Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Winterfeuchte Subtropen

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Winterfeuchte Subtropen

Die winterfeuchten Subtropen sind die kleinste Ökozone der Erde und trotzdem beinhalten sie einen großen Artenreichtum und ein ganz spezielles Klima. Aber was genau ist so besonders an dem Klima und wie entsteht diese große Artenvielfalt?

Winterfeuchte Subtropen – Definition

Die Welt kann in Ökozonen eingeteilt werden, die den bestimmten Naturraum einer Region darstellen. Dazu gehört die Temperatur der Region, die Niederschlagsmenge und die geografische Lage.

Die winterfeuchten Subtropen sind die flächenmäßig kleinste Ökozone der Erde. Sie werden winterfeucht genannt, da sie vorwiegend im Winter einen hohen Niederschlag haben.

Diese Ökozone befindet sich fast ausschließlich in Küstenlage und grenzt an die feuchten Mittelbreiten und an die trockenen Subtropen und Tropen. In ihr liegen unter anderem Länder des Mittelmeerraumes wie Spanien, Italien und Tunesien, aber auch Teile von den USA, Chile, Südafrika und Australien füllen die Ökozone.

Über die Vegetationszonen in den Tropen und Subtropen gibt es vertiefte Erklärungen!

Winterfeuchte Subtropen – Klima

Das Klima in den winterfeuchten Subtropen ist in zwei Hälften geteilt:

  1. in einen feuchten Winter (daher der Name winterfeuchte Subtropen)
  2. einen trockenen Sommer

Das Klima ist der für eine Region typische Verlauf der Witterung. In einer anderen Erklärung erfährst Du dazu mehr!

Im Sommer ist es sehr trocken, weshalb es sogar zu Waldbränden kommen kann. Im Gegensatz dazu ist der Winter von starkem Niederschlag geprägt, mit dem es sogar teilweise Frost und Eis gibt. Insgesamt gibt es in dieser Ökozone bis zu 5 aride Monate im Jahr.

Das aride Klima ist trocken und niederschlagsarm. Ein Monat ist arid, wenn der Niederschlag des Monats in einem unterdurchschnittlichen Verhältnis zu der Temperatur des Monats steht.

Außerhalb der ariden Monate kommt es zu einem Niederschlag von bis zu 900 Millimetern pro Jahr. Wenn man also eine Röhre in den winterfeuchten Subtropen ein Jahr lang aufstellen würde, um das Regenwasser zu sammeln, wäre der Wasserstand am Ende des Jahres bei 900 Millimetern.

Winterfeuchte Subtropen – Vegetation

Es ist charakteristisch für die winterfeuchten Subtropen, dass sie eine große Vielfalt an Pflanzenarten in ihrer Vegetation hat.

Die Vegetation ist die Pflanzenwelt in einer bestimmten Region. Mehr Informationen dazu findest Du in einer anderen Erklärung!

Außerdem gibt es in dieser Ökozone auch viele endemische Arten.

Eine endemische Art kommt nur an einem speziellen Ort vor und ist dort einmalig. Die Größe des Ortes kann variieren.

Bei den winterfeuchten Subtropen bezieht sich die Größe des Ortes auf die jeweiligen Bereiche der Vegetationszone, die ihre eigenen endemischen Pflanzenarten haben. Das bedeutet, dass die endemischen Pflanzenarten wie zum Beispiel der persische Klee oder die Meerzwiebel nur in den winterfeuchten Subtropen zu finden sind!

Generell sind die winterfeuchten Subtropen überwiegend mit Hartlaubwäldern gefüllt, die das ganze Jahr über grün sind und im Winter ihre Blätter behalten. Zum Beispiel ein Lorbeerbaum ist ein Hartlaubgewächs, das in den europäischen winterfeuchten Subtropen wächst. Wenn ein Hartlaubwald vom Menschen abgeholzt wurde, treten häufig Hartlaubsträucher an dessen Stelle auf.

Diese Hartlaub-Vegetation in den winterfeuchten Subtropen ist perfekt an die Dürre und Hitze in den Sommermonaten angepasst: Weil ihre Blätter so dick sind, verwelken sie nicht so schnell in der Hitze. Auch an die häufig auftretenden Waldbrände im Sommer sind manche Pflanzen auf natürliche Weise resistenter, zum Beispiel durch eine sehr dicke Baumrinde. Dazu kommt, dass sich die Pflanzen der winterfeuchten Subtropen schneller regenerieren können, was nach einer Zerstörung durch Hitze und Feuer den Lebenserhalt in der Gegend rettet. Teilweise gibt es sogar Arten, die auf Brände angewiesen sind, um sich fortzupflanzen.

Eine dieser Arten, die Waldbrände zur Fortpflanzung benötigt, ist die Zistrose. Sie ist eine kleine mediterrane Blume, dessen Samen nur durch die starke Hitze eines Feuers aufgebrochen werden können.

Obwohl die Ökozone einerseits von solchen Hitze-angepassten Pflanzen gefüllt ist, gibt es trotzdem Feuchtgebiete, wie Sumpflandschaften in den winterfeuchten Subtropen. Dieser Kontrast von Hitze und starkem Regenfall ist von großem Vorteil für die Landwirtschaft in dieser Vegetationszone.

Winterfeuchte Subtropen – Landwirtschaft

Schon in der Antike wurden in dem Mittelmeerraum in den winterfeuchten Subtropen von den alten Griechen und Römern eine ausgiebige Landwirtschaft betrieben.

Landwirtschaft ist die geplante Bewirtschaftung von Feld- und Weideflächen.

Da die winterfeuchten Subtropen im Winter einen überdurchschnittlich starken Niederschlag haben, aber im Sommer eine hohe Sonnenscheindauer, profitiert die Landwirtschaft in diesen Gebieten durch den Ausgleich von Hitze und Feuchtigkeit stark. Die Pflanzen werden dadurch gestärkt, dass sie im Jahr sowohl eine hohe Sonneneinstrahlung als auch eine hohe Wasserzufuhr erhalten.

Um das Potenzial des Klimas komplett auszunutzen, werden die Pflanzen im Sommer bewässert, während im Winter Regenfeldbau betrieben wird.

Der Regenfeldbau nutzt als Bewässerung ausschließlich das zur Verfügung stehende Regenwasser. Er steht damit im Gegensatz zu dem Bewässerungsfeldbau, bei dem die Pflanzen künstlich bewässert werden.

Mit dem Regenfeldbau im Winter werden vor allem Kartoffeln und Weizen geerntet, während dagegen im Sommer vorrangig kälteempfindliche Früchte wie Granatapfel angepflanzt werden. Es gibt zusätzlich auch Dauerkulturen, die das ganze Jahr über angebaut werden. Zu ihnen zählen zum Beispiel Wein, Ölbäume, Zitrusfrüchte und Feigen.

Zu der Bewässerungslandwirtschaft, dem Regenfeldbau und der Landwirtschaft an sich findest Du in weiteren Erklärungen alle wichtigen Informationen zum Thema!

Winterfeuchte Subtropen – Boden

In den winterfeuchten Subtropen befindet sich eine Vielzahl von Bodentypen, die mit ihren oft nur 2,5 Metern Tiefe verhältnismäßig flach sind.

Der Boden ist der oberste Teil der Erdkruste, der von Pflanzen und Tieren belebt ist. Mehr Informationen dazu findest Du in einer anderen Erklärung!

Im Sommer wird der Boden durch die austrocknende Sommerhitze belastet, während der Regen im Winter den Boden ausspült. Deshalb sind die Böden der winterfeuchten Subtropen sehr anfällig für Erosion, durch die einzigartige, wellige Oberflächen und außerdem weite Täler entstehen.

Erosion ist die Abtragung von Boden oder Gestein durch natürliche Kräfte wie Wasser oder Wind.

Winterfeuchte Subtropen – Tiere

Die klimatische Vielfalt hilft nicht nur vielen Pflanzen zu gedeihen, sondern fördert auch die Entwicklung von einem großen Reichtum an Tierarten. Das liegt daran, dass die unterschiedlichen Pflanzen viele verschiedene Lebensräume für die Fauna ermöglicht.

Eine Fauna ist die Tierwelt, die sich in einem bestimmten Gebiet befindet.

Insbesondere Vogel- und Reptilienarten sind in den winterfeuchten Subtropen stark vertreten und im Winter nutzen Zugvögel die Regenzeit, um einen Rastplatz zu suchen. Dazu befinden sich viele Füchse, Bären und Esel in dieser Ökozone.

Winterfeuchte Subtropen – Das Wichtigste

  • Die winterfeuchten Subtropen befinden sich hauptsächlich in Küstennähe und sind die kleinste Ökozone der Erde. Sie erstrecken sich über die 6 Kontinente Europa, Asien, Afrika, Australien sowie Nord- und Südamerika.
  • Das Klima ist zweigeteilt: Im Winter regnet es sehr viel, im Sommer ist es heiß, trocken und häufig entstehen Waldbrände
  • Die Vegetation ist sehr vielfältig, wodurch viele verschiedene Lebensräume entstehen und von einer hohen Anzahl von Tierarten beheimatet wird.
  • Das zweigeteilte Klima begünstigt die Landwirtschaft, in der Sommerhitze werden Pflanzen bewässert und gedeihen schnell, während im Winter dank des Regens nicht künstlich bewässert werden muss.
  • Die Austrocknung im Sommer und der starke Regen im Winter tragen den Boden einfach ab, wodurch weite Täler entstehen können.

Nachweise

  1. geographiestudium.com: Winterfeuchte Subtropen. (12.06.2022)
  2. Jürgen Schultz (2016). Die Ökozonen der Erde. utb.
  3. Zech et al. (2014). Böden der Welt. Springer.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Winterfeuchte Subtropen

Spanien, Italien und Tunesien liegen in den Winterfeuchten Subtropen, aber auch Teile von Kalifornien, Chile, Südafrika und Australien.

Das Klima ist zweigeteilt: Im Winter regnet es sehr viel, während es im Sommer so heiß und trocken wird, dass Waldbrände entstehen.

Es gibt einen großen Artenreichtum, vor allem leben aber Vögel und Reptilien in den Winterfeuchten Subtropen.

Es gibt in den Winterfeuchten Subtropen viele Arten von Pflanzen, die an die Trockenheit und Hitze im Sommer angepasst sind. Zu den häufigsten gehören Hartlaubgehölze, allerdings gibt es auch spezielle Arten, die sich nur durch Feuer fortpflanzen können.

Finales Winterfeuchte Subtropen Quiz

Frage

Welche Länder liegen komplett oder teilweise in den Winterfeuchten Subtropen?

Antwort anzeigen

Antwort

Italien

Frage anzeigen

Frage

Wie ist das Klima in den Winterfeuchten Subtropen?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Klima ist zweigeteilt: Im Winter regnet es sehr viel, während es im Sommer so heiß und trocken wird, dass Waldbrände entstehen.

Frage anzeigen

Frage

 Was für Tiere gibt es in den Winterfeuchten Subtropen?

Antwort anzeigen

Antwort

  • viel Vögel
  • viele Reptilien
  • Esel
  • Bären
  • Füchse
Frage anzeigen

Frage

Welche Pflanzen gibt es in den Winterfeuchten Subtropen?

Antwort anzeigen

Antwort

  • insbesondere Hartlaubgehölze
  • an die Hitze und Dürre angepasste Arten
  • Arten, die sich nur durch Feuer fortpflanzen
Frage anzeigen

Frage

Auf wie vielen Kontinenten liegen die Winterfeuchten Subtropen?

Antwort anzeigen

Antwort

5

Frage anzeigen

Frage

Was ist arides Klima?

Antwort anzeigen

Antwort

Das aride Klima ist trocken und niederschlagsarm.

Frage anzeigen

Frage

Was sind endemische Arten?

Antwort anzeigen

Antwort

Endemische Arten befinden sich ausschließlich in einem begrenztem Lebenstraum.

Frage anzeigen

Frage

Wodurch ist die Vegetation an Waldbrände angepasst?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Hitzeresistenz
  • schnelle Regeneration
  • Pflanzenarten, die sich nur durch Feuer fortpflanzen
Frage anzeigen

Frage

Wie pflanzen sich Pflanzenarten durch Feuer fort?

Antwort anzeigen

Antwort

Nur durch die Hitze des Feuers lassen sich die Samen der Pflanzen öffnen, um zu keimen.

Frage anzeigen

Frage

Ist diese Aussage richtig oder falsch? 

„Das Klima der Winterfeuchten Subtropen begünstigt die Landwirtschaft.“

Antwort anzeigen

Antwort

falsch

Frage anzeigen

Frage

Was ist Regenfeldbau?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Regenfeldbau nutzt als Bewässerung ausschließlich das zur Verfügung stehende Regenwasser.

Frage anzeigen

Frage

Was ist Erosion?

Antwort anzeigen

Antwort

Erosion ist die Abtragung von Boden oder Gestein durch natürliche Kräfte wie Wasser oder Wind.

Frage anzeigen

Frage

Weshalb ist der Boden der Winterfeuchten Subtropen anfällig für Erosion?

Antwort anzeigen

Antwort

Durch die Austrocknung des Bodens im Sommer und dem starken, auswaschenden Niederschlag im Winter

Frage anzeigen

Frage

Welche Tierarten kommen am häufigsten in den Winterfeuchten Subtropen vor?

Antwort anzeigen

Antwort

  • Reptilien
  • Vögel
Frage anzeigen

Frage

Was ist eine Fauna?

Antwort anzeigen

Antwort

Eine Fauna ist die Tierwelt, die sich in einem bestimmten Gebiet befindet.

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Winterfeuchte Subtropen Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.