Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

SS

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
SS

In der Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus gab es eine Reihe von Unterorganisationen der NSDAP, die Hitler und die Partei in verschiedenen Wegen unterstützten. Diese Organisationen machen einen wesentlichen Teil der Deutschen Geschichte aus, eine der bekanntesten dieser Organisationen war die Schutzstaffel (SS).

SS Definition

Die Schutzstaffel (SS) war eine NS-Organisation, die von Hitler und der NSDAP als Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument eingesetzt wurde. Sie stieg im Dritten Reich zur mächtigsten Organisation der Nationalsozialisten auf.

SS Gründung und Aufstieg

Schon in den frühen Jahren der NSDAP ließ Hitler 1923 einen Saalschutz einrichten, der unter dem Namen "Stabswache" agierte. Einige Wochen nach der Gründung kam es zwischen Hermann Erhardt, Ernst Röhm und Hitler zu Uneinigkeiten, weshalb die Organisation aufgelöst und der "Stoßtrupp Adolf Hitler" gebildet wurde. Dieser wurde jedoch, genauso wie die NSDAP selbst, nach dem Missglückten Hitlerputsch im November 1923 verboten.

Hermann Erhardt war deutscher Marineoffizier sowie Deutschnationalist und Antisemit, Ernst Röhm war NSDAP-Politiker und Führer der SA (Sturmabteilung).

Am 1. April 1925 war das Parteiverbot bereits wieder aufgehoben und der SA-Funktionär Julius Schreck wurde von Hitler mit der Aufgabe betraut, eine neue Gruppierung zu errichten, die für den Saalschutz bei Parteiveranstaltungen zuständig sein sollte. Nur drei Tage später, am 4. April 1925, wurde die neue Organisation mit dem Namen "Stabswache" gegründet – ihre acht Mitglieder waren ehemalige Angehörige des "Stoßtrupp Adolf Hitler".

Die Organisation wurde in der Folgezeit rasch ausgebaut und änderte noch im gleichen Jahr, 1925, den Namen zu "Schutzstaffel" (SS). Julius Schreck wurde zwar vorerst als Oberleiter Kommandant der SS eingesetzt, schaffte es jedoch nicht diese zu etablieren, woraufhin er 1926 entlassen und von Joseph Berchtolds, erster "Reichsführer SS", ersetzt wurde. Er schaffte es zwar die SS deutlich zu vergrößern, trat jedoch bereits 1927 wieder zurück, da er unzufrieden mit dem geringen Handlungsspielraum gewesen sein soll. Auch sein Nachfolger Erhard Heiden bekleidete das Amt "Reichsführer SS" nur kurz – er trat 1929 aus ungeklärten Gründen zurück.

Somit wurde sein Stellvertreter nun "Reichsleiter SS" – der damals 29-jährige Heinrich Himmler. Himmler blieb bis Kriegsende Führer der SS und prägte sie maßgeblich personell sowie strukturell. Er gründete unter anderem 1931 einen SS-Geheimdienst, den Sicherheitsdienst (SD), der nach der "Machtübernahme" Hitlers 1933 zu einer zentralen Institution wurde. Auch die Entwicklung der Mitgliederzahlen ist beachtlich: während die SS 1929 bloß 280 aktive Mitglieder zählte, waren es 1933 bereits 209.000.

SA und SS – der Röhm-Putsch

Anfangs war die SS noch der Sturmabteilung unterstellt. Mit der Zeit kam es allerdings zu immer größerer Konkurrenz zwischen der SS und der SA, da sie jeweils polizeiliche Vollmachten für sich beanspruchen wollten und auch beide Konzentrationslager verwalteten, wobei die SS auch in Zukunft mehr Lager übernehmen wollte.

Die Sturmabteilung (SA) wurde 1920 als paramilitärische Kampftruppe eingerichtet. Sie fungierte vor allem als Ordnertruppe und verhalf der NSDAP zum Aufstieg, indem sie Organisationen politischer Gegner*innen behinderte oder die Veranstaltungen der NSDAP vor Gegner*innen schützte und abschirmte.

SS-Leiter Himmler und NSDAP-Politiker Hermann Göring überzeugten Hitler zudem davon, die Reichswehr, anstelle der SA, weiter auszubauen und zu modernisieren. Die SS schürte nun außerdem gezielt Gerüchte eines bevorstehenden Putsches der SA und ihres Führers Ernst Röhm.

Am Höhepunkt dieser Konkurrenz kam es schließlich zum sogenannten Röhm-Putsch (Juni/Juli 1934). Dabei ließ Hitler Röhm, sowie weitere Führungskräfte der SA mit Hilfe der SS verhaften und ermorden. Hitler rechtfertigte die Morde nach Außen damit, einen angeblichen Putsch der SA unter Röhm verhindert zu haben. Offiziell namentlich festgehalten wurden 90 Opfer der "Säuberungswelle" Hitlers und seiner Anhänger – einige Forscher gehen jedoch von 150 bis 200 Morden aus. Der eigentliche Grund für die Ermordung dieser Menschen lässt sich, vereinfacht gesagt, auf machtpolitische Spannungen sowie ideologische Streitigkeiten zurückführen.

Kurz darauf wurde die SS aus der SA ausgekoppelt, womit die SS und Himmler nun Hitler direkt untergeordnet waren. In den kommenden Jahren konnte die SS nun ihre Machtstellung weiter ausbauen, vor allem durch die Übernahme des Polizeiwesen und der Konzentrationslager sowie der Gründung eigener militärischer Verbände. 1943 wurde Heinrich Himmler zudem Reichsinnenminister – spätestens ab diesem Zeitpunkt war die SS die reguläre Exekutive des NS-Staates.

SS Divisionen und Aufgaben

Da die SS mit der Zeit immer mehr Aufgaben und Einfluss erhielt, gründeten sich zahlreiche neue, untergeordnete SS-Verbände. Allein die Waffen-SS zählte 38 Divisionen.

Eine Division ist im militärischen Kontext eine Größenbezeichnung einer Einheit. Diese Einheit kann sich, abhängig von Staat und Streitkräften, unterschiedlich zusammensetzen. In der Regel besteht eine Division aus 10.000 bis 30.000 Soldaten.

Die Allgemeine Schutzstaffel

Die Allgemeine SS war der Teil der Schutzstaffel, der ehrenamtlich und unbewaffnet seine Aufgaben erfüllte – das bedeutet sie gingen nebenbei weiterhin ihren bürgerlichen Berufen nach. Die Allgemeine SS ging oft administrativen Aufgaben in Hauptämtern und Polizeistellen nach und bildete so das Bindeglied zwischen öffentlichen Institutionen und der nationalsozialistischen Regierung. Anfangs waren die bewaffneten SS-Gruppen der Allgemeinen SS noch unterstellt, doch dies änderte sich nach Beginn des Zweiten Weltkrieges.

SS-Totenkopfverbände

Die SS-Totenkopfverbände waren für die Bewachung von Konzentrationslagern zuständig und nahmen eine wichtige Rolle bei der Beseitigung von politischen Gegnern und Festnahmen, Inhaftierungen sowie Ausbeutungen der Häftlinge ein. Sie galten als eine der grausamsten SS-Verbände und waren im besetzten Polen für den Massenmord an Juden und Roma verantwortlich.

Waffen-SS

1939 entstand "Waffen-SS" nach dem Überfall auf Polen, durch die Zusammenführung der schon zuvor existenten militärischen Verbände der "SS-Verfügungsdivision", "SS-Division Totenkopf" und den "SS-Totenkopfverbänden". Ein Jahr später, 1940, verfügte die Waffen-SS bereits über organisatorische Eigenständigkeit – sie blieb jedoch stets Teil der SS. Bis 1945 verfügte die Waffen-SS über eine Truppenstärke von insgesamt 915.000 Mann. Sie wurden zum Kämpfen an der Front eingesetzt sowie zur Sicherung eroberter Gebiete und Verfolgung von Widerstandskämpfern/Partisanen.

SS - Das Wichtigste

  • Die SS, oder Schutzstaffel, war eine Unterorganisation der NSDAP, während der Zeit des Nationalsozialismus und in der Weimarer Republik.
  • Am Anfang noch als persönliche Leibgarde für Hitler gegründet, wurde sie immer mehr zum Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument. Sie wurde maßgeblich von Heinrich Himmler geprägt, der sie von 1929 bis 1945 leitete.
  • Unter Himmlers Führung wurde die SS zu einem der wichtigsten Apparate des NS-Regimes. Sie war in großem Umfang im Polizeiwesen des deutschen Reichs integriert und erhielt mit der Zeit auch eine militärische Funktion durch den Aufbau der Waffen-SS.
  • Die SS war zu einem großem Teil an der Verwaltung der Konzentrationslager beteiligt, aber auch an der Planung und Durchführung des Holocaust.

Häufig gestellte Fragen zum Thema SS

Die SS war die Schutzstaffel der NSDAP. 1925 wurde sie von Hitler zunächst als Leib- und Prügelgarde gegrüdet. Die SA war die Sturmabteilung, eine paramilitärische Kampforganisation der NSDAP. Sie bildete eine Art Ordnertruppe.

Die SS befehligte die Polizei und Geheimdienste. Außerdem überwachte die SS die Konzentrationslager. Somit war die SS ein Instrument Hitlers und der NSDAP, um Deutschland zu kontrollieren.

Die Allgemeine SS hatte auf ihrem Höchststand 1941 etwa 270.060 Mitglieder. Die Waffen-SS hatte 1945 etwa 915.000 Mitglieder.

Die Waffen-SS wurde erst 1939 als militärische Abteilung der Allgemeinen SS gebildet. Die Mitglieder der Waffen-SS zogen in den Krieg während Mitglieder der Allgemeinen SS eher administrativen Aufgaben nachgingen.

Finales SS Quiz

Frage

Wie wurde die SS gegründet?

Antwort anzeigen

Antwort

Am 1. April 1925 erteilte Hitler aber einem SA-Funktionär den Befehl, einen neuen Saalschutz zu gründen, welcher sich schließlich im Laufe des Jahres zur Schutzstaffel entwickelte.

Frage anzeigen

Frage

Wer war Leiter der SS?

Antwort anzeigen

Antwort

Heinrich Himmler

Frage anzeigen

Frage

Welche Komplikationen gab es mit der SA?

Antwort anzeigen

Antwort

Beide Organisationen wollten polizeiliche Vollmachten für sich beanspruchen und konkurrierten miteinander.

Beide Organisationen verwalteten auch Konzentrationslager, wobei die SS diese effizienter betrieb und auch in Zukunft mehr Konzentrationslager übernehmen wollte.

Frage anzeigen

Frage

Was war der Höhepunkt der Konkurrenz zwischen SS und SA?

Antwort anzeigen

Antwort

Röhm-Putsch

Frage anzeigen

Frage

Was war die SS?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Schutzstaffel (SS) war eine NS-Organisation, die von Hitler und der NSDAP als Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument eingesetzt wurde. Sie stieg im Dritten Reich zur mächtigsten Organisation der Nationalsozialisten auf.  

Frage anzeigen

Frage

Wie kam es zum Röhm-Putsch?

Antwort anzeigen

Antwort


  • Die SS schürte gezielt Gerüchte eines bevorstehenden Putsches der SA und Röhm.
  • Schließlich ließ Hitler die Führungsetage der SA am 30. Juni 1934 umbringen.
Frage anzeigen

Frage

Nenne drei Verbände der SS.

Antwort anzeigen

Antwort

  • Waffen-SS
  • SS-Totenkopfverband
  • SS-Verfügungsdivision
  • Allgemeine SS
Frage anzeigen

Frage

Was war die Allgemeine SS?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Allgemeine SS war der Teil der Schutzstaffel, der ehrenamtlich und unbewaffnet seine Aufgaben erfüllte – das bedeutet sie gingen nebenbei weiterhin ihren bürgerlichen Berufen nach. Die Allgemeine SS ging oft administrativen Aufgaben in Hauptämtern und Polizeistellen nach und bildete so das Bindeglied zwischen öffentlichen Institutionen und der nationalsozialistischen Regierung.  

Frage anzeigen

Frage

Was war die Waffen-SS?

Antwort anzeigen

Antwort

1939 entstand die "Waffen-SS" nach dem Überfall auf Polen, durch die Zusammenführung der schon zuvor existenten militärischen Verbände der "SS-Verfügungsdivision", "SS-Division Totenkopf" und den "SS-Totenkopfverbänden".   

Frage anzeigen

Frage

Woran war die SS maßgeblich beteiligt?

Antwort anzeigen

Antwort

Holocaust, besonders im besetzten Polen.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das SS Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.