Halbinsel

Wenn Du Urlaub auf einer Insel machst, ist Dir das wahrscheinlich direkt bewusst, da man Wasser überqueren muss, um auf die Insel zu gelangen. Vielleicht hast Du jedoch schon mal Urlaub auf einer Halbinsel gemacht, ohne überhaupt zu wissen, dass Du Dich auf einer Halbinsel befindest.

Halbinsel Halbinsel

Erstelle Lernmaterialien über Halbinsel mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsangabe

    Dass es dazu kommen kann, macht das wichtigste Merkmal einer Halbinsel aus – die Verbindung zur Landmasse. Was es damit genau auf sich hat und welche Halbinseln es gibt, erfährst Du in der folgenden Erklärung.

    Halbinsel – Definition

    Der lateinische Begriff für „Halbinsel“ ist peninsula „pen“ bedeutet „beinahe“ und „insula“ bedeutet „Insel“. Würde man das Wort also eins zu eins ins Deutsche übersetzen, hieße es „Beinahe-Insel“, was der Definition einer Halbinsel sehr nahekommt.

    Eine Halbinsel ist eine überwiegend vom Wasser umgebene Landmasse, die auch bei Flut über dem Meeresspiegel liegt und an einer Stelle mit dem Festland verbunden ist.

    Wie auch die Insel, muss eine Halbinsel zu jeder Zeit über dem Meeresspiegel liegen, sie darf nie komplett überflutet sein. Wenn die Stelle, an der die Halbinsel mit dem Land verbunden ist, unter Wasser liegt, wird sie „Gezeiten-Insel“ genannt.

    Die Gezeiten sind auch unter Ebbe und Flut bekannt und sie beschreiben die Wasserbewegungen der Ozeane. Diese Wasserbewegungen werden durch die Gravitationskräfte des Mondes verursacht.

    Von Ebbe und Flut hast Du mit Sicherheit schon mal gehört. Aber was genau ist eigentlich die Ursache für Ebbe und Flut?

    Die Ursache für Ebbe und Flut ist der Mond, der die Wassermengen der Erde, aufgrund der Anziehungskraft, wie ein Magnet anzieht. Sobald der Mond in die Nähe der Küste kommt, steigt das Wasser an (Flut). Bei einer größeren Entfernung fließt das Wasser ab (Ebbe).

    Falls Du mehr über die Gezeiten wissen möchtest, schau Dir am besten unsere Erklärung passend zum Thema an!

    Es gibt auch Halbinseln, die innerhalb von Flüssen und Seen liegen. Da es sich bei Flüssen und Seen um Binnengewässer handelt, werden die Halbinseln „Binnenhalbinseln“ genannt.

    Ein Beispiel für eine Binnenhalbinsel ist Störland. Die Binnenhalbinsel liegt im Großen Plöner See in Schleswig-Holstein und befindet sich damit in einem Naturschutzgebiet. Der See dient vielen Wasservögeln als wichtigster Brut- und Rastplatz. Störland dient hingegen unter anderem vielen Entenarten als Brutplatz.

    Insel – Halbinsel

    Wie Du bereits erfahren hast, muss eine Insel an allen Seiten von Wasser umgeben sein, damit sie Insel genannt werden darf.

    Genau dieses Merkmal unterscheidet eine Insel von der Halbinsel.

    Die Halbinsel ist zwar auch zum Großteil von Wasser umgeben, jedoch verbindet sie ein Teil ihrer Landmasse mit dem Festland. Erbaute Brücken, die eine Insel mit dem Festland verbinden, machen allerdings keine Halbinsel aus.

    Die Merkmale, dass eine Insel mit dem Boden verbunden sein und dass sie zu jeder Zeit über dem Meeresspiegel liegen muss, teilen Insel und Halbinsel.

    Mehr Informationen zur Insel findest Du in unserer zugehörigen Erklärung!

    Die Halbinseln sind der Größe nach sortiert:

    • Skandinavische Halbinsel (Norwegen, Schweden, Finnland)
    • Iberische Halbinsel (Spanien, Portugal)
    • Apenninen Halbinsel (Italien)
    • Balkan (Griechenland, Makedonien, Albanien)

    Die Buchstaben A-D stehen der Reihe nach jeweils für folgende Insel:

    • England
    • Irland
    • Island
    • Zypern

    Halbinsel – Entstehung

    Was genau eine Halbinsel ist und wie sie sich von einer Insel unterscheidet, hast Du nun schon erfahren. Im Folgenden wirst Du erfahren, wie eine solche Halbinsel entsteht und welche Arten es überhaupt gibt.

    Kleinere Halbinseln entstehen häufig an schon vorhandenen Inseln durch Sandablagerungen. Es bilden sich vor der Festlandküste durch die Sandablagerungen Strandwälle, die sich in Form von langgestreckten Landzungen aus Sand ausdrücken. Mit der Zeit und weiteren Sandablagerungen wird die Insel dann mit dem Festland verbunden.

    Als Landzunge bezeichnet man die schmale Form der Halbinsel, die an die Form einer Zunge erinnert.

    Das Material, aus dem die Ablagerungen bestehen, ist meistens Sand, es können aber auch Abtragungen von Felsküsten sein.

    Halbinsel Kroatien StudySmarterAbbildung 2: Halbinsel in Kroatien

    Abbildung 2 zeigt eine klar abgegrenzte Halbinsel in Form von einer Landzunge in Kroatien. Die Verbindung zum Land ist in diesem Fall sehr schmal, jedoch ist sie vorhanden, was das Kriterium für eine Halbinsel erfüllt.

    Halbinseln – Europa

    Europa verfügt über viele große Halbinseln, wie die Iberische Halbinsel in Spanien und Portugal, oder auch die Skandinavische Halbinsel, die die größte Halbinsel Europas darstellt.

    Einige Forscher stellen sogar die These auf, dass ganz Europa eine Halbinsel von Asien sei.

    Halbinseln Europa – Iberische Halbinsel

    Wenn man nach Halbinseln innerhalb Europas fragt, ist die Iberische Halbinsel wohl das bekannteste Beispiel.

    Die Iberische Halbinsel wird auch Pyrenäenhalbinsel genannt, da sie südwestlich der Pyrenäen liegt. Die Fläche der Iberischen Halbinsel umfasst 583.254 km², womit sie die zweitgrößte Halbinsel Europas darstellt. Gibraltar, Portugal, Spanien und das Fürstentum Andorra liegen auf der Halbinsel, wobei Spanien mit sechs Siebtel den größten Flächenanteil einnimmt.

    In der Antike wurde die Halbinsel von der Stammesgruppe der Iberer bewohnt, wovon sich heute der Name der Iberischen Halbinsel ableiten lässt. Die Bezeichnung der Iberer wird von dem Fluss Ebro, was im Lateinischen Iberus heißt, abgeleitet.

    Die Halbinsel wird an der Straße von Gibraltar von Afrika getrennt. An der schmalsten Stelle ist die Straße von Gibraltar 14 Kilometer breit.

    Die Straße von Gibraltar verbindet das Mittelmeer mit dem Atlantik in Form einer Meerenge. Zwei Landmassen kommen sich an einer Meerenge sehr nahe.

    Halbinseln Europa – Deutschland

    Auch in Deutschland gibt es Halbinseln, die in erster Linie an der Nordseeküste vorzufinden sind.

    Ein Beispiel für eine deutsche Halbinsel ist Eiderstedt. Eiderstedt liegt in Schleswig-Holstein an der Nordseeküste im Kreis Nordfriesland. Die Halbinsel ist circa 30 Kilometer lang und 15 Kilometer breit. Eiderstedt besteht aus 24 Städten und Gemeinden, in denen 2010 insgesamt 22.356 Menschen lebten.

    Eiderstedt ist circa ab 1200 entstanden und wurde durch Landgewinnung und Zusammenlegung von zwei Inseln und einer Halbinsel gebildet.

    Größte Halbinsel der Erde

    Bei der weltweit größten Halbinsel handelt es sich um die Arabische Halbinsel, die sich auf der arabischen Platte in Vorderasien befindet.

    Die weltweit größte Halbinsel gehört geographisch betrachtet zu Asien, geologisch betrachtet jedoch zu Afrika. In der Geologie werden der Aufbau der Erde und die Gesteine betrachtet. Nach diesen Gesichtspunkten ähnelt die Arabische Halbinsel eher Afrika, als Asien. Auf der geographischen, also der räumlichen Ebene, gehört die Halbinsel jedoch zu Asien.

    Die Geologie befasst sich mit der Zusammensetzung der Erde und der Beschaffenheit und der Entstehung der Gesteine.

    Arabische Halbinsel

    Die Arabische Halbinsel wird auch Arabien genannt und hat eine Fläche von 2,73 Millionen km².

    Geographisch betrachtet liegt die Arabische Halbinsel im äußeren Südwesten Asiens und im Norden grenzt sie an den Irak und an Jordanien. Im Süden grenzt sie an den Golf von Aden und an das Arabische Meer. Im Osten grenzt die Halbinsel an den Persischen Golf und an den Golf von Oman. Hingegen im Westen grenzt sie an das Rote Meer.

    Aufgrund der enormen Fläche und der geringen Einwohneranzahl von nur 32 Millionen Einwohnern, gilt die Arabische Halbinsel als eine der am dünnsten besiedelten Gebiete der Erde.

    Die größten Sandwüsten der Erde „Rub el Khali“ im Süden und „Nefud“ im Norden liegen ebenfalls auf der Arabischen Halbinsel.

    Gegliedert ist die Halbinsel in Saudi-Arabien, Oman, Jemen, Katar, Kuwait, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate. Saudi-Arabien ist dabei der größte Staat auf der Halbinsel, gefolgt vom Jemen und dem Oman. Im Süden und Westen ist die Halbinsel von Gebirgen umgeben.

    Wie man sich aufgrund der flächendeckenden Wüstengebiete schon denken kann, herrscht auf der Halbinsel sehr trockenes Klima mit Temperaturen von bis zu 55 °C und sehr geringen Niederschlägen.

    Die klimatischen Bedingungen sorgen dafür, dass kaum bis keine Landwirtschaft betrieben werden kann. Daher stellt der Fischfang eine wichtige Nahrungsquelle dar.

    Den wichtigsten Wirtschaftszweig stellen die Erdöl- und Erdgaslagerstätten am Persischen Golf sowie deren Export dar.

    Saudi-Arabien ist weltweit der größte Erdölexporteur. Die Erdölexporte machen 95 % aller Exporte Saudi-Arabiens aus.

    Größte Halbinsel Afrikas

    Die größte Halbinsel Afrikas ist die Halbinsel Sinai. Sie befindet sich im Nordosten Afrikas und gehört zu Ägypten.

    Sie ist durch das Rote Meer von Afrika getrennt und durch den Suezkanal von Asien.

    Die Halbinsel Sinai hat eine Fläche von ca. 60.000 Quadratkilometern und ist somit fast so groß wie die gesamte Schweiz.

    Sie ist bekannt für ihre atemberaubende Landschaft, die sich aus Wüsten, Bergen und Küstenregionen zusammensetzt. Einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf der Halbinsel Sinai sind der Berg Sinai, auf dem Moses in der Bibel die Zehn Gebote empfing, und die St. Katherine-Schlucht, eine der weltweit tiefsten Schluchten.

    Heute ist die Halbinsel Sinai ein beliebtes Touristenziel, besonders für Strandurlaub und Tauchen im Roten Meer.

    Halbinsel – Das Wichtigste

    • Peninsula heißt übersetzt „beinahe-Insel“.
    • Eine Halbinsel liegt auch bei Flut über dem Meeresspiegel und ist an einer Stelle mit dem Land verbunden.
    • Eine Insel ist, im Gegensatz zur Halbinsel, von allen Seiten vom Wasser umgeben.
    • Als Landzunge bezeichnet man die schmale Form der Halbinsel, die an die Form einer Zunge erinnert.
    • Spanien, Portugal, Gibraltar und das Fürstentum Andorra liegen auf der Iberischen Halbinsel.
    • Spanien nimmt mit sechs Siebtel die größte Fläche der Iberischen Halbinsel ein.
    • Die weltweit größte Halbinsel ist die Arabische Halbinsel.

    Nachweise

    1. Abbildung 2: Halbinsel in Kroatien (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Peninsula_croatia.jpg) licensed by CC0 (https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de).
    Häufig gestellte Fragen zum Thema Halbinsel

    Was ist die größte Halbinsel?

    Die größte Halbinsel ist die Arabische Halbinsel, die sich auf der Arabischen Platte in Vorderasien befindet.

    Welche Halbinseln gibt es?

    Es gibt viele Halbinseln auf der Welt. Die größten in Europa sind die Iberische halbinsel und die Skandinavische Halbinsel.

    Welche Halbinseln gibt es in Deutschland?

    In Deutschland gibt es etwa die Halbinsel Eiderstedt an der Nordseeküste.

    Welche Länder gehören zur Arabischen Halbinsel?

    Zur Arabische Halbinsel gehören die Länder Saudi-Arabien, Oman, Jemen, Katar, Kuwait, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate.

    Entdecken Lernmaterialien mit der kostenlosen StudySmarter App

    Kostenlos anmelden
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Halbinsel Lehrer

    • 9 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!