Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Bauchspeicheldrüse

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Bauchspeicheldrüse

Stell Dir vor, Du isst einen Apfel. Von Deinem Mund gelangt der zerkleinerte Apfel dann über die Speiseröhre, über den Magen in den Darm. Doch nicht nur diese prominenten Organe sind an der Verdauung beteiligt. Auch die weniger bekannte Bauchspeicheldrüse spielt eine wichtige Rolle bei der Verdauung und zusätzlich auch bei der Hormonbildung.

Bauchspeicheldrüse – Anatomie

Die Bauchspeicheldrüse oder auch Pankreas genannt, ist ein Drüsenorgan, das quer im Oberbauch liegt. Sie dient der Produktion von Verdauungsenzymen und Hormonen.

Der Begriff Pankreas setzt sich aus den griechischen Wörtern pan (dt. "alles") und kreas (dt. "Fleisch") zusammen. Sie gehört zu den lebenswichtigen Organen und hat eine bedeutende Rolle für den menschlichen Stoffwechsel. Der Pankreas bildet zum einen Verdauungsenzyme, die in den Zwölffingerdarm abgegeben werden und dort für die Spaltung von Nahrungsbestandteilen zuständig sind. Zum Anderen produziert der Pankreas wichtige Hormone wie Insulin oder Glukagon, die den Blutzucker regulieren.

Bauchspeicheldrüse – Aufbau

Die Bauchspeicheldrüse ist ein keilförmiges, leicht s-förmiges Organ. Das Pankreas kann durchschnittlich zwischen 15 und 20 Zentimeter lang werden und wiegt dabei zwischen 70 und 80 Gramm. In der Medizin unterteilt man bei der Bauspeicheldrüse drei große Abschnitte, die durch einen ca. zwei Millimeter breiten Ausführungsgang durchzogen werden. Die einzelnen Abschnitte sind:

1. Der Pankreaskopf

Der Pankreaskopf (lat. caput pancreatis) ist der dickste Abschnitt der Bauchspeicheldrüse. Wenn Du Dir den Pankreaskopf genau anschaust, siehst Du den hakenförmigen Fortsatz. Mit dem hakenförmigen Fortsatz umfasst der Pankreaskopf die obere Eingeweidearterie und die obere Eingeweidevene, die unter anderem für die Blutversorgung der Bauchspeicheldrüse zuständig sind.

Arterien sorgen dafür, dass sauerstoffreiches Blut vom Herz zu den Organen transportiert wird. Venen hingegen transportieren das "verbrauchte", also das sauerstoffarme Blut, wieder von den Organen zurück zum Herz.

2. Der Pankreaskörper

Vom Pankreaskopf (lat. corpus pancreatis) geht es weiter in den Pankreaskörper. Er ist der längliche und waagerecht verlaufende Abschnitt der Bauchspeicheldrüse. Du kannst hier eine sichtbare Vorwölbung im Bereich zum Pankreaskopf finden.

3. Der Pankreasschwanz

Der letzte Abschnitt der Bauchspeicheldrüse ist der sogenannte Pankreasschwanz (lat. cauda pancreatis). Du kannst Dir den Abschnitt als einen aufsteigenden Ast vorstellen, in Richtung der linken Körperhälfte.

Durch die drei Abschnitte zieht sich der sogenannte Wirsung-Gang (lat. ductus pancreaticus). Er dient als Ausführungsgang für das exokrine Pankreassekret und mündet gemeinsam mit dem Gallengang im Zwölffingerdarm.

Das exokrine Pankreassekret oder auch nur Pankreassekret beschreibt eine Körperflüssigkeit, die mit zahlreichen Enzymen angereichert ist und vom exokrinen Teil der Bauchspeicheldrüse gebildet wird.

Bauchspeicheldrüse – Lage

Gemeinsam mit dem Magen und der Leber befindet sich die Bauchspeicheldrüse beim Menschen im Oberbauch. Dabei liegt sie quer an der hinteren Bauchwand, also hinter dem Magen. Im Bogen des Zwölffingerdarms findest Du den Pankreaskopf. Der Pankreaskörper liegt vor der unteren Hohlvene und der Pankreasschwanz schmiegt sich an die Milz an.

Bauchspeicheldrüse – Funktion

Die Bauchspeicheldrüse gehört zu einer der wichtigsten Drüsen im menschlichen Körper. Dabei übernimmt sie sowohl exokrine als auch endokrine Funktionen.

Eine Drüse sorgt im Körper für die Bildung und Absonderung verschiedener Wirkstoffe bzw. Sekrete wie Schweiß oder Hormone. Durch ihre exokrinen oder endokrinen Funktionen sind sie an der Regulation von körpereigenen Prozessen beteiligt.

Eine Drüse kann im menschlichen Körper entweder exokrine oder endokrine Funktionen besitzen. Die Bauchspeicheldrüse bildet eine Besonderheit, da sie beide Funktionen besitzt und sowohl Verdauungsenzyme als auch Hormone produziert.

Du kannst die Drüsen in exokrine und endokrine Drüsen einteilen. Bei exokrinen Drüsen werden die Sekrete bzw. Bestandteile an das innere oder äußere einer Körperoberfläche abgegeben. Bei endokrinen Drüsen hingegen werden die Bestandteile direkt in das Blut transportiert.

Exokrine Funktionen

Im exokrinen Anteil der Bauchspeicheldrüse wird der sogenannte Verdauungssaft oder auch Pankreassaft gebildet. Der Verdauungssaft enthält viele verschiedene Enzyme, die den Darm bei der Aufspaltung von Nahrungsbestandteilen unterstützen und den sauren Magensaft neutralisieren.

Enzyme sind Proteine, die Stoffwechselprozesse (biochemische Reaktionen) innerhalb eines Organismus beschleunigen. Enzyme sind Biokatalysatoren, welche durch herabsenken der benötigten Aktivierungsenergie einer Reaktion, diese ermöglichen und beschleunigen.

Pro Tag produziert Deine Bauchspeicheldrüse etwa 1,5 Liter Verdauungssaft. Dadurch kann der Körper Nahrungsbestandteile aus dem Darm aufnehmen und verwerten.

Bauchspeicheldrüse – Enzyme

Bei den Enzymen, die in der Bauchspeicheldrüse produziert werden, unterscheidet man nach Art der Enzyme.

Art der EnzymeBeispiel
Enzyme zur Eiweißspaltung(Proteasen und Peptidasen)Endopeptidasen
  • Trypsinogen
  • Chymotrypsinogen
Exopeptidasen
  • Caboxypeptidasen
  • Aminopeptidasen
Enzyme zur KohlenhydratspaltungAlpha-Amylase
Enzyme zur Nukleinsäurespaltung
  • Ribonukleasen
  • Desoxyribonukleasen
Enzyme zur Fettspaltung (Lipasen)
  • Pankreaslipase
  • Pankreasesterase
  • Lysophopholipase

.

Wenn Du noch mehr zu Enzymen wissen möchtest, schau doch gleich beim passenden StudySmarter Artikel vorbei!

Endokrine Funktionen

Im endokrinen Teil der Bauchspeicheldrüse werden verschiedene Hormone wie Insulin oder Glukagon gebildet, die z. B. bei der Regulierung des Blutzuckers wichtig sind.

Ein Hormon ist ein biochemischer Botenstoff, der von speziellen Zellen gebildet und als körpereigener Wirkstoff in den Körperkreislauf abgegeben wird. Hormone nehmen Einfluss auf unterschiedliche Stoffwechselprozesse im Körper.

Innerhalb der Bauchspeicheldrüse werden die Hormone in den sogenannten Langerhans-Inseln produziert.

Die Langerhans-Inseln sind eine Ansammlung aus mehreren tausend großen, hormonbildenden Zellen, die zwischen den exokrinen Anteilen der Bauchspeicheldrüse liegen. Besonders viele dieser Langerhans-Inseln findest Du im Pankreasschwanz. Im Allgemeinen spricht man bei den Langerhans-Inseln in der Bauchspeicheldrüse auch von dem Inselorgan oder einem Inselapparat.

Bauchspeicheldrüse – Hormone

Die verschiedenen Zelltypen der Bauchspeicheldrüse stellen anteilig jeweils unterschiedliche Hormone her.

ZelltypAnteilHormon
A-Zellen20 %Glukagon
B-Zellen70-80 %Insulin
D-Zellen5 %Somatostatin
PP-Zellen1-2 %Pankreatisches Polypeptid

Du möchtest noch mehr über Hormone erfahren? Dann schau am besten gleich beim passenden StudySmarter Artikel vorbei!

Bauchspeicheldrüse – Erkrankung

Bei Schmerzen im Oberbauch kann unter anderem die Bauchspeicheldrüse betroffen sein. Es gibt eine Vielzahl an Erkrankungen, die zu Entzündungen oder Gewebeveränderungen der Bauchspeicheldrüse führen können.

Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)

Man kann bei einer Bauchspeichelentzündung oder auch Pankreatitis zwischen einer akuten und einer chronischen Form unterscheiden.

Akute Pankreatitis

Bei einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder auch einer akuten Pankreatitis kommt es meist zu plötzlichen starken Bauchschmerzen und Übelkeit. Die häufigsten Gründe für eine Pankreatitis sind Gallensteine oder starker Alkoholkonsum. Die akute Bauchspeicheldrüsenentzündung ist größtenteils nach ein bis zwei Wochen überstanden. Allerdings kann es auch zu Komplikationen oder Folgeerkrankungen kommen und die dann lebensbedrohlich werden können. Daher wird eine Pankreatitis immer im Krankenhaus behandelt.

Bei einem zu starkem Alkoholkonsum kann es zu einer Entzündung der Pankreaszellen kommen. Dadurch können Verdauungsenzyme freigesetzt werden, die teilweise zu einer Selbstverdauung der Bauchspeicheldrüse führen können.

Chronische Pankreatitis

Neben der akuten Pankreatitis gibt es auch die chronische Pankreatitis. Hier kommt es entweder zu immer wiederkehrenden Entzündungsschüben oder zu einer dauerhaften Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Langfristig führt dies zu dauerhaften Schäden am Gewebe und im Verlauf auch zu Funktionsverlusten oder Folgeerkrankungen wie einer exokrinen Pankreasinsuffizienz.

Die exokrine Pankreasinsuffizienz beschreibt eine verminderte Produktion von Verdauungsenzymen, die zu einer mangelnden Spaltung von Nahrungsbausteinen führt. Dadurch können Nahrungsbestandteile nicht mehr ausreichend aufgenommen werden.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Der Bauchspeicheldrüsenkrebs oder auch das Pankreaskarzinom ist eine bösartige Erkrankung der Bauchspeicheldrüse. Mit etwa drei Prozent gehört er zu den seltenen Krebserkrankungen in Deutschland, wobei er gleichzeitig aber zu den besonders aggressiven Krebsarten gehört. Dabei bildet sich der Tumor vorwiegend aus dem exokrinen Drüsengewebe im Pankreaskopf und sorgt für keinerlei Symptome. Erst später ähnelt er der Symptomatik einer chronischen Pankreatitis, was die Diagnose erschwert.

Insulinom

Ein Insulinom gehört zu den seltenen Insulin-produzierenden Tumoren der Bauchspeicheldrüse. Anders als das Pankreaskarzinom bildet sich ein Insulinom in dem endokrinen Teil der Bauchspeicheldrüse. Insulinome können mehr oder weniger unabhängig vom Blutzucker Insulin produzieren. Dadurch kann es bei Erkrankten häufig zu einer sogenannten Unterzuckerung kommen.

Bei einer Unterzuckerung fällt der Blutzucker in einen sehr niedrigen Bereich. Symptome einer Unterzuckerung sind Schwitzen, Zittern, Hungergefühl bis hin zu einer Bewusstlosigkeit (diabetischer Schock).

Pseudozysten

In einem geschädigtem Pankreasgewebe kann es auch zu einer örtlichen Flüssigkeitsansammlung kommen, die sich in oder an der Bauchspeicheldrüse befinden können. Meistens entstehen sie infolge einer vorausgegangenen Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Diabetes Typ 1

Diabetes mellitus Typ 1 zählt zu den Autoimmunerkrankungen des Menschen. Dabei wenden sich aus nicht bekannten Gründen Antikörper des Immunsystems gegen die Insulin-bildenden Zellen der Langerhans-Inseln. Das führt dazu, dass die Bauchspeicheldrüse nicht mehr ausreichend oder gar kein Insulin mehr produzieren kann und das notwendige Insulin von Außen zugeführt werden muss. Da ansonsten die Umwandlung von Zucker aus der Nahrung in Energie nicht mehr möglich ist.

Bei einer Autoimmunerkrankung kommt es zu einer Fehlsteuerung des Immunsystems. Das Immunsystem greift dabei körpereigenen Strukturen, also Zellen oder Organe, an und zerstört diese kontinuierlich.

Bauchspeicheldrüse – Das Wichtigste

  • Die Bauspeicheldrüse oder auch Pankreas genannt, ist ein keilförmiges Organ im Oberbauch des menschlichen Körpers.
  • Sie besteht aus dem Pankreaskopf, dem Pankreaskörper, dem Pankreasschwanz und dem Wirsung-Gang.
  • Die Bauchspeicheldrüse hat sowohl endokrine als auch exokrine Funktionen.
  • Sie produziert Enzyme für die Verdauung von Nahrungsbestandteilen.
  • In den Langerhans-Inseln werden Hormone wie Insulin und Glukagon gebildet, die den Blutzucker regulieren.
  • Durch die Erkrankung Diabetes Typ 1 werden die insulinbildenden Zellen der Langerhans-Inseln zerstört.
  • Man kann zwischen einer akuten oder einer chronischen Pankreatitis unterscheiden.
  • Weitere Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse können das Pankreaskarzinom oder auch ein Inulinom sein.

Nachweise

  1. amboss.de: Pankreas (15.07.2022)
  2. DocCheck.de: Pankreas (15.07.2022)

Häufig gestellte Fragen zum Thema Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse dient der Bildung lebensnotwendiger Hormone (Insulin und Glukagon). Außerdem hilft sie bei der Verdauung, indem sie Verdauungsenzyme bildet. Ein Leben ohne Bauchspeicheldrüse ist möglich, allerdings nur unter strenger Überwachung und mit Zufuhr von fehlenden Bestandteilen, wie Insulin, von außen.

Die Bauchspeicheldrüse besteht aus drei Abschnitten. Dem Pankreaskopf, dem Pankreaskörper und dem Pankreasschwanz. Alle Abschnitte werden von dem ca. zwei Millimeter breiten Wirsung-Gang durchzogen.

Die Bauchspeicheldrüse hat sowohl endokrine als auch exokrine Aufgaben. Sie bildet wichtige Verdauungsenzyme zur Spaltung von Nahrungsbestandteilen. Zusätzlich bildet sie Hormone wie Insulin oder Glukagon, die den Blutzucker regulieren.

Nach einer akuten Pankreatitis heilt die Bauchspeicheldrüse nach ca. ein bis zwei Wochen wieder komplett. Bei Diabetes können sich Zellen mithilfe einer strengen Diät langsam regenerieren.

Finales Bauchspeicheldrüse Quiz

Frage

Was ist die Bauchspeicheldrüse?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Bauchspeicheldrüse oder auch Pankreas genannt ist ein Drüsenorgan, das quer im Oberbauch liegt. Sie dient der Produktion von Verdauungsenzymen und Hormonen.

Frage anzeigen

Frage

Aus wie vielen Abschnitten besteht die Bauchspeicheldrüse?

Antwort anzeigen

Antwort

3

Frage anzeigen

Frage

Wie heißen die einzelnen Abschnitte der Bauchspeicheldrüse?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Bauchspeicheldrüse besteht aus Pankreaskopf, Pankreaskörper und Pankreasschwanz.

Frage anzeigen

Frage

Was ist der sogenannte Wirsung-Gang?

Antwort anzeigen

Antwort

Der Wirsung-Gang durchzieht die gesamte Bauchspeicheldrüse und dient als Ausführungsgang für das exokrine Pankreassekret und mündet im Zwölffingerdarm.

Frage anzeigen

Frage

Was ist das Besondere an der Bauchspeicheldrüse?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Bauchspeicheldrüse ist das einziege Organ, was sowohl exokrine als auch endokrine Funktionen besitzt.

Frage anzeigen

Frage

Was bedeutet Exokrin?

Antwort anzeigen

Antwort

Das Sekret bzw. die Bestandteile werden an innere oder äußere Körperoberflächen abgegeben.

Frage anzeigen

Frage

Was ist die Funktion endokriner Drüsen?

Antwort anzeigen

Antwort

Endokrine Drüsen geben das Sekret bzw. die Bestandteile direkt in das Blut ab.

Frage anzeigen

Frage

Wo werden Insulin und Glukagon in der Bauchspeicheldrüse gebildet?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Hormone werden im endokrinen Teil der Bauchspeicheldrüse gebildet. Genauer gesagt, in den Langerhans-Inseln.

Frage anzeigen

Frage

Wofür werden die Hormone Insulin und Glukagon der Bauchspeicheldrüse gebraucht?

Antwort anzeigen

Antwort

Regulierung des Blutzuckers

Frage anzeigen

Frage

Wofür werden die gebildeten Enzyme der Bauchspeicheldrüse gebraucht?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Enzyme sind wichtige Bestandteile bei der Verdauung von Nahrungsbestandteilen.

Frage anzeigen

Frage

Welche Art von Enzymen werden in der Bauchspeicheldrüse gebildet?

Antwort anzeigen

Antwort

Die Bauchspeicheldrüse bildet Enzyme zur Spaltung von Kohlenhydraten, Eiweißen, Fetten und Nukleinsäure.

Frage anzeigen

Frage

Wie nennt man die örtliche Flüssigkeitsansammlung in geschädigtem Pankreasgewebe?

Antwort anzeigen

Antwort

Pseudozysten

Frage anzeigen

Frage

Was ist ein Insulinom?

Antwort anzeigen

Antwort

Ein Insulinom ist ein meist gutartiger Tumor, der in den hormonbildenden Zellen der Bauchspeicheldrüse gebildet werden.

Frage anzeigen

Frage

Welche Gefahr besteht bei einem Insulinom?

Antwort anzeigen

Antwort

Ein Insulinom kann unabhängig vom Blutzuckerspiegel Insulin produzieren, was zu einer Unterzuckerung der betroffenen Person führen kann.

Frage anzeigen

Frage

Was ist ein Pankreaskarzinom?

Antwort anzeigen

Antwort

Als Pankreaskarzinom oder bezeichnet man einen bösartigen Tumor an oder in der Bauchspeicheldrüse.  

Frage anzeigen

Frage

Was wird bei der Autoimmunerkrankung Diabetes Typ 1 zerstört?

Antwort anzeigen

Antwort

Bei Diabetes Typ 1 werden die insulinbildende Zellen in den Langerhans-Inseln zerstört.

Frage anzeigen

Frage

Was sind die Ursachen für eine akute Pankreatitis?

Antwort anzeigen

Antwort

Starker Alkoholkonsum

Frage anzeigen
60%

der Nutzer schaffen das Bauchspeicheldrüse Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.