Francis Drake

Du stehst kurz davor, eine umfassende Reise in die Vergangenheit zu unternehmen und die spannenden Epochen der Geschichte zu erkunden. Im Fokus wird dabei der englische Freibeuter, Entdecker und Admiral Francis Drake sein. Der Artikel beleuchtet seine Biographie, seine brisante Allianz mit Königin Elisabeth, seine gewaltigen Erkundungstouren und die legendäre Konfrontation mit der Spanischen Armada. Auch der tiefe Einfluss, den Francis Drake auf die Geschichte der Frühen Neuzeit hatte, wird nicht außer Acht gelassen. Du erhältst einen Einblick, der weit über die simple Frage „Wer war Sir Francis Drake?“ hinausgeht. Bereit für Deine Expedition? Dann tauche ein in die Welt von Francis Drake.

Francis Drake Francis Drake

Erstelle Lernmaterialien über Francis Drake mit unserer kostenlosen Lern-App!

  • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien
  • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen und mehr
  • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu glänzen
Kostenlos anmelden
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsangabe

    Francis Drake Biographie

    Francis Drake, 1540 - 1596, war ein englischer Seefahrer, Navigator und Politiker der elisabethanischen Ära. Er wurde durch seine weltumspannende Reise berühmt und war der erste englische Kapitän, der seine Reise um die Welt überlebte.

    Leben von Francis Drake: Ein kurzer Überblick

    Francis Drake wurde ungefähr 1540 in Tavistock, Devon geboren. Seine Familie gehörte zur Unterschicht. Später wurde er vom Cousin seines Vaters, der Seefahrer Sir John Hawkins, in die Welt der Schifffahrt eingeführt.

    Er startete seine Seefahrerkarriere auf kleinen Schiffen und Slupp und arbeitete sich bis zum Befehlshaber hoher Kriegsschiffe hoch.

    Ein Schlüsselereignis in seiner Karriere war die Reise um die Welt von 1577 bis 1580, bei der er als erster englischer Kapitän die Weltumsegelung überlebte und dabei zahlreiche Entdeckungen machte, die England zu einer Weltmacht machten.

    Francis Drake und Königin Elisabeth: Eine Allianz

    Francis Drake hatte eine enge Beziehung zu Königin Elisabeth I., die ihn nicht nur finanzierte, sondern ihm auch politischen Schutz und Anerkennung gab.

    Sie schlug ihn 1581 zum Ritter und machte ihn 1585 zum Vizeadmiral. Trotz seiner unteren Herkunft wurde er durch die Unterstützung der Königin zu einem angesehenen Mitglied der elisabethanischen Gesellschaft.

    Francis Drake Todesursache und Vermächtnis

    Francis Drake starb 1596 an einer tropischen Krankheit während einer gescheiterten Expedition gegen Spanien. Sein Leichnam wurde im Anzug von Blei in einem Bleisarg bestattet und im Meer versenkt.

    Drake gilt als einer der größten Navigatoren seiner Zeit und hatte einen großen Einfluss auf die Entwicklung der englischen Seemacht.

    Heute erinnert das Francis Drake Museum in Plymouth an sein Leben und sein Vermächtnis. Seine Reisen, Entdeckungen und Erfolge haben ihn zu einer Schlüsselfigur in der Geschichte der Seefahrt gemacht.

    Entdeckungen und Erkundungstouren von Francis Drake

    Francis Drake war einer der herausragendsten Entdecker der Geschichte. Was ihn besonders machte, war seine Bereitschaft, unbekannte Gewässer zu durchkreuzen und seine bemerkenswerte Fähigkeit, technische Innovationen auf seinen Entdeckungstouren zu nutzen.

    Karibische Expeditionen von Francis Drake

    Drakes Expeditionsreisen in die Karibik begannen in den frühen 1570er Jahren. Diese Reisen wurden aufgrund der reichlich vorhandenen spanischen Schiffe und Siedlungen in der Region durchgeführt, die reiche Beute versprachen.

    Eine seiner bekanntesten Karibikexpeditionen war die "Francis Drake's Great Expedition" (auch bekannt als "West Indian Voyage" oder "Leadenhall Voyage") von 1585-86.

    • Unter Drakes Kommando fuhren insgesamt 25 Schiffen und 2.300 Mann Besatzung aus.
    • Sie landeten in Santiago, Santo Domingo, Cartagena und St. Augustine.
    • Drake konnte erfolgreich die spanischen Schiffe und Siedlungen plündern.

    Eine seiner beeindruckendsten Entdeckungen war während dieser Expedition die Straße von San Juan, ein wichtiger Seeweg für die spanischen Silberflotten.

    Drakes tiefgreifende Kenntnisse und deren strategische Nutzen machten seine karibischen Expeditionen zu einer wichtigen Zeit in der Seefahrtsgeschichte und in der Geschichte Englands als Seemacht.

    Francis Drake Weltumsegelung: Eine spektakuläre Reise

    1577 begann Francis Drake seine berühmte Weltumsegelung, die bis 1580 dauern sollte.

    Start: 1577
    Ende: 1580

    Die Reise führte Drake über den Atlantik, dann über den Pazifik, durch die Magellanstraße und dann um das südliche Ende Südamerikas, bis er schließlich nach England zurückkehrte.

    Drake passierte als erster Europäer die Magellanstraße von Westen nach Osten. Dies war eine bedeutende Leistung, da der Weg durch die Magellanstraße als äußerst schwierig galt.

    Auf seiner Reise umsegelte er als erster Englmann die Welt, und wurde für seine Leistung von Königin Elisabeth I. geadelt.

    Francis Drake Erkundungstouren und ihre Orte

    Francis Drake haben zahlreiche Erkundungstouren durchgeführt. Diese führten ihn zu verschiedenen Orten auf der ganzen Welt, von den amerikanischen Kontinenten bis zu den Küsten Afrikas und Asiens.

    Einige der bemerkenswertesten Orte, die Francis Drake erkundete, sind:

    • Die Westindischen Inseln: Drake machte mehrere Reisen in die Karibik, um spanische Schätze zu plündern.
    • Die Ostindischen Inseln: 1583 führte Drake eine Expedition nach Sri Lanka und den Molukken durch, um wertvolle Gewürze zu erwerben.
    • Afrika: Er segelte mehrmals an die westafrikanische Küste, um an Sklaven zu gelangen, die er in der Spanischen Neuen Welt verkaufte.
    • Pazifikküste von Nord- und Südamerika: Drake segelte entlang dieser Küstenlinie, um weitere Gebiete zu erforschen und spanische Schätze zu erobern.

    Eines der bemerkenswertesten Beispiele für Drakes Fähigkeit, Unbekanntes zu erforschen, war seine Entdeckung der "Drake-Passage", einer Seestraße an der Südspitze Südamerikas. Diese Route, die es europäischen Schiffen ermöglichte, den Pazifischen und den Atlantischen Ozean zu verbinden, ist nach ihm benannt.

    Francis Drake und die Spanische Armada

    Hier untersuchen wir die Rolle, die Francis Drake im Zusammenhang mit der berühmt-berüchtigten Spanischen Armada gespielt hat.

    Konfrontation zwischen Francis Drake und der Spanischen Armada

    In der Geschichte steht Francis Drake für seine Rolle im Kampf gegen die Spanische Armada, die von Philipp II. von Spanien gesandt wurde, um England zu erobern, ganz im Vordergrund. Der endgültige Showdown zwischen Drake und der Armada fand 1588 statt.

    Drake, mittlerweile zum Vizeadmiral ernannt, war einer der Kommandeure der englischen Seestreitkräfte, die sich der Armada entgegenstellten. Sein Schiff, die "Revenge", war mitten im Gefecht, und Drake zeichnete sich durch seine waghalsige Taktik aus.

    Eine seiner kühnsten Aktionen war das sogenannte "Singende von Drakes Trommel". Drake wies seine Trommler an, ihr Instrument zu schlagen, um ohne direkten Kampf Angst und Schrecken unter den spanischen Schiffsbesatzungen zu verbreiten. Diese Taktik, kombiniert mit geschickten Manövern, trug dazu bei, die spanischen Schiffe zu verwirren und zu demoralisieren.

    Drake spielte auch eine entscheidende Rolle bei der Durchführung des sogenannten "plan to fireships". Dieser Befehl, mehrere brennende Schiffe auf die spanischen Schiffe zuzufahren, trug maßgeblich zur Niederlage der Armada bei.

    Drakes Mut, seine taktische Finesse und sein seegerischer Sachverstand erwiesen sich als Schlüssel für den Sturz der mächtigen Spanischen Armada.

    Folgen und Auswirkungen des Konflikts

    Der Sieg Englands über die Spanische Armada hatte tiefgreifende Auswirkungen und veränderte das Kräfteverhältnis in Europa. Dabei spielte Francis Drake eine zentrale Rolle.

    Das Scheitern der Armada sicherte Englands Unabhängigkeit und stärkte die Position Elisabeths I. als Königin. Gleichzeitig ermöglichte es England, seine Seemacht weiter auszubauen und seine Kolonialambitionen voranzutreiben, besonders in der Neuen Welt. Nach diesem Sieg war keine andere nationale Flotte in der Lage, mit der englischen Seemacht zu konkurrieren.

    Sicherung der Unabhängigkeit Englands Stärkung der Position von Elisabeth I.
    Ausbau der englischen Seemacht Förderung der kolonialen Ambitionen Englands

    Drake selbst profitierte ebenfalls von diesem Sieg. Sein bereits beträchtlicher Ruhm wuchs noch weiter, und er wurde für seine Rolle in der Verteidigung Englands gegen die Spanische Armada geehrt. Trotz einer späteren missglückten Seereise, bei welcher Drake starb, war sein Status als nationale Ikone zu diesem Zeitpunkt bereits fest etabliert.

    Drakes Rolle im Konflikt mit der Spanischen Armada wird noch heute in Schulen gelehrt und ist fester Bestandteil der britischen Nationalgeschichte.

    Francis Drake: Einfach erklärt

    In der Welt der Seefahrt und Erkundung nimmt Francis Drake einen besonderen Platz ein. Als Seefahrer, Navigator und Politiker der elisabethanischen Zeit wurde er vor allem für seine Weltumsegelung bekannt. Aber wer war Francis Drake genau und was waren seine größten Errungenschaften? Lass uns das im Folgenden etwas genauer betrachten.

    Steckbrief: Wer war Sir Francis Drake?

    Francis Drake, geboren um 1540 und gestorben 1596, war ein englischer Seefahrer und Kapitän während der Elisabethanischen Ära. In England stieg er rasch zu Ruhm und Ehre für seine mutigen und strategisch geschickten Seeabenteuer auf. Hier entschlüsseln wir den Mann hinter den Legenden.

    Geboren in Tavistock, Devon, kam Drake aus einer Familie der Unterschicht. Den Einstieg in die Seefahrt ermöglichte ihm sein Cousin Sir John Hawkins.

    Er begann auf kleinen Schiffen und Slupp und arbeitete sich hoch bis hin zum Befehlshaber großer Kriegsschiffe.

    Drake unternahm viele Erkundungs-, Handels- und Eroberungsreisen und befehligte seine eigene Armada gegen die Spanische Armada im Jahr 1588, einem Wendepunkt in der englischen Geschichte.

    An dieser Stelle wandte Drake eine innovative Methode an, bei der brennende Schiffe auf die Spanische Armada zufuhren. Diese Taktik führte unter den Schiffen der Spanier zu großer Verwirrung und spielte eine entscheidende Rolle bei deren Niederlage. Nach diesem Sieg wurde er von Königin Elisabeth I. zum Ritter geschlagen.

    Francis Drake starb 1596 auf einer gescheiterten Expedition gegen Spanien durch eine Tropenkrankheit.

    Heute wird er als Nationalheld und als Schlüsselfigur in der Entstehungsgeschichte der englischen Seemacht angesehen.

    Francis Drake Schiff und seine Rolle in der Geschichte

    Die Schiffe von Francis Drake spielten eine ebenso wichtige Rolle wie der Mann selbst. Sie ermöglichten seine Reisen, Expeditionen und Seeschlachten und trugen ihren Teil zu seinen Errungenschaften bei.

    Drakes bekanntestes Schiff war die "Golden Hinde", ein 300-Tonnen-Galleonenschiff, das ihm auf seiner berühmten Weltumseglungsreise von 1577 bis 1580 als Flaggschiff diente.

    Auf diesem Schiff gelang es ihm, zahlreiche Entdeckungen zu machen und wertvolle Schätze zu erbeuten, insbesondere von spanischen Schiffen und Kolonien.

    Aber nicht nur die "Golden Hinde", auch seine anderen Schiffe, wie die "Pelican", die "Elizabeth", die "Mary" und die "Revenge", haben ihre eigenen Geschichten und spielten eine Rolle in den verschiedenen Kapiteln von Drakes Karriere.

    Jedes dieser Schiffe wurde streng nach den Bedürfnissen seiner jeweiligen Mission ausgewählt und ausgerüstet. Ihre Höchstgeschwindigkeiten, Ausdauer, Waffenkapazität und Besatzungsgröße wurden sorgfältig abgewogen.

    Auch nach seinem Tod blieben Drakes Schiffe in der Geschichte eminent präsent. Zum Beispiel wurde die "Golden Hinde" als Replik in London nachgebaut und kann heute als Museumsschiff besichtigt werden.

    Die Route von Francis Drake: Eine Kartographie der Fahrten

    Für Francis Drake war das Meer ein offenes Buch, auf dessen Seiten er mit jeder Reise neue Kapitel schrieb. Jede seiner Reisen zeichnete in der Weltkarte eine Linie und markierte einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Seefahrt und Entdeckung.

    Eine der bekanntesten Routen ist die seiner Weltumsegelung von 1577 bis 1580. Beginnend in Plymouth in England führte sie Drake durch das gefährliche Gewässer der Magellanstraße, über den Pazifik und schließlich wieder zurück nach England.

    Auf dieser Reise gab es eine Reihe bemerkenswerter Stationen, darunter die Straße von Magellan, die Drake Passage und die Molukken.

    Aber auch auf seinen anderen Reisen hinterließ Drake Spuren in der Weltkartographie. Von seinen zahlreichen Expeditionen in die Karibik, an die Küsten Afrikas und Asiens hinterließ er eine detaillierte Aufzeichnung seiner Routen und Entdeckungen.

    Viele dieser Orte, insbesondere in der Karibik und an der amerikanischen Westküste, wurden von ihm kartographiert und wurden dann zu wichtigen Basen für England und anderen europäischen Ländern in den folgenden Jahrhunderten.

    Die Präzision, mit der Drake seine Routen kartierte, die Tiefe seiner Aufzeichnungen und die Weitsicht, mit der er strategisch wichtige Punkte identifizierte, machen ihn zu einem der großen Kartographen seiner Zeit.

    Der Einfluss von Francis Drake in der Frühen Neuzeit

    Sir Francis Drake veränderte das Gesicht der Welt im 16. Jahrhundert und sein Einfluss ist auch heute noch in der Geschichte spürbar. Die Auswirkungen seiner Taten erstrecken sich auf eine Vielzahl von Bereichen, einschließlich der Geographie, der internationalen Beziehungen und der englischen Seemacht.

    Francis Drake's Rolle in der Geschichte der Frühen Neuzeit

    In der Geschichte der Frühen Neuzeit spielte Francis Drake eine entscheidende Rolle. Er war ein Seefahrer, ein Abenteurer und ein Staatsmann, der auf seiner Reise rund um die Welt die Karten der Kontinente neu zeichnete und die Machtverhältnisse verschiebte.

    Zum einen war Drake der führende englische Seefahrer seiner Zeit und trug somit zur Etablierung Englands als Seemacht bei. Strukturell und technisch revolutionierte er die Flottenplanung, indem er seine Schiffe - insbesondere die "Golden Hinde" - mit den neuesten wissenschaftlichen Instrumenten und Kanonen ausrüstete.

    Zum anderen spielte er eine zentrale Rolle in den englisch-spanischen Beziehungen seiner Zeit. Durch seine Koordination der englischen Flotte in der Schlacht gegen die Spanische Armada leitete er eine Wendepunkt in der Geschichte Englands und Europas ein.

    Für das Verständnis der globalen Auswirkungen von Drakes Taten ist ebenso wichtig die Tatsache, dass er der erste englische Seefahrer war, der die Welt umsegelte. Durch seine Entdeckungsreisen trug er dazu bei, das Wissen über die Welt zu erweitern und legte den Grundstein für zukünftige englische Kolonisierungsversuche.

    • Erste englische Weltumsegelung
    • Ausrüstung seiner Schiffe mit den neuesten wissenschaftlichen Instrumenten und Kanonen
    • Bedrohung der spanischen Vorherrschaft auf See
    • Wendepunkt in den englisch-spanischen Beziehungen

    Drakes Auswirkungen gehen über seine unmittelbaren Taten hinaus und reichen in vielerlei Hinsicht bis in die heutige Zeit hinein. Als Verfechter der englischen Expansion und Pionier der Weltumsegelung hat er den Weg für das heutige Verständnis von globaler Vernetzung und Fortschritt geebnet.

    Der Einfluss Francis Drakes auf die heutige Geschichtsschreibung

    Auch in der modernen Geschichtsschreibung hat Francis Drake Spuren hinterlassen. Junge Historiker untersuchen heute seine Taten und die daraus resultierenden Auswirkungen, um zu einem tieferen Verständnis der weltweiten Entwicklung während der Frühen Neuzeit zu gelangen.

    Im Kontext der englischen Geschichte wird Francis Drake oft als Held und Verteidiger der englischen Freiheit und Unabhängigkeit gegen die spanische Dominanz gesehen.

    Zu seinen Lebzeiten war er eine nationale Berühmtheit in England und wurde nach seinem Tod von Königin Elisabeth I. zum Helden erklärt. Seine dramatischen Siege über die Spanische Armada und seine Entdeckungsfahrten sind bis heute fest in der britischen nationalen Identität verankert.

    In der Weltgeschichte wird Drake oft als Verkörperung des aufstrebenden Kolonialismus und Expansionismus der europäischen Mächte in der Frühen Neuzeit gesehen. Seine Weltumsegelung und die darauf folgenden Kolonisierungsversuche wurden von späteren imperialistischen Mächten oft als Vorbild genommen.

    Dies hat allerdings auch umstrittene Seiten. Während er in Großbritannien als Held gefeiert wird, sehen andere ihn als Piraten und Vertreter eines skrupellosen Kolonialismus.

    Beispielsweise sehen viele lateinamerikanische Historiker Francis Drake als einen der ersten Agenten der britischen imperialen Expansion, der Ausbeutung und Zerstörung in die "Neue Welt" brachte. Dies zeigt die unterschiedlichen Interpretationen von Drakes Einfluss und seine vielfältige Rolle in der Geschichtsschreibung.

    Francis Drake - Das Wichtigste

    • Francis Drake stirbt 1596 an einer tropischen Krankheit
    • Umfassende Navigator-Erfahrung und großer Einfluss auf die Entwicklung der englischen Seemacht
    • Wichtige Rolle in der Erforschung und Entdeckung von unbekannten Gewässern, besonders in der Karibik
    • Erster erfolgreicher Weltumsegler aus England von 1577 bis 1580
    • Entscheidende Mitwirkung bei der Verteidigung Englands gegen die Spanische Armada 1588
    • Umfassende Erkundungstouren zu verschiedenen Orten weltweit, unter anderem Karibik, Afrika und Asien
    Francis Drake Francis Drake
    Lerne mit 10 Francis Drake Karteikarten in der kostenlosen StudySmarter App

    Wir haben 14,000 Karteikarten über dynamische Landschaften.

    Mit E-Mail registrieren

    Du hast bereits ein Konto? Anmelden

    Häufig gestellte Fragen zum Thema Francis Drake
    Was hat Sir Francis Drake entdeckt?
    Sir Francis Drake hat keine neuen Länder entdeckt. Er ist bekannt für seine Weltumsegelung von 1577 bis 1580, die zweite nach Magellan. Er erkundete und kartographierte viele Regionen, einschließlich der Westküste Amerikas, hat aber keine unbekannten Gebiete entdeckt.
    Was wollte Francis Drake erreichen?
    Francis Drake wollte Reichtum durch Entdeckungsreisen erlangen, die Macht Englands auf See stärken und das spanische Imperium schwächen, indem er ihre Schiffe angriff und ihre Kolonien plünderte, insbesondere in der Neuen Welt.
    Wer hat Francis Drake zum Ritter geschlagen?
    Francis Drake wurde von Königin Elisabeth I. zum Ritter geschlagen.

    Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

    Wer war Francis Drake und für welche Leistung war er bekannt?

    Welche Beziehung hatte Francis Drake mit Königin Elisabeth I. und wie hat dies seine Karriere beeinflusst?

    Was war die berühmte "Francis Drake's Great Expedition" (oder "West Indian Voyage" oder "Leadenhall Voyage")?

    Weiter

    Entdecken Lernmaterialien mit der kostenlosen StudySmarter App

    Kostenlos anmelden
    1
    Über StudySmarter

    StudySmarter ist ein weltweit anerkanntes Bildungstechnologie-Unternehmen, das eine ganzheitliche Lernplattform für Schüler und Studenten aller Altersstufen und Bildungsniveaus bietet. Unsere Plattform unterstützt das Lernen in einer breiten Palette von Fächern, einschließlich MINT, Sozialwissenschaften und Sprachen, und hilft den Schülern auch, weltweit verschiedene Tests und Prüfungen wie GCSE, A Level, SAT, ACT, Abitur und mehr erfolgreich zu meistern. Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek von Lernmaterialien, einschließlich interaktiver Karteikarten, umfassender Lehrbuchlösungen und detaillierter Erklärungen. Die fortschrittliche Technologie und Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen Schülern, ihre eigenen Lernmaterialien zu erstellen. Die Inhalte von StudySmarter sind nicht nur von Experten geprüft, sondern werden auch regelmäßig aktualisiert, um Genauigkeit und Relevanz zu gewährleisten.

    Erfahre mehr
    StudySmarter Redaktionsteam

    Team Geschichte Lehrer

    • 14 Minuten Lesezeit
    • Geprüft vom StudySmarter Redaktionsteam
    Erklärung speichern

    Lerne jederzeit. Lerne überall. Auf allen Geräten.

    Kostenfrei loslegen

    Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

    • Karteikarten & Quizze
    • KI-Lernassistent
    • Lernplaner
    • Probeklausuren
    • Intelligente Notizen
    Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

    Alle Inhalte freischalten mit einem kostenlosen StudySmarter-Account.

    • Sofortiger Zugriff auf Millionen von Lernmaterialien.
    • Karteikarten, Notizen, Übungsprüfungen, AI-tools und mehr.
    • Alles, was du brauchst, um bei deinen Prüfungen zu bestehen.
    Second Popup Banner