Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Ethnische Säuberung

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
X
Illustration Du hast bereits eine Erklärung angesehen Melde dich kostenfrei an und greife auf diese und tausende Erklärungen zu
Geschichte

Vielleicht hast Du im Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus auch schon einmal von "ethnischer Säuberung" gehört. Doch was genau ist damit überhaupt gemeint? Und gibt es überhaupt einen Unterschied zwischen "ethnischer Säuberung" und einem Völkermord?

"Ethnische Säuberung" Definition

Unter "ethnischer Säuberung" versteht man die Verfolgung, Vertreibung, Folter oder sogar Ermordung von Menschen aufgrund ihrer Abstammung oder Religion.

Das Wort "ethnisch" kommt von "Ethnie", welches aus dem Altgriechischen éthnos (Volk, Volksstamm, Volkszugehörigkeit) abgeleitet wird. In den Sozialwissenschaften, vor allem in der Ethnologie, wird damit eine abgrenzbare Gruppe, die über ein gewisses Gemeinschaftsgefühl verfügt, beschrieben. Dies kann auf einer gemeinsamen Sprache, Religion, Herkunft, Geschichte, Kultur und/oder ähnlichem basieren.

Da es sich bei diesem Begriff um einen besonders menschenverachtenden handelt, solltest Du darauf achten ihn in Anführungszeichen zu setzen.

"Ethnische Säuberung" Beispiele

Eines der bekanntesten Beispiele für eine "ethnisches Säuberung" ist wohl die während des Nationalsozialismus in Deutschland. Doch leider gibt es weltweit zahlreiche Beispiele von "ethnischen Säuberungen".

Im Westen des Sudans werden im Rahmen des Darfur-Konflikts seit 2003 zahlreiche afrikanische Stämme gewaltsam vertrieben – diese Auseinandersetzung dauert bis heute an. Die Ermordung und Vertreibung der dortigen Menschen gilt als eine der größten "ethnischen Säuberungen".

In den 1990er Jahren, ab 1992, wurden im Rahmen des Bosnienkrieges "ethnische Säuberungen" seitens der Serben sowie der Bosniaken durchgeführt. Tausende Menschen starben oder wurden vertrieben.

Als Bosniaken werden Angehörige einer südslawischen Ethnie bezeichnet, welche primär in Bosnien-Herzegowina, Serbien aber auch Montenegro lebt. Ihr gehören etwa 3 Millionen Menschen an.

"Ethnische Säuberung" Deutschland

Nun, da Du in etwa eine Vorstellung davon hast, was eine "ethnische Säuberung" überhaupt ist, ist es an der Zeit den Blick auf Deutschland im frühen 20. Jahrhundert zu werfen. In der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts war die "ethnische Säuberung" eines der primären Ziele des nationalsozialistischen Regimes.

Zu den Themen "Nationalsozialismus" und "Zweiter Weltkrieg" findest Du zahlreiche weitere Artikel, hier auf StudySmarter.

Ethnische Säuberung Warschauer Ghetto Zwangsarbeiter StudySmarterAbbildung 1: Zwangsarbeiter im Warschauer Ghetto stehen zusammengepfercht auf der Ladefläche eines Transporters.Quelle: bpb.de

"Ethnische Säuberung" Bedeutung Nationalsozialismus

Was genau ist nun aber gemeint, wenn von der "ethnischen Säuberung" im Kontext des "Dritten Reiches" gesprochen wird?

Die Ideologie der Nationalsozialisten baute vor allem auf der Verachtung anderer Menschen auf, genauer: Menschen, die "nicht deutsch" oder nicht "arisch" waren. Diese waren den Nazis ein Dorn im Auge und sollten aus dem "Volkskörper" entfernt werden. Die "ethnische Säuberung" des NS-Regimes verlief unter Begriffen wie "Deportation", "Umsiedlung" und "Absiedlung", sowie "Verschleppung".

Deportation beschreibt die Zwangsverschickung, Verbannung oder Verschleppung von politischen Gegnern oder gesamten Volksgruppen.

Besonders im Hinblick auf das Ziel der Nationalsozialisten "Lebensraum im Osten" zu schaffen, in welchem das "deutsche Volk" siedeln sollte, war es aus Sicht des Regimes nötig, die dort lebende "minderwertige" Bevölkerung zu entfernen. In Deutschland selbst wurde jedoch auch versucht möglichst alle Menschen, die nicht Teil der "Volksgemeinschaft" waren, systematisch auszugrenzen und zu deportieren.

"Ethnische Säuberung" Opfer

Im besonderen Fokus der "ethnischen Säuberung" standen Juden, Sinti und Roma sowie Osteuropäer, wie Polen und Russen. Doch auch politische Gegner, Verbrecher, "Asoziale" und "Kranke" sollten sich nicht frei im "Volk" bewegen können und wurden verschleppt und/oder ermordet.

Ethnische Säuberung Rassenlehre StudySmarterAbbildung 2: Die "Rassenlehre" war fester Bestandteil des Unterrichts im "Dritten Reich". Schüler*innen lernten, wer Teil der "deutschen Rasse" war und wen es auszugrenzen galt.Quelle: dhm.de

"Ethnische Säuberung" Deportation

Wer als "schädlich" für den deutschen "Volkskörper" gesehen wurde, musste nach der

NS-Ideologie aus dem "deutschen Volk" entfernt werden. Eine weitere "Vermischung" "arischer Gene" mit "minderwertigen" sollte um jeden Preis vermieden werden. Wer also nicht unmittelbar ermordet wurde, musste räumlich vom "Volk" getrennt werden.

Der Artikel "Euthanasie im dritten Reich" erklärt Dir noch genauer, was es mit "minderwertigen/arischen Genen" auf sich hatte und wie hunderttausende "Kranke" Opfer des NS-Regimes wurden.

Um diese Trennung zu erreichen wurden zahlreiche Lager (Konzentrationslager, Zwangsarbeiterlager, Vernichtungslager) errichtet, in denen die Menschen untergebracht wurden. Dabei wurde in Konzentrations- und Zwangsarbeiterlagern gearbeitet, beziehungsweise die Gefangenen von dort aus zu ihren Arbeitsplätzen geschickt, während Vernichtungslager, wie es der Name bereits verrät, einzig und allein der Ermordung der Menschen dienten.

Des Weiteren wurden Ghettos errichtet, welche vor allem die jüdische Bevölkerung "beherbergten". Insgesamt gab es im "Dritten Reich" über 500 Ghettos, welche ab 1939 in besetzten polnischen Gebieten errichtet wurden. Deutsche Juden wurden in diese deportiert und häufig von dort aus weiter in ein Konzentrations- oder Arbeitslager gebracht – falls sie nicht bereits zuvor aufgrund der furchtbaren Bedingungen, die in den Ghettos herrschten, gestorben waren.

Völkermord oder "Ethnische Säuberung"

An dieser Stelle stellst Du Dir nun vielleicht die Frage, wo der Unterschied zwischen "ethnischer Säuberung" und einem Völkermord, wie dem Holocaust, besteht.

"Ethnische Säuberung" hat definitorisch vorrangig das Ziel die unerwünschte Volksgruppe räumlich zu entfernen, sie also zu vertreiben und/oder zu verschleppen. Bei einem Völkermord ist das Ziel die Auslöschung dieser Menschen – eine räumliche Distanz zu schaffen reicht den Tätern in diesem Fall nicht aus und sie ermorden möglichst viele Angehörige der entsprechenden Gruppe.

Während des "Dritten Reiches" verflossen die Grenzen zwischen diesen beiden Begriffen jedoch stark. Denn die Behandlung der Menschen, die nicht direkt ermordet wurden, zielte auf kurze oder lange Sicht dennoch auf ihren Tod ab. Die miserablen und unmenschlichen Lebens- und Arbeitsbedingungen, die von den Nazis in den Ghettos, Zwangsarbeiter- sowie Konzentrationslagern geschaffen wurden, beabsichtigten das Sterben ihrer Opfer.

Allein in den Lagern, die innerhalb des Reichsgebiets lagen, starben bis 1945 beinahe eine halbe Millionen Menschen an den Folgen der harten Arbeit, Gewalt, Unterversorgung oder Krankheit.

Eine wirkliche Differenzierung zwischen "ethnischer Säuberung" und dem Völkermord besteht im "Dritten Reich" also nicht. Die Fantasie einer "ethnischen Säuberung" des deutschen "Volkskörpers" könnte in gewisser Weise als Legitimierungsversuch der Nazis für den Völkermord angesehen werden.

Lies Dir auch den Artikel zum Holocaust durch, um mehr über den Völkermord der Nazis zu erfahren.

Ethnische Säuberung Ghetto Lodz StudySmarterAbbildung 3: Eingang zum Ghetto in Lodz, 1941.Quelle: dhm.de

"Ethnische Säuberung" Unwort des Jahres

Im Jahr 1992 wurde "ethnische Säuberung" von der Gesellschaft für Deutsche Sprache zum Unwort des Jahres erklärt. Insgesamt standen 661 Worte zur Auswahl, doch dieses wurde als besonders verwerflich deklariert.

"Ethnische Säuberung" - Das Wichtigste

  • Als "ethnische Säuberung" wird die gezielte Vertreibung, Verschleppung und/oder Vernichtung einer bestimmten Gruppe beschrieben, die entweder die gleiche Abstammung oder Religion vorweist.
  • Bis heute finden "ethnische Säuberungen" in Krisengebieten statt.
  • Im "Dritten Reich" wurden vor allem Juden, Sinti und Roma sowie Osteuropäer, wie Polen und Russen, Opfer "ethnischer Säuberung".
  • Die Grenzen zwischen Völkermord und "ethnischer Säuberung" verschwimmen im Kontext des NS-Regimes und können eher als Teile voneinander gesehen werden.

Ethnische Säuberung

Als "ethnische Säuberung" wird die gezielte Vertreibung, Verschleppung und/oder Vernichtung einer bestimmten Gruppe beschrieben, die entweder die gleiche Abstammung oder Religion vorweist.

"Ethnische Säuberung" hat per Definition vorrangig das Ziel, die unerwünschte Volksgruppe räumlich zu entfernen, sie also zu vertreiben und/oder zu verschleppen. Bei einem Völkermord ist das Ziel die Auslöschung dieser Menschen – eine räumliche Distanz zu schaffen reicht den Tätern in diesem Fall nicht aus und sie ermorden möglichst viele Angehörige der entsprechenden Gruppe.

Die Opfer der "ethnischen Säuberung" im "Dritten Reich" waren vor allem Juden, Sinti und Roma sowie Osteuropäer, wie Polen und Russen. Doch auch politische Gegner, Verbrecher, "Asoziale" und "Kranke" sollten sich nicht frei im "Volk" bewegen können und wurden verschleppt und/oder ermordet.

Finales Ethnische Säuberung Quiz

Frage

Was versteht man unter "ethnischer Säuberung"?

Antwort anzeigen

Antwort

"Ethnische Säuberung" beschreibt die Vertreibung, Verschleppung oder sogar Ermordung einer bestimmten Gruppe aufgrund ihrer Herkunft oder Religion.

Frage anzeigen

Frage

Gibt es einen Unterschied zwischen "ethnischer Säuberung" und einem Völkermord?

Antwort anzeigen

Antwort

Ja. "Ethnische Säuberung" hat vorrangig eine räumliche Trennung, durch Deportation oder Vertreibung der unerwünschten Gruppe als Ziel. Der Völkermord zielt, wie es das Wort schon verrät, auf die komplette Vernichtung der Gruppe ab.

Frage anzeigen

Frage

Welche Menschen standen besonders im Fokus der "ethnischen Säuberung" des NS-Regimes?

Antwort anzeigen

Antwort

Besonders Juden, Sinti und Roma sowie Osteuropäer, wie Polen und Russen, waren von der "ethnischen Säuberung" der Nazis betroffen.

Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Ethnie?

Antwort anzeigen

Antwort

"Ethnie" wird aus dem Altgriechischen von éthnos (Volk, Volksstamm, Volkszugehörigkeit) abgeleitet. In den Sozialwissenschaften, vor allem in der Ethnologie, wird damit eine abgrenzbare Gruppe, die über ein gewisses Gemeinschaftsgefühl verfügt, beschrieben. Dies kann auf einer gemeinsamen Sprache, Religion, Herkunft, Geschichte, Kultur und/oder ähnlichem basieren.

Frage anzeigen

Frage

Wohin wurden Menschen, die im Rahmen der "ethnischen Säuberung" deportiert wurden, gebracht?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Ghettos
  • Konzentrationslager
  • Arbeitslager
  • Zwangsarbeiterlager
  • Vernichtungslager
Frage anzeigen

Frage

Wann wurde "ethnische Säuberung" zum Unwort des Jahres gewählt?

Antwort anzeigen

Antwort

1992

Frage anzeigen

Frage

Welche Begriffe prägten die "ethnische Säuberung" des NS-Regimes?

Antwort anzeigen

Antwort

"Deportation", "Verschleppung", "Umsiedlung", "Absiedlung"

Frage anzeigen

Frage

Gibt es auch heute noch "ethnische Säuberungen"?

Antwort anzeigen

Antwort

Ja, auch heute finden in Krisengebieten noch "ethnische Säuberungen" statt. Im Westen des Sudans werden beispielsweise seit 2003, bis heute, afrikanische Stämme gewaltsam vertrieben.

Frage anzeigen

Frage

Zählte "ethnische Säuberung" zu den primären Zielen des NS-Staates?

Antwort anzeigen

Antwort

Ja, denn die "Arisierung" des "deutschen Volkskörpers" war von enormer Relevanz für das NS-Regime und dafür mussten alle Menschen, die in den Augen der Nazis "minderwertig" / "nicht-deutsch" waren, aus dem "Volkskörper" entfernt werden.

Frage anzeigen

Frage

Was bedeutet Deportation?

Antwort anzeigen

Antwort

Deportation beschreibt die Zwangsverschickung, Verbannung oder Verschleppung von politischen Gegnern oder gesamten Volksgruppen.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Ethnische Säuberung Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.