frage

Was sind Dendriten?

Antwort anzeigen

Antwort

Als Dendriten werden die kurzen, verästelten Fortsätze eines Neurons bezeichnet. Sie werden zum Ende hin immer dünner und erreichen eine Länge von einigen Zehntelmillimetern.

Frage anzeigen

Frage

Wodurch fällt das Axon meist auf?

Antwort anzeigen

Antwort

fällt häufig durch seinen gleichbleibenden geringen Durchmesser und seine Länge auf (bei manchen Neuronen im Rückenmark des Menschen über einen Meter lang)

Frage anzeigen

Frage

Wie ist ein Axon aufgebaut?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Der Anfangsbereich des Axons ist kegelförmig verdickt (Axonhügel)
  • Am Ende ist das Axon bzw. seine Endverzweigungen (Kollaterale) zu einem Endknöpfchen verdickt
  • Mit diesem Endknöpfchen nimmt ein Neuron Kontakt zu anderen Nervenzellen auf (Synapse)


Frage anzeigen

Frage

Zeichne den Bau eines Neurons auf.

Antwort anzeigen

Antwort

Frage anzeigen

Frage

Welche Formen von Neuronen gibt es? Zeichne sie auf.

Antwort anzeigen

Antwort

Frage anzeigen

Frage

Welche Aufgabe haben Dendriten?

Antwort anzeigen

Antwort

Über die Dendriten werden Erregungen zum Soma geleitet.

Frage anzeigen

Frage

Was erfolgt an der Membran des Zellkörpers?

Antwort anzeigen

Antwort

An der Membran des Zellkörpers erfolgt die Verarbeitung der Informationen, die über mehrere Dendriten angekommen sind, zu der Erregung, die im Axon weitergeleitet wird

Frage anzeigen

Frage

Welche Aufgabe hat das Axon?

Antwort anzeigen

Antwort

Über das Axon und die Kollateralen erreicht die Erregung die Endknöpfchen und wird in der Synapse auf andere Neurone übertragen.


Frage anzeigen

Frage

Was ist die einfachste Form einer Sinneszelle als Neuron?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Die einfachste Form stellt die Sinnesnervenzelle dar, deren Soma im Inneren des Körpers liegt
  • Über einen langen, reizaufnehmenden Fortsatz ist sie z. B. mit einem Skelettmuskel verbunden
  • Die sensible Endigung dieses Fortsatzes registriert die Dehnung von Muskelfasern als Reiz


Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Neuron Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Über 2 Millionen Menschen lernen besser mit StudySmarter

  • Tausende Karteikarten & Zusammenfassungen
  • Individueller Lernplan mit Smart Reminders
  • Übungsaufgaben mit Tipps, Lösungen & Cheat Sheets
Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer
Icon
Biologie
Icon
Chemie
Icon
Deutsch
Icon
Englisch
Icon
Geographie
Icon
Geschichte
Icon
Mathe
Icon
Physik
Hol dir jetzt die Mobile App

Die StudySmarter Mobile App wird von Apple & Google empfohlen.

Neuron
Lerne mit der Web App

Alle Lernunterlagen an einem Ort mit unserer neuen Web App.

Mehr dazu Neuron