Login Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Konrad Adenauer

Konrad Adenauer

Konrad Adenauer war einer der bedeutendsten Politiker der unmittelbaren Nachkriegszeit und der Bundesrepublik Deutschland (BRD). Als erster Bundeskanzler und Außenminister der Bundesrepublik Deutschland (BRD) war er ein wichtiger Teil für die Westbindung Deutschlands und setzte sich für eine aktive Rolle Deutschlands in der NATO ein. Aber bereits während des Kaiserreichs und der Weimarer Republik war er ein hoch angesehener Politiker.

Konrad Adenauer Konrad Adenauer Porträt StudySmarterAbbildung 1: Konrad Adenauer Porträt

Konrad Adenauer – Steckbrief

Name: Konrad Hermann Joseph Adenauer

Geboren: 05. Januar 1876

Gestorben: 19. April 1967

Profession: Assessor beim Amtsgericht, Politiker, Bundeskanzler (1949-1963)

Bedeutung in der Geschichte: Konrad Adenauer war der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland (BRD). Während seiner 14 Jahre im Amt trug Adenauer maßgeblich zur Westintegration der BRD und Westdeutschlands Wiedererlangen seiner Souveränität bei.

Konrad Adenauer Kindheit und Studium

Konrad Hermann Joseph Adenauer wurde am 05. Januar 1876 als das dritte von fünf Geschwistern einer römisch-katholisch geprägten Familie in Köln geboren. Deshalb legte er auch im Jahr 1894 das Abitur am Königlich Katholischen Gymnasium der Apostelkirche ab. Anschließend begann er eine Ausbildung zum Bankkaufmann, die er schnell wieder beendete. Noch im selben Monat schrieb er sich an der Universität Freiburg für das Fach Rechts- und Staatswissenschaft ein.

Nach seinem zweiten Staatsexamen im Jahr 1901 begann schließlich Adenauers berufliche Karriere. 1902 wurde er Assessor beim Amtsgericht Köln, und nur ein Jahr später begann er als Vertreter eines Rechtsanwalts beim Oberlandesgericht Köln. Diese Rolle behielt er bis zum Jahr 1905.

Konrad Adenauer Politische Anfänge

Im Jahr 1906 trat er schließlich der katholischen Zentrumspartei bei und begann so seine politische Karriere, die rasant anstieg. 1907 wurde er zum Beigeordneten der Stadt Köln gewählt und nur zwei Jahre später wurde er bereits erster Beigeordneter und Stellvertreter des Oberbürgermeisters von Köln.

Während des Ersten Weltkriegs war er schließlich für die Versorgung der Kölner Stadtbevölkerung zuständig. Durch erfolgreiche Nahrungshortung und Erfindung und Einführung von Substitutionsgütern gelang ihm dies auch. Im Jahr 1917 wurde Adenauer schließlich selbst zum jüngsten Oberbürgermeister der Stadt Köln gewählt und behielt dieses Amt bis zur Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 inne.

Unter Substitutionsgütern versteht man verschiedene Güter, die einander ersetzen können. Beispielsweise Butter und Margarine.

Konrad Adenauer Adenauer (Mitte) als Oberbürgermeister von Köln StudySmarterAbbildung 2: Adenauer (Mitte) als Oberbürgermeister von Köln

Außerdem war er während der Zeit der Weimarer Republik Präsident des preußischen Staatsrats. Adenauer hatte aber als Rheinländer und Kölner eine große Abneigung gegen Preußen und die preußische militaristische Geschichte. Das brachte ihm auch Probleme mit den Nationalsozialisten ein. Er stand unter der Schikane des NS-Regimes, wurde seines Amtes als Kölner Oberbürgermeister enthoben, musste letztendlich sogar aus der Stadt fliehen und wurde zweimal von den Nationalsozialisten inhaftiert.

Konrad Adenauer Während der NS-Zeit

Nicht lange nach der Machtübernahme Hitlers kam es bereits zur Verfolgung Adenauers, da er sich öffentlich gegen den Nationalsozialismus ausgesprochen hatte. Er wurde sowohl als Oberbürgermeister, als auch als Präsident des preußischen Staatsrats abgesetzt. In Verbindung mit dem Röhm-Putsch wurde er auch im Jahr 1934 für zwei Tage festgenommen.

Daraufhin wechselte er häufig seinen Aufenthaltsort und versteckte sich teilweise. Bereits Mitte der 1930er-Jahre nahmen Mitglieder des katholischen Widerstandes Kontakt zu Adenauer auf und versuchten ihn zu einer aktiven Beteiligung zu überreden. Dieser zweifelte jedoch an den Plänen der Widerstandsgruppe und lehnte ab. Adenauer wurde auch in späteren Jahren immer wieder von Widerstandsgruppen kontaktiert, jedoch lehnte er stets ab, da er weder sein Leben oder das seiner Familie nicht noch mehr gefährden wollte.

Dennoch kam es im Jahr 1944 zu einer erneuten Verhaftung Adenauers im Zusammenhang mit dem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler unter dem Namen Operation Walküre. Obwohl Adenauer weder an der Planung noch an der Durchführung des Attentats beteiligt war, wurde er zwischen dem 23. August 1944 und dem 25. November 1944 in einem Arbeitserziehungslager in Deutz inhaftiert.

Wenn Du mehr über den Widerstand im Nationalsozialismus erfahren möchtest, dann lies Dir die Erklärung dazu durch.

Konrad Adenauer Bundesrepublik Deutschland

Nach dem Ende des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs trat er 1945 der Christlich-Demokratischen Partei (CDP) bei, die eine der vier regionalen Vorgängerparteien der Christlich-Demokratische Union (CDU) in den Besatzungszonen war. Diese schlossen sich später im selben Jahr zur CDU zusammen.

Konrad Adenauer – Partei

Adenauer wurde 1946 zum Leiter der CDU in der britischen Zone. Später wurde er auch Präsident des parlamentarischen Rates und nutzte diese Position, um sich politisch in Szene zu setzen und als Vertreter der Deutschen in Erscheinung zu treten.

Bei der ersten Bundestagswahl wurde Adenauer schließlich als Repräsentant des Wahlkreises Bonn gewählt und blieb dies bis zu seinem Tod im Jahr 1967. Anschließend wurde er auch zum Vorsitzenden der CDU/CSU gewählt.

Konrad Adenauer – Bundeskanzler

Die Amtszeit Adenauers von 1949 bis 1963 wird auch als Ära Adenauer bezeichnet.

Konrad Adenauer wurde am 15. September 1949 vom Bundestag zum ersten Bundeskanzler der BRD gewählt. Diese Wahl konnte er dreimal wieder gewinnen, sodass er die ersten 14 Jahre der Bundesrepublik Deutschland entscheidend als Kanzler prägte.

Konrad Adrenauer Adenauer Rücktritt CDU-Kundgebung StudySmarterAbbildung 3: Adenauer bei CDU-Kundgebung seines Rücktritts

Konrad Adenauer – Politik

Adenauers Politik konzentrierte sich zuerst auf die Außenpolitik, weshalb er auch von 1951 bis 1955 Außenminister der Bundesrepublik war. Hierbei war es ihm nicht an einem neutralen Deutschland gelegen. Er wollte Deutschland mit den westlichen Staaten integrieren, eine wirtschaftliche Verflechtung mit Frankreich und Belgien erreichen und gute politische Beziehungen mit Großbritannien und den USA aufbauen.

Innenpolitische, soziale und wirtschaftliche Angelegenheiten überließ er üblicherweise seinen Ministern. Vor allem der Aufbau der sozialen Marktwirtschaft lag in den Händen von Wirtschaftsminister Ludwig Erhard.

Konrad Adenauer – Westintegration

Ein großes Anliegen Adenauers war die Anbindung an den Westen. Er wollte für die Bundesrepublik eine neue Vertrauensbasis zu den Westmächten herstellen und setzte sich daher stark für ein vereinigtes Europa ein. Im Jahr 1955 trat die BRD der Westeuropäischen Union und der NATO bei, sowie 1957 der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und EURATOM.

Mit diesen Beitritten stellte Adenauer die Weichen für die spätere Gründung der EU. Abschließend vollendete der deutsch-französische Freundschaftsvertrag von 1963 die Westintegration der BRD.

Adenauers Pläne der Westintegration der BRD sorgten letztendlich dafür, dass Westdeutschland ein gleichberechtigter Partner in der westlichen Gemeinschaft war. Neben der eigenen Souveränität erlangte Westdeutschland auch wieder einen politisch und wirtschaftlich stabilen Staat.

Auch wenn die Westbindung viele Vorteile für die BRD mit sich brachte, führte sie aufseiten der Sowjetunion und Deutschen Demokratischen Republik (DDR) zu einem immer stärker werdenden Konfrontationskurs, der letztendlich die Teilung Deutschlands nur noch weiter verfestigte.

Konrad Adenauer Tod

Am 15. Oktober 1963 wurde Konrad Adenauer durch Ludwig Erhard als Bundeskanzler der BRD abgesetzt. Danach war er jedoch nicht aus der Öffentlichkeit und der Politik verschwunden. Er gab Stellungnahmen zu politischen Ereignissen ab oder veröffentlichte seine Memoiren. Trotzdem verzichtete er am 23. März 1966 auf eine erneute Kandidatur als Parteivorsitzender der CDU.

Am 19. April des darauffolgenden Jahres 1967 verstarb Konrad Adenauer im Alter von 91 Jahren in Rhöndorf bei Bonn. Sechs Tage darauf, am 25. April 1967, erfolgte der Staatsakt im Bundestag in Bonn und die Beisetzung Adenauers auf dem Waldfriedhof in Rhöndorf.

Unter einem Staatsakt versteht man eine feierliche Veranstaltung, die vom Staat ausgeht.

Konrad Adenauer Staatsbegräbnis Adenauer StudySmarterAbbildung 4: Staatsbegräbnis Adenauer

Konrad Andenauer Das Wichtigste

  • Konrad Adenauer war der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

  • Unter anderem war er auch Oberbürgermeister von Köln und Präsident des preußischen Staatsrates.

  • Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde er schließlich der erste Bundeskanzler der neugegründeten Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1949.


Nachweise

  1. bpb.de: Konrad Adenauer – erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. (14.08.2022)
  2. hdg.de: Konrad Adenauer 1876 - 1967. (14.08.2022)
  3. Abbildung 1: Konrad Adenauer Porträt (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_B_145_Bild-F078072-0004,_Konrad_Adenauer.jpg) by Bundesarchiv, B 145 Bild-F078072-0004 / Katherine Young licensed by CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)
  4. Abbildung 2: Adenauer (Mitte) als Oberbürgermeister von Köln (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_102-05952,_Wilhelmshaven,_Stapellauf_Kreuzer_%C2%BBK%C3%B6ln%C2%AB.jpg) by Bundesarchiv, Bild 102-05952 licensed by CC-BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)
  5. Abbildung 3: Adenauer bei CDU-Kundgebung seines Rücktritts (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_B_145_Bild-F016566-0066,_K%C3%B6ln,_CDU-Kundgebung_R%C3%BCcktritt_Adenauer.jpg) by Bundesarchiv, B 145 Bild-F016566-0066 / Wegmann, Ludwig licensed by CC-BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)
  6. Abbildung 4: Staatsbegräbnis Adenauer (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_B_145_Bild-F024648-0002,_K%C3%B6ln,_Trauerfeier_f%C3%BCr_Konrad_Adenauer.jpg) by Bundesarchiv, B 145 Bild-F024648-0002 / Wegmann, Ludwig licensed by CC-BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)

Häufig gestellte Fragen zum Thema Konrad Adenauer

Das Hauptziel Konrad Adenauers war die Anknüpfung der BRD an die Westmächte.

Konrad Adenauer sorgte mit seiner Politik für eine soziale und marktwirtschaftliche Stabilität. Zusätzlich ermöglichte er die Integration der BRD in die westlichen Staaten.

Konrad Adenauer wurde am 15. September 1949 vom Bundestag zum ersten Bundeskanzler der BRD gewählt.

Konrad Adenauer war vom 15. September 1949 bis zum 15. Oktober 1963 im Amt und somit 14 Jahre Bundeskanzler der BRD.

Finales Konrad Adenauer Quiz

Frage

Wann und wo verstarb Konrad Adenauer?

Antwort anzeigen

Antwort

am 19. April 1967 in Rhöndorf bei Bonn

Frage anzeigen

Frage

Wo trat die BRD überall ein, während der Amtszeit von Adenauer?

Antwort anzeigen

Antwort

NATO

Frage anzeigen

Frage

Worauf legte Konrad Adenauer während seiner Amtszeit am meisten Wert?

Antwort anzeigen

Antwort

Auf ein gutes Verhältnis zu den Westmächten.

Frage anzeigen

Frage

Wie lange war Konrad Adenauer Bundeskanzler?

Antwort anzeigen

Antwort

16 Jahre

Frage anzeigen

Frage

Wann wurde Konrad Adenauer zum Bundeskanzler gewählt?

Antwort anzeigen

Antwort

am 15. September 1949

Frage anzeigen

Frage

Wofür steht die Abkürzug CDU?

Antwort anzeigen

Antwort

Christlich Demokratische Union

Frage anzeigen

Frage

War Konrad Adenauer Nationalsozialist?

Antwort anzeigen

Antwort

Nein

Frage anzeigen

Frage

Wann wurde Konrad Adenauer zum Oberbrügermeister Kölns gewählt?

Antwort anzeigen

Antwort

1917

Frage anzeigen

Frage

Was hat Konrad Adenauer studiert?

Antwort anzeigen

Antwort

Rechts- und Staatswissenschaften

Frage anzeigen

Frage

Wie lautet der vollständige Name Adenauers?

Antwort anzeigen

Antwort

Konrad Hermann Joseph Adenauer

Frage anzeigen

Frage

Welcher Partei gehörte Konrad Adenauer an?

Antwort anzeigen

Antwort

CDU

Frage anzeigen

Frage

Konrad Adenauer war der erste Bundeskanzler der BRD.

Antwort anzeigen

Antwort

Richtig

Frage anzeigen

60%

der Nutzer schaffen das Konrad Adenauer Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.