US Präsidenten

US-Präsidenten sind ein zentrales Thema der amerikanischen Geschichte und Politik. In diesem Artikel erhältst du eine umfassende Einführung in das Amt der Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Du erfährst, wie man zum US-Präsidenten gewählt wird, welche Rolle das Electoral College dabei spielt und wie die großen Parteien – die Republikaner und die Demokraten – Einfluss auf die politische Landschaft nehmen. Zudem bietet dieser Beitrag einen Überblick über die verschiedenen Amtszeiten und eine chronologische Liste aller US-Präsidenten sowie Meilensteine in der Geschichte der US-Präsidentschaftswahlen. So erhältst du ein fundiertes Verständnis über das Wirken und die Bedeutung von Persönlichkeiten wie George Washington, Abraham Lincoln oder Franklin D. Roosevelt, die das Land nachhaltig geprägt haben.

US Präsidenten US Präsidenten

Erstelle Lernmaterialien über US Präsidenten mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    US Präsidenten: Eine Einführung

    Die Präsidentschaft der Vereinigten Staaten ist eines der höchsten politischen Ämter auf der Welt. Dabei ist der Weg zur Präsidentschaft sowohl interessant als auch komplex. In diesem Artikel erfährst du, wie jemand zum US-Präsidenten gewählt wird und welche Rolle das Electoral College, die Parteien und Vorwahlen, sowie die Präsidentschaftswahl selbst spielen.

    Wie wird man Präsident?

    Als Präsident der Vereinigten Staaten trägt man große Verantwortung und hat weitreichende Entscheidungsbefugnisse. Um ins Amt gewählt zu werden, muss ein Kandidat jedoch einen mehrstufigen Prozess durchlaufen, der von parteiinternen Vorwahlen bis zur eigentlichen Präsidentschaftswahl reicht.

    Eine wichtige Voraussetzung für die Kandidatur ist die Erfüllung bestimmter formalrechtlicher Anforderungen, wie das Mindestalter von 35 Jahren und die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.

    US-Präsidenten Liste: Die Präsidenten der USA im Überblick

    Seit der Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika im Jahr 1776 gab es 46 Präsidenten, die das Amt ausübten. Die Liste der US-Präsidenten beginnt mit George Washington, der von 1789 bis 1797 das Land regierte, und umfasst viele berühmte Namen, darunter Thomas Jefferson, Abraham Lincoln und John F. Kennedy. Der aktuelle Präsident, Joe Biden, trat sein Amt im Januar 2021 an.

    US-Präsidenten Amtszeit: Vier Jahre an der Spitze

    Die Amtszeit eines US-Präsidenten dauert vier Jahre. Nach diesen vier Jahren finden erneut Präsidentschaftswahlen statt, bei denen der amtierende Präsident entweder wieder gewählt werden kann oder ein neuer Kandidat ins Amt kommt. Während seiner Amtszeit hat der US-Präsident diverse Aufgaben und Verantwortungen, wie beispielsweise die Ausübung der exekutiven Gewalt, die Durchführung von Gesetzen und die Ernennung von Bundesbeamten.

    Die Begrenzung auf zwei Amtszeiten

    Die US-Verfassung begrenzt die Amtszeiten eines Präsidenten, um zu verhindern, dass eine Einzelperson zu lange an der Macht bleibt und sich eine autoritäre Herrschaft entwickelt. Mit dem 22. Zusatzartikel zur US-Verfassung wurden die Amtszeiten auf zwei begrenzt. Dieser Zusatzartikel wurde 1951 ratifiziert und besagt, dass kein Präsident mehr als zwei Amtszeiten absolvieren darf.

    Franklin D. Roosevelt ist der einzige Präsident, der mehr als zwei Amtszeiten absolvierte, nämlich vier. Er regierte die USA von 1933 bis zu seinem Tod im Jahr 1945. Die Begrenzung auf zwei Amtszeiten wurde erst nach seiner Präsidentschaft eingeführt.

    Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass ein Präsident, der weniger als zwei Jahre einer Amtszeit seines Vorgängers abgeschlossen hat, immer noch zweimal gewählt werden kann. Dies bedeutet, dass ein Präsident insgesamt maximal zehn Jahre im Amt bleiben könnte.

    Bedeutende Präsidentschaften in der US-Geschichte

    Im Laufe der Geschichte der USA gab es einige besonders bemerkenswerte Präsidentschaften, die das Land und seine Geschichte nachhaltig geprägt haben. Einige dieser Präsidenten sind:

    • George Washington: Der erste US-Präsident legte den Grundstein für das politische System der Vereinigten Staaten und setzte wichtige Präzedenzfälle, wie die Begrenzung auf zwei Amtszeiten, die erst später in der Verfassung verankert wurde.
    • Abraham Lincoln: 16. Präsident der USA, der das Land während des Bürgerkriegs führte und die Sklaverei abschaffte.
    • Franklin D. Roosevelt: Dieser Präsident führte die USA durch die Weltwirtschaftskrise und den Zweiten Weltkrieg, indem er unter anderem den "New Deal" einführte - eine Reihe von Wirtschaftsprogrammen, die den Wohlstand im Land wiederherstellen sollten.
    • John F. Kennedy: Obwohl seine Amtszeit durch seine Ermordung im Jahr 1963 tragisch verkürzt wurde, gelten Kennedys politische Initiativen, wie die Bürgerrechtsbewegung und die Raumfahrtprogramme, als Meilensteine in der US-Geschichte.
    • Barack Obama: Als erster afroamerikanischer Präsident der USA konzentrierte sich Obama auf innenpolitische Themen wie das Gesundheitswesen und setzte sich für die Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe ein.

    Die Geschichten dieser und anderer Präsidenten sind ein wichtiger Bestandteil des Verständnisses der politischen Entwicklung der Vereinigten Staaten. Jeder Präsident hat seine eigene Vision, seine Politik und seinen Führungsstil und unterscheiden sich dadurch von seinen Vorgängern und Nachfolgern.

    US-Präsidenten Partei: Republikaner und Demokraten

    Die Republikanische Partei, oft auch als GOP (Grand Old Party) bezeichnet, wurde im Jahr 1854 gegründet. Sie entstand als Reaktion auf die politische Uneinigkeit über die Frage der Sklaverei, die die Vereinigten Staaten damals spaltete. Die Partei setzte sich ursprünglich für die Abschaffung der Sklaverei und die Rechte der Afroamerikaner ein.

    Der erste republikanische Präsident war Abraham Lincoln, der von 1861 bis 1865 im Amt war. Unter seiner Führung wurde die Sklaverei abgeschafft, und Lincoln gilt heute als einer der bedeutendsten Präsidenten in der amerikanischen Geschichte. Weitere wichtige republikanische Präsidenten sind:

    • Theodore Roosevelt (1901-1909): Schaffung von Nationalparks und Einführung progressiver Reformen
    • Dwight D. Eisenhower (1953-1961): Führung während des Kalten Krieges und Entwicklung des US-Interstate-Highway-Systems
    • Ronald Reagan (1981-1989): Durchführung marktorientierter Wirtschaftsreformen und Ende des Kalten Krieges
    • George W. Bush (2001-2009): Führung nach den Terroranschlägen am 11. September und Initiierung der Kriege in Afghanistan und Irak
    • Donald Trump (2017-2021): Steuersenkungen, Handelspolitik und umstrittene Einwanderungspolitik

    Die Demokratische Partei ist die ältere der beiden großen Parteien und wurde in den 1820er Jahren gegründet. Ursprünglich unterstützte sie die Rechte der Bundesstaaten und eine dezentralisierte Regierung. Im Laufe der Zeit wandelte sich die Demokratische Partei jedoch und vertritt heute eher progressive und liberale Positionen, wie soziale Gerechtigkeit, Umweltschutz und eine stärkere Rolle der Regierung in der Wirtschaft.

    Der erste demokratische Präsident war Andrew Jackson, der von 1829 bis 1837 im Amt war. Jackson wird oft dafür kritisiert, dass er die Macht der Zentralregierung stärkte und die Rechte der amerikanischen Ureinwohner missachtete. Weitere bedeutende demokratische Präsidenten sind:

    • Woodrow Wilson (1913-1921): Einführung der Einkommensteuer und Gründung des Völkerbundes
    • Franklin D. Roosevelt (1933-1945): New Deal zur Bekämpfung der Weltwirtschaftskrise und Führung im Zweiten Weltkrieg
    • Lyndon B. Johnson (1963-1969): Einführung der Bürgerrechts- und Sozialgesetzgebung (Great Society-Programm)
    • Bill Clinton (1993-2001): Haushaltsüberschüsse, Wohlfahrtsreform und Wirtschaftswachstum
    • Barack Obama (2009-2017): Gesundheitsreform (Affordable Care Act), Wirtschaftspolitik nach der Finanzkrise und Klimaschutz

    US Präsidenten Reihenfolge: Die chronologische Liste der Präsidenten

    In der Geschichte der USA gab es bisher 46 Präsidenten, die das höchste politische Amt des Landes bekleidet haben. Die Liste beginnt mit George Washington, der 1789 die erste Präsidentschaft antrat, und geht bis zum aktuellen Präsidenten Joe Biden. Die US-Präsidenten haben unterschiedliche politische Ausrichtungen, Hintergründe und Erfolge. Im Folgenden werden die zeitlichen Abläufe und Meilensteine in der US-Präsidentschaftswahlgeschichte beleuchtet.

    Präsidenten USA Wahlen: Die Meilensteine der Wahlgeschichte

    Die Wahl der US-Präsidenten blickt auf eine lange Geschichte zurück. In mehr als zwei Jahrhunderten haben sich wichtige Ereignisse und Entwicklungen ereignet, die die amerikanische Politik und die Präsidentschaftswahlen geprägt haben. Es ist wichtig, sich die Meilensteine in den verschiedenen Epochen – von den ersten Präsidentschaftswahlen bis zur modernen Zeit – anzuschauen, um ein fundiertes Verständnis der US-Präsidentschaftswahlg geschichte zu entwickeln.

    Die ersten Präsidentschaftswahlen: George Washington bis James Monroe

    Die ersten Präsidentschaftswahlen in den USA fanden 1788-1789 statt und führten zur Wahl von George Washington als erstem US-Präsidenten. In dieser frühen Phase der amerikanischen Geschichte war das politische System noch nicht so stark von Parteien geprägt. Einige der wichtigsten Aspekte dieser ersten Wahlen sind:

    • Die Wahl von George Washington als ersten Präsidenten und John Adams als ersten Vizepräsidenten
    • Die Einführung des Electoral College als Methode zur Wahl des Präsidenten
    • Die Gründung der Föderalistischen Partei und der Demokratisch-Republikanischen Partei, aus denen später die modernen Parteien hervorgehen sollten

    In den folgenden Jahren bis zur Präsidentschaft von James Monroe wurden die politischen Parteien und das Wahlsystem weiterentwickelt, aber die Grundlagen für das heutige politische System wurden in dieser ersten Ära gelegt.

    Die Ära der großen Präsidenten: Abraham Lincoln bis Theodore Roosevelt

    Die Zeit von Abraham Lincoln bis Theodore Roosevelt umfasst einige der bedeutendsten und bekanntesten Präsidenten der US-Geschichte. In diesen Jahren wurden wichtige Ereignisse erlebt, die die Vereinigten Staaten und ihre Präsidentschaft nachhaltig beeinflussten:

    • Die Präsidentschaft von Abraham Lincoln und der Amerikanische Bürgerkrieg (1861-1865)
    • Die sogenannte "Reconstruction Era" (1865-1877), in der versucht wurde, den Süden nach dem Bürgerkrieg wieder in die Union zu integrieren
    • Die Präsidentschaft von Theodore Roosevelt (1901-1909), in der wirtschaftliche und politische Reformen eingeführt und der Nationalpark-Service gegründet wurde

    Die Präsidentschaften in dieser Ära haben die Politik und das soziale Gefüge der Vereinigten Staaten geprägt und die Grundlage für das moderne amerikanische politische System geschaffen.

    Die Moderne: Franklin D. Roosevelt bis Joe Biden

    Die moderne Ära der amerikanischen Präsidentschaft begann mit der Wahl von Franklin D. Roosevelt im Jahr 1932 und erstreckt sich bis zur aktuellen Präsidentschaft von Joe Biden. In diesem Zeitraum hat sich die amerikanische Politik stark gewandelt und wurde von bedeutenden historischen Ereignissen geprägt:

    • Franklin D. Roosevelt und der New Deal zur Bekämpfung der Weltwirtschaftskrise
    • Lyndon B. Johnson und die Bürgerrechtsbewegung der 1960er Jahre
    • Ronald Reagan und seine marktorientierte Wirtschaftspolitik in den 1980er Jahren
    • Barack Obama und seine Gesundheitsreform (Affordable Care Act) sowie sein Engagement für den Klimaschutz
    • Donald Trump und seine umstrittene Einwanderungspolitik sowie Steuer- und Handelsreformen
    • Joe Biden und seine Schwerpunkte auf soziale Gerechtigkeit, Klimaschutz und Wiederaufbau nach der COVID-19-Pandemie

    Die Präsidentschaften dieser Ära spiegeln die unterschiedlichen politischen Ansichten und Prioritäten in dieser Zeitspanne wider und zeigen, wie das politische System der USA und die Präsidenten auf die Herausforderungen ihrer jeweiligen Amtszeiten reagierten.

    US Präsidenten - Das Wichtigste

    • US-Präsidentenwahl: alle vier Jahre am ersten Dienstag im November
    • Amtszeit: vier Jahre, maximal zwei Amtszeiten für US-Präsidenten
    • US-Präsidentenliste: 46 Präsidenten seit 1789
    • Demokratische und Republikanische Partei: dominieren politische Landschaft der USA
    Häufig gestellte Fragen zum Thema US Präsidenten

    Wie lange darf der amerikanische Präsident im Amt bleiben?

    Im 22. Zusatzartikel der Verfassung der USA ist die Amtszeit des Präsidenten auf maximal zwei Amtsperioden festgelegt. Das entspricht 8 Jahren.

    Wie oft kann man Präsident der USA werden?

    Jeder amerikanische Bürger kann zweimal zum Präsidenten gewählt werden.

    Ob die Amtszeiten aufeinander folgen, spielt keine Rolle.

    Wer ist jetzt US-Präsident?

    Jetzt (2022) ist Joe Biden US-Präsident.

    Wer war der jüngste Präsident der USA?

    Theodore Roosevelt. Er wurde mit 42 Jahren zum Präsidenten gewählt.

    Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

    Wie lange darf der amerikanische Präsident im Amt bleiben ?

    Wie oft kann man Präsident der USA werden? 

    Wer ist derzeit US-Präsident ? 

    Weiter

    Entdecken Lernmaterialien mit der kostenlosen StudySmarter App

    Kostenlos anmelden
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Geschichte Lehrer

    • 10 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Alle Inhalte freischalten mit einem kostenlosen StudySmarter-Account.

    • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien.
    • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen, AI-tools und mehr.
    • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu bestehen.
    Second Popup Banner