Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Buchdruck

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Buchdruck

Die Erfindung des Buchdruckes 1450

In dem folgenden Beitrag möchten wir Dir einen Überblick über die Entstehung des Buchdruckes geben.

1450 entwickelte Johannes Gutenberg in Mainz den Buchdruck und veränderte durch seine revolutionäre Erfindung die Welt in kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Aspekten.Die Entstehung des modernen Buchdruckes wird von Historikern oft als Beginn der Frühen Neuzeit gesehen und gehört somit zum Fach Geschichte.

Wer war Johannes Gutenberg?

  • Johannes Gutenberg, eigentlich Johannes Gensfleisch zur Laden, wurde 1400 in Mainz geboren
  • Im Jugendalter besuchte er eine Lateinschule in Mainz. Später zog Gutenberg nach Straßburg und lernte dort das Goldschmied Handwerk
  • 1448 kehrte Gutenberg in seine Heimat Mainz zurück und entwickelte dort die Druckerpresse
  • Gutenbergs erstes gedrucktes Buch, mit insgesamt 180 Auflagen, war die Gutenberg-Bibel
  • 1468 stirbt Johannes Gutenberg in Mainz

Die Zeit vor der Erfindung des Buchdruckes

Vor der Erfindung des Buchdruckes existierten nur wenige Bücher, da an einzelnen Werken teilweise jahrelang gearbeitet wurde. Üblicherweise wurden die Bücher in Klöstern von Mönchen zeitaufwendig, handschriftlich abgeschrieben. Das war mit hohen Kosten, sowie großem Zeitaufwand verbunden.

Jedes Buch war somit ein Unikat und konnte in der damaligen Zeit sogar so viel wie ein kleiner Bauernhof kosten. Des Weiteren beherrschte fast niemand, außer den Geistlichen, über das Lesen und Schreiben.

Wie funktionierte die neue Erfindung "Buchdruck"?

Mit beweglichen, wiederverwendbaren Lettern aus Blei wurden die Buchstaben in einem Winkelhaken (Kasten) spiegelverkehrt aneinandergesetzt, so dass Absätze, Spalten und unbegrenzt lange Texte entstehen konnten.

Nach der Anordnung der einzelnen Lettern, wurde das Blatt in der Druckerpresse mit einer Druckerschwärze aus Leinöl und Ruß bedruckt. Die Lettern wurden in Setzkästen aufbewahrt.

Bereits vor Johannes Gutenberg wurde in Asien und Europa von eingefärbten Stempeln und Platten auf Stoffe und Papier gedruckt. Ebenso waren die Herstellung von Metallmatrizen und Guss aus festen Formen im 15. Jahrhundert schon bekannt. Neu aber war Gutenbergs Gedanke, die einzufärbende Druckform aus beweglichen Metalltypen zusammenzusetzen, die in beliebiger Zahl, aber völlig gleicher Gestalt mit Hilfe von Stempel, Matrize und Gießinstrument angefertigt wurden.

Welchen Einfluss hatte der Buchdruck auf Literatur und Bildung?

  • Durch die Erfindung des Buchdruckes stieg in kürzester Zeit die Produktion der Bücher an, sodass nicht nur der Klerus, sondern auch die restliche Bevölkerung Zugang zu Bildung erhielt 🡪 Fortan bestimmte nicht mehr ausschließlich die Kirche darüber, was geschrieben und vermittelt werden sollte.
  • Die Produktion eines Buches verlief schneller, umfangreicher und vor allem kosteneffizienter 🡪 Bereits Anfang des 16. Jahrhunderts gab es 400 Druckereien in Deutschland.
  • Ab sofort lernten die Menschen nicht nur das Schreiben und Lesen, sondern auch die Bildung einer eigenen Meinung.
  • Gedankengut und neue Ideen fanden nun massenhaft Verbreitung, unteranderem durch die schnelle Einführung von Flugblättern.
  • Schließlich wurde der Buchdruck zu einer politischen Waffe, da öffentlich Meinungen und Missstände geäußert und verbreitet werden konnten:
    • In den über 25.000-mal gedruckten und in ganz Deutschland verbreiteten Memminger Artikeln, forderten die Bauern 1525 die Abschaffung der Leibeigenschaft. Die darauffolgenden Bauernkriege (1524-1526) hätten, ohne die Erfindung des Buchdruckes, womöglich erst später stattgefunden.
    • Martin Luthers Bibelübersetzung wurde über eine halbe Millionen mal gedruckt. Auch Martin Luthers 95 Thesen, die sich mit den Missständen der katholischen Kirche befassen, wurden als Flugblätter in ganz Deutschland verbreitet. Der Buchdruck kann also als Siegeszug der Reformation gesehen werden.

Der Buchdruck – Alles wichtige auf einen Blick:

  • Die Erfindung des Buchdruckes war eine mediale Revolution, die das Fundament unserer heutigen Kommunikationsgesellschaft bildet.
  • Durch die schnellere Wissensüberlieferung, begannen die Menschen über Mängel in der Gesellschaft zu diskutieren und neue Ideen zahlreich zu verbreiten.
  • Nicht nur die Bauernkriege, sondern auch die Reformation wurden durch die Erfindung des Buchdruckes vorangetrieben. Die Papstkirche herrschte nicht mehr alleine über die Bibel und das einfache Volk lernte nun Lesen und Schreiben.
60%

der Nutzer schaffen das Buchdruck Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Gerade angemeldet?

Ja
Nein, aber ich werde es gleich tun

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.