Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free
|
|

Die All-in-one Lernapp:

  • Karteikarten
  • NotizenNotes
  • ErklärungenExplanations
  • Lernpläne
  • Übungen
App nutzen

Wirtschaftskreislauf

Save Speichern
Print Drucken
Edit Bearbeiten
Melde dich an und nutze alle Funktionen. Jetzt anmelden
Wirtschaftskreislauf

In der Volkswirtschaft existieren zwei Wertkreisläufe: der Geldkreislauf und der Güterkreislauf. Aus diesen beiden ergibt sich der einfache Wirtschaftskreislauf.

Der Wirtschaftskreislauf ist eine bildliche Darstellung der Güter- und Geldflüsse einer Volkswirtschaft.

Wirtschaftskreislauf – Definition

Der Wirtschaftskreislauf ermöglicht eine vereinfachte Darstellung, Analyse sowie ein besseres Verständnis der Zusammenhänge der relevanten Komponenten einer Volkswirtschaft. Dazu wird die Wirtschaft als ein geschlossener Kreislauf dargestellt. Dieser umfasst:

  • Haushalte
  • Unternehmen
  • Kapitalsammelstellen (z. B. Banken)
  • Staat
  • Ausland

Kapitalsammelstellen sind Einrichtungen, die am Finanzmarkt aktiv sind. Sie bündeln größere und kleinere Einlagen verschiedener Anleger durch ein Angebot von Kapitalanlage-Alternativen. Anschließend werden diese in Form von Krediten an Kunden vergeben oder von der Kapitalstelle selbst angelegt.

Zwischen den oben genannten Akteuren fließen Geld- und Güterströme bestimmter Stärke und Richtung.

Einfacher Wirtschaftskreislauf (2-Sektoren-Modell)

Der einfache Wirtschaftskreislauf ist ein Modell, um die volkswirtschaftlichen Tauschvorgänge leicht und verständlich dazustellen. Dazu werden sie in Form eines Kreislaufs abgebildet. Nur zwei Seiten (Unternehmen und Haushalte) werden dabei betrachtet.

Beim einfachen Wirtschaftskreislauf geht man davon aus, dass die Austauschbeziehungen in einer Volkswirtschaft nur zwischen zwei Parteien des Wirtschaftslebens stattfinden: den Unternehmen und den privaten Haushalten. Das Modell des einfachen Wirtschaftskreislaufs bezieht somit keine außenwirtschaftlichen Beziehungen oder den Staat mit ein.

Private Haushalte stellen den Unternehmen die Produktionsfaktoren (Arbeit, Boden, Kapital) zur Verfügung.

Die Unternehmen schaffen Arbeitsplätze und produzieren Güter und Dienstleistungen, um diese am Markt anzubieten.

Dabei wird vorausgesetzt, dass:

  • das Ausland nicht in die Volkswirtschaft eingreift
  • kein Wachstum besteht
  • der Staat nicht eingreift
  • Einkommen und Ausgaben identisch sind, d. h. niemand spart oder investiert
Einfacher Wirtschaftskreislauf Graphik StudySmarterAbbildung 1: Einfacher WirtschaftskreislaufQuelle: Wikimedia Commons

In diesem Ablaufschema kannst Du erkennen, dass die Haushalte die Produktionsfaktoren bereitstellen. Diese werden wiederum von den Unternehmen genutzt und die Haushalte werden dafür entlohnt.

Die Unternehmen verwenden die Produktionsfaktoren, um neue Güter zu erstellen und diese an die Haushalte zu verkaufen. Die Haushalte bezahlen die erworbenen Güter mit ihrem Geldeinkommen, das den Unternehmen als Erlös zufließt.

Damit ist der einfache Wirtschaftskreislauf geschlossen. Dieses Modell bietet den Vorteil, dass es Schritt für Schritt über den erweiterten bis hin zum vollständigen und offenen Wirtschaftskreislauf ergänzt werden kann.

Doch warum heißt das Modell "Einfacher Wirtschaftskreislauf" ? Der Grund dafür ist, dass es verschiedene Wirtschaftskreisläufe gibt und grundsätzlich zwischen vier Kreislaufmodellen unterschieden werden kann:

  • Einfacher Wirtschaftskreislauf
  • Erweiterter Wirtschaftskreislauf
  • Vollständiger Wirtschaftskreislauf
  • Wirtschaftskreislauf einer offenen Volkswirtschaft

Erweiterter Wirtschaftskreislauf (3-Sektoren-Modell)

Der erweiterte Wirtschaftskreislauf ergänzt den einfachen Wirtschaftskreislauf, der um Kapitalsammelstellen (z. B. Banken) erweitert wird. Dabei wird vorausgesetzt, dass:

  • das Ausland nicht in die Volkswirtschaft eingreift
  • der Staat nicht eingreift

Erweiterter Wirtschaftskreislauf StudySmarterAbbildung 2: Erweiterter Wirtschaftskreislauf Quelle: Wikimedia Commons

Beim einfachen Wirtschaftskreislauf geht man davon aus, dass Einkommen und Ausgaben gleich sind und niemand spart oder investiert. Beim erweiterten Wirtschaftskreislauf, in dem nun Kapitalsammelstellen vorhanden sind, kann gespart werden und auch Investitionen können getätigt werden. Dadurch wird der Geldstrom um die Zinsen erweitert. Diese erhalten Haushalte und Unternehmen beim Sparen. Werden Kredite von Haushalten oder Unternehmen aufgenommen, fließt der Zinsstrom den Banken zu.

Vollständiger Wirtschaftskreislauf (4-Sektoren-Modell)

Der vollständige Wirtschaftskreislauf basiert auf dem erweiterten Wirtschaftskreislauf. Hierbei wird der Staat als Komponente noch hinzugefügt. Dabei wird vorausgesetzt, dass das Ausland nicht in die Volkswirtschaft eingreift.

Vollständiger Wirtschaftskreislauf Graphik StudySmarter
Abbildung 3: Vollständiger Wirtschaftskreislauf
Quelle: Wikimedia Commons

Der Staat zahlt Sozialleistungen und als Arbeitgeber ebenfalls Löhne. Außerdem bezieht er Steuern von Haushalten sowie Unternehmen. und konsumiert sowohl Güter als auch Dienstleistungen von Unternehmen. Auch subventioniert der Staat Unternehmen. Durch all das entzieht er dem Wirtschaftskreislauf Geld oder führt es zu und greift somit in die Volkswirtschaft ein.

Subventionieren bedeutet, etwas durch Subventionen zu unterstützen und zu fördern. Subventionen sind dabei Leistungen aus öffentlichen Mitteln, die Betriebe oder Unternehmen für bestimmte Zwecke erhalten.

Wirtschaftskreislauf einer offenen Volkswirtschaft (5-Sektoren-Modell)

All diese Kreislaufmodelle dienen der Veranschaulichung der Volkswirtschaft, spiegeln jedoch nicht wirklich die Realität wider. Jedoch ist das beim Wirtschaftskreislauf einer offenen Volkswirtschaft anders. Die Basis bildet der offene Wirtschaftskreislauf, ergänzt um die Einwirkungen des Auslands.

Wirtschaftskreislauf Graphik Wirtschaftskreislauf einer offenen Volkswirtschaft StudySmarterAbbildung 4: Wirtschaftskreislauf einer offenen VolkswirtschaftQuelle: Wikimedia Commons

Das Eingreifen des Auslands sorgt dafür, dass Güter und Dienstleistungen sowie Produktionsfaktoren importiert und exportiert werden.

Wirtschaftskreislauf - Das Wichtigste

  • Ein Wirtschaftskreislauf ist eine gedankliche Konstruktion der Güter- und Geldbewegungen einer Volkswirtschaft.
  • Wichtige Faktoren des Kreislaufs sind Haushalte, Unternehmen, Kapitalsammelstellen, der Staat und das Ausland.
  • Beim einfachen Wirtschaftskreislauf werden die Güter- und Geldströme der Unternehmen sowie Haushalte einer Volkswirtschaft dargestellt.
  • Beim einfachen Wirtschaftskreislauf stellen Haushalte Güter für die Unternehmen bereit, für die sie eine Entlohnung erhalten.
  • Die Unternehmen haben im einfachen Wirtschaftskreislauf die Rolle, die erworbenen Güter zu kombinieren und wieder an die Haushalte zu verkaufen, wofür sie bezahlt werden.
  • Der erweiterte Wirtschaftskreislauf ergänzt den einfachen um Kapitalsammelstellen.
  • Der vollständige Wirtschaftskreislauf ergänzt den einfachen um den Staat.
  • Der offene Wirtschaftskreislauf ergänzt den einfachen um das Ausland.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Wirtschaftskreislauf

Die Wirtschaftssektoren dienen dazu, den Arbeitsmarkt in verschiedene Bereiche zu Gliedern. Dabei gibt es den Primärsektor (Ursprungsproduktion), den Sekundärsektor (Industrieller Sektor) und den Tertiärsektor (Dienstleistungssektor). 

Der einfache Wirtschaftskreislauf ist ein Modell, das die volkswirtschaftlichen Tauschvorgänge verdeutlicht. Er bezieht die Faktoren Haushalt und Unternehmen mit ein und stellt deren Geld- und Güterströme dar. 

Der erweiterte Wirtschaftskreislauf ergänzt den einfachen Wirtschaftskreislauf um Kapitalsammelstellen. So haben Haushalte und Unternehmen die Möglichkeit zu sparen, oder Geld in Form von Krediten oder Darlehen zu investieren. 

Ein Wirtschaftskreislauf stellt die Güter- und Geldbewegungen einer Volkswirtschaft dar. Diese betreffen die privaten Haushalte, die Unternehmen, die Kapitalsammelstellen, den Staat und das Ausland. Er macht leicht erkennbar, in welche Richtung diese Ströme fließen. 

60%

der Nutzer schaffen das Wirtschaftskreislauf Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Quiz starten

Finde passende Lernmaterialien für deine Fächer

Alles was du für deinen Lernerfolg brauchst - in einer App!

Lernplan

Sei rechtzeitig vorbereitet für deine Prüfungen.

Quizzes

Teste dein Wissen mit spielerischen Quizzes.

Karteikarten

Erstelle und finde Karteikarten in Rekordzeit.

Notizen

Erstelle die schönsten Notizen schneller als je zuvor.

Lern-Sets

Hab all deine Lermaterialien an einem Ort.

Dokumente

Lade unzählige Dokumente hoch und habe sie immer dabei.

Lern Statistiken

Kenne deine Schwächen und Stärken.

Wöchentliche

Ziele Setze dir individuelle Ziele und sammle Punkte.

Smart Reminders

Nie wieder prokrastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Trophäen

Sammle Punkte und erreiche neue Levels beim Lernen.

Magic Marker

Lass dir Karteikarten automatisch erstellen.

Smartes Formatieren

Erstelle die schönsten Lernmaterialien mit unseren Vorlagen.

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.