Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Entdeckung Amerikas

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Entdeckung Amerikas

Mit der Entdeckung des amerikanischen Kontinents wird aus der Sicht Europas eine „Neue Welt“ gefunden. Damit beginnt eine Leidensgeschichte für die indigenen Völker des Kontinents, denn die europäischen Eroberer bringen Krankheiten mit, beuteten sie aus und unterdrückten sie systematisch.

Im folgenden Artikel gehen wir zunächst auf Christoph Kolumbus ein, der als der „Entdecker“ Amerikas gilt. Aber war er dies tatsächlich? Anschließend gehen wir auf die Folgen für die indigene Bevölkerung ein, die aus der Eroberung der Europäer resultierte. Zum Abschluss des Artikel diskutieren wir die Begrifflichkeit „Entdeckung Amerikas“.

Christoph Kolumbus gilt als der Entdecker Amerikas

Im 15. Jahrhundert stach der Seefahrer und Abenteurer Christoph Kolumbus und sein Team in See, um einen transatlantischen Seeweg nach Asien zu finden. Sie wollten einen Weg nach Indien finden und nach Monaten erreichten sie 1492 Land. Kolumbus dachte, dass sie endlich in Indien angekommen seien, allerdings endete ihre Seefahrt auf einer Insel der Bahamas. Und dies nennen wir die Entdeckung Amerikas. Im Grunde war die Entdeckung Amerikas also aus Versehen geschehen, denn Kolumbus wollte ja eigentlich nach Asien. Kolumbus soll bis zu seinem Tod davon ausgegangen sein, dass sie wirklich in Indien waren. Für Kolumbus war Indien ein Sehnsuchtsland da es als das Land des Goldes und der Gewürze wahrgenommen wurde. Es versprach sowohl Abenteuer als auch Reichtum.

Dies war die erste von insgesamt vier Seefahrten Kolumbus‘ nach Amerika. Auf der einen Seite hatte dies zu Folge, dass durch die schrittweise Erkundung des Landes die Wahrnehmung Amerikas als Kontinent begann. Aus diesem Grund wird das Jahr 1492 aus europäischer Perspektive häufig als ein Wendepunkt in der Menschheitsgeschichte wahrgenommen. Auf der anderen Seite leitete die Entdeckung Amerikas durch Kolumbus die Kolonisierung Lateinamerikas durch die spanische Krone ein.

Was hatte Spanien mit der Entdeckung Amerikas zu tun?

Kolumbus hatte den Wunsch den Seeweg nach Indien zu finden. Um seinen Plan allerdings umsetzten zu können benötigte er Unterstützung. Zunächst wandte er sich an das portugiesische Könighaus und stellte seine Idee vor. Der Weg sollte kürzer sein als der bisher bekannte. Dafür wollte er von Portugal aus Richtung Osten am afrikanischen Kontinent vorbeisegeln. Bereits zu diesem Zeitpunkt wusste Kolumbus nämlich, dass die Welt eine Kugel ist und er ging davon aus, dass er dann an der anderen Seite Indiens anlegen würde. Das dies nicht gelingen würde, wusste er natürlich nicht. Er hatte als Grundlage für seine Überlegungen einen fehlerhaften und zu geringen Erdumfang errechnet. Die Portugiesen unterstützen diese Idee allerdings nicht, sodass er sich an das spanische Königshaus wandte.

Die Spanier fanden den Vorschlag interessant und unterstützten es. Für sie war es eine Chance den Vorsprung zu Portugal einzuholen. Bereits zu diesem Zeitpunkt suchten die Portugiesen seit Jahren nach einem Weg nach Indien und hatten auch erste Seerouten entdeckt.

Das spanische Königspaar stellte ihm drei Schiffe und Mannschaften bereit. Laut Aufzeichnungen stachen sie dann am 3. August 1492 in See. Sie segelten zunächst in Richtung Kanarische Inseln und reiste dann westwärts weiter – immer mit dem Ziel - Indien - vor Augen. Im Oktober 1492 haben sie ausgezehrt und entmutigt endlich Land gesichtet. Kolumbus erste Tat nach dem Betreten des Landes war die spanische Flagge in den Küstensand zu stecken. Wenig später gründetet er auf Haiti offiziell die erste spanische Kolonie, die er „Hispaniola“ nannte.

Folgen für die Bevölkerung nach der Entdeckung Amerikas

Die „Neue Welt“ Amerika

Aus der Perspektive Europas wird Amerika als die „Neue Welt“ wahrgenommen. Allerdings lebten bereits vor der Ankunft der Europäer dort Menschen. Die dortigen indigenen Völker haben die Mannschaft zuerst herzlich willkommen geheißen. Kolumbus hatte aus Europa unter anderem Glasperlen und bunte Münzen als Geschenke mitgenommen um diese darzureichen. Die Bewohnerinnen und Bewohner gingen auf den Handel ein und boten ihrerseits ebenfalls Geschenke an. Beispielsweise überreichten sie als Geschenke gezähmte Papageien.

Die beginnende Tyrannei nach der Entdeckung Amerikas

Die erste Reise Kolumbus nach Amerika war noch friedlich. Im Jahr 1493 kehrte er bereits zurück. Da hatte er keine friedliche Beweggründe mehr, sondern war mit Eroberungsbestrebungen zurückgekehrt. Er brachte eine Flotte von 17 Schiffen und über 1200 Menschen mit, die bewaffnet waren. Unter der Bevölkerung verbreitete er Angst und Schrecken und begann die Menschen systematisch auszubeuten. Zum Beispiel verlangte er von den Menschen Gold und andere Kostbarkeiten, andernfalls würde er sie versklaven. Kolumbus und seine Crew entführten Frauen und verbrannten Menschen im Feuer, wenn diese nicht gehorchten. Bereits an diesen wenigen Beispielen sieht man, dass er nach Amerika gereist ist, um seine Bestrebungen mit Gewalt durchzusetzen. Er kämpfe gegen die dort sesshaften Volksgruppen und Begann mit der Versklavung.

Weitere Eroberer in dem entdeckten Amerika

Kolumbus ist nur einer von vielen Eroberern Amerikas. Für die Indigos war Kolumbus nur der Anfang einer langen Schreckenszeit. Unterstützt von der spanischen Krone reisten weitere Eroberer nach Amerika. In ihrem Heimatland behaupteten sie, dass sie den Kontinent, die Menschen und Pflanzenvielfalt erforschen und kennenlernen wollen. Dies war allerdings nicht wahr. Die Eroberer Cortez und Pizarro machten sich während des 16. Jahrhunderts nach Amerika auf, um sich selber zu bereichern. Nach ihrer Ankunft raubten sie die Bevölkerung aus, stahlen kulturelle Schätze, zerstörten Heiligtümer und beuteten die Menschen aus und versklavten sie weiter. Währenddessen gründeten sie im Namen der spanischen Krone weitere Kolonien.

Die Entdeckung Amerikas: Eingeschleppte Krankheiten

Darüber hinaus brachten die Europäer Krankheiten nach Amerika mit, die dort vorher nicht waren. Die indigene Bevölkerung erkrankte reihenweise an den neuen Erregern. Ihre Immunsysteme waren gegen Influenza, Masern und Pocken wehrlos und so töteten die Europäer durch Krankheiten Millionen von Menschen in Lateinamerika.

Die indigene Bevölkerung und die Nachkommen der Betroffenen leiden immer noch unter den Folgen der europäischen Eroberungspolitik. Da ihre Vorfahren versklavt wurden, Kulturstätten zerstört wurde und die indigen Kultur durch gewalttätige Einflüsse von außen nachhaltig verändert wurde.

Die Entdeckung Amerikas – war Kolumbus wirklich der Erste?

Wir assoziieren die Entdeckung Amerikas immer zuerst mit Kolumbus. Es existieren allerdings Belege, dass er nicht der Erste war und es besteht die Vermutung, dass er dies auch wusste.

Im Jahr 1477 reiste Kolumbus bereits nach Island, wo er berühmte Sagen und Erzählungen über Leif Eriksson hörte, der bereits nach Amerika gesegelt sein soll. Gemäß den Sagen reiste er um das Jahr 1000 von Grönland nach Norwegen. Auf der Rückreise entdeckte er dann unbekanntes Land. Auf weiteren Fahrten danach entdeckte er dann Gebiete, die wir heutzutage der nordamerikanischen Küste zuordnen.

Lange dachte man, dass diese Sagen und Erzählungen bloß Mythen sein, aber nach archäologischen Funden und dem Ausgraben einer Wikingersiedlung in Neufundland existieren Belege, dass diese altnordischen Erzählungen auf Wahrheiten beruhen.

Außerdem wissen wir, dass die Regionen um das Jahr 1000 bereits besiedelt waren. Daraus können wir ableiten, dass es bereits Menschen gab, die – wie auch immer – den Weg nach Amerika gefunden haben und sie die „wahren Entdecker“ des Kontinents sind.

Kritik um die Begrifflichkeit „Entdeckung“ Amerikas

Wir wissen, dass Amerika bereits von den Azteken, Inkas und anderen Volksgruppen bevölkert waren. Kolumbus „entdeckt“ eine also bereits bekannte und bevölkerte Region. Aus diesem Grund wird im wissenschaftlichen Kontext diskutiert, ob man von einer „Entdeckung“ reden kann. Wenn wir von „Entdeckung“ reden nehmen wir ausschließlich die europäische Sichtweise ein und vernachlässigen das nachfolgende Leid der lateinamerikanischen Bevölkerung.

Zusammenfassung

  • Mit der Entdeckung Amerikas verbinden wir Christoph Kolumbus.
  • Im Jahr 1492 erreichte er das amerikanische Festland mit seiner Besatzung.
  • Er und weitere Eroberer beuteten die Bevölkerung aus, versklavten sie und schändeten Kulturstätten.
  • Aber Kolumbus war nicht der erste Eroberer Amerikas, da das Land bereits besiedelt war.
  • Aus diesem Grund wird auch diskutiert, ob wir überhaupt von der „Entdeckung Amerikas“ sprechen können.

Insider Tipp:

Hey! Wir hoffen dieser Artikel zu der Entdeckung Amerikas hilft dir weiter. Hier bei StudySmarter haben wir viele Artikel für das Fach Geschichte. Wir decken nicht nur Themen ab zur Frühen Neuzeit, sondern auch zum Mittelalter, zur Antike, zum Deutschen Kaiserreich und zum Ersten Weltkrieg. Schau doch mal rein, da ist sicherlich auch was für dich dabei!

Dein StudySmarter Team

60%

der Nutzer schaffen das Entdeckung Amerikas Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.