Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Archimedes

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Archimedes

Du hast sicher schön öfters den Namen „Archimedes“ gehört. In diesem Kapitel geht es um den bedeutenden Archimedes. Dieses Thema ist in das Fach „Geschichte“ einzuordnen und gehört zum Themenbereich "Antike".

Wir erklären dir in den folgenden Abschnitten wer denn überhaupt Archimedes war, was er gemacht hat und wieso er so bekannt ist.

Abb.1: Archimedes Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Archimedes#/media/File:Domenico-Fetti_Archimedes_1620.jpg

Wer war Archimedes?

Archimedes war ein griechischer Mathematiker und Ingenieur. Seine mathematischen und physikalischen Erkenntnisse haben auch heute noch großen Einfluss.

Seine Herkunft

Archimedes wurde im Jahr 287 vor Christus zur Zeit des Punischen Krieges in Sizilien geboren. Genauer gesagt in der sizilianischen Stadt „Syrakus“. Damals gehörte Sizilien noch zu Griechenland. Allerdings versuchten die alten Römer die sizilianische Insel durch ihre brutalen Feldzüge zu erobern. Archimedes wuchs also in einer sehr schwierigen und grausamen Zeit auf.

Archimedes Leben

Über das Leben des Archimedes ist nur sehr wenig bekannt. Alles was man heute über ihn weiß, wurde von einem Mann, der Tzetses hieß, viele Jahre nach seinem Tod niedergeschrieben. Da Archimedes eher wissenschaftliche Beiträge geleistet hat und nicht wirklich politisch aktiv war, hatte er in dieser Zeit keine besondere Stellung.

Er war ein griechischer Ingenieur, Mathematiker und stand dem Königshaus für jegliche technische Fragen zur Seite. Er besuchte die Stadt Alexandria öfters, um sich dort weiterzubilden.

Der Tod

Wie oben schon genannt, wuchs Archimedes in einer schwierigen Zeit auf und sein Leben war durch den Punischen Krieg stark geprägt.

Im Jahre 212 vor Christus war der zweite Punische krieg gerade in vollem Gange. Die Römer eroberten die sizilianische Insel. Während der Überlieferung nach Archimedes gerade friedfertig mathematische Figuren zeichnete, fühlte sich ein römischer Soldat von ihm gestört und erschlug ihn mit seinem Schwert. Archimedes wurde 75 Jahre alt.

Wieso ist Archimedes überhaupt so bekannt?

Aber wieso ist Archimedes denn jetzt eigentlich überhaupt so berühmt? Archimedes war ein sehr gebildeter Mann, denn er war sowohl Mathematiker und Ingenieur, als auch ein Berater für alle technischen Fragen für das damalige Königshaus. Viele von den entwickelten Prinzipien, werden dir sehr bekannt vorkommen!

Archimedes mathematische Erkenntnisse

Archimedes war ein sehr begabter Mathematiker. Vieles was du heute im Mathe-Unterricht lernst, hat Archimedes entdeckt oder zumindest die Grundbausteine für weitere Mathematiker gelegt.

Archimedes entwickelte beispielsweise verschiedene Methoden, wie du den Flächeninhalt von gekrümmten Figuren oder Rauminhalten, z.B. Kugeln, berechnen kannst. Bislang wusste man nur, wie man die Fläche von geradlinigen Objekten berechnen konnte. Er erforschte auch, wie sich der Flächeninhalt eines Kreises berechnen lässt oder wie du eine Quadratwurzel aus der Zahl 2 ziehen kannst. Wir haben es auch Archimedes zu verdanken, dass wir mit beliebig großen Zahlen rechnen dürfen!

Archimedes beschäftigte sich auch mit den Anfangsrechnungen der Differenzial- und Integralrechnung.

Archimedes und die Zahl Pi

Die erste schriftliche Herleitung der Zahl kommt auch von Archimedes. Was für ein genialer Mensch! Aus diesem Grund wird die Zahl auch die „Archimedes-Konstante“ genannt.

Wie wir oben schon gesehen habe, beschäftigte Archimedes mit der Herleitung des Flächeninhaltes von verschiedenen gekrümmten Figuren. So entdeckte er auch die Zahl Pi.

Archimedes hat sich zuerst den Einheitskreis, also einen Kreis mit Radius 1, angeschaut und regelmäßige Vieleck an ihn geschachtelt.

Als erstes nahm er ein regelmäßiges 6-Eck, welches einmal den Kreis umfasst hat. Dann nahm er ein 12-Eck, dann ein 24-Eck und so weiter… Am Ende gelang er schlussendlich zu einem 96-Eck. Damit bekam er eine untere und eine obere Grenze für den Kreisumfang und erhielt eine Näherung an die Zahl Pi.

Archimedes physikalische Erkenntnisse

Wie wir dir oben schon erklärt haben, wuchs Archimedes während des Punischen Krieges auf. Er war nicht nur ein wahnsinnig begabter Mathematiker, sondern eben auch ein genialer Ingenieur.

Er entwickelte die Baupläne und Prototypen für Kriegsmaschinen, wie beispielsweise Kriegskatapulte. Er entwickelte auch eine Maschine, mit der in der landwirtschaftlich geprägten Zeit auf der sehr heißen Insel Sizilien, die Felder bewässert werden konnten und somit vor der Dürre gerettet werden konnte. Das Gerät, die sogenannte „Wasserschnecke“ wird genauso heute auch noch verwendet. Genial oder?

Wir haben es auch Archimedes zu verdanken, dass wir wissen, warum Körper im Wasser an die Oberfläche schwimmen. Angeblich lag er eines Tages in der Badewanne und fragte sich, warum sich sein Körper leichter anfühlt und es ihn nach oben treibt.

Archimedes Entwicklung von Kriegswaffen

Archimedes kamen während des Krieges verschiedene geniale Einfälle. Beispielsweise fiel ihm auf, dass man die Gegner mit einem Spiegel der Sonnenstrahlen reflektiert, blenden könnte und dass man Riesenkatapulte bauen könnte und damit Sachen auf die Schiffe der Gegner werden könnte.

Durch die von Archimedes entwickelten Waffen, zögerte sich die Übernahme der sizilianischen Insel durch die Römer hinaus.

Archimedes - das Wichtigste auf einen Blick

  • Archimedes lebte von 287 von 212 vor Christus zur Zeit des Punischen Krieges in Sizilien.
  • Er war einer der bedeutendsten Mathematiker und Physiker.
  • Die von ihm entwickelten Prinzipien und Ideen sind auch heute noch sehr relevant.
  • Er berechnete einen Näherungswert für die Zahl Pi.

Wusstest du schon?

Als Archimedes in der Badewanne saß und darüber nachdachte, warum sein Körper im Wasser leichter wurde, rief er angeblich: „Heureka! Ich habe es gefunden!“ Dieser Spruch wird auch heute bei Wissenschaftlern noch verwendet.

60%

der Nutzer schaffen das Archimedes Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.