StudySmarter: Besser Lernen
4.5 • +22k Bewertungen
Mehr als 22 Millionen Downloads
Kostenlos
|
|
Bewegungsapparat

"Wer rastet, der rostet." Das Sprichwort hast Du eventuell schon einmal gehört. Tatsächlich ist da sogar etwas Wahres dran – Bewegung ist wichtig, damit Dein Körper gesund bleibt, bei zu wenig Bewegung bauen Deine Muskeln ab und Deine Gelenke "rosten" ein. 

Mockup Schule Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

Bewegungsapparat

Illustration

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Jetzt kostenlos anmelden

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

"Wer rastet, der rostet." Das Sprichwort hast Du eventuell schon einmal gehört. Tatsächlich ist da sogar etwas Wahres dran – Bewegung ist wichtig, damit Dein Körper gesund bleibt, bei zu wenig Bewegung bauen Deine Muskeln ab und Deine Gelenke "rosten" ein.

Doch bevor Du jetzt gleich los sprintest, auch zu viel Bewegung ist nicht gut für Deinen Körper! Nach einer körperlichen Belastung benötigst Du Zeit, um Dich wieder zu erholen, ansonsten kann es unter anderem zu Gelenk- oder Muskelschmerzen kommen.

Bewegungsapparat Definition

Beim Bewegungsapparat handelt es sich um ein Organsystem des menschlichen Körpers, das für die Einhaltung der Körperhaltung und für die generelle Bewegung verantwortlich ist.

Aufgaben des Bewegungsapparats

Der Bewegungsapparat hat verschiedene Aufgaben. Deine Knochen sorgen dafür, dass der Körper seine Form behält und schützen außerdem die inneren Organe. Deine Gelenke hingegen verbinden die Knochen miteinander und bestimmen, inwieweit sich die Knochen bewegen können.

Muskeln und Sehnen sorgen grob gesagt dafür, dass Kraft auf Deine Knochen, bzw. auf die Bewegung übertragen wird. Bänder haben eine schützende und stützende Funktion für die Knochen. Ähnliches gilt für die Schleimbeutel, die Deine Sehnen vor Überbelastung und Schäden schützen.

Stütz- und Bewegungsapparat

Oftmals wird beim Bewegungsapparat vom Stütz- und Bewegungsapparat gesprochen. Das liegt daran, dass sich der Bewegungsapparat generell noch einmal in den aktiven und den passiven Bewegungsapparat unterschieden lässt – der passive ist dabei der Stützapparat.

Der passive Bewegungsapparat

Der passive Bewegungsapparat oder auch Stützapparat, enthält alle unbeweglichen Teile wie die Knochen, Gelenke, Bänder, Bandscheiben und den Knorpel.

Dein Skelett, also Deine Knochen bestimmen grundsätzlich Deine Gestalt, die Gelenkverbindungen geben außerdem vor, wo welche Bewegungen möglich sind. Damit Du Dich schlussendlich wirklich bewegen kannst, benötigst Du jedoch Muskelkraft – und somit den aktiven Teil Deines Bewegungsapparats.

Knochen

Die Knochen bilden das Grundgerüst des menschlichen Körpers und machen etwa 17 Prozent Deines Körpergewichts aus. Dabei kann grob in das Achsenskelett (Knochen vom Schädel über die Rippen, Wirbelsäule bis hin zum Brustbein) und das Extremitätenskelett (Knochen der Arme, Beine, Becken, Schultern und dem Schlüsselbein) unterschieden werden. Zusätzlich haben einzelne Knochen Deines Bewegungsapparats neben der stützenden auch eine schützende Funktion, wie z. B. bei Deinem Gehirn.

Wusstest Du, dass nicht jeder Mensch die gleiche Anzahl an Knochen besitzt? Je nach Person variiert die Zahl der Knochen zwischen etwa 206 und 212.

Gelenke

Erwachsene Menschen besitzen insgesamt über 200 Gelenke! Auch diese können noch einmal in zwei Kategorien unterschieden werden: in echte und unechte Gelenke.

Echte Gelenke oder auch diskontinuierliche Gelenke sind die beweglichen Verbindungen zwischen den Knochen und sorgen somit für Mobilität und Bewegung.

Echte Gelenke bestehen meist aus zwei Knochen – einem Gelenkkopf und einer Gelenkpfanne – die durch einen Spalt (Gelenkspalt) voneinander getrennt sind. Das Ganze ist außerdem von einer Gelenkkapsel umschlossen, die eine schützende Funktion hat.

Beispiele für echte Gelenke in Deinem Bewegungsapparat wären die Schultergelenke oder auch das Kniegelenk. Letzteres ist übrigens das größte Gelenk in Deinem Körper, außerdem trägt es die größte Last. Wusstest Du z. B., dass Du beim Treppensteigen Dein Kniegelenk mit mehr als dem dreifachen Deines Körpergewichts belastest?

Neben den echten Gelenken gibt es in Deinem Bewegungsapparat noch die unechten Gelenke, diese finden sich z. B. in den Bandscheiben oder zwischen den Schädelknochen.

Unechte Gelenke oder auch kontinuierliche Gelenke sind die unbeweglichen Verbindungen zwischen den Knochen. Sie bestehen aus Bindegewebe (z. B. Bänder, Sehnen, Knorpel) und besitzen im Gegensatz zu den echten Gelenken keinen Gelenkspalt, weshalb sie in ihrer Bewegungsfreiheit deutlich mehr eingeschränkt sind.

Noch mehr Informationen zu den einzelnen Gelenkarten sowie dem Aufbau von Gelenken findest Du in der gleichnamigen Erklärung auf StudySmarter.

Bänder

Bei den Bändern handelt es sich um straffe Bindegewebsstränge in Deinem Bewegungsapparat, die zwischen den Knochen verlaufen und eher eingeschränkt dehnbar sind. Sie sorgen also dafür, dass sich Deine Gelenke nur bis zu einem bestimmten Grad bewegen lassen und nicht unendlich flexibel sind.

Das Bindegewebe ist die Gewebeart, die am häufigsten im Körper vorkommt. Je nach Verhältnis und Art von Fasern und Grundsubtanz kann das Bindegewebe stützende, schützende oder erhaltende Funktionen haben.

Bandscheiben

Deine Bandscheiben Deines Bewegungsapparats sind dafür da, Druckbelastungen abzufangen, außerdem sind sie mitverantwortlich für die s-förmige Krümmung Deiner Wirbelsäule, da sie jeweils zwei Wirbel miteinander verbinden. Grundsätzlich bestehen Bandscheiben aus einem äußeren Faserring, der innen drin einen sogenannten flüssigen Gallertkern besitzt.

Knorpel

Der Knorpel ist das Bindegewebe, welches rund um die Gelenke verläuft. Es ist dafür da, mögliche Unebenheiten im Bewegungsapparat auszugleichen sowie Stöße und Druckkräfte abzufedern.

Der aktive Bewegungsapparat

Der aktive Bewegungsapparat beinhaltet alle beweglichen Teile des Körpers, wie die Muskeln, Sehnen und Faszien. Die Hauptfunktionen des aktiven Bewegungsapparats sind die Verbindung der einzelnen Knochen und ihre Bewegung.

Muskeln

Als Muskulatur wird die Gesamtheit aller Muskeln im Körper bezeichnet. Durch die Muskeln ist der Mensch in der Lage, sich zu bewegen.

Muskeln bestehen aus Muskelzellen, die in der Lage sind, sich zu verkürzen und auszudehnen, bzw. zu erschlaffen. Das Prinzip wird auch als Muskelkontraktion bezeichnet. Muskeln befinden sich nicht nur an Deinen Knochen, sondern auch in verschiedenen Organen.

Du willst mehr über die menschliche Muskulatur und ihre Besonderheiten erfahren? Dann schau doch einfach mal in den Erklärungen "Muskulatur", "glatte Muskulatur" und "Skelettmuskulatur" auf StudySmarter vorbei.

Ebenfalls zum aktiven Bewegungsapparat gehören Sehnen, Sehnenscheiden, Schleimbeutel, Sesambeine und die Faszien – sie zählen alle zu den Hilfsorganen des aktiven Bewegungsapparats.

Sehnen

Sehnen sind feste Bindegewebsstränge, die die Knochen und Muskeln miteinander verbinden. Funktionell sind die Sehnen dafür da, Kraft vom Muskel auf das Gelenk oder Skelett zu übertragen.

Es gibt verschiedene Formen von Sehnen – zusätzlich befinden sich an Stellen in Deinem Bewegungsapparat mit großer Belastung noch Schleimbeutel, Sehnenscheiden und Sesambeine. Im Gegensatz zu anderen Bindegewebsstrukturen wie z. B. den Faszien sind Sehnen in der Regel nicht gut dehnbar und eher schlecht durchblutet.

Bei den Schleimbeuteln handelt es sich um kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Säckchen. Schleimbeutel findest Du an Stellen im Bewegungsapparat, wo Sehnen und Muskeln direkt am Knochen entlang verlaufen – sie sorgen dafür, dass der Druck auf den Knochen abgefangen wird.

Eine Sehnenscheide ist eine Bindegewebshülle, die eine Sehne umschließt. Auch Sehnenscheiden sind mit Flüssigkeit gefüllt und verringern so die Reibung – das Ganze funktioniert quasi wie eine Art Schmiermittel.

Ein Sesambein ist ein kleiner Knochen, der dafür sorgt, dass die Hebelkräfte in den Sehnen möglichst gut funktionieren – dementsprechend finden sich die Sesambeine auch direkt in den Sehnen.

Faszien

Bei den Faszien handelt es sich um faserreiche Bindegewebsschichten, die Organe und Muskeln umschließen.

Die Faszien oder auch Bindegewebe genannt, sorgen mit dafür, dass Dein Bewegungsapparat seine Form behält. Außerdem sind sie sehr zugelastisch, das heißt, sie können sich zusammenziehen und ausdehnen und steuern dabei die Kraftübertragung von einem Muskel zum nächsten.

Faszien bestehen grundsätzlich aus unterschiedlichen Arten von Bindegewebe, bzw. Fasertypen (Kollagenfasern, elastische Fasern und retikuläre Fasern). Mehr zu diesen Themen kannst Du in der Erklärung zum "Bindegewebe" nachlesen.

Die Anatomie des Bewegungsapparats

Nach der ganzen Theorie, wie sieht das Ganze jetzt anatomisch genau aus? In der folgenden Übersicht siehst Du links den passiven Bewegungsapparat (Stützapparat) und rechts den aktiven Bewegungsapparat des menschlichen Körpers mit den jeweils enthaltenen Komponenten.

Bewegungsapparat aktive und passive Anatomie StudySmarterAbb. 1 - Anatomie des aktiven und passivem Bewegungsapparats

Erkrankungen des Bewegungsapparats

Am Bewegungsapparat kann es zu vielen verschiedenen Erkrankungen und Verletzungen kommen. Dabei ist von Rückenschmerzen über Bandscheibenvorfälle, Arthrose, Osteoporose oder Knochenbrüchen, so ziemlich alles möglich. Störungen am Bewegungsapparat können verschiedene Ursachen haben, ein nicht zu unterschätzender Faktor ist dabei Stress.

Klingt simpel, aber Stress kann unter anderem zu Verspannungen führen oder auch die Spannung in den Faszien erhöhen. Dadurch können sich die Muskeln verkürzen, was wiederum zu Fehlstellungen und Schmerzen sorgen kann. So kann eine übermäßige Belastung der Sehnen auch zu einer Sehnenentzündung (Tendinitis) führen oder starke Belastungen meist im Handgelenk oder im Fuß zu einer Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis).

Einen Überblick über weitere mögliche Störungen des Bewegungsapparats findest Du in der nachfolgenden Tabelle:

Störung des BewegungsapparatsBeschreibung
Traumatische EinflüsseKnochenbrüche, Muskelrisse
Über- oder FehlbelastungenMuskelzerrungen, Bänderrisse und -überdehnungen, Rückenschmerzen
ArthroseAbnutzung des Gelenkknorpels
OsteoporoseVerringerung der knöchernen Substanz, Knochen sind als Folge weniger belastbar und anfälliger für Brüche
BandscheibenvorfallAbnutzung der Bandscheiben
KarpaltunnelsyndromChronische Schädigung des Mittelnervs im Handgelenk

Bewegungsapparat – Das Wichtigste

  • Der Bewegungsapparat ist ein Organsystem des menschlichen Körpers, das für die Einhaltung der Körperhaltung und für die generelle Bewegung verantwortlich ist.
  • Unterschieden werden der passive Bewegungsapparat (Stützapparat) und der aktive Bewegungsapparat.
    • Der passive Bewegungsapparat enthält alle unbeweglichen Teile: Knochen, Gelenke, Bänder, Bandscheiben und den Knorpel.
    • Der aktive Bewegungsapparat beinhaltet alle beweglichen Teile des Körpers: Muskeln, Sehnen und Faszien.
  • Verschiedene Aufgaben im Bewegungsapparat:
    • Die Knochen sorgen dafür, dass der Körper seine Form behält und schützen außerdem die inneren Organe.
    • Gelenke verbinden die Knochen miteinander und bestimmen, inwieweit sich diese bewegen können.
    • Muskeln und Sehnen sorgen dafür, dass Kraft auf die Knochen übertragen wird.
    • Bänder haben eine schützende und stützende Funktion für die Knochen.
    • Schleimbeutel schützen die Sehnen vor Überbelastung und Schäden.

Nachweise

  1. Medlexi.de: Bewegungsapparat. (12.08.2022)
  2. Physio-baumann.de: Der Bewegungsapparat. (12.08.2022)

Häufig gestellte Fragen zum Thema Bewegungsapparat

Der Bewegungsapparat hat zum einen eine schützende und stützende Funktion für die inneren Organe. Zum anderen stützt er den gesamten Körper, sodass eine Fortbewegung überhaupt möglich ist und bestimmt, inwieweit die Knochen sich bewegen können. 

Der passive Bewegungsapparat (Stützapparat), enthält alle unbeweglichen Teile des Körpers (Knochen, Gelenke, Bänder etc.). Wohingegen der aktive Bewegungsapparat alle beweglichen Teile umfasst (Muskeln, Sehnen, Faszien etc.). 

Der Bewegungsapparat ist ein Organsystem des menschlichen Körpers, das für die Einhaltung der Körperhaltung und für dessen Bewegung verantwortlich ist. 

Zum Bewegungsapparat gehören das Skelett, Muskeln, Sehnen und Bänder. Dabei kann in den aktiven und passiven Bewegungsapparat unterschieden werden. 

Teste dein Wissen mit Multiple-Choice-Karteikarten

Wodurch zeichnen sich Kollagenfasern aus?

Was ist die Hauptfunktion der retikulären Fasern?

Welches Hohlorgan bildet eine Ausnahme und besitzt nicht nur glatte Muskulatur?

Weiter
Mehr zum Thema Bewegungsapparat

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Lernplaner
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen
Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App! Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Fang an mit StudySmarter zu lernen, die einzige Lernapp, die du brauchst.

Jetzt kostenlos anmelden
Illustration

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App